Bilder Upload

Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#1 von Sammelwahn , 11.11.2017 16:08

Hallo,
ein Neuzugang ist ein schöner kleiner Zug von Issmayer welcher im Katalog 1924 zu finden ist.



Der Zustand ist bemerkenswert gut, aber an der Lok sind 2 Räder sehr Merkwürdig abgeschliffen. Was für mich nicht erklärbar ist, das Räder haben kaum Gebrauchsspuren, aber die Spurkränze an der Antriebsachse sind absolut gleichmäßig abgeschliffen. Ich hatte erst gedacht, die Lok hätte mal auf einem Ofen gestanden, aber das würde nicht passen, da mehr als die Stellfläche fehlt. Zum anderen, wenn es geschmolzen wäre gäbe es irgendwelche Grate, aber die Rader sind ohne solche Spuren. Haben die Räder eventuell eine Funktion?



mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.051
Registriert am: 30.03.2010


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#2 von funki , 11.11.2017 18:53

Ich schätze mal, dass ein Kind die Lok einfach nur mehrfach über einen rauhen Betonboden geschrubbt hat.
(mit blockiertem Uhrwerk)

Das war Kinderspielzeug, kein Sammlerstück.

Grüße Bernd

funki  
funki
Beiträge: 203
Registriert am: 26.11.2011

zuletzt bearbeitet 11.11.2017 | Top

RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#3 von Sammelwahn , 11.11.2017 20:15

Hallo Bernd,
nein, definitiv nicht. Der fehlende Bereich ist absolut gleichmäßig, wie maschinell hergestellt. Die Kanten sind ohne Kratzer und beim schieben über einen Boden wären die anderen Räder und hinten das dünne Stopperblech beschädigt worden.

Da die Feder des Uhrwerks gebrochen ist, habe ich vorhin die Räder abgezogen. Wenn man die Räder jetzt aufeinander legt ist die Differenz der fehlenden Bereiche unter 1/10 mm zwischen den beiden Rädern.
mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.051
Registriert am: 30.03.2010

zuletzt bearbeitet 11.11.2017 | Top

RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#4 von Skimble , 11.11.2017 21:34

Hallo Ihr,

es sieht aus, als ob die Gußform für die Räder nicht voll geworden ist.
Schwer vorzustellen, dass das durch die Qualitätskontrolle gekommen ist.
Sind die Kanten an den Spurkränzen abgerundet oder scharfkantig?

Viele Grüße

Holger

 
Skimble
Beiträge: 1.043
Registriert am: 15.12.2009


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#5 von Sammelwahn , 11.11.2017 22:07

Hallo Holger,
einen Gussfehler schließe ich aus, das würde nicht die Spiegelgleichheit der Räder erklären. Hier noch zwei weitere Bilder auf denen man es sieht.





mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.051
Registriert am: 30.03.2010


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#6 von KaHaBe , 11.11.2017 23:11

Hallo in die Runde,

nur mal so Überlegungen ins Blaue. Wegen der für mich offensichtlich so gewollten teilweisen Wegnahme der Spurkränze.

Bei meiner 0-Uhrwerksbahn aus dem Kaufhaus Mitte der 50er gab es sowas wie Stopstellen an einem Signal. Wie das vor sich ging, genau weiß ich das nicht mehr. Die Lok lief nicht sehr lange. In der Phase "Wie funktioniert
das Uhrwerk". Also auseinandernehmen...

Auch in Zusammenhang mit der V-förmigen Einkerbung am hinteren Radsatz, könnte das irgendetwas mit der Auslösung einer Steuerung zu tun haben. Obwohl ich das eher für nicht wahrscheinlich halte.

Liebe Grüße

Klaus Hinrich

 
KaHaBe
Beiträge: 2.283
Registriert am: 20.11.2012


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#7 von DOCMOY , 11.11.2017 23:22

Servus!

Beim genauen hinsehen sieht man, daß es an den gegenüberliegenden Seiten noch zwei weitere symetrisch angeordnete Flachstellen an den Spurkränzen gibt, denke da erhärtet doch den Verdacht, daß die Lok mit immer wieder mal blockierender Achse Rädern über einen harten Boden gezogen wurde (Lok als Bodenläufer an der Schnur ? Vieleicht hinter einem Dreirad?), ggf. hat dann einmal ein Reparateur/Restaurateur/ Sammler drüberpoliert ... klingt für mich am wahrscheinlichsten .. wer weiß schon, was Kinder mit ihrem Spielzeug anstellen ...

Was ist das für metall? Zinkguß ?)

LG
Fritz

DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 66
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 11.11.2017 | Top

RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#8 von Sammelwahn , 12.11.2017 00:59

Hallo Fritz,
ja, ist wohl Zinkguss. Abgeschliffen beim Spielen ist nicht unmöglich, allerdings muss dann wirklich mal jemand nachpoliert haben. Was trotzdem verwunderlich ist, hinten das halbkreisförmige Blech müsste dann auch auf dem Boden geschliffen haben und daran ist auch nichts zu sehen.

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.051
Registriert am: 30.03.2010


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#9 von DOCMOY , 12.11.2017 16:07

Hallo Arne,

vieleicht ist das überhaupt die Lösung und der Zug war gernie gedacht für Schienen und ist ein Bodenläufer ... laß ihn doch einmal auf dem Teppich/Boden fahren ... vieleicht spielen die Blechfahne und die eigengenartigen Räder ja irgendwie zusammen ....

LG
Fritz

DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 66
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 12.11.2017 | Top

RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#10 von Sammelwahn , 12.11.2017 16:12

Hallo Fritz,
nein, das ist kein Bodenläufer. Die Blechfahne ist der Stophebel für ein Funktionsgleis, er sperrt das Getriebe.

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.051
Registriert am: 30.03.2010


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#11 von DOCMOY , 12.11.2017 16:20

Servus Arne,

habe gerade das hier gefunden: http://www.blurb.de/books/6160771-issmayer-trains

auf der letzten Seite der Buchvorschau ist eine e-mail adresse angegeben, denke die führt zum Autor Michael Bowes, wäre eine Idee dort einmal anzufragen .. issmayertrains@gmail.com

LG
Fritz

DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 66
Registriert am: 02.03.2015


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#12 von Wolko , 14.11.2017 15:57

Hallo Arne,
da es offenbar keine weiterführenden Hinweise für das Abschleifen der Räder gibt, versuche ich, wenigstens eine halbwegs plausible Erklärung zu finden. Das Uhrwerk ist defekt, die Lok wenig bespielt,
also ein Zustand, der für einen Sammler interessant aber für einen Spieler völlig unbefriedigend erscheint. Nehmen wir mal an, jemand wollte das Teil zum Spielen verwenden. Die Reparatur war für den
Besitzer vielleicht zu kompliziert, kam also noch die Verwendung als Bodenläufer in Betracht. Also wurden die Räder an eine Schleifmaschine gehalten. Möglicherweise war der Aufwand, die Gräusch-
Entwicklung und evtl. auch die Funkenbildung zu intensiv, so dass der betreffende "Schleifer" sein Vorhaben wieder abgebrochen hat. So blieben also die Räder bis jetzt. Immerhin hast Du ein unbespieltes,
tolles Exemplar in selten gutem Erhaltungszustand. Damit hast Du Dich rechtzeitig zu Deinem heutigen Geburtstag beschenkt. Sowohl zur Issmayer-Lok als auch zu Deinem Ehrentag gratuliere ich Dir ganz herzlich.
Viele Grüße
Wolfgang

Wolko  
Wolko
Beiträge: 302
Registriert am: 14.12.2014


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#13 von Udo , 14.11.2017 16:12

Hallo, Arne,

zuerst einmal zu deinem heutigen Geburtstag (Wolfgang, danke für den Hinweis !) alles Gute.

Zu den Rädern: Zum einen überraschen die auf beiden Seiten gleichmäßig mal mehr, mal weniger abgeschliffenen Spurkränze. Aber da ist noch etwas anderes, das mir aufgefallen ist und das man ziemlich undeutlich sieht: Die anderen beiden Räder haben pro Rad mindestens zwei nach innen ausgelegte dreieckige Vertiefungen. Also muss das doch eine Bedeutung haben.

Ich vermute, dass diese Vertiefungen den Zweck hatten, über montierte Teile am Gleis eine Funktion auszuführen (Läuten, Klingeln, Schranke runter usw.). Bei Issmayer gab es beispielweise eine Lok, die an einem Rad im Innenbereich eine breite mit dem Lokrad rundlaufende Scheibe hatte, mit der man eine Funktion durch ein Kontaktstück am Gleis auslösen konnte. Habe ich iwo gesehen, ich glaube in dem Issmayer-Katalog ziemlich zum Ende hin.

# Ergänzung um 16.15 Uhr: Ich sehe gerade, dass Klaus-Hinrich auch schon auf die Dreiecke hingewiesen hat.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.417
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 14.11.2017 | Top

RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#14 von DOCMOY , 14.11.2017 18:04

Hallo in die Runde, habe da einmal ein mail an Michael Bowes geschickt hier mit seiner Antwort:

[http://smilies-world.de/inc/module/smilie_generator/vorschau/13583.pngHello Michael Bowes,
this discussion in an german antique toy site might be interrestíng for You. This Issmayr train has strange symetrically grinded wheels on the driving axel, maybe You know about the function and the background of this strange construction. Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern
Best wishes from Austria.
Fritz

Fritz,
Many thanks for the link. It does look like the design of the wheels is intentional, possibly to trigger something in the track. Issmayer made a lot of train sets with mechanisms that did things.
The boat train on page 135 of my Issmayer book has a double wheel on the coach to trigger the ferry. The set looks a bit like the Midnight Mail set on page 60 – which picks up and drops off mail bags. I have no idea what this particular set does but would like to know more!
Best wishes.
Michael


Hier nochmal der Link zu seinem Buch, auf das er sich bezieht: http://www.blurb.de/books/6160771-issmayer-trains

LG
Fritz

DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 66
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 14.11.2017 | Top

RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#15 von Flanders , 14.11.2017 18:28

Hallo Forum,

Ich glaube nicht an eine Schaltfunktion durch die Spurkränze. Mein Denkansatz geht in eine andere Richtung:

Frage: Was passiert wenn die Spurkränze auf beiden Seiten der vorderen Räder fehlen?

Antwort: Spätestens bei Einfahrt in eine Kurve entgleist die Lok mit der vorderen Achse!

Spielidee: Zugunglück? Katastrophenzug? oder...

Es gab ja von einigen Herstellern "Katastrophenwagen". Da zerlegte sich ein Wagen und zerfiel in Einzelteile. Warum nicht eine entgleisende Lok als Spielidee? Könnte der Stellhebel nach der Entgleisung das Federwerk evtl. stoppen?

Ist nur eine Hypothese zum weiterdenken...

VG, Frank


ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.165
Registriert am: 02.02.2010


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#16 von Sammelwahn , 14.11.2017 20:05

Hallo Frank,
dein Denkansatz geht von der falschen Grundlage aus. Die Räder sind nicht auf der Vorderachse sondern hinten an der Antriebsachse. Nachdem ich die gebrochene Feder der Lok repariert hatte fuhr sie damit problemlos auch auf kleinen Gleiskreisen.

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.051
Registriert am: 30.03.2010


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#17 von Flanders , 14.11.2017 20:37

Hallo Arne,

lass die Lok einfach mal ein paar Runden fahren. Vermutlich gleiten die hinteren Räder irgendwann von den Schienen, so dass die Lok ein paar Millimeter tiefer liegt. Evtl. rastet danach ja sogar der Stellhebel ein, wenn er an einer Schwelle hängen bleibt.

VG, Frank

...ach ja: GLÜCKWUNSCH!!! ALLES GUTE!!! TADAA!!!


ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.165
Registriert am: 02.02.2010


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#18 von Sammelwahn , 16.11.2017 11:36

Heute kam noch eine fast identische Lok an, Kessel und Rahmen baugleich, nur das Führerhaus ist etwas anders. Der Tender ist nicht orginal, der Vorbesitzer hat sich damit richtig Arbeit gemacht, er wurde neulackiert.



Im direkten Vergleich, fast identische Loks



Der große Unterschied ist der Antrieb. Oben Uhrwerk mit stärkerer Feder, Fliehkraftregler, Schienenbremse und Antrieb auf der Hinterachse.
Bei der neuen Lok ist dagegen ein völlig primitives Uhrwerk mit Antrieb auf der Vorderachse verbaut.



mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.051
Registriert am: 30.03.2010


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#19 von DOCMOY , 16.11.2017 12:03

Servus Arne,

ein Gedanke, kann es bei der Geschichte vielleicht um das "Geräusch" gehen, das die Lok macht beim Fahren, also quasi ein analoger "Soundgenerator" ;-)

LG

Fritz

BTW: Schön langsam wirst Du zum Sher"LOK" Holmes ... ;-)

DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 66
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 16.11.2017 12:04 | Top

RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#20 von Udo , 16.11.2017 13:35

Arne, du schreibst: Eine fast identische Lok. Ist die auch von Issmayer und hat die auch diese abgeschliffenen Räder ? Auf den Bildern kann man das nicht so genau sehen.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.417
Registriert am: 10.02.2014


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#21 von Sammelwahn , 16.11.2017 14:14

Hallo Udo,
ich gehe Aufgrung der Ähnlichkeit davon aus, das die auch von Issmayer ist. Katalognachweise sind bei Issmayer schwierig, es sind fast keine bekannt. Diese Lok hat normale, nicht abgeschliffene Räder. Das würde bei einem ungeregelten Uhrwerk, Vorderradantrieb und dem bei Issmayer Billigbahnen üblichen 6er Kreis bestimmt zu interessanten Flugmanövern führen.

Die Lok mit den abgeschliffenen Rädern werde ich heute Abend mal auf einem 6er Kreis testen. Ich wollte das eigentlich schon vorhin machen, aber beim aufziehen ist die alte Feder diesmal mittig gebrochen.
Nach Versorgung der dadurch entstandenen Verletzung und entfernen des Blutes ist dann erstmal eine neue Feder reingekommen.

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.051
Registriert am: 30.03.2010


RE: Issmayer Zug mit unerklärlichen Rädern

#22 von funki , 16.11.2017 20:00

Zitat von Sammelwahn im Beitrag #21
Hallo Udo,
ich gehe Aufgrung der Ähnlichkeit davon aus, das die auch von Issmayer ist. Katalognachweise sind bei Issmayer schwierig, es sind fast keine bekannt. Diese Lok hat normale, nicht abgeschliffene Räder. Das würde bei einem ungeregelten Uhrwerk, Vorderradantrieb und dem bei Issmayer Billigbahnen üblichen 6er Kreis bestimmt zu interessanten Flugmanövern führen.

Die Lok mit den abgeschliffenen Rädern werde ich heute Abend mal auf einem 6er Kreis testen. Ich wollte das eigentlich schon vorhin machen, aber beim aufziehen ist die alte Feder diesmal mittig gebrochen.
Nach Versorgung der dadurch entstandenen Verletzung und entfernen des Blutes ist dann erstmal eine neue Feder reingekommen.

mit bestem Gruß
Arne


Das sind die richtigen Einstellungen

Abputzen, Pflaster drüberkleben und weitermachen.

Viel Erfolg wünscht dir
Bernd

funki  
funki
Beiträge: 203
Registriert am: 26.11.2011


   

Heinrich Fischer Zug mit merkwürdigem Schleifer
Titan Gleichrichter 311 Polwende-Schalter defekt

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen