Bilder Upload

Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#1 von Eisenbahn-Manufaktur , 13.11.2017 14:19

Für meine Dörfler-Adler-Dokumentation stellte mir Louis (LG) sein Exemplar zur Verfügung, bei dem leider der linke Gartenzaun und der komplette Tender fehlten.

Beides habe ich schnell mal nachgefertigt. Der Tender wartet noch auf seine Lackierung.

Ausgangs-Situation:



Jetzt mit Gartenzaun und Tender:



















Und da Louis heute Geburtstag hat:

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute, und immer eine Handbreit Wasser über der Feuerbüchse!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.094
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 13.11.2017 | Top

RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#2 von Udo , 13.11.2017 15:08

Klaus, schöne Arbeit.

Was ich nicht verstehe, ist die fehlende Dörfler-Kupplung. Mit der Märklin-Kupplung kann man die entsprechenden Anhänger nicht kuppeln.

Ich hoffe nicht, dass du Güterwaggons anhängen willst.
Obwohl, es wurde ja später jede Menge Kohle für ein Kraftwerk transportiert. Das machte die Bahn finanziell erst atraktiv. Bier für den Bahnhofswirt in Fürth wurde ja nur einige Male befördert, und dann auch noch als Ladegut in einem der Coupewagen, also nicht auf dem Tender, wie man das manchmal auf Bildern sieht. Beförderungsentgelt: Fahrpreis für eine Person. Und das Leergut kam auch so zurück. War einfach zu teuer. Aber die Kohle brachte den Umschwung mit dem Ergebnis, dass nun überall Bahnen gebaut wurden.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.417
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 14.11.2017 | Top

RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#3 von ElwoodJayBlues , 13.11.2017 15:10

Was verstehst Du unter einer Dörfler Kupplung?

Der Adler hatte immer eine Märklinkupplung, nur eben nicht die Fixkupplung.


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.633
Registriert am: 10.07.2011


RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#4 von Eisenbahn-Manufaktur , 13.11.2017 15:22

Zitat von Udo im Beitrag #2
Klaus, schöne Arbeit.

Was ich nicht verstehe, ist die fehlende Dörfler-Kupplung. Mit der Märklin-Kupplung kann man die entsprechenden Anhänger nicht kuppeln.

.........
Schönen Gruß
Udo


Hallo Udo, die Fix-Kupplung am Tender ist ein ausdrücklicher Wunsch von Louis. Also habe ich sie montiert, allerdings ist sie angeschraubt und nicht angenietet / verquetscht, so kann bei Bedarf die "richtige" Adler-Kupplung problemlos montiert werden. Und die passenden Adler-Anhänger hat Louis nicht. Er besaß bis jetzt nur die Lok, bald hat er auch einen Tender.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.094
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 13.11.2017 | Top

RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#5 von Udo , 13.11.2017 16:01

Hallo, Felix,

zu deiner Frage, was ich unter einer Dörfler-Kupplung verstehe: Wie Klaus dem Joha schon mitgeteilt hat, ist die Dörfler-Kupplung gefeilt. Märklin hat mit Sicherheit eine entsprechend ausgestanzte Hakenkupplung eingebaut.

# Klaus: Dann kann ja der Louis, bis er eines Tages die passenden Waggons bekommt, nicht vorbildgerecht, aber wie auf Zeichnungen zu sehen zwei kleine Fässer "Lederer-Bräu" auf dem Tender transportieren oder einen entsprechenden Güterwaggon mit solchen Fässern (oder Kohle) anhängen. Dann passt ja die Fix-Kupplung.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.417
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 13.11.2017 | Top

RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#6 von LG , 13.11.2017 16:03

Hallo,

Erstmal Vielen Dank an Klaus.

Und ja, wie der Klaus gesagt hat, da ich die passende Wagen sowieso nicht habe, ist es mir lieber, die Lok mit Fix-Kupplungen benutzen zu können. Und Kohle-Wagen habe ich, danke für die Idee !

Ich habe selber einige Fremdfabrikate mit Fix-Kupplung umgerüstet, um mehr Kompatibilität zu haben.

Grüße,

Louis

 
LG
Beiträge: 105
Registriert am: 19.09.2012


RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#7 von joha30 , 13.11.2017 17:55

Kohlewagen. Super Idee. Ich stelle mir jetzt gerade den 50 Tons vor.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.911
Registriert am: 11.02.2013


RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#8 von LG , 14.11.2017 09:17

Zitat von joha30 im Beitrag #7
Kohlewagen. Super Idee. Ich stelle mir jetzt gerade den 50 Tons vor.


Jetzt habe ich auch den Bild im Kopf...

Louis

 
LG
Beiträge: 105
Registriert am: 19.09.2012


RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#9 von Eisenbahn-Manufaktur , 14.11.2017 09:33




Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.094
Registriert am: 11.02.2012


RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#10 von ElwoodJayBlues , 14.11.2017 09:34

Na also.... passt doch!

Und auf dem Rückweg dann den Rheingold.


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.633
Registriert am: 10.07.2011


RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#11 von Eisenbahn-Manufaktur , 14.11.2017 09:42

Zitat von ElwoodJayBlues im Beitrag #10
Na also.... passt doch!

Und auf dem Rückweg dann den Rheingold.



Voila!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.094
Registriert am: 11.02.2012


RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#12 von LG , 14.11.2017 09:49

Und jetzt verstehen wir noch besser die Unterschrift von Klaus : Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Louis

 
LG
Beiträge: 105
Registriert am: 19.09.2012


RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#13 von ElwoodJayBlues , 14.11.2017 10:00

Super!


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.633
Registriert am: 10.07.2011


Wilde Kombinationen

#14 von Charles , 14.11.2017 12:43

Hallo,

ähnlich ausgefallen wie der Adler vor dem Rheingold ist eine T3 vor einem Rheingold Salonwagen :

http://www.fotocommunity.de/photo/89-715...m-zahn/11980021


Grüße aus dem Odenwald

Charles

 
Charles
Beiträge: 3.418
Registriert am: 31.03.2009


RE: Wilde Kombinationen

#15 von matze , 14.11.2017 13:08

Hallo,
also Adler und Rheingold sieht super aus. Ich fürchte nur, dass dem Adler da ganz schnell die Flügel brechen.

Martin


Der Mensch ist nur dort ganz Mensch, wo er spielt (Schiller)

matze  
matze
Beiträge: 206
Registriert am: 15.01.2013


Zugleistung des Adlers

#16 von Udo , 14.11.2017 16:32

Hallo, Martin,

so schwach war der Adler nun auch nicht. Er konnte 9 beladene Personenwagen ziehen. Und den Tender, den Klaus jetzt nachgebaut hat.

Und noch etwas zum Güterverkehr: Das mit dem Bier blieb wegen der Kosten eine Ausnahme. Danach aber wurden Zeitungen verladen; anschließend fragten zwei Metzger wegen Tiertransport nach. Dazu baute man zwei Personenwaggons um. Und dann kam der Kohletransport für das Kraftwerk mit so einem tollen Erfolg, dass die Aktionäre anstatt 12 % nun 20 % Dividende bekamen.

Wieviel Kohlewaggons nun tatsächlich angehängt wurden, weiß ich nicht.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.417
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 14.11.2017 | Top

RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#17 von Eisenbahn-Manufaktur , 14.11.2017 18:52

Zitat von Udo im Beitrag #16
Hallo, Martin,

so schwach war der Adler nun auch nicht. Er konnte 9 beladene Personenwagen ziehen. Und den Tender, den Klaus jetzt nachgebaut hat.

Und noch etwas zum Güterverkehr: Das mit dem Bier blieb wegen der Kosten eine Ausnahme. Danach aber wurden Zeitungen verladen; anschließend fragten zwei Metzger wegen Tiertransport nach. Dazu baute man zwei Personenwaggons um. Und dann kam der Kohletransport für das Kraftwerk mit so einem tollen Erfolg, dass die Aktionäre anstatt 12 % nun 20 % Dividende bekamen.

Wieviel Kohlewaggons nun tatsächlich angehängt wurden, weiß ich nicht.

Schönen Gruß
Udo


Udo, bist Du sicher, daß die Klütten für ein Kraftwerk waren? Gab es 1835 sowas überhaupt schon? Gab es da schon elektrischen Strom (nicht nur aus Säure-Akkus)? Waren die Klütten nicht eher für irgendwelche stationären Dampfmaschinen gedacht, für die aufstrebende Industrie oder sowas in der Art?


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.094
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 18.11.2017 09:41 | Top

RE: Zugleistung des Adlers

#18 von Fliwatüt , 14.11.2017 21:18

Hallo zusammen,

>>Udo, bist Du sicher, daß die Klütten für ein Kraftwerk waren? Gab es 1835 sowas überhaupt schon? Gab es da schon elektrischen Strom (nicht nur aus Säure-Akkus)? Waren die Klütten nicht eher für irgendwelche stationären Dampfmaschinen gedacht, für die aufstrebende Industrie oder sowas in der Art?<<


Als Siemens seine Dynamomachine 1867 vorstellte, war der Adler schon 10 Jahre ausgemustert.
Und es dauerte noch etliche Jahre, bis verbreitet Elektizitätswerke gebaut wurden.
Die Dampfmaschinen, mit Trasmissionen zu den einzelnen Maschinen, hielten sich teilweise sogar noch bis zu den 1920er Jahren.

Das Wort Kraftwerk hatte aber früher in der Industrie eine etwas andere Bedeutung.
Da standen die Dampfmaschinen und Heizkessel der Betriebe zentral in einem Gebäude, inklusive Kohlevorrat und Speisewasseraufbereitung.
Und erst später auch die Generatoren.

Also vielleicht nur ein ungenauer Begriff.

Gruß Norbert


Wege entstehen dadurch, daß man sie geht! (Kafka)

Fliwatüt  
Fliwatüt
Beiträge: 521
Registriert am: 30.12.2011

zuletzt bearbeitet 14.11.2017 | Top

RE: Zugleistung des Adlers

#19 von Udo , 14.11.2017 21:30

Klaus, du hast Recht. Es war kein Kraftwerk, obwohl es solche damals innerhalb der Fabriken schon gab, für das die Kohlen benötigt wurde, sondern man machte aus diesen Kohlen Gas, welches man für die Straßenbeleuchtung verwenden konnte. Es war also ein Gaswerk.

Ach ja, weil ich das vorher geschrieben hatte. Das Bier von der Brauerei Lederer für den Eisenbahnwirt wurde tatsächlich nicht, wie oft auf Bildern zu sehen, auf dem Tender transportiert, noch nicht einmal mit dem Adler-Zug, sondern das Bier wurde in einen Waggon des Adler-Zuges gepackt, und danach wurde der Waggon von einem Pferd mit der ersten Morgenbahn nach Fürth gezogen. Es war nämlich so, dass trotz des Adler-Zuges die Pferdebahn weiter bestanden hat. Damit die Pferde nicht über die Schwellen stolperten, hatte man für die Schienenbefestigung Schwellenstein aus Sandstein in der Größe von 23,3 x 23,3 cm in die Erde eingelassen, auf denen man die Schienen befestigte. Diese Art der Befestigung gab es auf fast der ganzen Strecke, nur im Bereich der Endhaltepunkte verwendete man auch durchgehende Schwellen. Die Pferde liefen auf der ganzen schnurgraden Strecke über einen etwa 1 m breiten geplasterten Pfad.

Nach Beendigung der Pferdebahn hat man dann aus Sicherheitsgründen 1879 die Schwellensteine entfernt und durch duchgehende Schwellen ersetzt. Seinerzeit hatte man Probleme, überhaupt die richtigen Schienen zu bekommen. Ein Kauf in England kam wegen der hohen Transportkosten nicht in Frage, und die Industrie der Zollstaaten hatten ihre Schwierigkeiten mit der geforderten Qualität. Gießen konnte man die Stücke, aber man wollte gewalzte und damit längere Schienen. Da meldete sich die Firma Remy & Co. aus Neuwied (heute Rasselstein) und bot solche Schienen an.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.417
Registriert am: 10.02.2014


RE: Zugleistung des Adlers

#20 von ReinerDD , 14.11.2017 22:04

Übrigens fand ich bei allem Trubel mit großer Parade, Adler Nachbau und eben jener hier zurecht so gern wiedergegebenen Modell-Traditionspflege bemerkenswert, dass der Ludwigs-Bahnhof in Fürth kurzfristigen Aufmarsch-Bedürfnissen der damals modernen Zeit weichen musste... Auch das ist Geschichte.


Warum ist das alles so –? Weil sie uns nicht lange genug mit unserer Eisenbahn haben spielen lassen. (Kurt Tucholsky)

ReinerDD  
ReinerDD
Beiträge: 20
Registriert am: 04.04.2017

zuletzt bearbeitet 14.11.2017 | Top

RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#21 von Eisenbahn-Manufaktur , 15.11.2017 16:34

Fertig!








Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.094
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 18.11.2017 09:41 | Top

RE: Zugleistung des Adlers

#22 von bulli66 , 15.11.2017 19:46

Hallo Klaus,
sehr schön geworden und mal wieder beachtlich in welcher Geschwindigkeit Du die Dinge fertig bringst. Da kommt mit dem Lesen ja schon kaum hinterher.
Stephan

 
bulli66
Beiträge: 152
Registriert am: 02.11.2016


RE: Zugleistung des Adlers

#23 von Fliwatüt , 15.11.2017 21:12

Hallo Klaus,

Du hast wirklich in kürzester Zeit ein tolles Produkt erstellt.

Jetzt gibt es nur ein Problem:


Der Tender sieht viel exakter und ordentlicher aus wie die Lok

Gruß
Norbert


Wege entstehen dadurch, daß man sie geht! (Kafka)

Fliwatüt  
Fliwatüt
Beiträge: 521
Registriert am: 30.12.2011


RE: Tender-Nachbau für Dörfler-Adler

#24 von Eisenbahn-Manufaktur , 16.11.2017 08:41

Zitat von Fliwatüt im Beitrag #23
Hallo Klaus,

Du hast wirklich in kürzester Zeit ein tolles Produkt erstellt.

Jetzt gibt es nur ein Problem:


Der Tender sieht viel exakter und ordentlicher aus wie die Lok

Gruß
Norbert


Norbert, die Lok ist schon sehr schön. Man darf eben bei den Dörfler-Erzeugnissen (Adler, Talbot, 50-Tons) nicht die Maßstäbe ansetzen wie bei dem jeweiligen Märklin-Pendant. Die Märklin-Fahrzeuge waren Groß-Serie, die Dörfler-Fahrzeuge waren dagegen mit geringsten Hilfsmitteln erstellte Einzelstücke (auch wenn es angeblich 100 Adler gewesen sein sollen, was ich stark bezweifele.)

Ich bin jedenfalls glücklich, meinen Dörfler-Adler bekommen zu haben. Zumal er weniger als ein Drittel eines Märklin-Originals gekostet hat.

Und sollte mich eines Tages der etwas gewöhnungsbedürftige Antrieb stören, baue ich mir das Original-Märklin-Fahrwerk nach, das paßt nämlich ohne jegliche Änderungen am Gehäuse in selbiges! Sogar die Katzenklappe für die Bürstenkappen ist ja schon vorhanden! (Ein Muster-Exemplar zum Abkupfern liegt bereits auf meinem Arbeitstisch, die bereits fertigen Bleche für den Anker und das Feld ebenso.)

Und was man mal bedenken muß: es gibt deutlich weniger Dörfler-Adler als Märklin-Adler! Märklin-Adler tauchen auf nahezu jeder (!) Auktion auf, Dörfler-Adler aber äußerst selten!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.094
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 18.11.2017 09:43 | Top

Adler-Nachbauten

#25 von Udo , 16.11.2017 10:35

Hallo,

auch wenn es immer wieder mal Angebote von Adler-Zügen gibt, egal, von welchem Hersteller, ist die Nachfrage dieses etwas hochpreisigen Produktes scheinbar ungebrochen, und deshalb würde es mich im Hinblick auf den wirklich gelungenen Tender-Nachbau nicht überraschen, wenn die Eisenbahn-Manufaktur auch mit Replikas des Märklin-Adler-Zuges auf den Markt kommt.

Na, Klaus, wie ist es ? Die Zeit dazu hast du im Hinblick darauf, dass du als Rentner mitten in der Nacht aufstehst, bestimmt.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.417
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 16.11.2017 10:35 | Top

   

Dörfler-Adler -Versuch einer Dokumentation-
Heinrich Fischer Zug mit merkwürdigem Schleifer

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen