Bilder Upload

Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#1 von S3/6 , 09.10.2017 16:48

Liebe Blech Liebhaber und Spieler,
nachdem ich ja seit einiger Zeit hier mitlese und schon Vieles durch Eure Erfahrung lernen durfte wage ich es jetzt mal:
Mein kleiner Bericht vom Wiederaufbau meiner Spur Null. Es geht nämlich los!

Schweren Herzens musste ich letztes Jahr umzugsbedingt meine Dachbodenbahn abreissen.
Das tut weh und mir war klar, dass es sobald als möglich eine Neue geben soll!
Die meisten Umzugskartons sind noch gefüllt, aber ein paar Skizzen wurden gezeichnet und inzwischen viele der Blech und Progressgleise gerichtet.
Meine Zeichnungen sind ziemlich mies... Irgendwie wäre ein Computer Programm (für Mac) wohl besser.
Sei's drum, weil es so viele Fragen gibt zum praktischen Betrieb und zur authentischen Ausgestaltung einer Tinplate Anlage, zeig ich halt doch ein paar meiner kleinen Fortschritte in der Hoffnung Euch nicht zu langweilen. Danke schön mal für alle Antworten und Hilfen!

Hier der schon x mal überarbeitete Plan, ich zeichne und baue gerne gleichzeitig und korrigier dann entweder das eine oder das andere:



Hier seht Ihr etwa ein Drittel der geplanten Länge.
A führt zu B.
"Nach oben" führt zur zweiten Ebene.

Fahren möchte ich auf dem 12er Kreis, mal sehen ob ich überall durchkomme. Es sind ein gemauerter Kamin und ein rundes Kamin Rohr, ein Aufgang und an sieben (!) Stellen Holzbalken im Weg. Da wird es also öfters sau eng zugehen.

Grüße
Jürgen

 
S3/6
Beiträge: 37
Registriert am: 27.09.2017


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#2 von geopiri , 09.10.2017 20:34

Hallo Jürgen,

das sieht sehr gut aus, bin gespannt, wir bleiben am Ball....

Gruss Georg


alte Schuco Micro Racer
Schuco Nutz Micro Racer 1048 BMW 503
Spur 0 und altes Blechzubehör
Majorette Sonic Micro Flashers

 
geopiri
Beiträge: 386
Registriert am: 16.08.2016


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#3 von S3/6 , 09.10.2017 21:04

Hallo Georg,
ja, wir bleiben am Ball
Hier kommen noch ein paar Bilder, zuerst mein Unterbau:
stabile "Unterschränke" in denen allerlei Sachen untergebracht werden können.



Seit Wochen richte ich Gleise, für die z.T. verbogenen Weichen hab ich mir eine Schablone gebastelt.
Die obere Platte kannste umdrehen und dadurch für linke und rechte Weichen nehmen.





Dann kam die Frage des Untergrunds, welche Farbe und welches Material?
Deshalb Musteraufbau und Schallprobe beim Fahren.
Hab mich inzwischen für Grau und Teppichboden entschieden.





Die zweiten Unterschränke sind fertig. Evtl. mach ich auch noch Schubladen rein.



Grüße
Jürgen

 
S3/6
Beiträge: 37
Registriert am: 27.09.2017


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#4 von danclorix , 10.10.2017 10:14

Ich freue mich auf mehr :)

danclorix  
danclorix
Beiträge: 157
Registriert am: 18.07.2011


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#5 von S3/6 , 13.11.2017 22:48

Hallo zusammen,
immer wieder mal geht es ein wenig weiter, es gibt noch keine UV Schutz-Folie an den Fenstern, auch noch kein gutes Licht an der Decke... aber die Rampe zur zweiten Ebene entsteht so langsam:



inzwischen sind 8cm provisorisch erreicht - also die Hälfte der erforderlichen Höhe um eine Strecke überqueren zu können. Das Holz ist noch roh, bin mir noch nicht klar, welche Farbe...



Hier ein Brückenkopf, da soll eine kleine Blechträgerbrücke rein:



Und ein weiteres Fragezeichen - wie realisiere ich die Stromzuführung?



Über oder unter der Platte? Sichtbar mit alten Kabeln? Kabelhalter alt und massige Verteilerplatten? Lenkt das eher von schönem Blech ab oder ist mir die Authentizität wichtiger? Ich muss mal einen Quadratmeter mit den alten Kabeln ausführen, dann sieht man weiter...

Grüße und einen schönen Abend allerseits
Jürgen

 
S3/6
Beiträge: 37
Registriert am: 27.09.2017


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#6 von gote , 14.11.2017 07:29

Hallo Jürgen
Sehr saubere Arbeit bis jetzt.
Damit ist Deine Frage der Kabelverlegung von mir auch schon beantwortet.
Damit dieser aufgeräumte Eindruck bleibt würde ich die Kabel unbedingt unter der Anlage
verlegen. Außerdem, wie Du schon sagtest der Blick auf das Wesentliche ist nicht abgelenkt.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.699
Registriert am: 23.06.2012


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#7 von joha30 , 14.11.2017 08:40

Jürgen,
nimm ein altes großes Locheisen, schleife von der Schneide ein Viertel ab und damit machst du 3/4-Löcher in den Teppich. Darunter das Loch durch die Platte und du hast einen verschließ- und unverlierbaren Stöpsel im Teppichfarbe für das Loch. Das Teppich-Loch größer als das Holz-Loch und insgesamt nicht zu klein, 20 mm wäre mein unteres Maß.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.911
Registriert am: 11.02.2013


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#8 von geopiri , 14.11.2017 18:07

JoHa,

....das ist eine coole Idee, muss ich mir merken.

Jürgen,

auch ich verlege unter der Platte, soweit alles über der Platte ist, z.B. Kabel von Lampen oder Weichen ist das Originalkabel sichtbar, unter der Platte ist es moderner, sieht man nie...
ich tackere überall Kabelbinder an und lege die Kabel hinein, lasse die Binder aber etwas offen, falls noch Kabel dazukommen, das geht schnell und die Elektrik ist sauber verlegt...
Stromkreise habe ich vier, die Märklinweichen 1x, die GFN Weichen 1x, die Märklin und Kibri Lampen 1x und die Hausbeleuchtungen auch 1x, also vier Trafos die sowieso da waren, davon sind zwei alte Trafos von Märklin die aber versteckt, damit keine Kinderhände drankommen, unter der Platte befestigt werden, alle einzeln abschaltbar... die Züge haben extra Trafos.



mit Grüssen, Georg


alte Schuco Micro Racer
Schuco Nutz Micro Racer 1048 BMW 503
Spur 0 und altes Blechzubehör
Majorette Sonic Micro Flashers

 
geopiri
Beiträge: 386
Registriert am: 16.08.2016


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#9 von S3/6 , 14.11.2017 21:21

Danke Frank, JoHa und Georg für Kommentar und Ideen!

Klar: wenn ich unter der Platte verkabele wirkt es oben aufgeräumt.
Wenn ich so meine alten Anlagenfotos ansehe, wo bitte soll da noch Platz für Kabel, Verteiler u.ä. sein?



Leider hab ich auch noch keine Anlage in natura gesehen, auf der konsequent alte Installationen AUF der Platte verlegt wurden.
Vielleicht mache ich das auf einem kleinen Teilstück - einfach um zu sehen und zu zeigen, wie es einmal gewesen sein könnte...

Inzwischen reift auch die Idee, ein kleines Bw für Uhrwerkloks zu bauen, das wäre dann das "technische Gegenteil" :-)
Eure Ideen sind jedenfalls gespeichert :-)
Gruß
Jürgen

 
S3/6
Beiträge: 37
Registriert am: 27.09.2017


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#10 von Marcus , 14.11.2017 21:46

Hallo Jürgen,

auf Ausstellungen wird alles oben verdrahtet wie z.B. die Spur I Anlage hier.
Klar, denn nach wenigen Tagen muss ja alles wieder weg.


Grüße

Marcus

Marcus  
Marcus
Beiträge: 55
Registriert am: 11.01.2013


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#11 von Fliwatüt , 14.11.2017 22:00

Hallo Jürgen,

bei einer (alten) Fußbodenanlage gehört das Kabelgewirr ja irgendwie zur Blecheisenbahn.
Aber da gibt es eigentlich auch nur wenige ferngestreuerte Weichen und Signale, Lampen und beleuchtete Gebäude.

Das kostete ordentlich, und welche Mutter ließ den mühsamen Aufbau tagelang in der Wohnung stehen?

Bei einer festen Anlage ziehe ich die verdeckte Führung mit Kunststoffkabeln vor. Mindesten 0,75mm², besser 1,5mm²!
Schon aus dem Grund, daß die (meist alten) stoffisolierten Kabel nicht besonders zuverlässig sind.
Es gehen schon ziemliche Stromstärken über die dünnen Kabel!

Und bei einem Kurzschluß durch Kabelbruch ( machen die gerne mal) oder einem klemmenden Schalter,
entgleistem Zug o.ä. flackert es nach ganz kurzem Stinken auch schon mal recht nett

Aber vielleicht läßt Du einige Alibikabel oben!?

Ist aber nur meine Ansicht (aus Erfahrung), kein Dogma..........


Gruß Norbert


Wege entstehen dadurch, daß man sie geht! (Kafka)

Fliwatüt  
Fliwatüt
Beiträge: 521
Registriert am: 30.12.2011


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#12 von Skimble , 15.11.2017 07:46

Hallo Ihr,

bei mir gibt es eine Mischung.
Alles, was aus dem Lampenmast kommt und bis über das Bodenblech geht, ist zwangsläufig sichtbar.
Neben dem Bodenblech der Lampe geht es dann durch ein Loch nach "unten".
Ebenso bei Weichen. Geht ja bei der Anordnung der Kontakte nicht anders.
Sichtbare Kabel und "oben" liegende Verteilerplatten gefallen mir auf Messeanlagen, wo man nicht mal eben Schnell Löcher in die Platte/Tische bohren kann auch.
Zu Zugänglichkeit/Wartbarkeit träge die Verkabelung unter der Platte gut bei. Man kommt (unter den üblichen Verrenkungen) an alles ran.

Viele Grüße

Holger

 
Skimble
Beiträge: 1.043
Registriert am: 15.12.2009


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#13 von Eisenbahn-Manufaktur , 15.11.2017 15:52

Hallo Leute,

auch auf die Gefahr hin, daß ich mich wiederhole:

Alte Trafos und alte Kabel haben auf meiner Anlage nichts zu suchen. Und bei den Kabel-Querschnitten gilt nur eines: nicht kleckern, sondern klotzen!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.094
Registriert am: 11.02.2012


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#14 von Skimble , 15.11.2017 16:17

Hallo Klaus,

ich wiederhol mich auch noch mal.
Man kann es kaum oft genug betonen:

Bei mir macht die Fahrspannung ein Industrietrafo, 24V, 10A.
Fahrspannungs-Ringleitung 2,5 mm^2 (orange)

Beleuchtungsspannungs-Ringleitung ebenfalls 2,5 mm^2 (blau)

Farbliche Trennung der Leitungen für die beiden Spannungen macht Anschluss und Fehlersuche leichter.

Trafos und Leitungen von Beleuchtung und Weichen sind auch getrennt (nichts nervt mehr, als wenn beim Weichenschalten die Lampen an Helligkeit verlieren)

Absicherung: WICHTIG! Es soll die Sicherung durchgehen, nicht die Leitung.
(wird oft vergessen)
Es gibt Einbau-Sicherungsautomaten mit Druckknopf für die Rückstellung.
Wenn etwas entgleist, lösen sie aus und schützen Loks, Wagen und Fahrgerät.

Uralt-Trafos habe ich auch einige. Sie stehen friedlich auf dem Regal hinter der Anlage.


Viele Grüße

Holger

 
Skimble
Beiträge: 1.043
Registriert am: 15.12.2009


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#15 von S3/6 , 15.11.2017 19:55

Hallo zusammen,

schön, was da an Anregungen kommt! Danke!
Leider hab ich gar nicht so viel Freizeit, dass ich alles gleich umsetzen kann - aber gut Ding will ja auch Weile haben.
Und viel lieber bin ich in 40 Jahren noch damit beschäftigt als schon dieses Weihnachten fertig.
Das könnt jetzt allerdings a bisserl schwierig werden...

Gerade hab ich meine kleine Blechträgerbrücke eingesetzt, noch roh und unlackiert, das macht Freude:



Und zum Thema Kabel verlegen, oben, unten, alt, neu, stoffummantelt oder in Plastik, alte Bedienpulte, Verteiler, Gleichrichter, Fahrtrichtungsschalter und was weiß ich noch Alles:

Zuerst Danke an Marcus, Norbert und Holger!
Am besten gefällt mir die Idee mit den "Alibi-Kabeln"!
Sichtbar ab Verbraucher aber nicht unnötig lange oben.

Meine Vorstellung der Authentizität (das betrifft keinesfalls die Trafos!!!) habe ich gerade bewusst zerstört -
indem ich folgendes Foto gemacht habe. Klar, chaotisch aber viel aufgeräumter würde es nicht aussehen:



Das sieht nicht aus wie ich mir's wünsche und hat mein Bild vom absolut vorbildlichem 30er-Jahre Anlagenbau relativiert ;-)

Viele Grüße
Jürgen

 
S3/6
Beiträge: 37
Registriert am: 27.09.2017


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#16 von Fliwatüt , 15.11.2017 21:01

>>Absicherung: WICHTIG! Es soll die Sicherung durchgehen, nicht die Leitung.
(wird oft vergessen)
Es gibt Einbau-Sicherungsautomaten mit Druckknopf für die Rückstellung.
Wenn etwas entgleist, lösen sie aus und schützen Loks, Wagen und Fahrgerät.<<


Hallo Holger,
stimme Dir völlig zu.

Aber leider muß man träge Automaten benutzen, da es auf unseren alten Blechbahnen immer mal wieder
kleine Kurzschlüsse gibt; irgendwas funkt immer

Und die Weichen- und Signalmagnete ziehen auf so viel Strom, daß es bei Dauerstrom wegen der nötigen starken Sicherungen
auch schon mal recht heiß werden kann.

Wegen des Spannungsabfalls verwende ich immer nur kurze, direkte Kabel, da sonst der notwendige Querschnitt schnell bei 7-10mm² landet.
Um 10 Ampere sicher durchs Kabel zu schicken würden 1,5mm² schon reichen, aber dann kommt nach einigen Metern hinten nichts mehr an
Deine 2,5er Ringleitung ist ein guter Kompromiss.

Gruß
Norbert


Wege entstehen dadurch, daß man sie geht! (Kafka)

Fliwatüt  
Fliwatüt
Beiträge: 521
Registriert am: 30.12.2011


RE: Hier entsteht noch eine Spur 0 Blecheisenbahn :-)

#17 von S3/6 , 15.11.2017 21:30

Hallo zusammen,
hallo Klaus,
die Kabelquerschnitte sind mir schon bekannt, da passiert nix, versprochen!
Alte Trafos kommen auch nicht zum Einsatz, ich bin da sehr vorsichtig.
Mein Leben ist mir wichtig und deshalb gibt's nur voll isolierten Stuff und keine blank liegenden Stecker.

Es ging mir mehr um den optischen Eindruck.


Und das hat auch noch Zeit - bin jetzt beruflich ne Woche unterwegs und dann geht es erst mit Holzarbeiten weiter.
Ja, Blecharbeit wäre wohl passender, aber ich bin mehr der Holzwurm :-)
LG
Jürgen

 
S3/6
Beiträge: 37
Registriert am: 27.09.2017


   

Märklin Spur-0 Wagen 17190 Exportmodell für Belgien ???
Märklin Spur 0 Tenderlok 2C1 - bekannt?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen