Bilder Upload

Gehäuse abnehmen bei Rivarossi 89.6 / 1357

#1 von Thilo , 02.08.2009 15:40

Hallo,

um Mißverständnisse zu vermeiden: ich weiß schon wie ich die Lok normalerweise öffne (Schraube im Schlot und zwei Schrauben unter den Führerstandsaufstiegen).

Mein Problem ist jedoch, daß sich das Gegenstück zur Schraube im Schlot gelöst hat und sich mitdreht. Einfach abziehen geht aber auch nicht, da sich die Schraubbuchse (oder wie immer man sie nennen soll) nur nach unten entfernen kann. Mit einer Pinzette, Zange oder Schraubendreher ist auch kein Rankommen an diese Schraubbuchse.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Gehäuse abnehmen bei Rivarossi 89.6 / 1357

#2 von elaphos , 02.08.2009 16:30

....versuch mal, nach Lösen der Schrauben unter dem Führerstand die Schraube im Schlot zu drehen, während Du das Lokgehäuse wie zum Abheben nach oben drückst, eventuell etwas kippen. Möglicherweise verklemmt sich die Mutter dabei so weit, dass die Schraube sich rausdrehen lässt. Wenn das nicht klappt besteht noch die Möglichkeit, mit einem ganz feinen Schraubenzieher seitlich an die Mutter etwas 5`Epoxy zu plazieren. Zum Aushärten dann die Lok auf die Seite legen, auf der das Epoxy angebracht wurde, damit es nicht in das Gewinde fließt und dieses vollends verklebt.
Gruß, Elaphos



 
elaphos
Beiträge: 1.631
Registriert am: 20.04.2009


RE: Gehäuse abnehmen bei Rivarossi 89.6 / 1357

#3 von Thilo , 02.08.2009 18:19

Hallo Elaphos,

vielen Dank schon einmal für deine guten Vorschläge!

Hochziehen und/oder Kippen hat leider bisher nichts gebracht (ich probiere es aber trotzdem weiter).

Die Idee mit dem Epoxy ist zwar gut, aber ich komme auch mit einen Schraubenzieher oder festen Draht nicht an diese blöde Mutter ran.


Hier ist ein Bild aus der Anleitung (als ich die Lok das letzte Mal geöffnet hatte, habe ich natürlich keine Bilder gemacht (warum auch?)).

Ich habe die Problemzone mal eingekreist. Sie ist wirklich rundum von der Umwelt abgeschlossen.

Viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Gehäuse abnehmen bei Rivarossi 89.6 / 1357

#4 von schabbi ( gelöscht ) , 02.08.2009 18:28

Hallo Thilo jetzt ist mir alles klar das ist eine alte Version der BR89 ich habe mich schon gewundert was für 2 Schrauben unter dem Führerhaus gemeint waren.Die neue Version hat nur noch die Schraube im Schlot und hinten ist sie geklickt .Ja zum abnehmen des Gehäuses hätte ich das auch so vorgeschlagen Gehäuse hochziehen und versuchen die Schraube rauszubekommen.Bringt den die Entfernung der Bodenplatte nichts das man die Mutter von dort aus fetshalten kann.

Gruss Tino


schabbi

RE: Gehäuse abnehmen bei Rivarossi 89.6 / 1357

#5 von elaphos , 02.08.2009 18:35

...kannst Du eventuell eine spitze Nadel zwischen Schraubbuchse und umgebendes Material klemmen?
Gruß, elaphos



 
elaphos
Beiträge: 1.631
Registriert am: 20.04.2009


RE: Gehäuse abnehmen bei Rivarossi 89.6 / 1357

#6 von Thilo , 04.08.2009 15:12

Hallo,

auch nach Abbau der Bodenplatte vom Fahrwerk ist leider kein Rankommen an diese dumme Schraubbuchse.

Ich war schon am überlegen ob ich die Schraube von oben aufbohre, aber da ist mir dir Gefahr der Beschädigung doch zu groß (zumal ohne Bohrständer).

Irgendwann muß die Kleine ja auch gewartet werden.

Übrigens hat sich inzwischen auch eine der beiden Schraubbuchsen unter dem Führerstand gelöst, ist aber glücklicherweise herausgefallen (und wurde mitsamt Schraube in einen Tütchen gesichert). Sehr altersbeständig scheinen die Klebungen der Schraubbuchsen nicht zu sein.

Ich bin offen für weitere Vorschläge und Hilfen!

Vielen Dank und viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


   

10 001 + 10 002 von Rivarossi
Rivarossi Kesselwagen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen