Bilder Upload

RE: Quetsch o.Presszange gesucht ! Hersteller unbekannt.

#51 von Eisenbahn-Manufaktur , 04.07.2017 11:23

Zitat von pete im Beitrag #43
Na, dann macht mal weiter

Gruß
Peter



Hallo Peter, ich glaube, der Thread ist in der falschen Rubrik gelandet . Er sollte doch wohl eher in den Workshop-Bereich.....


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.387
Registriert am: 11.02.2012


RE: Quetsch o.Presszange gesucht ! Hersteller unbekannt.

#52 von Udo , 04.07.2017 11:49

Hallo,

hier gibt es den Vornschneider noch günstiger für 12,99 Euro einschließlich Versand:

http://www.ebay.de/itm/Zange-Vorschneide...z-/152180669992

Dort heißt er allerdings falsch "Vorschneider". Vorschneider gibt es auch, die werden aber im Fleischerhandwerk verwendet und sind etwas ganz anderes.
Dieser hier angebotene Vornschneider ist im Prinzip eine Märklin-Kopie, allerdings sind die rückseitigen Vernietungen nicht optisch schön. Zudem weiß ich nicht, ob die beiden Schneiden induktionsgehärtet sind. Das heißt, ich weiß nicht, ob die Zange auch für harten Draht geeignet ist. Wahrscheinlich ist das China-Ware, denn sowohl Möller als auch Ello-Bamberg sind Handelsfirmen. Und der Anbieter sowieso.

Ich habe mir nun auch noch diesen hier angebotenen Vornschneider zugelegt und werde über die Festigkeit der Schneiden berichten.

#Felix: Dir fällt ja wirklich alles auf. Das mit den Fleischmännern hatte ich gar nicht bemerkt und bezog das zuerst auf die Nordpolenten.

Schönen Gruß
Udo

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
Udo
Beiträge: 3.644
Registriert am: 10.02.2014


RE: Quetsch o.Presszange gesucht ! Hersteller unbekannt.

#53 von telefonbahner , 04.07.2017 12:25

Hallo Klaus,
ich habe das mal verschoben , hoffentlich jetzt in die richtige Ecke.
Wenn auch aus der Quetschzange wieder mal ein Quatschbeitrag geworden ist.
Geht vermutlich nicht anders

Gruß Gerd aus Dresden (Admin.)

Zitat von Eisenbahn-Manufaktur im Beitrag #51
Zitat von pete im Beitrag #43
Na, dann macht mal weiter

Gruß
Peter



Hallo Peter, ich glaube, der Thread ist in der falschen Rubrik gelandet . Er sollte doch wohl eher in den Workshop-Bereich.....

 
telefonbahner
Beiträge: 8.956
Registriert am: 20.02.2010


RE: Quetsch o.Presszange gesucht ! Hersteller unbekannt.

#54 von Hardy55 , 04.07.2017 12:29

Zitat von Lorbass im Beitrag #46
Botho,
ist das eine Südpolente oder Nordpolente?
Fragt sich
Frank


Hallo Frank,

ich bevorzuge die Pekingente!

Gruss Hardy

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 729
Registriert am: 03.10.2014


RE: Quetsch o.Presszange gesucht ! Hersteller unbekannt.

#55 von Eisenbahn-Manufaktur , 04.07.2017 13:03

Zitat von telefonbahner im Beitrag #53
Hallo Klaus,
ich habe das mal verschoben , hoffentlich jetzt in die richtige Ecke.
Wenn auch aus der Quetschzange wieder mal ein Quatschbeitrag geworden ist.
Geht vermutlich nicht anders

Gruß Gerd aus Dresden (Admin.)

Zitat von Eisenbahn-Manufaktur im Beitrag #51
Zitat von pete im Beitrag #43
Na, dann macht mal weiter

Gruß
Peter



Hallo Peter, ich glaube, der Thread ist in der falschen Rubrik gelandet . Er sollte doch wohl eher in den Workshop-Bereich.....




Hallo Gerd, stimmt, es läuft bereits wieder aus dem Ruder. Ich bereue schon meinen Vorschlag, diesen Thread zu retten!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.387
Registriert am: 11.02.2012


RE: Quetsch o.Presszange gesucht ! Hersteller unbekannt.

#56 von Blech , 04.07.2017 13:47

Klaus,
du musst nix bereuen. Zumindest das hier nicht.
Da läuft auch nix aus dem Ruder
-es ist nur nichts so bierernst, wie du vielleicht meinst.
Das hier sowieso nicht.
Da wird nämlich aus einer ganz normalen Quetschzange
eine Glaubensfrage gemacht -und das ist eher komisch.
Genau das meinte ich mit meinem Einwurf.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.845
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 04.07.2017 | Top

RE: Quetsch o.Presszange gesucht ! Hersteller unbekannt.

#57 von Eisenbahn-Manufaktur , 04.07.2017 16:58

Botho, die "Glaubensfrage" kommt aber, wie so oft, aus einer bestimmten Ecke......


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.387
Registriert am: 11.02.2012


RE: Quetsch o.Presszange gesucht ! Hersteller unbekannt.

#58 von joha30 , 04.07.2017 17:26

Gerd,
wir sind hier alle sehr ernst! Du weißt doch, im Großblechbereich ist der Spaß Ernst und der Ernst Spaß. So einfach ist das bei uns!


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 2.094
Registriert am: 11.02.2013


RE: Quetsch o.Presszange gesucht ! Hersteller unbekannt.

#59 von telefonbahner , 04.07.2017 18:28

Hallo Joha,
das ist mir schon klar, deshalb durfte ich ja auch nicht mit der ollen DDR- Zange hier mitmachen







Gruß Ede von Gerds Datenklappermühle aus DD

 
telefonbahner
Beiträge: 8.956
Registriert am: 20.02.2010


RE: Quetsch o.Presszange gesucht ! Hersteller unbekannt.

#60 von reinerich , 04.07.2017 19:49

Hallo miteinander,

ich habe mir natürlich auch eine bestellt, war wohl die Letzte. (erstmal...)

Aber ich überlege mir auch einen Möller - Vornschneider zusätzlich zu kaufen.

Bisher nutze ich eine abgeschliffene Flachspitzzange, klappt auch ganz gut.



Habe ich aber hier schon mal gezeigt.

Interessant fände ich ein paar Detail- Bilder der originalen Märklin-Zange, vllt. mit Maßen.

Gruß

Reiner

reinerich  
reinerich
Beiträge: 367
Registriert am: 22.09.2013


RE: Quetsch o.Presszange gesucht ! Hersteller unbekannt.

#61 von bulli66 , 06.07.2017 07:44

Hallo in die Runde,
als Anfänger in der Tinplate-Runde ist dies mal wieder ein wirklich interessantes Thema.
Auch so ein "Glaubenskrieg" (wie er von manchen beschrieben worden ist, mir aber nicht so aufgefallen ist) bringt dem Unwissenden wertvolle Hinweise und Tipps.
Für den alten Hasen mögen solche Dinge eher langweilig erscheinen, für mich sind Sie durch aus hilfreich.
Stephan

 
bulli66
Beiträge: 203
Registriert am: 02.11.2016


RE: Quetsch-Zange von Möller

#62 von Udo , 06.07.2017 14:45

Hallo,

gerade eingetroffen, der Möller-Vornschneider für 12,99 Euro einschließlich Versand. Der Verpackung nach zu beurteilen ist das eine von gefühlt hunderttausend Zangen, die die Bundeswehr nach dem Mauerfall nicht mehr benötigte. Verkauf zum Schrottpreis, pro Zange vllt 0,02 Euro.

Zuerst habe ich den Härtetest gemacht. Die Schneiden sind gehärtet und hinterlassen beim Bearbeiten mit hartem Draht (Speichendraht 2,3 mm) keine Kerbspuren.

Dann mit dem Werkzeug zur Schleifmaschine zum Schmalerschleifen. Brille an ! Grobe Scheibe, die Funken flogen nur so. Und immer wieder im Wassereimer abgekühlt, damit im Stahl keine kristaline Strukturveränderungen auftreten konnten.

Interessant ist, dass ich vor etwa 25 bis 30 Jahren, als ich mir diesen Schleifbock kaufte, schon Ersatzscheiben eingeplant hatte, weil alles in Zoll-Maß gefertigt worden war und man höchstwahrscheinlich später schwerlich Ersatzscheiben bekommen würde. Aber - die ersten Scheiben sind so gut, dass man noch viele Jahre auch schwere Arbeiten verrichten kann, bevor da ein Verschleiß festzustellen ist.

Daran denken, vorne auch noch eine flache Fläche schleifen, damit man auch kurze Nieten zu fassen bekommt. Zum Schluß die beiden Schneiden etwas flach schleifen. Nicht zu viel, sonst bleibt ein Spalt offen ! Bei mir ist das gerade noch einmal gut gegangen.









Sieht fast aus wie die Zange von Märklin. Es fehlt nur noch die blaue Farbe.

Zum Quetsch-Ergebnis: Harter Draht 2,3 mm gequetscht auf 2,6 mm. Das ist für harten Draht ein gutes Ergebnis.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.644
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 06.07.2017 | Top

RE: Quetsch-Zange von Möller

#63 von Blech , 06.07.2017 14:50

Udo,
ist da was falsch oder bin ich jetzt auch schon verquetscht:
"Harter Draht von 2.3 mm gequetscht auf 2.6 mm"?
Fragt
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.845
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 06.07.2017 | Top

RE: Quetsch-Zange von Möller

#64 von Udo , 06.07.2017 15:17

Hallo, Botho,

jetzt mal ganz langsam zum Mitschreiben: Es geht hier beispielsweise um das Quetschen von Nieten. Die Niete von 2,3 mm kommt in das Loch und wird dann nach Aufsetzen der Kupplung oben auf 2,6 mm gequetscht. Also breiter gequetscht. Dann kann die Kupplung nicht mehr rausfallen.

Die Fix-Kupplung von Märklin hat, was Klaus auch schon bedauerte, leider ein Lochdurchmesser von 2,1 bis 2,48 mm. Also riesig. Warum ? Weiß der Himmel.

Was hattest du denn mit der Quetschzange vor ? Äppelwoi quetschen ?

Oh je, das ufert jetzt wieder aus. Bitte nicht lachen oder schmunzeln ! Dafür gehen wir in den Keller.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.644
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 06.07.2017 | Top

RE: Quetsch-Zange von Möller

#65 von Blech , 06.07.2017 15:22

Danke, Udo,
jetzt habe auch ich das verstanden.
Klar, wo hatte ich nur meine Gedanken -beim Quetsch aus dem Elsass?
Nein, ich brauche keine neue Quetschzange.
Ich habe seit vielen Jahren den Umbau von unserem Stammtischbruder Schorsch und bin damit zufrieden.
Nochmals nein, ich will keinen Ebbelwoi quetschen!
Der Ebbelwoi bei unserem Stammtisch reicht mir immer für einen ganzen Monat.
Ich trinke ihn halt, und meist verdünnt -es ist ja nun mal das Pflichtgetränk im Raum Frankfurt.
Schöne Grüße , mit Dank für die Aufklärung
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.845
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 06.07.2017 | Top

RE: Quetsch-Zange von Möller

#66 von Eisenbahn-Manufaktur , 07.07.2017 06:15

Zitat von Udo im Beitrag #64
Hallo, Botho,

jetzt mal ganz langsam zum Mitschreiben: .......

Schönen Gruß
Udo



Udo, ich glaube, Du vergreifst Dich im Ton. Botho ist weder schwer von Begriff noch ein lernunwilliger Pennäler, und die anderen FAM-Kollegen auch nicht! Dein oberlehrerhaftes Gehabe ist völlig fehl am Platz!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.387
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 07.07.2017 | Top

RE: Quetsch-Zange von Möller

#67 von Blech , 07.07.2017 08:30

Klaus,
ich sehe das wahrlich nicht so streng.
Denn Udo ist ein feiner Stammtischkollege
und gestandener Sammler mit enormen Fähigkeiten.
Da höre ich schon zu.
Und er hat mich schon öfters belehrt -immer zu meinem Nutzen.
Aber ich danke auch dir für meine Rufrettung.
Schöne Grüße zum Wochenende
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.845
Registriert am: 28.04.2010


RE: Quetsch-Zange von Möller

#68 von Eisenbahn-Manufaktur , 07.07.2017 09:25

Zitat von Blech im Beitrag #67
Klaus,
ich sehe das wahrlich nicht so streng.
Denn Udo ist ein feiner Stammtischkollege
und gestandener Sammler mit enormen Fähigkeiten.
Da höre ich schon zu.
Und er hat mich schon öfters belehrt -immer zu meinem Nutzen.
Aber ich danke auch dir für meine Rufrettung.
Schöne Grüße zum Wochenende
Botho


Botho, der Ton macht die Musik, und Oberlehrer bleibt Oberlehrer!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.387
Registriert am: 11.02.2012


RE: Quetsch-Zange von Möller

#69 von Blech , 07.07.2017 09:29

Klaus,
der gute Udo ist doch auch ständiger Teilnehmer
des von dir gegründeten Stammtischs.
Und doch diese Kritik?
Wir Frankfurter freuen uns, wenn er kommt.
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.845
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 07.07.2017 | Top

RE: Quetsch-Zange von Möller

#70 von Eils Wolfgang Kaeppel , 10.07.2017 15:08

Hallo Udo

Solch eine Zange habe ich aus dem Theater mitgenommen. Ich werde sie am Donnerstag zum Stammtisch mitbringen.
Vielleicht kanst Du sie mir ale Quetschzange herrichten.

Schöne Grüße aus dem Taunus

Eils Wolfgang


Eils Wolfgang Kaeppel  
Eils Wolfgang Kaeppel
Beiträge: 561
Registriert am: 27.10.2013

zuletzt bearbeitet 10.07.2017 | Top

RE: Quetsch-Zange von Möller

#71 von Blech , 11.07.2017 10:14

Wolfgang -woher?
Aus dem Theater mitgenommen -gestohlen?
Ich glaubs kaum!
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.845
Registriert am: 28.04.2010


RE: Quetsch-Zange von Möller

#72 von telefonbahner , 11.07.2017 10:26

Hallo Botho,
das in der neuen Theatersaison wird dieses Requisit nicht mehr gebraucht und deshalb ausgesondert.
Für die neuen Theaterstücke werden noch Wischifons und andere Flachweltendarstellschachteln gesucht.

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 8.956
Registriert am: 20.02.2010


RE: Quetsch-Zange von Möller

#73 von Blech , 11.07.2017 10:46

Gerd,
hab Dank für diese Information.
Wusste ich nicht.
Ich gehe nicht ins Theater.
Denn davon habe ich daheim genug!
Schöne Grüße aus Südhessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.845
Registriert am: 28.04.2010


RE: Quetsch-Zange von Möller

#74 von Minormanie , 11.07.2017 10:57

Mensch Gerd,
Flachweltdarstellschachtel ist der Knaller.
Mein Kaffee ist beim Lesen schön übern Tisch gespritzt.
Trotzdem Danke.

Gruß, Stefan

 
Minormanie
Beiträge: 266
Registriert am: 12.10.2016


RE: Quetsch-Zange von Möller

#75 von Udo , 11.07.2017 11:45

Wenn der Gerd so weiter macht, werden wir über ihn bald regelmäßig im TV zu schmunzeln haben.

 
Udo
Beiträge: 3.644
Registriert am: 10.02.2014


   

Welcher Lötkolben - was braucht man wirklich?
Wir basteln uns eine Nieten-Quetschzange...

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen