Bilder Upload

Frage zur Märklin TK Tenderdampflok

#1 von fotofisch , 15.08.2017 20:15

Frage zur Märklin TK Tenderdampflok mit der Radsatzfolge 2-C-2 (BR 62)
die 70er-Variante, hatte die ein Loch in der Tenderrückwand - dh einfach fehlende Umschaltstange
oder hatte das Loch nur die 66er Variante und die 70er hatte gar kein Loch?
Oder ist es, wie so häufig bei Märklin - alles möglich, je nach Charge?
Danke für Antworten


fotofisch  
fotofisch
Beiträge: 32
Registriert am: 01.02.2016


RE: Frage zur Märklin TK Tenderdampflok

#2 von ElwoodJayBlues , 15.08.2017 20:22

Alle Loks hatten eine Bohrung.
Sogar die SLH hat eine Bohrung in der Stehkesselrückwand.

Gruß Felix


Warte, warte nur ein Weilchen....


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.033
Registriert am: 10.07.2011


RE: Frage zur Märklin TK Tenderdampflok

#3 von fotofisch , 15.08.2017 21:37

Danke für die rasche Antwort.
Sicher? Diese hier gemäss Bild nicht, aber von der Lok soll es ja viele Fälschungen geben, oder Umbauten aus der HR

http://www.alte-spur-0.de/maerklin/lokom...nder_lokomotive


fotofisch  
fotofisch
Beiträge: 32
Registriert am: 01.02.2016


RE: Frage zur Märklin TK Tenderdampflok

#4 von Eisenbahn-Manufaktur , 15.08.2017 21:53

Zitat von ElwoodJayBlues im Beitrag #2
Alle Loks hatten eine Bohrung.
Sogar die SLH hat eine Bohrung in der Stehkesselrückwand.

Gruß Felix




.... schließlich gab es die SLH ja auch als 66er Version. Weiß bloß kaum einer....

Die Märklin-Tk ist "handgeklöppelt", also in kleinster Auflage bei Märklin unter Verwendung von HR-Serien-Teilen entstanden. Da ist es auch gut möglich, daß mal ein Loch da ist, und mal nicht.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 15.08.2017 | Top

RE: Frage zur Märklin TK Tenderdampflok

#5 von Blechnullo , 15.08.2017 22:04

Hallo,

Die Lok in Alte-Spur-0.de hat sehr wohl eine Bohrung für die Schaltstange.
Meine übrigens auch, trotz 70er Schaltung.
Schwarzes Loch auf schwarzem Grund ist halt eben nicht auf Anhieb zu sehen.
Vergrößere mal das Foto und dann sieht man es unter dem R des Aufdrucks MÄRKLIN.
Schönen Abend noch aus dem Saarland.

Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 49
Registriert am: 25.12.2014


RE: Frage zur Märklin TK Tenderdampflok

#6 von fotofisch , 15.08.2017 22:19

ok ich seh zwar nichts, aber das hat nichts zu bedeuten.
Wie viele TK verliessen wohl die Werkshallen in Göppingen... wird wohl auch nicht mehr zu eruieren sein


fotofisch  
fotofisch
Beiträge: 32
Registriert am: 01.02.2016


RE: Frage zur Märklin TK Tenderdampflok

#7 von Eisenbahn-Manufaktur , 16.08.2017 08:38

Zitat von fotofisch im Beitrag #6
ok ich seh zwar nichts, aber das hat nichts zu bedeuten.
Wie viele TK verliessen wohl die Werkshallen in Göppingen... wird wohl auch nicht mehr zu eruieren sein



Hallo Leute, die Tender-Loks T, TCE und TK sind alle aus den gleichgroßen Schlepptender-Loks entstanden, also R 910 bzw. R66/12910, E und HR. In allen Fällen mußte der Kessel gekürzt werden. Die Führerhäuser, Tenderkästen und die, falls vorhanden, Wasserkästen wurden gelötet, und nicht verlascht. Also sehr viel Handarbeit! Daher lag der Preis für eine Tender-Lok auch bei dem der entsprechenden Schlepptender-Lok.

Und da liegt das Problem:

Tante und Onkel gehen in der Adventszeit in den Spielzeugladen, und wollen für Bubi eine Lok als Weihnachtsgeschenk kaufen. Aber was ist das: da kostet eine Lok ohne Kohlenwagen ja genau so viel wie eine Lok mit Kohlenwagen?????? Ist doch klar! Für Bubi nur das Beste, also wird die Lok mit Kohlenwagen (die ist ja auch noch länger!!!) in Geschenkpapier verpackt.

Außerdem war auf Grund der Handarbeit die Anzahl der produzierten Tender-Loks eh schon deutlich kleiner als die der Schlepptender-Loks, und mancher Händler hat vielleicht daher auch gar keine vom Werk zugeteilt bekommen, also folglich auch nicht in seinem Sortiment geführt.

PS.: Alle 70er Loks haben das Loch der Umschaltstange der 66er Version. Beim Montieren der Bleche für die Gehäuse wurden zwischen den Versionen keine Unterschiede gemacht, das geschah erst beim Stempeln.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 18.08.2017 | Top

   

Neuling Märklin 18440
Sommertestlauf Märklin/Lionel

Xobor Ein eigenes Forum erstellen