Bilder Upload

Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#1 von geopiri , 30.10.2017 21:14

Hallo Forum und Bingspezialisten,

ein kleines Stellwerk habe ich gekauft, es passt genial auf meine Anlage und auch deswegen gekauft, weil sich damit sechs Weichen stellen lassen....denn ich habe nicht viel Platz.













Ich habe viel gesucht ein ähnliches zu finden, habe es tatsächlich gefunden, aber der Gefundene hat hinten "Schraubstecker" (richtig?), doch meiner hat nur Steckplätze.
In der Regel sollten auch Märklin Stecker hineinpassen, 3,5 mm, jedoch die Öffnungen sind grösser, schätze 3,6 bis 3,7 mm, die Märklinstecker schlabbern also darin.
Gibt es speziell von Bing Stecker 3,7 mm?
By the way...würde mich auch kurz interessieren, aus welchen Jahr das Stellwerk ist?

Danke im voraus, mit Grüssen, Georg


wehe dem, der allein ist........( Salomo )

 
geopiri
Beiträge: 659
Registriert am: 16.08.2016


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#2 von Sammelwahn , 30.10.2017 21:57

Hallo Georg,
das ist Stellwerk 12/6112/2 von 1930-32 gebaut.

Passende Bananenstecker gibt es im Elektronikhandel.

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.184
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#3 von geopiri , 31.10.2017 07:54

Hallo Arne,

danke dir für die Bezeichnung des Stellwerks...

Stecker... mir ist klar, dass ich die Stecker im Elektronikladen finde, nur wollte ich gerne wissen, ob es diese Stecker von Bing noch gibt, und welches Mass haben die Stecker...3,7mm?
Ich sehe es schon kommen, dass ich das Stellwerk mitnehmen muss....schade, hätte gerne die alten originalen Stecker,

und wenn ich schon mal im Bing Forum bin, meine Bing Lok 0-35 müsste neue Kohlen und Bürste haben, wo finde ich den Thread in dem das erklärt wird, dass man eine weiche Mine aus einem TK Stift nehmen kann, 2B, und die Bürste von Märklin in abgewickelter Form nehmen kann? oder bekommt man dafür irgendwo Ersatz?



Es sind einfach wunderschöne Spielsachen, die sehr alt sind, und die wollen weiterfahren anstatt Vitrinensitzen....

Danke im voraus für Antwort, mit Grüssen aus der Spur 0 Ecke, Georg


wehe dem, der allein ist........( Salomo )

 
geopiri
Beiträge: 659
Registriert am: 16.08.2016


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#4 von gunter , 31.10.2017 10:08



Hallo Georg,

diese neumodischen Stecker gibt es bei Ebay. Versand aus China für ganz kleines Geld. Offiziell 3,5 mm2 Durchmesser, real siehe Bild. Kopf ist nicht rund sondern mehr viereckig.
Ein Versuch ist es wert.

Schöne Grüße
Gunter


Märklin Digital H0 CS2 und WDP, Märklin Spur 0

gunter  
gunter
Beiträge: 262
Registriert am: 25.06.2009


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#5 von geopiri , 31.10.2017 16:10

Hallo Gunter,

ich fahre gleich Do in die Stadt, habe da so einen kleinen Spezialisten der so ziemlich viel hat, mal sehen, danke....

Hallo Forum,

den Thread habe ich nach langem Suchen gefunden, ein Stück H- Mine eingesetzt und die alte Bürste saubergemacht, sie läuft tatsächlich, sehe ich zum ersten Mal, das ist Neuland für mich....
läuft sehr langsam an und wird dann ziemlich schnell, der Auslauf ist lang, nur die Beleuchtung funktioniert nicht....



Sehr schöne Lok, dafür habe ich das Glöckchen poliert....

Schöne Zeit, Georg


wehe dem, der allein ist........( Salomo )

 
geopiri
Beiträge: 659
Registriert am: 16.08.2016


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#6 von t.horstmann , 31.10.2017 17:14

Hallo Georg,

bei Ritter gibt es noch diesen Stecker. Der müsste eigentlich weit genug auseinanderspreizen. Das Kabel muss in der Schlaufe angelötet werden. Diese Art von sehr einfachen Steckern wurden auch von Märklin sehr häufig an Lampenkabeln oder Anschlusskabeln von beleuchteten Weichenlaternen benutzt.

Leider kann Ritter momentan nicht liefern. Herr Becker aus Flensburg müsste die auch im Angebot haben (wahrscheinlich SL = Stecker zum Anlöten von Kabeln). Erfahrungsgemäß ist es jedoch leider so, dass der Zweite meist auch nicht liefern kann, wenn der Erste nichts mehr hat, weil sich dann alle bereits auf ihn gestürzt hatten. - Aber man kann ja mal anrufen.

Viele Grüße

Thomas

 
t.horstmann
Beiträge: 661
Registriert am: 27.10.2010


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#7 von Udo , 31.10.2017 17:58

Hallo, Georg,

in der Stadt - das dürfte van der Meyden sein. Der hat im Prinzip alles. Außergewöhnliche Öffnungszeit 9.35 Uhr.

Jetzt hast du den Beitrag gefunden in Bezug auf die Bürsten und Minen. Müssen jetzt alle anderen auch suchen oder könntest du den link angeben ? Das interessiert mich nämlich auch und kommt in meine Stichwortliste. Die Stichwortliste hier im Forum ist ja alles andere als aussagekräftig.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.732
Registriert am: 10.02.2014


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#8 von geopiri , 31.10.2017 18:42

Hallo Responder,

van der Meyden, richtig, und wenn der nix hat, fress ich einen Besen, und wenn ich den Besen gefressen habe, dann bestelle ich die.. die Thomas empfiehlt.

Der Link zu den Bleistiftminen Stärke "H"....

ersatzkohlen für bub-vorkriegs-motoren

Funktioniert tatsächlich gut....
mit Grüssen, Georg


wehe dem, der allein ist........( Salomo )

 
geopiri
Beiträge: 659
Registriert am: 16.08.2016


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#9 von haensel , 31.10.2017 19:29

Hallo ,
informativer Beitrag !
Ich habe ebenfalls das Problem mit den Steckern. Bei meinem Elektrofachhändler hab ich nichts gefunden.
Der Tipp von Gunter klingt interessant. Bitte stell mal den Link dazu ein, ich kann in der Flut der Angebote nicht den passenden Stecker finden.
Viele Grüße Mike

 
haensel
Beiträge: 176
Registriert am: 19.12.2012


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#10 von t.horstmann , 31.10.2017 20:18

Hallo,

die von Gunter angegebenen China-Stecker gibt es z.B. hier oder für Leute, die es lieber kreischend rot mögen, auch hier.

Ich weiß aber nicht, ob diese Stecker für Öffnungen mit mehr als 3,5mm weit genug spreizen.

Viele Grüße

Thomas

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
t.horstmann
Beiträge: 661
Registriert am: 27.10.2010


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#11 von gunter , 31.10.2017 20:36

Hallo Thomas,

die von mir gezeigten Stecker hatte ich für die Märklin Stellwerke gekauft.
Da die Steckerspitze nicht wie herkömmlich rund sind, sondern mehr eckig, da das Material gefaltet ist,
habe ich die Spitzen mit einem Dremel vorsichtig rund geschliffen. Obwohl 3,5 mm Durchmesser ausgewiesen,
stimmt das nicht. Für Märklinersatz nicht die Lösung. Da habe ich andere gefunden, aber hier geht es ja um Bing.

Grüße Gunter


Märklin Digital H0 CS2 und WDP, Märklin Spur 0

gunter  
gunter
Beiträge: 262
Registriert am: 25.06.2009

zuletzt bearbeitet 31.10.2017 | Top

RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#12 von geopiri , 31.10.2017 20:42

...ich weiss nicht, mögen die für Audio klasse sein, die Einsteckschächte sind da auch tiefer,
in meinen Fall zum Beispiel sind die Einsteckhülsen so dick wie das Blech, das heisst, der Stecker, wenn er hineingesteckt wird bis zum Anschlag, wackelt trotzdem, weil am Ende keine Feder ist....
Es muss was anderes geben, Donnerstag bin ich schlauer....

Danke, mit Grüssen, Georg


wehe dem, der allein ist........( Salomo )

 
geopiri
Beiträge: 659
Registriert am: 16.08.2016


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#13 von t.horstmann , 31.10.2017 22:17

Hallo Georg,

wenn ich Dich jetzt richtig verstehe, sind die Einsteckhülsen nur eine Art Nieten, die in einer Hartpapierplatte verquetscht wurden.

Wenn sich diese Nieten noch etwas aufbohren ließen, könntest Du Dir mal das hier ansehen. Es dreht sich jetzt nicht um die Stecker sondern um die Hülsen. Die Dinger sind im RC-Modellbau üblich und die Hülse hat einen Innendurchmesser von 3,5mm, was recht genau eingehalten wird. Der Außendurchmesser der Hülsen beträgt ziemlich genau 4mm. Da dieses System im RC-Modellbau üblich ist, müsste sich auch ein deutscher Anbieter dafür finden, der dann natürlich schneller liefern könnte. Ich habe da auf die Schnelle nicht nach gesucht.

Wenn also die Nieten auf die 4mm Außendurchmesser der Hülsen aufgebohrt werden könnten, könnte man die Hülsen evtl. einpressen. Wenn's nicht genug Halt findet, wäre auch eine Verlötung von der Rückseite möglich, da sich die Hartpapierplatte ausbauen lassen müsste (seitl. Schrauben). Mit dieser Konstruktion müssten die 3,5mm Stecker dann super Halt in den eingepressten oder verlöteten Hülsen finden.

Wenn Du's lieber original belassen möchtest, könntest Du auch versuchen, die Hartpapierplatte auszubauen und unversehrt zu verwahren. Dann könntest Du Dir eine neue Hartpapierplatte passend zurechtschneiden und -bohren und danach verschraubbare Buchsen einschrauben, am besten dann fürs 2,6mm System, weil's damit nicht so klobig wird wie bei 4mm. Die Dinger werden als "Zwergbuchse 2,6mm" verkauft. Es gibt sie in verschiedenen Farben und auch blank. Die passenden Stecker sind dann wie Sand am Meer verfügbar.

Viele Grüße

Thomas

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
t.horstmann
Beiträge: 661
Registriert am: 27.10.2010


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#14 von geopiri , 02.11.2017 13:41

wenn ich Dich jetzt richtig verstehe, sind die Einsteckhülsen nur eine Art Nieten, die in einer Hartpapierplatte verquetscht wurden.

(das zitieren bekomme ich nicht hin...)


Hallo Thomas,
ja, das stimmt, und danke für deine, wie immer, guten Alternativen und Vorschläge.

in jedem Fall möchte ich das Stellwerk so original wie möglich halten, also nix verbasteln, es ist über 80 Jahre alt, und es muss möglich sein den richtigen Kontakt herzustellen....war damals doch auch serienmässig verfügbar,

Habe zwei Möglichkeiten gefunden:
Eine Öse, 3,5mm, wird an einer Seite aufgeflext, dieses wird dann auf den Märklin Stecker gesteckt und mit der Zange das Ende der Öse glatt gedrückt, auch mit einer Feile abfeilen....



Das passt zwar in den Input, jedoch nicht ganz, aber der Kontakt ist da.... ich könnte jetzt noch hingehen und die Inputs etwas grösser feilen, dann wäre es perfekt.....



ist ein bisschen Arbeit, und so 100prozentig bin ich nicht überzeugt, würde aber funktionieren und sähe authentisch aus,

Eine weitere Möglichkeit, da neige ich dazu, sind sogenannte Goldkontakte, 3,5 mm, die bekommt man in den RC Modellbauläden, diese Stecker sind einfach super, sie passen in den Input und werden durch die kleine Feder angepresst, der Kontakt ist da, der Stecker schlabbert überhaupt nicht, sitzt sehr gut und fest...





das heisst aber auch, dass ich löten muss, da habe ich in der Schule eine sechs bekommen, aber das stehen wir auch noch durch, ich habe 20 Stecker gekauft, knapp 15 Ocken bezahlt, vielleicht sind die im Internet billiger, aber ich hatte sie sofort, der Verkäufer sagte was von "bis dreissig Ampere belastbar" ich habe keine Ahnung davon, habe nur gesagt für 20 Volt, Weichenschaltung...
Kabel wird angelötet, Schrumpfschlauch drüber und fertig, und ich kann noch die alten Stecker von Märklin drüberstülpen, dann sieht das sehr gut aus....



also....in jedem Fall ist etwas brauchbares dabei, keine grösseren Umbauten, leicht und schnell verfügbar, und ich bin zufrieden....

mit Grüssen, Georg


wehe dem, der allein ist........( Salomo )

 
geopiri
Beiträge: 659
Registriert am: 16.08.2016


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#15 von gunter , 02.11.2017 14:45

Hallo Georg,

die nehme ich auch. Im Internet 50 Stck , 7,50€ inclusive Versand.

Grüße Gunter


Märklin Digital H0 CS2 und WDP, Märklin Spur 0

gunter  
gunter
Beiträge: 262
Registriert am: 25.06.2009


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#16 von joha30 , 02.11.2017 14:49

Für das Löten von Goldkontakten kommst Du mit ner 6 gut hin. Fragt sich nur welches olle Kabel du verwenden willst. Goldkabel wirst Du nicht verwenden wollen. Ein neues, sauberes Kupferkabel und bißchen Kollophonium und die richtige Temperatur, das lötet auch ein Sechsjähriger. Will sagen: Nur Mut, das wird schon.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 2.161
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bing Stellwerk, Frage zu Steckleiste

#17 von geopiri , 04.11.2017 18:01

Hallo Forum,

die Goldstecker sind wirklich gut, sie passen auch natürlich auf die Märklin Muffen...
kann ich empfehlen...



schönen Sonntag, mit Grüssen, Georg


wehe dem, der allein ist........( Salomo )

 
geopiri
Beiträge: 659
Registriert am: 16.08.2016


   

Bing Uhrwerklok 3. Hebel - welche Funktion?
Der Bing-Kippwagen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen