Bilder Upload

Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#1 von Jawaman75 , 12.10.2017 18:53

Hallo.
Habe eine Spur 0 Spirituslok bekommen. Scheinbar stand sie jahrelang außerhalb des Lokschuppens.
Total fest. Das alte Öl ist wie Harz. Habe die Zylinder und alle Leitungen mal mit dem Fön erwärmt, dann ging alles ganz leicht-bis zur Abkühlung.
Am meisten Sorgen macht mir der Blasige Lack. Hat da jemand einen Tipp. Das Problem ist, daß ganze Schollen vom Lack einfach abfallen, speziell am Dampfdom.
Wie wäre jetzt die weitere Schadensbegrenzende Vorgehensweise? Da ja im Forum richtige Experten sind, freue ich mich über jeden Tipp.
Ach ja, der Brenner: Augenscheinlich fehlt da was. ist kein großes Problem- lässt sich was nachbauen, nur warum hat er ein großes und ein kleines Loch?
Im kleinen war ein Docht. Wozu das große?
Viele Grüße aus Eisenach Rene
[img]













[/img]

Jawaman75  
Jawaman75
Beiträge: 46
Registriert am: 28.09.2017


RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#2 von joha30 , 12.10.2017 19:44

Auf das große Loch kommt der Brenner. Bei Bing waren das lange Röhren mit Löchern drin. Bei Spur 1 gab es wohl meist zwei parallele Röhren. Bei 0 weiß ich es nicht. Eine könnte genügen.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.943
Registriert am: 11.02.2013


RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#3 von Jawaman75 , 12.10.2017 20:41

Hallo JoHa
Vielen Dank. Ja, klar, Vergasungslampe...
Quasi so:
[img][/img]

Gruß Rene

Jawaman75  
Jawaman75
Beiträge: 46
Registriert am: 28.09.2017


RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#4 von joha30 , 12.10.2017 23:10

Ja genau. Habe ich doch gut beschrieben, wenn Du das gleich findest. Maße von der Variante in Spur 1 kannst Du Dir in der Landeshauptstadt abholen.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.943
Registriert am: 11.02.2013


RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#5 von caepsele , 13.10.2017 09:44

Hallo Rene,

Frage vorab: willst Du die Maschine in Betrieb setzen? Also auch anheizen und fahren (Spielerlok)?

Falls Ja: Lackverlust wirst Du nicht vermeiden können! Ansonsten gab es hier Tipps hier im FAM zur Fixierung von gelösten Lackschichten (glaub "riera" hat mal in bekannter Qualität hierzu etwas verfasst). Müsste auch erst suchen...

Verharztes Öl: weiche alles ordentlich mit Petroleum ein (kein Lampenparafin!). Das hatte schon Bing empfohlen.
Das Petroleum in den Öler (rotes Döschen vor dem Kessel) einfüllen, nicht zu viel! 5ml reichen. Sonst kommt das Öl-Petroleum-Zeug noch in den Kessel, was zu verhindern ist. Du kannst auch mal das Umsteuerventil zerlegen, Ist nur eine Schraube und Feder die den Drehschieber anpressen. Dann 1-2 Tage stehen lassen. Dann mal vorsichtig die Räder drehen.

Irgendwo habe ich mal eine Anleitung "best practices" zur Wiederbelebung von Feuerteufelchen geschrieben.

Am Brenner fehlt die Brennerlanze und wohl der Anschluss zum Sprittank im Tender. Es gab diese Lok mit externen Tank und ohne. Ohne hat man eine recht bescheidene Laufzeit von ca. 10 -15 min.

Tipp: Schau mal in die Veranstaltungshinweise! Ende Oktober ist das Bing-Museumsfest. Dort wirst Du von Deiner Lok einige Schwestern in Aktion sehen...

Gruß
Harry


caepsele  
caepsele
Beiträge: 710
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 13.10.2017 | Top

RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#6 von kablech , 13.10.2017 14:38

Rene,
es ist wirklich die Frage, ob Du die Lok in Betrieb nehmen willst, wie Harry schon geschrieben hat. Ich fahre mit diesen Dingern, und sobald da Feuer im Spiel ist, wirst Du immer Blasen und Farbabplatzer am Kessel haben. Oft stand auch schon vor dem Problem: neulackieren/ausbessern/alles so lassen? Meine Meinung hat sich auch schon gewandelt: einmal habe ich das Führerhaus (nach einem Fahrzeugbrand) neu lackiert und liniert. Hinterher war ich mit dem Ergebnis nicht so recht zufrieden, ich hatte den Farbton nicht genau getroffen. Hätte ich das lieber so gelassen, wie es war.
Zu Deiner Lok würde ich Folgendes raten (Das ist meine persönliche Meinung, letztendlich soll es jeder so machen, wie er will):
1. Die Lok ist anscheinend mit wenig Aufwand in einen fahrfähigen Zustand zu bringen. Meistens sind diese Loks recht robust. O.k., das Flammrohr muss man besorgen bzw. neu anfertigen, das ist aber machbar.
2. Wenn Du die Lok neu lackierst und wieder anheizt, wirst Du erneut Farbblasen und abgeplatzte Farbe am Kessel haben. Also lass die Neulackierung lieber sein. Teile der alten Lackierung sind doch ganz gut erhalten, so. z.B. das Lining und die Nummer auf dem Führerhaus. Allenfalls den Dampfdom und das Dach vom Führerhaus würde ich vorsichtig ausbessern. Die Lok ist ein Spielzeug, hat Gebrauchsspuren, die man ruhig sehen darf. Und sie bleibt ein Original.
Viele Grüße
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer Themen: Reichsbahn/Bundesbahn (noch ohne Keks) - England und Schottland - Schnellzüge und Luxuszüge - Echtdampf

 
kablech
Beiträge: 969
Registriert am: 29.10.2009


RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#7 von Jawaman75 , 13.10.2017 19:16

Hallo Harry, Hallo Karl
Vielen Dank erstmal für Eure Tipps, Mit Petroleum hat wunderbar geklappt. Alles was abbaubar war-abgebaut-gereinigt-sieht richtig gut aus unter dem ganzen klebrigen Dreck. Hat gut konserviert.
Klar soll die Lok wieder fahren, und Lackieren wollte ich sie wirklich nicht, da ich schon 2nachlackierte Loks habe- Schoenner Spur 0 und Spur 1 (anderer Beitrag).Die kleine unglaublich furchbar Grün und die Große Schwarz. Die kleine kam so, die Große war schon nachlackiert, muß aber noch einiges angefertigt werden.
Die hier soll auf jeden Fall so bleiben. Als das päckchen kam , lagen schon Farbschollen im Karton. Der Rest sollte nach Möglichkeit dran bleiben.deshalb die Frage nach Hitzefester Haftbarmachung.
Mechanisch ist sie top. Nichts ausgeschlagen, beide Zylinder gehen leicht saugend klapperfrei.
Vergasungslampe ist gerade in Arbeit. Tender ist wiedermal der falsche, passt aber eigentlich gut zur Lok.
Gruß Rene

Jawaman75  
Jawaman75
Beiträge: 46
Registriert am: 28.09.2017


RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#8 von caepsele , 13.10.2017 22:08

Hallo Rene,
dafür sollte so ein Forum auch da sein. Ich habe hier auch schon wertvolle Tipps bekommen. Es (sollte) ein geben und nehmen sein.
Für das Brennerrohr hast Du die Abmessungen? Dünnwandige MS-Rohre verwenden und max. 0,8 Bohrungen nehmen, alles mit Silberlot löten.
Als Vergaserdocht Ofendichtschnur (Baumarkt) verwenden. Probiere die Packungsdichte, damit kann man die optimale Leistung ermitteln.

Ja, Feuerteufel zu bändigen ist eine andere Klasse als am Reglerknopf drehen ;-)

Und? Bringst Du sie mit nach Freinsheim?

Gruß
Harry


caepsele  
caepsele
Beiträge: 710
Registriert am: 03.12.2009


RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#9 von Jawaman75 , 15.10.2017 18:20

Hallo Harry
Kann leider nicht nach Freinsheim kommen. Arbeitstechnisch nicht möglich. Muß mir die Highlights wieder mal bei Youtube ansehen.
Lok ist bis auf den Brenner soweit fertig. Alles ordentlich gereinigt, geölt und wieder komplettiert.
Drucklultlauf zur vollsten Zufriedenheit. habe große Schadstellen doch (nach langem Überlegen) ausgetupft.
Tender ist (natürlich ) wieder mal der falsche, passt aber ganz gut (ersmal), da es auch ein englischer ist.
[img]



[/img]

Jawaman75  
Jawaman75
Beiträge: 46
Registriert am: 28.09.2017


RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#10 von kablech , 15.10.2017 19:24

Na, Rene,
die Lok steht jetzt doch ganz gut da. Wenn sie jetzt noch mit Spiritusfeuerung zum Laufen kommt......

Ich würde mir wegen des 3-achsigen Tenders keine großen Sorgen machen. Ich finde, die Lok sieht so sogar etwas "erwachsener" aus als mit dem 2-achsigen Tender. Und sie ist näher am damaligen Echtbetrieb in England, 2B-Maschinen mit 3-achsigem Tender waren sehr weit verbreitet, bei allen Bahngesellschaften.

Viel Spaß mit der Lok weiterhin wünscht
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer Themen: Reichsbahn/Bundesbahn (noch ohne Keks) - England und Schottland - Schnellzüge und Luxuszüge - Echtdampf

 
kablech
Beiträge: 969
Registriert am: 29.10.2009

zuletzt bearbeitet 15.10.2017 | Top

RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#11 von kablech , 15.10.2017 19:37

Und hier ein Katalogeintrag, leider ist die Reproduktion nicht so gut. Es handelt sich um den amerikanischen Bing Katalog für die Zeit vor 1914. Somit ist Deine Lok vielleicht älter als 100 Jahre!
Gruß
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer Themen: Reichsbahn/Bundesbahn (noch ohne Keks) - England und Schottland - Schnellzüge und Luxuszüge - Echtdampf

 
kablech
Beiträge: 969
Registriert am: 29.10.2009

zuletzt bearbeitet 15.10.2017 | Top

RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#12 von kablech , 15.10.2017 19:58

Dieses Bild ist etwas besser, es stammt aus dem Bing Katalog von 1912.


Spur 0 hauptsächlich Fahrer Themen: Reichsbahn/Bundesbahn (noch ohne Keks) - England und Schottland - Schnellzüge und Luxuszüge - Echtdampf

 
kablech
Beiträge: 969
Registriert am: 29.10.2009


RE: Englische Bing Spirituslok Spur 0 Restaurationstipps gesucht

#13 von Jawaman75 , 15.10.2017 20:03

Hallo Karl
Vielen Dank für Deine Bemühungen.
Im französischen Katalog der Firma Heller und Coudrey ( Paris) taucht die Lok in Spur 0 und 1schon 1910 auf. Meine hingegen trägt schon das letzte Bing-Logo (BW) also nach 1925. Die Lok ist scheinbar über langen Zeitraum gebaut worden .
Übrigens finde ich den Dreiachstender auch besser passend. Meine George the Fifth Lok hat genau den gleichen. Sollte aber irgendwann der richtige auftauchen, kann man ihn ja auch mal dranhängen.
Gruß Rene

Jawaman75  
Jawaman75
Beiträge: 46
Registriert am: 28.09.2017


   

Der Bing-Kippwagen
Zum Thema Bing-Brückenwaage von 1909

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen