Bilder Upload

Planungen für meine Z Anlage

#1 von MMichael , 29.03.2017 18:57

Hallo Freunde,

da sich durch Änderungen in meinem persönlichen Lebensumfeld und halt auch Hobby-Bereich, der Plan eine Märklin M-Gleisanlage zu bauen, nicht mehr umsetzen lässt – plane ich nun den Bau einer Märklin Z Anlage. Ganz ohne Moba geht es doch nicht und bei Märklin stimmt selbst im Z-Maßstab Qualität und Detailreichtum optimistisch.

Hierfür steht mir im ( trockenen ) Keller eine Fläche von 200x60 cm zur Verfügung, womit man in Spurgröße Z ja schon eine Menge anfangen kann.

Angeregt durch Anlagenfotos und Beschreibungen einer Kopfbahnhofanlage im ZFI Forum, war ich sehr angetan von diesem Thema. Der Kollege hat dies auf nur 175x50 cm umgesetzt.
http://f.z-freunde-international.de/view...php?f=10&t=2409

Am liebsten hätte ich diese Anlage nachgebaut, das wäre dann aber wohl doch etwas „unsportlich“ gewesen, denn ich möchte ja schon auch meine persönlichen Ideen umsetzen.

Ich habe jetzt "meinen" Gleisplan gefunden. In einem alten Buch war dieser schöne Plan, der o.a. Kopfbhf. Thema in ähnlicher Form wieder aufgreift, aber wie ich finde, noch etwas mehr Abwechslung bietet.

Ich versuche einmal auf diesem Wege den Gleisplan zu zeigen, damit Ihr eine bildliche Vorstellung des Gleisplanes bekommt. Sollte es von Seiten der Moderatoren Bedenken geben, bitte ich um kurze Nachricht, dann werde ich die Aufnahme sofort entfernen ! Ich weiss nämlich nicht, ob der Kugelschreiber-Trick hier auch greift !? Der Plan stammt noch aus einem Büchlein von 1969, als es die Z-Spur noch gar nicht gab, daher nur Maßangaben für H0, TT und N. Messraster für Z sind aber 25 cm für ein Kästchen.




Mit Claus hatte ich gestern zu diesem Plan schon mal korrespondiert und ich glaube, Claus fand den Plan auch ganz okay.

Was meint Ihr ?

Die Tage hatte ich meinen Anlagentisch gebaut. Wegen der kleinen Abmaße ( ich komme ja überall locker ran ) habe ich den Tisch an der Wand festgeschraubt. Die Platte ist eine 19 mm Kiefernholzplatte, die auf einem Gitterrahmen ruht. Oben drauf möchte ich wie bei meinen ehemaligen TT Anlagen, eine 2mm Korkauflage machen, um etwas Geräuschdämmung zu erzielen. Allerdings hatte ich bei einem früheren Kurz-Intermezzo mit einer Miniclub-Startpackung festgestellt, das die Z-Bahn ja eigentlich kaum Geräusche produziert.
Der Hintergrund ist erst einmal provisorisch.

Wegen der, absolut betrachtet, geringen Anlagengröße und der „Leichtigkeit“ der kleinen Z-Spur habe ich diesmal auf eine aufwändige Metallschienen-Unterkonstruktion verzichtet. Bei meiner letzten TT Anlage, die aber über 3m lang und 1 m tief war, hatte ich dies noch gemacht. Für eine Z-Anlage mit 200x60 cm wäre dies aber schon rein lasttechnisch ein Overkill, der nicht nötig ist.

Fahren will ich klassisch analog mit 2 getrennten Stromkreisen, wobei ich das äußere Oval als einen Stromkreis und das innere Oval nebst Rangiergleisen als 2. Stromkreis auslegen möchte.



Zwar bin ich wie gesagt, auch im ZFI Forum angemeldet, fühle mich aber auch hier sehr wohl. Sehr gerne lese ich Eure Beiträge vor allem im Märklin H0 Forum und die Berichte im nostalgischen Anlagenbau, weswegen das FAM für mich nach wie vor eine Top-Adresse ist.
Ich hoffe heimlich immer noch, irgendwann einmal ausreichend Platz für eine M-Anlage zu haben - "abgehakt" ist die Sache definitiv noch nicht, zumal der Erwerb unser jetzigen Wohnung mittelfristig geplant ist und damit auch ein weiterer Raum hinzukäme, der jetzt noch nicht zur Verfügung steht.

Nunmehr vor kuzem 50 geworden, hoffe ich, dass auch bei mir etwas „Alterweisheit“ Einzug gefunden hat und ich vieles gelassener und friedlicher sehe.

An dieser Stelle noch mal ein Dankeschön an Claus und Heinz für die freundliche ( Wieder- ) Aufnahme ).

MfG Michael


meine M-Gleisanlage "Michaelsburg" im Bau

MMichael  
MMichael
Beiträge: 134
Registriert am: 28.03.2017

zuletzt bearbeitet 29.03.2017 | Top

RE: Planungen für meine Z Anlage

#2 von Peter R. , 29.03.2017 19:52

Zitat
Was meint Ihr ?


Hi Michael
Spur Z wird vom Gleisplan selten kleiner als N. Die meisten Publikationen rechnen über den Maßstab um und nicht über die tatsächlichen Abmessungen des Gleismaterials.

Passen sollte der Plan trotzdem. Ist ja in 5 Minuten mit einem Gleisplanprogramm nachgezeichnet.

lg
Peter

 
Peter R.
Beiträge: 20
Registriert am: 08.12.2016

zuletzt bearbeitet 29.03.2017 | Top

RE: Planungen für meine Z Anlage

#3 von dabbelju , 31.03.2017 23:49

Peter hat Recht.

Wobei "N-Abmessungen" noch optimistisch sind. Denn die dort z.B. bei minitrix lieferbaren steilen Weichen gibt es in Z nicht; 13Grad Weichenwinkel mit großem Radius bringen zwar einen großzügigen Eindruck, aber keine Platz-Ersparnis. Und der 145mm-Radius ist in Z nicht das Wahre; also muß man (in Relation) eher größere Radien nehmen (195 und 220mm), als die reine Maßstabs-Umrechnung ergeben würde.

Dennoch kannst Du auf beengtem Platz (200 cm Länge) ungleich viel mehr machen als in H0! 200 x 60 cm sind für eine Zett-Anlage nicht schlecht.
Uli


dabbelju  
dabbelju
Beiträge: 136
Registriert am: 16.01.2013


RE: Planungen für meine Z Anlage

#4 von Peter R. , 01.04.2017 00:12

Hi
mit etwas Gleise sägen wird es zumindest ähnlich.
lg
Peter

 
Peter R.
Beiträge: 20
Registriert am: 08.12.2016


   

Märklin Z - Schaufensteranlage 0860
Märklin Weichen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen