Bilder Upload

RE: Wer von euch hat noch unentdeckte Märklin-Schätze...für die Tauschaktion

#126 von M-Nostalgiker , 10.10.2017 11:58

Zitat von Blech im Beitrag #123
. . . . . . . "Botho, guck mal bei Amazon -ich brauch was..."



Lieber Botho,
du solltest deine liebe Alice belehren :
Amazon geht gar nicht wenn wenn Dir und Ihr was an der mit Füssen getrampelten Würde der Arbeiter dort liegt.
Da stehen bei mir schon die moralischen und ethischen Werte über einem vermeintlichen Schnäppchen.

Es ist ja noch nicht so dass ich wegen 3 (oder x) Euro Gewinn nicht mehr zum Mezger könnte.

Wenn die Digitalisierung jetzt weiter fortschreitet, werden wieder viele Jobs flöten gehen, vielleicht auch mal die Jobs derjenigen die heute ab Sessel meinen bestellen zu müssen, und dann ?? mal blöd in die Röhre schauen oder was ?? huch mei, so war das aber nicht gemeint !! Mein Job jetzt auch per Internet machbar

OK, das Risiko beim Rentner besteht nicht, aber egal, sollte mal von dem Standpunkt aus gesehen werden !!


Gruss, Serge :-)

die 60er waren eine schöne Zeit !

 
M-Nostalgiker
Beiträge: 2.321
Registriert am: 17.09.2012


RE: Wer von euch hat noch unentdeckte Märklin-Schätze...für die Tauschaktion

#127 von Blech , 10.10.2017 13:39

Serge -ja, altersmäßig bin ich Rentner und trotzdem Firmenchef.
Wir müssen mit unseren Messen auch immer mit der Zeit gehen -sonst gehen die Messen mit der Zeit...
Okay, ist ja bekannt.
Und dann:
Geht Alice in unserer "liebenswerten Kleinstadt mit Herz" (offizielle Werbung) in ein Fachgeschäft,
dann heißt es meist oder gar fast immer: "Müssen wir erst bestellen, kommen Sie nochmals in einer Woche".
Was macht sie -ja, Amazon. Denn bestellen kann sie ja auch selbst und ohne zweiten Weg und (meist) auch noch billiger.
Die "armen Arbeiter" bei Amazon?
Ich weiß nicht recht -es werden überall Arbeitskräfte gesucht.
Warum bitte bleiben sie denn unter "so unmöglichen Arbeitsverhältnissen"?
Was sagen oder machen die Gewerkschaften? Gibts so furchbare Arbeitsverhältnisse heute überhaupt noch in Deutschland?
Ich glaube es nicht.
Amazon wächst und wächst -warum?
Ich bin Verbraucher und suche meinen Vorteil.
Schöne Grüße nach Letzebuerg!
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.794
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 10.10.2017 | Top

Amazon geht gar nicht, dachte ich auch.

#128 von Charles , 10.10.2017 14:16

Hallo,

vor einiger Zeit habe ich an Amazon geschrieben, dass ich um Löschung meines Kundenkontos bitte weil die Firma meinem ethischen Mindestansprüchen nicht gerecht wird.

Amazon hat mit einer Textblase geantwortet, dass man bedauert, dass ich dieses negative Einkaufserlebnis gehabt habe und meinen Account wie gewünscht gelöscht.

Vor einigen Monaten wollte ich die Straxbahn meines Sohnes für meinen Enkel reaktivieren. Nirgends gab es bezahlbare Autos aber Amazon hatte ein Fremdprodukt das mit 2 Autos und Fahrbahnen billiger war als anderswo ein einzelnes und gebrauchtes Auto.

Notgedrungen wurde ich wieder Amazonkunde. Es folgten ein aufklappbarer Schulbus als Bällchenbad, Bücher, Gamer Maus und Tastatur für den Sohn, ein gebogener Monitor, zwei Slotcarbahnen und und und. Seit 2 Monaten habe ich auch noch Amazon Prime mit sehr oft kostenlosem Versand, unbeschränktem Speicherplatz für Fotos, Zugriff auf eine Million Musikstücke und Filme und Videos bis zum Abwinken. Das habe ich ganz heimlich gemacht denn meine Frau meinte : "Amazon geht gar nicht".

Man wird alt, früher war ich nicht so nuttig. Und ich verwende eine andere Mailadresse damit Amazon das reumütige Schaf nicht erkennt Tun sie aber natürlich doch ...


Grüße aus dem Odenwald

Charles

Linktipp : Glasers Annalen als PDF Download : http://tinyurl.com/yampsnk7

 
Charles
Beiträge: 3.533
Registriert am: 31.03.2009


RE: Amazon geht gar nicht, dachte ich auch.

#129 von Blech , 10.10.2017 14:23

Charles -wie im richtigen Leben
Ebay, Amazon oder Google gehören dazu.
Ungern auch Facebook -ist aber so und für Firmen auch noch unerlässlich.
Schöne Grüße in den Odenwald -jetzt wirds bunt und bald weiß...
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.794
Registriert am: 28.04.2010


RE: Amazon geht gar nicht, dachte ich auch.

#130 von claus , 10.10.2017 14:49

Zitat von Blech im Beitrag #129

Ebay, Amazon oder Google gehören dazu.
Ungern auch Facebook -ist aber so und für Firmen auch noch unerlässlich.



Absolut Botho, ohne geht im Grunde nichts mehr... und selbst meine Frau, die immer absolut Anti-FB war, muss eingestehen, dass permanente Updates ihres Firmenaccounts ( den ich vor ein paar Jahren angelegt hatte ) in Form von Neuigkeiten, Fotos, Events u.v.m. inzwischen mehr ( auch neue ) Kunden bringen als jemals zuvor schweineteure Werbeanzeigen in RP, NRZ und irgendwelchen kostenlosen Wochenblättern.

Schöne neue Welt... und du hast Recht, das 60-er Jahre Flair der Geschäfte läßt sich in der Tat nicht mehr in unsere hektische, hypermoderne (Städte-)Welt einbringen....wer will das schon von den Smartphone-gesteuerten hyperschlauen Kids, außer ein paar wenige Alte von uns, die halt gern in Erinnerungen schwelgen, wenn sie dann endlich auf'm Sofa sitzen.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.664
Registriert am: 30.05.2007


RE: Amazon geht gar nicht, dachte ich auch.

#131 von Blech , 10.10.2017 14:56

Claus -
ich bin kein Freund von Smartfone & Co.
Aber jetzt war mal meines weg für zwei Tage...
Ich war nicht etwa ruhiger -im Gegenteil!
Mir hat was gefehlt.
Und ich bin ja wahrlich ein alter Sack mit Baujahr 1935...
Wir leben in dieser Zeit -und somit mit ihr!
Schöne Zeit!
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.794
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 10.10.2017 | Top

RE: Amazon geht gar nicht, dachte ich auch.

#132 von claus , 10.10.2017 15:20

Zitat von Blech im Beitrag #131

Mir hat was gefehlt.
Und ich bin ja wahrlich ein alter Sack mit Baujahr 1935...
Wir leben in dieser Zeit -und somit mit ihr!



So ist es Botho,

wir leben in dieser Zeit, und egal ob Smartphone, tablet, Laptop... alles das gleiche, wichtig sind heutzutage auch die Neuigkeiten.
In der Pampa und grad dort bei älteren Menschen ist das leider noch nicht angekommen, sonst würde sowas wie im Bericht nicht mehr passieren und die nicht selten südländisch dreinschauenden Verbrecher(banden) müssten sich i-wo ein anderes Betätigungsfeld suchen... in Nigeria vielleicht, aber da reden wir ja nicht über ein Schlaraffenland ( mit alten abzuzockenden Menschen ), wo die Schätze fast auf der Straße liegen wie hier... man muss sich nur bücken... you know what I mean!

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/...m_campaign=push


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.664
Registriert am: 30.05.2007


Die armen Arbeiter bei Amazon...

#133 von Hardy55 , 10.10.2017 15:28

Zitat von Blech im Beitrag #127
Serge -ja, altersmäßig bin ich Rentner und trotzdem Firmenchef.
Wir müssen mit unseren Messen auch immer mit der Zeit gehen -sonst gehen die Messen mit der Zeit...
Okay, ist ja bekannt.
Und dann:
Geht Alice in unserer "liebenswerten Kleinstadt mit Herz" (offizielle Werbung) in ein Fachgeschäft,
dann heißt es meist oder gar fast immer: "Müssen wir erst bestellen, kommen Sie nochmals in einer Woche".
Was macht sie -ja, Amazon. Denn bestellen kann sie ja auch selbst und ohne zweiten Weg und (meist) auch noch billiger.
Die "armen Arbeiter" bei Amazon?
Ich weiß nicht recht -es werden überall Arbeitskräfte gesucht.
Warum bitte bleiben sie denn unter "so unmöglichen Arbeitsverhältnissen"?
Was sagen oder machen die Gewerkschaften? Gibts so furchbare Arbeitsverhältnisse heute überhaupt noch in Deutschland?
Ich glaube es nicht.
Amazon wächst und wächst -warum?
Ich bin Verbraucher und suche meinen Vorteil.
Schöne Grüße nach Letzebuerg!
Botho


sind alles Leiharbeiter. Ich selbst wurde mal von einer Leiharbeitsfirma zu Kühne&Nagel in Rennerod hingeschickt. Im laufe des Einführungsgespräches wurden wir
auf den wahren Auftraggeber namens Amazon hingewiesen, der die Hallen von K&N angemietet hatte. Es kamen weitere Sachen zu tage , wie, nie 2 zusammenhängende Tage in der Woche frei.
Natürlich Schichtbetrieb. Wenn am Wochenende viel bestellungen eingehen, dann darf man Montags anstatt um 6 , schon um 4 Uhr anfangen.
Zum Arbeitsplatz, einer Packstation, gibts zu sagen: In ein Paket kommt nur ein Artikel rein. Somit fällt eine Unmege an Kartons etc. an. Nach 8 Stunden war der Albtraum für
mich beendet. Habe mich an 30kg Paket verhoben :-) . Man darf sich nicht alles gefallen lassen. Weiteres hierzu erspare ich mir.

Gruss Hardy

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 723
Registriert am: 03.10.2014

zuletzt bearbeitet 10.10.2017 | Top

RE: Die armen Arbeiter bei Amazon...

#134 von Blech , 10.10.2017 15:45

Hardy,
genau so ist das -da muss ma ja nicht mitmachen!
Wer aber will, der darf.

Claus,
zum Thema "alte Leute und das Heute":
Ich war wegen meiner linksseitigen Lähmung in einer "Altenreha" -Geriatrie!
Und dort packte ich Laptop und Smartphone aus, als eine Pflegerin ("Schwester" ist wohl heute unüblich)
das Zimmer betrat. Sie schaute kurz auf mein Zeug und meinte dann:
"Können Sie gleich wieder einpacken, wir haben hier kein WLan -alte Leute brauchen so was nicht!"
Peng!
WLan gabs dann tatsächlich nur im Bürotrakt.
Das war im Herbst 2016.
Und nicht JWD -es war 25 km südöstlich der Bankenmetropole Frankfurt am Main.
Schöne Grüße
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.794
Registriert am: 28.04.2010


RE: Die armen Arbeiter bei Amazon...

#135 von boehmi59 , 10.10.2017 17:07

Moderne Technik, WLAN, EInkaufen bei Amazon od. Ebay = Ja... Wenn's nicht anders geht..

1 Millionen Songtitel in einer Cloud oder gar Zugriff auf meine Fotos = NEIN ! Ich komme sehr gut klar, dass ich meine eigene LP- und CD-Sammlung habe. Ich höre sowieso am liebsten Musik nur zu Hause über meine: (was wohl) JA... HIFI-ANLAGE

Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.737
Registriert am: 08.04.2010


RE: Die armen Arbeiter bei Amazon...

#136 von M-Nostalgiker , 10.10.2017 17:12

ich ärgere und wundere mich wenn ich die Jugend im Restaurant, Disco, Bus oder sonstwo sehe, nicht mehr redend sondern nur noch "wischend".
Ich lächele wenn ich Alte und Uralte sehe, nicht mehr redend sondern nur noch "wischend"

Ja, ich hab auch ein Smartphone,
. . . . . . und bin trotzdem der Meinung dass noch vieles, sehr vieles sogar, so machbar ist wie früher

Schlechter ?

Nöö

Stressfreier ?

auf jeden Fall . . . . . . und besser für die Augen


Gruss, Serge :-)

die 60er waren eine schöne Zeit !

 
M-Nostalgiker
Beiträge: 2.321
Registriert am: 17.09.2012


RE: Die armen Arbeiter bei Amazon...

#137 von Lorbass , 10.10.2017 17:37

Zitat von M-Nostalgiker im Beitrag #136
ich ärgere und wundere mich wenn ich die Jugend im Restaurant, Disco, Bus oder sonstwo sehe, nicht mehr redend sondern nur noch "wischend".
Ich lächele wenn ich Alte und Uralte sehe, nicht mehr redend sondern nur noch "wischend"

Ja, ich hab auch ein Smartphone,
. . . . . . und bin trotzdem der Meinung dass noch vieles, sehr vieles sogar, so machbar ist wie früher

Schlechter ?

Nöö

Stressfreier ?

auf jeden Fall . . . . . . und besser für die Augen


Hallo Serge,

so ist es!Ich oute mich mal als einen moderen Neandertaler,ich besitze kein Handy,Amazon,Outfittery,Payback oder ähnliches ist mir am Allerwertesten vorbeigegangen und hab bis jetzt überlebt und das sogar ganz entspannt.Meine Schwester versucht mir seit Jahren darzulegen welch Vorteile Mobiltelefone und dessen Funktionen wie z.B. Whats App haben.Darauf kann ich mehr als gut verzichten.Wenn ich unterwegs bin,bin ich nicht zu erreichen und man glaubt nicht wie herrlich das ist.Wer was von mir will erreicht mich auf Festnetz und nur dort.

Grüße
Frank

P.S. Bei Par Ship wo sich alle 11 Minuten der Gleiche verliebt und die für Akademiker und Singles aus dem Nirgendwo bin ich auch nicht.

 
Lorbass
Beiträge: 2.169
Registriert am: 23.03.2009

zuletzt bearbeitet 10.10.2017 | Top

RE: Die armen Arbeiter bei Amazon...

#138 von boehmi59 , 11.10.2017 12:53

Hallo Leute,

wie wahr, wie wahr... Ich bin nicht ewig gestrig und bezeichne mich als normaler Mensch, der, wenn es passt, auch mit der Zeit geht. Aber leider sind wir mittlerweile von so viel Schwachsinn umgeben (siehe Par Ship... Und so'n Blödsinn wie Alexa), dass man eben nicht alles mitmachen muss. Werbung im TV ? Unerträglich doof !!!

So höre ich prinzipiell (!) Musik nie über Spotify und Co. sondern über eine gute Anlage mit meinen eigenen selbst gekauften Tonträgern. Bevorzugt Vinyl... Ist einfach besser... Und ich entziehe mich mittlerweile auch gerne und bewusst konsequent diesem Trend-Schwachsinn... Es wird doch immer flacher und die Gesellschaft verblödet langsam aber sicher... Alexa spiel mal Swing...

Ein Smartphone besitze ich zwar, nur liegt das definitiv zu Hause. Wenn ich von daheim weggehe, Fahrrad fahre, auf einer Feier bin oder sonst wo nehme ich das Ding grundsätzlich nie mit. Dann bin ich auch eben mal nicht erreichbar So einfach ist das...

Heute morgen hatten wir zufällig im Kollegenkreis ein ähnliches Thema... Vorteile des Smartphones usw.. Meine Kollegin völlig außer sich, als ich Ihr erkläre, dass ich nie ein Handy mitnehme... "Wie...", schreit sie. "Du fährst allein im Wald Fahrrad und nimmst kein Smartphone mit ? Wenn Dir was passiert..."

Ohne Worte...

Ich flüchte, wenn mich alles Drumherum zu arg nervt, dann in die beschauliche Welt der MoBa
Dann entdecke ich "unentdeckte Schätze" (im Sinne des neuen Slogans von Märklin), die mir noch fehlen. Was dann leider in den Geldbeutel geht... Aber es gibt neben Musik kaum was schöneres. Bei Märklin's gutgemeinter Tauschaktion bin ich daher auch leider fehl am Platze, weil ich ja genau das Gegenteil mache und mir ja genau die Sachen gebraucht kaufe, die man eigentlich tauschen soll

Irgendwas mache ich falsch, glaube ich...

Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.737
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 11.10.2017 | Top

RE: Die armen Arbeiter bei Amazon...

#139 von Rumpelbahner , 11.10.2017 13:54

Moin,
ich bin ja mal so um 1975 mit Märklin angefangen, leihweise von meinem Vater bis ich den ersten Zug ca 1980 vom Weihnachtsmann ....
Ausgegraben wurde alles erstmals wieder '97, zu Weihnachten, wann auch sonst. Und musste erstmal durchgepflegt werden, es kam Neues hinzu und C-Gleis weil das M-Gleis recht gelitten hatte und so lief es dann bei uns: mein Vater, ich und mein Sohn.
Beim Vater gings mit Delta bis zur 6021, beim Sohn auch -der macht gerade seine modellbahnfreie Jugendzeit durch, und ich kam dann zwischendurch auf das Alt-Märklin wieder zurück bin aber trotzdem den neuzeitlichen Produkten immernoch zugetan.
Also habe ich die schlechtesten M-Gleise aussortiert, einen wirklich nichtmetrisch tauglichen Travo und bin damit zum Dealer!
Zurück kam ich mit der dollen MS2-C-Gleis -Packung und habe damit fein Spaß gehabt, und es geht so weiter.
Bei unserer norddeutschen Modulgemeinschaft die aus meist Mitgliedern der Kieler-, Lübecker- und Hamburger- Stammtische besteht wird auch digital gefahren was auf ca 200Modulen mit bis zu 18 Spielern gleichzeitig nicht anders möglich wäre.
Ein Spaß der auch den Kürbis fit hält.
Daß das C-Gleis besonders der ersten Jahre nicht standhaft ist weis ich auch alles aus eigener Erfahrung, wie beschissen K-Gleis mich ärgern kann habe ich auch schon durch und das eine oder andere M-Gleis habe ich Seils leider plattetest es war und nicht spurtende zu richten war auch entsorgt/geschlachtet.
Somit gibt es. Ei jedem Gleis was zu mäkeln.

Hurra, ich liebe Märklin!
Gruß ... Thomas

 
Rumpelbahner
Beiträge: 1.238
Registriert am: 29.03.2010


RE: Die armen Arbeiter bei Amazon...

#140 von Blech , 11.10.2017 14:15

zu Martins #138 -aber auch für alle anderen -
Von wegen Handy nicht mitnehmen...
Ein Freund von mir -Jäger und bislang Handy-Verweigerer,
bekam zu seinem 80. Geburtstag ein Handy und gleich eine gute, mündliche Einweisung.
Gut, er knickte ein und übte.
Dann steckte er das Handy ein und ging nachts zur Jagd. Allein.
Er stolperte über eine Wurzel, blieb ziemlich verletzt liegen -und erinnerte sich an das Handy in seiner Tasche...
Dieser Notruf rettete ihm wahrscheinlich das Leben. Andernfalls wäre er verblutet oder erfroren...
Noch Fragen zu Hilfsmittel unserer Zeit?
Sicher nicht.
Ich habe mein Handy jedenfalls -schon deshalb- immer dabei.
Und im Auto eh mit Bluetooth.
Und wer es nicht weiß: Ich werde bald 82.
Auch alte Säcke können was mit der neuen Zeit anfangen.
Schöne Zeit, meine Herren!
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.794
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 11.10.2017 | Top

RE: Die armen Arbeiter bei Amazon...

#141 von boehmi59 , 11.10.2017 15:00

Ja Botho,

das ist Schicksal... Mit dem Jäger meine ich... Unfälle passierten früher auch. Toll, wenn Du mit 82 Jahren mit der neuen Technik gut klar kommst und diese akzeptierst und in Dein Leben einbeziehst. Ich sagte ja auch, dass es nicht immer ohne geht..

Ich fühl mich aber ohne Handy in meiner Freizeit stressfreier.

Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.737
Registriert am: 08.04.2010


RE: Die armen Arbeiter bei Amazon...

#142 von telefonbahner , 11.10.2017 16:58

Hallo Martin,
vielleicht liegts bei mir am Alter, ich fühle mich sicherer wenn ich unterwegs die Mobilquatsche als Notrufbimmel mit habe.
Telefonzellen sind ja inzwischen ausgestorben und wie soll man im Notfall Hilfe bekommen oder ein Taxi rufen wenn die Füße nicht mehr wollen...

Zitat von boehmi59 im Beitrag #141


Ich fühl mich aber ohne Handy in meiner Freizeit stressfreier.

Grüße
Martin


Ich habe noch so einen antiken NOKIA-Knochen bei dem der Akku nicht nur ein paar Stunden hält und der zum telefonieren gebaut wurde.
Das Ding steckt beim Ede im Rucksack und ist im Normalfall ausgeschaltet, wer mich sprechen will kann das Festnetz nutzen.



Die Zeiten wo man ständig erreichbar sein musste (Bereitschaftsdienst) ist ja als Rentner endgültig vorbei.
Gegen so ein Wischbrett weigere ich mich aber bisher hartnäckig, ich bin kein PC-und Datenfuzzi und kann da keinen Sinn drin sehen.

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 8.843
Registriert am: 20.02.2010


RE: Die armen Arbeiter bei Amazon...

#143 von Eisenbahn-Manufaktur , 11.10.2017 17:03

Gerd, den Nokia-Knochen 5110 habe ich auch noch. Verträgt sogar einen Waschgang in der Waschmaschine bei 30° mit anschließendem Schleudern ....

Für mich ist der schnurlose Handfernsprecher nichts weiter als eine tragbare Notrufsäule, und wird demnach nur bei Bedarf angeschaltet. Und so ein Wischefon oder gar ein beleuchtetes Frühstücksbrettchen brauche ich auch nicht.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.285
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 11.10.2017 | Top

Alte Schätze, alte Gleise.....

#144 von SET800 , 11.10.2017 18:13

Hallo, eine Frage zu alten Gleisen, da gibt es die Frage rumpeln oder rollen alle Waggons udn Lokomtiven. Dazu aber kommt die de rHaltbarkeit, die C-Gleise de rAnfangszeit haben eine schlechten Ruf. Betrifft das "Teppichbahnen2 nur oder auch fest installierte Alagen. ich frage weil unsere Alpha-Gleise funktionieren.

Gruß Wolfgang

SET800  
SET800
Beiträge: 483
Registriert am: 28.12.2011


RE: Die armen Arbeiter bei Amazon...

#145 von Rumpelbahner , 13.10.2017 11:15

Moin,
die ollen Nokia- Knochen sind nicht zu verachten, gute Haltbarkeit, einfach zu bedienen und ohne SchnickSchnack. Gibt auch nach wie vor Akkus zum Erneuern dafür.
Die C-Gleise der älteren Produktiom sind nur bei Teppich- und Stammtisch ahnten problematisch da durch das ständige Bewegen Brüche entstehen. Was fest verbaut ist hat bereitet keine Probleme.
Es sei denn man belastet den Gleisbereich so stark das sogar fest verlegtet M-Gleis verbiegen würde - aber das ist wieder was anderes .

Was wären wir für eine Gemeinschaft wenn's nicht das Internet gäbe - auch so'ne moderne Erfindung was auch noch mit einem modernen Telefon geht ...😉

Gruß ... Thomas

 
Rumpelbahner
Beiträge: 1.238
Registriert am: 29.03.2010


...unentdeckte Schätze

#146 von Geha D , 13.10.2017 14:34

...also mir kommt da so eine Idee: Wenn doch Märklin viele alte Loks, Wagen und Zubehör zurück bekommt - dann müsste es doch auch möglich sein, dass man ruckelnde/eiernde/Decoderrauchende/schiefe/(...beliebig erweiterbar) digitale Neuheiten gegen schöne alte Schätze tauscht. Da wäre ich sofort dabei - habe ich doch hier so einige "Gurken", ab der Periode von Herrn Adams (falls ihr euch noch an ihn erinnert?). Natürlich auch C-Gleis gegen M-Gleis.

Wäre das nicht eine prima Sache?
Schönes Wochenende und Gruß Gerd

Geha D  
Geha D
Beiträge: 1
Registriert am: 12.10.2017


RE: ...unentdeckte Schätze

#147 von claus , 13.10.2017 15:21

Zitat von Geha D im Beitrag #146
...
... habe ich doch hier so einige "Gurken", ab der Periode von Herrn Adams (falls ihr euch noch an ihn erinnert?).


Hallo Gerd,

und wie ich mich erinnere an den Paule, dem man dessen Weggang noch mit einer fetten Abschiedsprämie von geschätzt mehreren Hunderttausend EUR versüßt hat und danach ging die Post aber erst richtig ab:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/.../2946862-4.html


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.664
Registriert am: 30.05.2007


RE: ...unentdeckte Schätze

#148 von gn800 , 13.10.2017 17:01

Hallo Gerd, so ist das nicht gedacht!

Es geht letztendlich darum, dass der zuverlässige alte Kram aus dem Verkehr gezogen wird.

Der bringt keinen Umsatz mehr.

Wer auf diese Aktion hereinfällt, wird ein Kunde, der immer wieder etwas neu kaufen muss.

Es fällt ja ständig etwas Anderes aus oder muss durch vermeintlich Besseres ersetzt werden.

Einer der Kollegen vom MEC klagt ständig, es funktioniere wieder etwas Nagelneues nicht korrekt.

Das bringt Umsatz, weil der Kunde bei den ständigen Garantiefällen irgendwann aufgibt und neu kauft.

Grüße

Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.619
Registriert am: 31.10.2009

zuletzt bearbeitet 13.10.2017 | Top

RE: ...unentdeckte Schätze

#149 von metallmania , 14.10.2017 03:27

Guten Morgen,

wenn Tante M genügend alte Schätze verschrottet, werden UNSERE Schätze ein wenig wertvoller, preislich und ideell.
Die Modelle aus den 60ern müssen ja eine sehr hohe Stückzahl erreicht haben, die Preise geben ja auch nach wegen veralteter Technik, Detaillierung, Überangebot der Sammlungsauflöser.

Bei mir steht ein RIVAROSSI-Bigboy in der Vitrine, beim Probelauf fielen einige Teile ab. Ein Verkauf scheiterte, weil die Lok nicht mehr fahrbereit repariert werden konnte. Deshalb ein Gnadenbrot in der Vitrine.


Gruß
Werner

Zu Weihnachten ins Wohnzimmer
Esstischbahn von minitrix
Märklin/NOCH Schaufensteranlage 0422
KIBRI WESTERNBAUTEN 1968
Noch eine TRIX-EXPRESS-ANLAGE
TEXAS WESTERN BERGWERK

 
metallmania
Beiträge: 1.650
Registriert am: 03.12.2014


RE: ...unentdeckte Schätze

#150 von noppes , 14.10.2017 09:12

Hallo zusammen,

es ist schon dezent erschreckend einige mutmaßlichen Annahmen hier zu lesen. Da könnte man auch meinen, dass es sich um ein Forum der Verschwörungstheoretiker handelt
Leute, seht nicht alles so böse, insbesondere die Aktion der Fa. Märklin nicht.
Um auch wieder auf das eigentliche Thema zurück zu kommen; ich habe Post von Märklin auf meine Anmeldung erhalten.
Neben eine paar Prospekten gab es ein freundliches Anschreiben in dem mir die weitere Vorgehensweise erläutert wird. Unter anderem nehme ich mit meiner Anmeldung auch an einem Gewinnspiel im Januar teil, bei dem man einen gläsernen Zug gewinnen kann.
Ich habe in meinem Leben noch nie etwas gewonnen......

Dann sind noch eine ganze Reihe Gutscheine dabei. Wie bereits erwähnt gibt es u.a. für 20 M-Gleise und einem Trafo ein Einstiegs Set (29000) für 99€. Gleiche kann man im übrigen auch gegen die Trix digital Packung machen.

In keinem der Gutscheine wird ein Angebot zum Tausch von alten Rollmaterial gemacht!! Das wollen die gar nicht!

Aber wahrscheinlich kommt gleich jemand mit der nächsten bösen Absicht von Tante M. an, die wahrscheinlich da hinter steckt

Zu guter letzt gibt es noch einen Katalog und ein Märklin Magazin für lau.

So, ich bin dann mal zur Hausmesse meines Moba-Händlers verschwunden. Die Gutscheine werde ich dann nächste Woche mir zur Brust nehmen.

Gruß

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.364
Registriert am: 24.09.2011


   

Modellbahn-Impressionen - Eine Modellbahnanlage entsteht
Der nächste Kran

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen