Bilder Upload

Signal Prüfbrett für Märklin H0

#1 von Old Märklinist , 11.07.2017 14:18

Hallo zusammen,
heute stelle ich mein Nachbau Signal und Weichen Prüfbrett für Märklin H0 AC Nr.40499 .
Zuerst wird das Sperrholzbrettchen 25 cm Lang,10cm breit,5mm dick ausgesägt,danach ein Rähmchen aus 2cm starken Leistenhölzer bauen und die Sperrholzplatte drauf schrauben oder leimen,je nach Wahl.
Danach werden die Bohrlöcher für Buchsen,Drucktaster und LEDs gebohrt.
Ist das geschehen wird das ganze Brettchen mit Klarlack Glanz lackiert,entweder mit Pinsel streichen oder mit der Spraydose lackieren.
Das fertige Brettchen,




Wenn das alles fertig ist wird noch ein Holzklötzchen von 5cm lang und 1cm breit und 3cm hoch gescnitten für die Aufnahme der zwei Stecker ohne Ummantelung mit angelötenten Kabel,die hinter dem Klötzchen nach unten geführt werden.
Man muß Beachten das die beiden Stecker die selbe Höhe wie die beiden Buchsen vom Signal für den Oberleitungsanschluß.
Nun werden die gelbe,grüne,rote und orange Steckerbuchsen eingebaut,danach folgen roter,oranger und grüner Taster.
Noch eine grüne und rote LED mit je einem Widerstand von 820 Ohm.
Aus enem 70cm Schienenstück 5107 entfernte ich die beiden Mttelleiterlaschen mit Isolierungsstück und montierte sie auf die linke vordere Seite des Brettchens.
Nun wurden alle Kabel eingelötet.
Draufsicht:

Unterseite:

Materialliste:

Was noch fehlt ist der 4cm breie Blechstreifen für die Masseführung für Signal und Weiche.(muß ich noch besorgen)
Habe profisorich ein Kabel mit braunem Stecker angebracht.
Nach den ersten Tests,alles funktioniert einwandfrei.




Anschluß der Signalkabeln auf dem Prüfbrett
Gelber Stecker in gelbe Buchse "L"
Grüner Stecker in grüne Buchse Fahrt Frei
Roter Stecker in rote Buchse Halt
Oranger Stecker in orange Buchse Langsamfahrt
Die Signale werden mit Ihren Oberleitungsbuchsen in die beiden Steckstifte auf dem Prüfbrett geschoben,die beiden roten Kabeln werden unter die Kontaktlaschen am Prüfbrett geschoben.
Die Weichen und Signale müsen stets auf der Metallplatte liegen
Bei der Stellung Frei Fahrt müssen bei einwandfreien Bahnstromschalter die beiden Kontroll LEDs leuchten.


die besten Grüße aus dem Glantal, Edmund


 
Old Märklinist
Beiträge: 1.151
Registriert am: 12.09.2010


RE: Signal Prüfbrett für Märklin H0

#2 von metallmania , 11.07.2017 17:31

Hallo Edmund,

ganz tolle Arbeit, Danke fürs zeigen.

Hab das Original mal irgendwo gesehen, vielleicht in einem Buch oder Bericht?
Ich weiß es nicht mehr.

Grüße
Werner


Gruß
Werner

Zu Weihnachten ins Wohnzimmer
Esstischbahn von minitrix
Märklin/NOCH Schaufensteranlage 0422
KIBRI WESTERNBAUTEN 1968
Noch eine TRIX-EXPRESS-ANLAGE
TEXAS WESTERN BERGWERK


 
metallmania
Beiträge: 1.731
Registriert am: 03.12.2014

zuletzt bearbeitet 12.07.2017 | Top

RE: Signal Prüfbrett für Märklin H0

#3 von norbi26 , 12.07.2017 15:06

Hallo Edmund,

finde ich sehr gut Test für Signale
bis jetzt immer Kroko Klemmen verwendet

werde mir das nachbauen wenn es gestattet wird


grüße vom bodensee norbi26

Norbert


norbi26  
norbi26
Beiträge: 580
Registriert am: 16.12.2013


RE: Signal Prüfbrett für Märklin H0

#4 von Eisenfresser , 12.07.2017 15:30

Hallo Edmund,

tolles Prüfbrett.

Das Blech geht Morgen mit der Post an dich raus.

Lieben Gruß,
Micha


immer Dankbar für gute Ratschläge


 
Eisenfresser
Beiträge: 1.056
Registriert am: 01.01.2016


RE: Signal Prüfbrett für Märklin H0

#5 von Old Märklinist , 12.07.2017 16:17

Hallo zusammen,
Norbert, kann jeder Nachbauen der es machen will,deswegen ja der Workshop.
Ich gebe auch Hilfestellung wenn es gewünscht wird.
Micha,vielen Dank für Deine Hilfe.

Neue Test mit dem Lichtsignal 7188 habe ich durchgeführt,



Auch können die Universal Umschalter 7245+7244 getestet werden,man braucht nur die Bahnstromkontakte mit den einzelnen Ausgängen des UFS verbinden.Immer paarweise.




Wie Ihr seht ist das Prüfbrett vielseitig.
Wurde in jeder Märklin Fachwerkstatt benutzt.

Für die Lichtsignale der 72er Reihe werde ich auch ein Prüfbrett demnächst bauen.


die besten Grüße aus dem Glantal, Edmund


 
Old Märklinist
Beiträge: 1.151
Registriert am: 12.09.2010


RE: Signal Prüfbrett für Märklin H0

#6 von reinerich , 12.07.2017 19:44

Hallo miteinander,

für alle Interessierten und Nachbauer einige Bilder vom Original:


Maße 97x177 mm
Sperrholzplatte 8mm
Leisten 9mm

Die Taster sind auf Metallstifte mit Gewinde an beiden Enden geschraubt, durch passende Buchsen geführt und unten mit einer Mutter gesichert.

Als gemeinsamer Massekontakt dient das abgewinkelte Blech. (Foto weiter unten...)

Die Stifte scheinen mir von der Drehscheibe zu stammen und die Fassungen sind wohl von der Bahnhofslampe/ Bogenlampe.

Der Boden ist aus schwarzer Pappe, die Gummifüße könnten vom Kran sein









































Ich habe das Prüfbrett aus der Bucht.
Es war in einem Konvolut mit Trafos, Motoren, Stellpulten und ganz viel Müll.
Auf dem Bild war es kaum zu sehen, so konnte ich alles unter 40€ ersteigern.

Jetzt kommt noch mein Eigenbau-Testgerät aus Bastelkiste und Elektroschrott:







Das hat mir schon über 20 Jahre gute Dienste geleistet, da man es auch auf einer Anlage benutzen kann ohne Weichen und Signale auszubauen.

Gruß

Reiner


reinerich  
reinerich
Beiträge: 370
Registriert am: 22.09.2013

zuletzt bearbeitet 12.07.2017 | Top

RE: Signal Prüfbrett für Märklin H0

#7 von MS 800 , 12.07.2017 20:30

Hallo, Reiner,

bei den Maßen hast Du wahrscheinlich 2 Nullen zu viel. Richtig ist vermutlich 97 x 177 mm².

VlG

MS 800


Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.


 
MS 800
Beiträge: 2.858
Registriert am: 08.01.2011


RE: Signal Prüfbrett für Märklin H0

#8 von Old Märklinist , 12.07.2017 20:31

Hallo Reiner,
vielen Dank für Deine guten Bilder vom Orginal Prüfbrett.


die besten Grüße aus dem Glantal, Edmund


 
Old Märklinist
Beiträge: 1.151
Registriert am: 12.09.2010


RE: Signal Prüfbrett für Märklin H0

#9 von telefonbahner , 12.07.2017 20:43

Hallo MS 800,
dafür hast du aber bei der Maßeinheit eine 2 zu viel

Zitat von MS 800 im Beitrag #7
Hallo, Reiner,

bei den Maßen hast Du wahrscheinlich 2 Nullen zu viel. Richtig ist vermutlich 97 x 177 mm².

VlG

MS 800


Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 9.362
Registriert am: 20.02.2010


RE: Signal Prüfbrett für Märklin H0

#10 von reinerich , 12.07.2017 21:28

Hallo,

danke, schon geändert.

Die Augen...

Gruß
Reiner


reinerich  
reinerich
Beiträge: 370
Registriert am: 22.09.2013


RE: Signal Prüfbrett für Märklin H0

#11 von MS 800 , 12.07.2017 22:50

Zitat von telefonbahner im Beitrag #9
Hallo MS 800,
dafür hast du aber bei der Maßeinheit eine 2 zu viel

Zitat von MS 800 im Beitrag #7
Hallo, Reiner,

bei den Maßen hast Du wahrscheinlich 2 Nullen zu viel. Richtig ist vermutlich 97 x 177 mm².

VlG

MS 800


Gruß Gerd aus Dresden


Wohl kaum, Gerd. Ich stelle die Gleichugn nur geschickt um . Ein Produkt aus Länge x Breite ergibt immer eine Fläche, und deren Maßeinheit ist nun mal mm². Das zahlenmäßige Produkt rechne ich allerdings nicht aus, weil dann die Information über Länge und Breite verloren ginge.
Also: 97 mm x 177 mm = 97 x 177 mm · mm = 97x177 mm². So geht nichts verloren .

Ausmultipliziert ergäbe sich die Oberfläche des Brettchens zu 17.169 mm² ... wobei das aus einem weiteren als dem genannten Grund physikalisch unsinnig wäre. Ein Produkt aus Messwerten darf nur mit der Anzahl von gültigen Stellen angegeben werden wie der ungenaueste seiner Multiplikanden, in dem Fall also 2, das ist die Anzahl der gültigen Stellen des Multiplikanden 97. Somit vereinfacht sich die Fläche auf 17·10³ mm². Das genügt zwar, wenn Du ausrechnen willst, wieviel Lack Du brauchst, um das Brettchen zu lackieren, aber wie lang und breit es einmal war, kann daraus niemand mehr ableiten .

VlG

MS 800


Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.


 
MS 800
Beiträge: 2.858
Registriert am: 08.01.2011


RE: Signal Prüfbrett für Märklin H0

#12 von Old Märklinist , 29.07.2017 10:55

Hallo zusammen,
das Prüfbrett wurde fertig gestellt und der Metallstreifen montiert.
Somit können auch Märklin M-Gleisweichen getestet werden.
Prüfbrett Komplett,
Als Metallstreifen habe ich eine Kupferplatte genommen wegen der besseren Leitfähigkeit.

Die Kupferplatte wurde mit der Masse verbunden.

Der erste Weichentest ist gelungen,man braucht nur die Weiche auf die Kupferplatte legen und die Weichenkabeln in die Steckerbuchsen gelb=L,rot=abbiegen,grün=geradeaus zu stecken.

Ich habe noch eine zusätzliche Massebuchse eingebaut,sollte mal beim auflegen die Masse der Weichen nicht klappen,kann mit einem Kabel versehen mit einer Krokoklemme die Masseverbindung hergestellt werden.
Dies wurde beim Orginal nicht vorgesehen.



die besten Grüße aus dem Glantal, Edmund


 
Old Märklinist
Beiträge: 1.151
Registriert am: 12.09.2010

zuletzt bearbeitet 29.07.2017 | Top

   

Kampf dem Gilb - mit Sonne bleichen...
Northlander Lack

Xobor Ein eigenes Forum erstellen