Bilder Upload

Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#1 von boehmi59 , 07.11.2017 13:30

Hallo alle zusammen,

es gibt zwar genug hier im Forum zu diesem Thema, aber abschließend nicht richtig beantwortet…

Daher eröffne ich ein neues Thema, auch auf die Gefahr, dass es verschoben wird. Ich habe daher meinen Beitrag vom Thema „Ungeliebter kleiner Güterwagen 4510“ hier als Themenstart eingefügt, weil ich
1. Fragen dazu habe, die mir sicher nun hinreichend beantwortet werden könnten und
2. das Thema BR 23 für mich gerade interessant ist.

Für mich gab’s immer nur die eine… Auf die Feinheiten habe ich bisher nicht geachtet. Und darum sind mir aktuell viele Ungereimtheiten in der Chronik dieses Modells aufgefallen.

Grund: Gerade recherchiere ich etwas im Hinblick auf eine authentische 3005, die so aus der Zeit um oder etwas über 1961 stammen soll.

Also Fragen über Fragen..

Dass der Handschalthebel auf der rechten Kesselseite erst 1971 mit der Wiedereinführung der 3005 weggefallen sein soll, glaube ich nicht. Aber so es steht überall, dass dies angeblich so war. Ab dieser Zeit gab es auch die Lampenbügel nicht mehr und die vorderen Treppen an der Pufferbohle waren schwarz lackiert.

Es gibt aber etliche 3005er noch mit (!) Lampenbügeln aber schwarz lackierten Treppen, die dennoch keinen (!) Handschalthebel mehr haben. Diese sind definitiv vor 1968 produziert worden. Ein Indiz dafür sind z. B. auch die 6 Speichen an den Vorlaufrädern. Während die neuere Variante ab 1971 Vorlaufräder mit 9 Speichen hat.

Für Laien relativ schwer zu erkennen, weil die Lok auf den ersten Blick unverändert gleich aussieht. Es besteht beim Gebrauchtkauf auch die „Gefahr“ eines vertauschten Tenders aus neuerer Zeit.

Was aber auch kaum auffällt. Wer also eine alte originale 23 sucht, sollte daher etwas genauer hinschauen. Man erkennt so auch unter Umständen, ob in einem blauen Bilderkarton die augenscheinlich richtige Lok drin ist und keine später rein gelegte nicht passende Version…

So mir geschehen: Meine erste ist original 1967 vom Händler, meine zweite nicht. Erst viel später bei Ebay gekauft...
Aber beide sehen gleich aus....

Hat jemand von Euch hier im Forum genauere Kenntnisse ? Es gibt ja welche unter Euch, die mehr als drei oder vier davon haben...

Meine 23 habe ich Original in der Zeit um 1967 von meinem Patenonkel zu Weihnachten bekommen. Ich weiß auch noch von welchem Händler... Als Knirps habe ich mir dort immer die Nase an der Schaufensterscheibe platt gedrückt. Meine 3005 hat definitiv keinen Umschalthebel mehr, 6 Speichen und schwarz lackierte Treppen an der Pufferbohle !

Diese hier, die gerade angeboten wird, entspricht in allen Punkten zwar den Kriterien einer frühen Version (Umschalthebel, Tender mit DA 809, rote Treppenaufgänge). Hat aber Vorlaufräder mit 9 Speichen ! Wie das ?

https://www.ebay.de/itm/M%C3%A4rklin-HO-...353.m1438.l2649

Ist es möglich, dass die Vorlaufräder irgendwann ausgetauscht wurden ? Wenn der Rest der Lok stimmig ist, kann man so was kaufen ? Oder ist da Vorsicht geboten....

Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 07.11.2017 | Top

RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#2 von Hardy55 , 07.11.2017 14:49

Moin Martin,

es kann gut sein, das der Vorläufer getauscht wurde.
Kaufen würde ich mir diese Lok nicht, nicht weil ich schon ein paar habe, sondern
weil der Karton vermurkst ist und somit wohl kein Zustand 2 sein kann.
Bei den DA800 der ersten Serie wird ja auch viel getrickst, die müssen alle
rote Vor und Nachläufer haben.
Selbst hier im Forum wurde ich damit übers Ohr gehauen.

Gruss Hardy

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 699
Registriert am: 03.10.2014


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#3 von claus , 07.11.2017 14:54

Zitat von Hardy55 im Beitrag #2

Selbst hier im Forum wurde ich damit übers Ohr gehauen.




Hallo Hardy,

bewusst oder unbewusst?


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.349
Registriert am: 30.05.2007


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#4 von Hardy55 , 07.11.2017 15:02

Hallo Claus,

anhand der Tatsache, das der Kamerad ein M-Kenner sein muss, war ersichtlich , da er sich nur
in der Märklinabteilung bewegt, unterstelle ich , das er das bewusst gemacht hat.
Namen nenne ich keinen. Der Übeltäter wird selbst wissen wer gemeint ist.
Ist auch schon eine Weile her und hat nichts mit Sammlungsauflösung zu tun.

Gruss Hardy

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 699
Registriert am: 03.10.2014


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#5 von hundewutz , 07.11.2017 15:18

Zitat von Hardy55 im Beitrag #2
Bei den DA800 der ersten Serie wird ja auch viel getrickst, die müssen alle
rote Vor und Nachläufer haben.


Hallo,

entscheidendes Kennzeichen der ersten Serie dürfte ja aber das Kunststoff-Gehäuse sein - und da kann man nicht tricksen.


Gruß Sebastian


H0-Märklin analog mit M-Gleisen, Epoche III ohne E-Loks

 
hundewutz
Beiträge: 40
Registriert am: 04.05.2017


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#6 von Scampi , 07.11.2017 15:27

Kunststoffgehäuse, rote Vor-/Nachlauflaufgestelle, Umschalter,...

Ich habe sechs Stück, in unterschiedlichen Ausführungen. (nichts davon in Sammlerqualität)

Für mich bleibt die Frage, ob sich diese Merkmale alle zeitlich mit Umstellung der Nummer geändert haben.
Da gab es bestimmt auch Überschneidungen.

Gruß
Rolf


Die Alte zickt, das Baby schreit, da bleibt für´s Hobby wenig Zeit.....

Niddertalbahn - oder: Das Stockheimer Lieschen

 
Scampi
Beiträge: 250
Registriert am: 03.01.2015

zuletzt bearbeitet 07.11.2017 | Top

RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#7 von Hardy55 , 07.11.2017 16:22

Zitat von hundewutz im Beitrag #5
Zitat von Hardy55 im Beitrag #2
Bei den DA800 der ersten Serie wird ja auch viel getrickst, die müssen alle
rote Vor und Nachläufer haben.


Hallo,

entscheidendes Kennzeichen der ersten Serie dürfte ja aber das Kunststoff-Gehäuse sein - und da kann man nicht tricksen.


Gruß Sebastian


Hallo Sebastian,

es sind 3 Merkmale die bei der ersten Serie vorhanden sein müssen: Kunststoffgehäuse,
alter FRU mit Standlicht und roten Vor und Nachläufer. Die erste Ausführung gabs nur 54 und 55.
Oft wird einem aber auf Börsen Kunststoffaufbau mit späterem Chassis angeboten.

Gruss Hardy

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 699
Registriert am: 03.10.2014

zuletzt bearbeitet 07.11.2017 | Top

RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#8 von hundewutz , 07.11.2017 17:02

Das wundert mich aber schon, daß da so aufwändig umgebaut wird, denn nach meinem Kenntnisstand werden Loks der ersten Serie auch nicht viel höher gehandelt als vergleichbare Loks späterer Serien. Da lohnt sich der Aufwand doch eigentlich nicht.


Gruß Sebastian


H0-Märklin analog mit M-Gleisen, Epoche III ohne E-Loks

 
hundewutz
Beiträge: 40
Registriert am: 04.05.2017


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#9 von Hardy55 , 07.11.2017 17:09

Zitat von hundewutz im Beitrag #8
Das wundert mich aber schon, daß da so aufwändig umgebaut wird, denn nach meinem Kenntnisstand werden Loks der ersten Serie auch nicht viel höher gehandelt als vergleichbare Loks späterer Serien. Da lohnt sich der Aufwand doch eigentlich nicht.


Gruß Sebastian


Sebastian,

ich würde das mit ausschlachten bezeichnen.

Gruss Hardy

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 699
Registriert am: 03.10.2014


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#10 von boehmi59 , 07.11.2017 23:03

Hallo alle zusammen,

ist ja schon erfreulich, dass Ihr antwortet. Aber immer noch keine aussagekräftigen Antworten

Nochmal:
Meine 3005 ist definitiv von 1967 aus einem damaligen gut sortierten MoBa-Laden (Heepe in Hann. Münden, den es heute natürlich leider nicht mehr gibt...). Die OVP ist datiert mit 1/ 64 und der Preis entspricht auf der OVP genau dem im Katalog aus dieser Zeit. Ich habe sie nagelneu als Kind geschenkt bekommen und bis heute als meine erste Lok überhaupt gehegt und gepflegt.
Sie hat keinen (!) Umschalthebel mehr, keinen Schlitz, schwarz lackierte Treppen an der Pufferbohle und Vorlaufräder mit 6 Speichen. Der Wegfall des Handschalthebels, der bei Koll und anderen Sammlerseiten mit 1971 angegeben wird, ist schlicht falsch.

Ich zeige jetzt Bilder:







Ich wollte ja nur wissen, ob jemand dazu was genaues weiß...

Gruß
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 07.11.2017 | Top

RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#11 von Mikka2013 , 07.11.2017 23:52

Hallo Martin, die 3005 ist eine sehr weit verbreite Lok, da können durch Reparaturen alle möglichen Varianten herauskommen. Gerade bei alten abgefahrenen Loks wird mit verfügbaren Ersatzteilen repariert. MfG. Mikka

Mikka2013  
Mikka2013
Beiträge: 903
Registriert am: 26.03.2013


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#12 von boehmi59 , 08.11.2017 00:10

Hallo Mikka,

ja natürlich... Aber meine wurde nie repariert, und es wurde auch nichts ersetzt seit 1967. Die Lok war damals nageleneu. Sie passt daher nicht in die offizielle Chronologie der 3005... Sie müsste eigentlich noch einen Handschalthebel haben
Und daher müsste meine auch noch die roten Tritte haben... Hat sie aber nicht. Darum stimmen eben die Angaben zu dieser Lok weder bei Koll noch sonst wo... Komisch ist auch, dass fast alle 3005er aus den späteren 60ern genauso wie meine aussehen... Wieso wird überall geschrieben, auch bei Koll, dass erst 1971 der Handschalthebel weg fiel ?

Und die Trittstufen erst dann, also 1971, schwarz ausgeführt worden sind ??? Ich will ja nur feststellen, dass selbst die offiziellen Sammler-Experten falsch liegen. Womöglich gab es auch schon lange vor 1967 Loks der BR 23, die keine roten Tritte und Handschalthebel mehr hatten...

Übrigens:

Mir gefielen im Original die ersten Baureihen der 23 ohne diese Versuchs-Mischvorwärmer (die bei dem Roco-Modell umgesetzt wurden) viel besser. Und sie hatten alle (!) beim Vorbild Vorlaufräder mit 9 Speichen
Da war Märklin optisch sehr nahe beim Vorbild. Auch wenn die Vorlaufräder fälschlicherweise nur 6 Speichen hatten...

Die Farbgebung der Tritte an der Pufferbohle ist auf vielen alten Fotos nicht erkennbar. Sie waren ja schwarz/weiß ... Es scheint, dass 9 Speichen nicht falsch sind. Es ist daher möglich, dass einige Umbauten als Modell vorgenommen worden sind. Also alte Ausführung mit roten Treppen und DA 809 - Tender, aber mit neueren Vorlaufrädern...

Gruß
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 08.11.2017 | Top

RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#13 von *3029* , 08.11.2017 01:43

Hallo Martin,

mich beschäftigt die BR 23 auch immer wieder - mit dem Ergebnis,
dass ich ähnlich wie du bei den angesprochenen Details im "Dunkeln tappe" ...

Eine für den angedachten Güterzug der Packung 3105 zutreffende BR 23 sollte ausser roten Tritten
u.a. bei Lok und Tender mit "3005" beschriftet sein, Relex-Kupplung 7, sowie geschraubte Windleitbleche
(bei der DA sind die gesteckt) verbaut haben.

Insgesamt besitze ich vier dieser Loks, einmal die erste Version der DA mit Plastikgehäuse (Bildmitte)
sowie die zweite frühe wo das Gehäuse aus Metall (rechts) besteht.
Beide Loks sind im Originalzustand mit "normalen" Gebrauchsspuren, die Erstversion im Rautenkarton,
war ein Kauf aus erster Hand von einem früheren Kollegen meiner Frau.

Die dritte (links/ohne Glühbirnen) bereits mit schwarzen Tritten, dürfte für die Diskussion hier vorrangig zutreffen,
muss ich noch näher identifizieren.




Und Nr. vier (kein Bild) hat einige Mängel.
Bei meinen fünf Tendern handelt es sich um die Ausführung "DA 809",
obwohl zumindest einer mit 3005 bezeichnet sein sollte ...

Es ist leider teilweise diffus - schwierig zuzuordnen.
Bei den EBay-Angeboten ist es ähnlich.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.938
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 08.11.2017 | Top

RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#14 von Eugen & Karl , 08.11.2017 07:17

Hallo,

die Funktion des Handschalthebels ist in der beiliegenden Gebrauchsanleitung beschrieben. Ist er das nicht, dann hat die Maschine auch keinen.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.353
Registriert am: 06.02.2011


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#15 von Gleis3601 , 08.11.2017 07:52

Hallo Martin ,

laut Koll gab es die schwarze Front Treppe von 1965-1968 ... das passt also bei deinem Modell , auch die 6 Speichen des Vorläufers passen bei dir.
- 9 Speichen Vorlaufräder werden nicht erwähnt ( befinden sich aber bestimmt im 1973 -80 erwähnten Teilesatz ).

Bleibt also nur der fehlende Handschalthebel ... vielleicht ein Montagsmodell ? Bei Montage vergessen ...

Die BR 23 habe ich nur 1x jungfräulich aus der 1 Serie , ich kann da nicht weiter helfen. Bin mir aber sicher, das die meisten Modelle sehr oft mit Tauschteilen rep. wurden , da diese Maschinen fast immer an ihre Grenzen gefahren wurden .


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER

 
Gleis3601
Beiträge: 1.042
Registriert am: 07.12.2015

zuletzt bearbeitet 08.11.2017 | Top

RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#16 von claus , 08.11.2017 15:39

Zitat von Gleis3601 im Beitrag #15
Bleibt also nur der fehlende Handschalthebel ... vielleicht ein Montagsmodell ? Bei Montage vergessen ...




Hi Andreas,

sowas ist tatsächlich früher mal sicher auch schon mal vorgekommen, an meiner original alten 3013 war das auch der Fall, dass der Handschalthebel vom Werk aus nicht montiert worden war. Darüber hab ich vor längerer Zeit hier auch mal eine Fotostrecke veröffentlicht incl. Nachrüstung.

@ Martin

diesen Thread von unserer Scheibe bzlg. DA800/3005 kennst du sicherlich.... sehr interessant, auf den Fotos von unserem leider zu früh verstorbenen Forenmitglied Guido ist deine Version m.E. auch zu sehen:
3005 Freunde müßt ihr sein - die kleine 23 er DA 800 - Parade


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.349
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 08.11.2017 | Top

RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#17 von gn800 , 08.11.2017 15:43

Hallo Leute, nach der Wiedereinführung war auch die 3005 tatsächlich etwas vereinfacht.

Folgende Details sind anders: Der Vorlaufträger ist aus Blech, die Vorlaufräder haben neun Speichen.

Der Steg über dem Vorlaufgestell (von unten gesehen) fehlt ebenso wie die Lampenstangen.

Ein Handumschalter ist nicht mehr vorhanden, der Umlauf ist auf ganzer Länge geschlossen.

@ boehmi59:

Ich habe ein originales Exemplar erst gefunden, nachdem ich sehr lange danach gesucht habe.

Die sind im Originalzustand selten und schwer zu finden, weil sie oft auf Ditigal umgebaut wurden.

Es ist also kein Wunder, wenn dir noch keine begegnet ist.

Grüße

Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.578
Registriert am: 31.10.2009

zuletzt bearbeitet 08.11.2017 | Top

RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#18 von M-Nostalgiker , 08.11.2017 16:56

Zitat von Märklin3047 im Beitrag 3005 Freunde müßt ihr sein - die kleine 23 er DA 800 - Parade
Nun gut, die 3005 oder 3097 hat mir nie so richtig gefallen, habe ich doch eine 3005, als auch eine 3097. Von Primex gibt es wohl noch die 3191 und die 33005, auch jene sind bei mir zu finden. Und die einzige die mir wirklich richtig gefällt ist eigentlich die 33005.
Aber ansonsten kann ich mich für diese Lok wirklich nicht begeistern bis auf die 33005 von Primex! Warum ich in der Vergangenheit die 3097, 3005 und 3191 gekauft habe, ja ehrlich gesagt, daß weiß ich auch nicht.
Aber auch hier muß ich deutlichst schreiben, daß jeder nach seiner Fasson selig wird, oder, jedem Tierchen sein pläsierchen.
Gruß Stefan aus Duisburg-Laar


ging mir genau so.
Die 23er hatte ich nie, dafür als früher Jugendlicher aber bereits mehrere 01er und 44er.
Heute sind auch alle Varianten vertreten, sogar inklusive die beiden von Stefan angegebenen Primex (wieder eine Todsünde )


Gruss, Serge :-)

 
M-Nostalgiker
Beiträge: 2.186
Registriert am: 17.09.2012


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#19 von metallmania , 08.11.2017 21:29

Also Leute,

die BR 23 - 3005 von Märklin war die Dampflok bevor man eine 01 bekam.
Große Räder, enorme Zugkraft und so schnell wie ein ICE.
Dazu robust und das Zimmer war bei Nachtbetrieb mit den 2 Birnchen schön ausgeleuchtet, das konnte die 3048 mit dem Lichtleiter nicht mehr.

Ich bin als Nostalgiker eben unverbesserlich und hab trotzdem nur EINE 23er.

P.S.: Das Fahrwerk findet sich auch in der MINEX-Dampflok wieder, wers nicht glaubt, vergleiche mal beide.


Gruß
Werner

Zu Weihnachten ins Wohnzimmer
Esstischbahn von minitrix
Märklin/NOCH Schaufensteranlage 0422
KIBRI WESTERNBAUTEN 1968
Noch eine TRIX-EXPRESS-ANLAGE
TEXAS WESTERN BERGWERK

 
metallmania
Beiträge: 1.510
Registriert am: 03.12.2014


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#20 von boehmi59 , 08.11.2017 21:56

Hallo Hermann,

meine beiden haben geschraubte Leitbleche, aber eben die schwarzen Tritte. Aber es stimmt... In derZeit, als der 3105 angeboten wurde, hatten die Loks natürlich noch die roten Tritte vorne. Wenn mann mit der Lupe auf die Katalogseite schaut, hat die 23 mit dem Güterzug schwach erkennbar 3005 am Tender. Die untere mit dem Schnellzug hat aber die DA Beschriftung am Tender. Man kann es zumindest vermuten...

Ich denke, es ist egal... Ich habe gerade eine schöne 23 mit roten Tritten und einem DA - Tender im Visier Denke, dass das die richtige Lok für mich ist. Werde mich jetzt von diesen Detailfragen lösen, da die Loks, wie Du auch feststellst, alle sehr schwer zuzuordnen sind. Bei Ebay befinden sich etliche mit OVP, die da eigentlich gar nicht reingehören

Danke an alle (!) für die umfangreichen Antworten

Liebe Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 08.11.2017 | Top

RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#21 von adler , 09.11.2017 11:39

Zitat

Diese hier, die gerade angeboten wird, entspricht in allen Punkten zwar den Kriterien einer frühen Version (Umschalthebel, Tender mit DA 809, rote Treppenaufgänge). Hat aber Vorlaufräder mit 9 Speichen ! Wie das ?

https://www.ebay.de/itm/M%C3%A4rklin-HO-...353.m1438.l2649


bzw.
https://www.ebay.de/itm/M%C3%A4rklin-HO-...353.m1438.l2649

Lok, Anhänger und Karton wurden meiner Meinung einfach zusammengeworfen, ausserdem ist die Lok schlecht nachlackiert (Räder)


Gruss
Adler

 
adler
Beiträge: 286
Registriert am: 12.04.2010

zuletzt bearbeitet 09.11.2017 | Top

RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#22 von boehmi59 , 09.11.2017 12:16

Ja.. Das stimmt wohl... Die habe ich auch längst von meiner Liste gestrichen

Gruß
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.04.2010


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#23 von Jofan 800 , 09.11.2017 13:28

Hallo Martin,

wie hier schon oft geschrieben wurde ist der Koll keine Bibel. Er hat mir für mein Hobby schon viele wertvolle Hinweise und Einschätzungen gegeben. Auch Tendenzen für die Preisgestaltung u.s.w. Ich möchte ihn nicht missen. Aber natürlich sind bei der Vielzahl an Modellen auch viele Fehler oder Annahmen mit dabei.
Wenn Du sagst du hast eine orginale 23 er, gekauft in 67 und die ganze Zeit in deinem Besitz, gebaut dann wahrscheinlich etwas früher und diese hat keinen Umschalthebel und auch der Schlitz ist nicht da, dann ist da ein Fehler in der Typisierung von Koll (2017) und übrigens auch im Mikado (2015). Schick denen doch mal diese Info. Ich mache mir auf jeden Fall eine Notiz in meinen alten zerfledderten Arbeitskoll.
Eine Frage an alle habe ich aber noch zur DA 800 / 3005. Neben den schon oft erwähnten Unterschiden bei Gehäuse, Umschalter, Vor- und Nachläufern gibt es auch Unterschiede beim Fahrgestell. Ich kenne von meinen Modellen drei Varianten mit unterschidlicher Kabelführung vom Motor zu FRU, Beleuchtung und Schleifer. Bei der ältesten Variante werden die Kabel oben über den Gussblock geführt. S. a. Bild.



Bei etwas jüngeren Exemplaren gibt es dann an der Seite dieses Gussblocks eine ausgefräste Kabelführung. Bei den ganz jungen Modellen fehlt diese dann wieder. Leider habe ich jetzt gerade keine Bilder von Variante 2 und 3 zur Hand.
Kann jemand etwas dazu sagen von wann bis wann diese Varianten gebaut worden sind?
Für die Datierung halte ich dieses unveränderliche Merkmal für wichtiger als leicht austauschbare FRU, Vorläufer oder Kupplungen.

Viele Grüße, Joachim

Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 323
Registriert am: 14.03.2014


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#24 von boehmi59 , 09.11.2017 21:41

Danke Joachim für diese interssanten Hinweise ! Ich werde meine mal aufschrauben. Aber nicht gleich... Bin im Moment etwas eingespannt
Weiterhelfen kann ich da aber nicht sonderlich. Denn ich habe ja selber Defizite bei der Zuordnung der verschiedenen Varianten der 23...

Gruß
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.04.2010


RE: Fragen zur Märklin 3005 (BR 23)

#25 von claus , 10.11.2017 01:33

Hallo Joachim,

die Fotoserien hast du vllt. schon gesehen?

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg im Beitrag 3005 Freunde müßt ihr sein - die kleine 23 er DA 800 - Parade

ich habe in den Tiefen des Forums noch einiges unserer Scheibe über die BR 23 gefunden.

3005 von 1954

3005 von 1956

3005 von 1959

3005 von 1960

3005 von 1963



Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.349
Registriert am: 30.05.2007


   

Mein kleiner Märklin-Testkreis Grünstein
Märklin U-Anlage

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen