Bilder Upload

LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#1 von Django , 08.03.2017 08:55

Liebe LIMA-Kenner

Ich bin neulich über eine LIMA DB BR 218 gestolpert, die ich einigermassen günstig erwerben könnte. Hier in der Schweiz sind diese Modelle nämlich nicht allzu oft anzutreffen. Es handelt sich in etwa um dieses Modell hier (Bild ausm Katalog 1981):


Jetzt meine Frage (da ich mich mit Deutschen Loks du somit mit dem Vorbild nicht ganz so detailliert auskenne. Habe zwar schon ein bisschen recherchiert, aber es halt schwierig, sich so ein Urteil zu bilden): Wie ist dieses Modell einzuschätzen? Trifft es das Vorbild einigermassen oder ist es doch in grossen Teilen ziemlich daneben? Also die Form scheint mir einigermassen hinzukommen, jedoch stimmt zumindest der durchgehende türkisfarbene Zierstreifen meines Erachtens nicht (der müsste unterbrochen sein, oder?).

Grüsse
Django

 
Django
Beiträge: 1.030
Registriert am: 13.03.2008


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#2 von noppes , 08.03.2017 09:10

Hallo Django,

mit dem durchgehenden Streifen liegst du richtig. Der müsste unterbrochen sein. Ein schöne Homepage zu der Lok ist diese hier => V160

Das Modell habe ich selber nicht, deswegen halte ich mich mal mit Aussagen zur Modelltreue zurück. Ich denke aber das du für kleines Geld auch von anderen Herstellern (Roco z.b.) eine Maschine aus der Modellfamilie bekommst.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 5.870
Registriert am: 24.09.2011


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#3 von Skl , 08.03.2017 13:09

Hallo Django,

wenn dein Avatarbild stimmt, kommst du an der Lok doch sowieso nicht vorbei. Das ist eine der Schöneren, auch wenn der Streifen nicht genau stimmt. Wenn sie gut fährt und für kleines Geld, beiß zu. Die Roco-Lok ist eine 215, gelegentlich trotzdem als 218 beschriftet und über die anderen Ausführungen wird auch oft gemeckert. Märklin ist Wechselstrom. Die Neue von ESU ist z.B. mindestens 10 mal teurer. Bei Piko ist alles Kunststoff (bei Lima auch). Viel Vergnügen mit deiner neuen Lok schon mal im Voraus.


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.

Skl  
Skl
Beiträge: 493
Registriert am: 09.07.2010

zuletzt bearbeitet 08.03.2017 | Top

RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#4 von martin67 , 08.03.2017 13:29

Hallo,

die Lima 218 ist eigentlich keine 218, sondern eine 216. Die Kopfform mit den Frontfenstern ist relativ gut getroffen, sie ist aber eines der einfacheren Lima-Modelle und leidet zusätzlich an einem falschen Dach und dem grausamen Zierstreifen. Die Beschriftung ist zu grob, erhaben und nicht farblich hinterlegt. Der seitliche Tank sollte eigentlich dunkel sein.

Der Vergleicht mit Piko im vorigen Beitrag hinkt, Piko ist beileibe nicht nur Plastik, sondern sie hat einen soliden, sehr schweren Metallrahmen, Allradantrieb mit Kardan und einen Mittelmotor. Die Limalok ist überwiegend aus Plastik.

Die Lima Pseudo-218 gab es auch sehr kurz mit einem vorbildlichen Zierstreifen um die Front herum (das ist die einzuge, die ich mir behalten werde, die anderen fliegen raus. Einfachmodelle aus Startpackungen hatten oft gar keinen Zierstreifen.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.279
Registriert am: 17.06.2007


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#5 von united.trash , 08.03.2017 13:47

Moin,

eigentlich wurscht, ob das eine 215, 216 oder 218 ist. Detailfehler sind da jede Menge dran, aber das ist nicht der Punkt aus Sicht des Sammlers. Gute Exemplare dürften bei Lima selten sein, das war eine Kaufhausmarke und wurde im Kinderzimmer allgemein dementsprechend behandelt.

Als Lima Sammler sollte man sich deshalb in jedem Fall ein guterhaltenes Exemplar sichern und weil es nicht unbedingt hochpreisige Sachen sind, empfehle ich, gleich ein Top- Exemplar mit OVP und
Beipackzettel zu nehmen ggf mit ungeöffnetem Kleinteilesatz!

Es ist auch keinesfalls anspruchslos, diese Marke zu sammeln, denn richtig gute Exemplare sind selten und die E-Teil- Situation ist mehr als mangelhaft. Ein Vorteil der Marke ist die Riesenauswahl an sehr internationalen Vorbildern, da kommen die anderen Hersteller nicht mit!

Martin

united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.012
Registriert am: 09.01.2015


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#6 von *3029* , 08.03.2017 14:38

Hallo zusammen,

Danjo,

von Lima # 1632 218 218-6 DB habe ich in blau-beige Streifen durchgehend Dach blau-silber nur diese hier:



Roco # 4151 B 215 033-2 DB blau-beige Streifen unterbrochen Dach komplett blau:


Märklin Hamo Gleichstrom # 8372 216 090-1 DB blau-beige Streifen unterbrochen:



Dank meiner gespeicherten Bilder kann ich dies hier auf die Schnelle zeigen.
Von ebenfalls vorhandenen Fleischmann und Trix Versionen habe ich keine Fotos zur Hand,
denke aber, dass bei diesen der Streifen unterbrochen sein sollte.

Fazit:

Für Lima-Sammler wohl Pflicht, eines meiner Lieblingsmodelle, neuwertige Exemplare haben schon ihren Preis.
Martin hat die Version mit Streifen unterbrochen auf seiner Lima-Sammlerseite , fehlt mir leider noch.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.360
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 08.03.2017 | Top

RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#7 von *3029* , 08.03.2017 15:00

Hallo zusammen,

anschliessend habe ich einen Beitrag zur # 1631 rot-cremen "TEE"-Version der 218 217-8 DB verfasst:

Lima H0 1631 Diesel 218 217-8 rot-creme "TEE" DB

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.360
Registriert am: 24.04.2012


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#8 von timmi68 , 08.03.2017 15:33

Hallo zusammen,

Ich habe dieses Modell von Lima, Roco und Trix (217 und 218) in Gleichstrom.
Die Lima fällt im Vergleich schon etwas ab, ich würde sie aber nicht wieder hergeben. Wenn man auf alte Lima Sachen steht,
sollte man das gute Stück haben. Soweit ich weiß gab es auch eine Ausführung für Startpackungen, die noch weniger Ausstattung hatte.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör! (Erika Fuchs)

Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz (Martin Luther)

 
timmi68
Beiträge: 2.030
Registriert am: 13.11.2013


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#9 von *3029* , 08.03.2017 15:44

Hallo zusammen,

Jörg,

da stimme ich dir schon zu.
Die Modellhaftigkeit steht im Vergleich zu den Mitbewerbern etwas zurück,
wobei Lima den Gesamteindruck meistens sehr gut getroffen hat.

Wenn ich die von mir oben gezeigte Roco 215 mit der Lima 218 vergleiche
hat man bei Roco schon ein Schwergewicht in der Hand.

Diese Einschränkung betrifft aber nicht die neuen Lima Konstruktionen mit dem Schachtelaufdruck:
"Von Grund auf Neu mit höchster Perfektion gefertigt".

Für mich haben Lima-Modelle eine besondere Faszination ...

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.360
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 08.03.2017 | Top

RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#10 von Skl , 08.03.2017 18:55

Hallo Martin,

wirst du jetzt zum Lima-Kritiker ? Ich hab doch gleichmäßig über fast alle 218er gemeckert und das Sarkasmus-Bit war an. Piko wollte ich nicht nieder machen, geht ja auch kaum. Den Plastespruch hat ein Kollege über seinen Railjet-Taurus gelassen , ich teile diese Ansicht nicht.


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.

Skl  
Skl
Beiträge: 493
Registriert am: 09.07.2010


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#11 von Musseler , 08.03.2017 20:58

Servus,

Die auf 218 aufgepumpte 216 könnte man mit passenden Decals umnummern und vielleicht auch etwas weniger hochbeinig umbauen. Die erhabenen Anschriften kann man abfeilen und ebenfalls mit Decals herrichten. Die Fenster sind wegen der Tiefe recht grottig. Die Fahreigenschaften sind breit gestreut. Alles in allem eine gute Umbaugrundlage. Aber den Aufwand wohl nicht wert, wenn man noch einen Schleifer, Rot-Weiße LED-Beleuchtung und einen Decoder einsetzt. Ich bin mit meiner O/B-Ausführung und unterbrochenem Streifen so wie sie ist zufrieden, da ich sie als Kind Ihrer Zeit und mit Blick auf die damalige Zielgruppe betrachte.
Die passenden O/B-Wagen dazu habe ich mit KKK nachgerüstet. Das ergibt immer noch einen ansehnlichen Zug - wenn man wie gesagt - die Entstehungszeit und die Zielgruppe im Hinterkopf hat. Die Lok sollte liegend gelagert werden, sonst wird es ein Hängebauchschwein!


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!

 
Musseler
Beiträge: 2.077
Registriert am: 18.09.2009


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#12 von martin67 , 08.03.2017 21:12

Hallo,

ich war schon immer Lima-Kritiker. Gerade wenn man sich für einen Hersteller interessiert, entdeckt man manche Sachen. Lima konnte viele Dinge recht gut, z.B. Modelle in relativ einfacher Bauweise dem Vorbild nachempfinden. Bei der 216 sind sie weit unter ihren Möglichkeiten geblieben, speziell, wenn man diese Lok mit viel früher erschienenen SNCF CC7100, NS 1200, FS E645/E646 vergleicht. Wenn ich mir nur den durchgezogenen Zierstreifen ansehe, bei den o/b oder TEE-Versionen, fällt mir nichts mehr ein.

Ich bin kein Markenfetischist, deshalb kritisiere ich. Lima war der vielseitigste Hersteller seiner Zeit, und war für vielleicht weltweit die meisten Menschen der Beginn der Modellbahnlaufbahn. Das finde ich gut. Aber das Programm muß ich nicht uneingeschränkt gut finden.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.279
Registriert am: 17.06.2007


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#13 von *3029* , 08.03.2017 22:45

Zitat von Musseler im Beitrag #11
Servus,

Die auf 218 aufgepumpte 216 könnte man mit passenden Decals umnummern und vielleicht auch etwas weniger hochbeinig umbauen. Die erhabenen Anschriften kann man abfeilen und ebenfalls mit Decals herrichten. Die Fenster sind wegen der Tiefe recht grottig. Die Fahreigenschaften sind breit gestreut. Alles in allem eine gute Umbaugrundlage. Aber den Aufwand wohl nicht wert, wenn man noch einen Schleifer, Rot-Weiße LED-Beleuchtung und einen Decoder einsetzt. Ich bin mit meiner O/B-Ausführung und unterbrochenem Streifen so wie sie ist zufrieden, da ich sie als Kind Ihrer Zeit und mit Blick auf die damalige Zielgruppe betrachte.
Die passenden O/B-Wagen dazu habe ich mit KKK nachgerüstet. Das ergibt immer noch einen ansehnlichen Zug - wenn man wie gesagt - die Entstehungszeit und die Zielgruppe im Hinterkopf hat. Die Lok sollte liegend gelagert werden, sonst wird es ein Hängebauchschwein!



Hallo Eric,

die Betr.Nr./DB-Logo sind aufgedruckt, erhabene Anschriften am Rahmen heben sich kaum störend ab,
kann man (was sicher kein Lima-Sammler macht) mit der Radiergummi-Methode sauber einfärben.

"Umbaugrundlage" ist schon sehr abwertend ... nach dem Motto "dafür gerade gut genug".
Und warum muss ein Schleifer darunter ??
Lima sehe ich als Gleichstrombahn und käme nie auf die Idee diese zu "märklinisieren".
Was anderes ist wenn der Hersteller diese werkseitig für Wechselstrom anbietet.

Falls jetzt der Gedanke aufkommen sollte, dass ich etwas gegen Märklin habe ??
Ganz sicher nicht - besitze und schätze meine Märklin-Modelle sehr.

Ist nicht persönlich gemeint - musste ich jetzt einfach mal sagen ...

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.360
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 08.03.2017 | Top

RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#14 von Django , 09.03.2017 08:14

Danke für Eure Inputs und Meinungen. Ich werde mir das (Modell) am Samstag nochmals anschauen und... vermutlich zuschlagen.

Zitat
Bei der 216 sind sie weit unter ihren Möglichkeiten geblieben, speziell, wenn man diese Lok mit viel früher erschienenen SNCF CC7100, NS 1200, FS E645/E646 vergleicht. Wenn ich mir nur den durchgezogenen Zierstreifen ansehe, bei den o/b oder TEE-Versionen, fällt mir nichts mehr ein.



Absolut richtig (leider...). In der Zeit zwischen ca. 1972 und (mindestens) 1975 hat LIMA zwar eine grosse Menge neuer Modelle rausgebracht, die meisten davon waren - zumindest in der Ursprungsversion - aber wirklich unnötig nachlässig und lieblos konstruiert. Will heissen: Mit etwas mehr Sorgfalt beim Design hätte sich ohne jeglichen Mehraufwand bei der Herstellung ein deutlich besseres Modell machen lassen. Genau das ist wohl auch bei der 216/218 der Fall: Der durchgehende Zierstreifen ist einfach nur völlig unnötig (vor allem, da dieser ja bei den ersten Modellen korrekt durchbrochen war). Auch begreife ich nicht, weshalb LIMA unbedingt eine 216 in eine 218 umlabeln musste, zumal ja alle Farbvarianten auch im Original bei der 216 vorhanden waren...

Gruss
Django

 
Django
Beiträge: 1.030
Registriert am: 13.03.2008


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#15 von saxonia , 09.03.2017 09:50

Hallo Django!
Du hast Post.
Viele Grüße Jens.

saxonia  
saxonia
Beiträge: 307
Registriert am: 26.12.2015


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#16 von Musseler , 09.03.2017 15:02

Zitat von *3029* im Beitrag #13

"Umbaugrundlage" ist schon sehr abwertend ... nach dem Motto "dafür gerade gut genug".
Und warum muss ein Schleifer darunter ??

Viele Grüsse

Hermann






Servus Hermann,

Wenn ich noch keine hätte, würde ich mir eine kaufen. Schleifer drunter bauen geht halt. Das wollte ich nur erwähnen.
Ansonsten ist meine nicht umgebaut und bleibt aus dokumentarischen Gründen eine GS-Lok. Aber wirklich schön ist die Lok insbesondere wegen der Fenster m.E. nicht.
Die alten Rocos/Röwas kommen da schon besser.


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!

 
Musseler
Beiträge: 2.077
Registriert am: 18.09.2009


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#17 von Prolima , 14.03.2017 09:36

Hallo Django und Ihr anderen Modellbahnfans,

ob die Lok das Vorbild gut oder schlecht wiedergibt, muss jeder nach seinen Ansprüchen für sich selbst entscheiden. Allerdings ist diese Lok bei weitem die preiswerteste zu ihrer Zeit gewesen und irgendwie schon Kult, deswegen aus meiner Sicht für Sammler ein Muss und für Modellbahner der heutigen Zeit ("Nietenzählerfraktion") ein absolutes No-Go.
Ich bin jedenfalls froh über meine BR218er-Loks von Lima. Ein gutes Exemplar mit silbernem Dach (das Vorbild hat bei Auslieferung an Anfang meines Wissens auch dieses silberne Dach, wurde aber kurze Zeit später von der DB überlackiert) ist schwer zu bekommen.

Viele Grüße

Stephan

 
Prolima
Beiträge: 184
Registriert am: 17.01.2014

zuletzt bearbeitet 14.03.2017 | Top

RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#18 von Django , 15.03.2017 07:58

Ich hab mir das Teil gestern geholt. Bilder folgen

 
Django
Beiträge: 1.030
Registriert am: 13.03.2008


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#19 von Django , 16.03.2017 09:29

So, hier nun die Bilder meiner Neuerwerbung:




Die Lok ist in einem guten, wenn auch nicht ganz neuwertigen Zustand. Die Drehgestellblenden sind übrigens bloss "staubig" - deshalb schauen so grau aus. Ich habe sie mittlerweile demontiert und gewaschen. Sehr gut gefallen mir die Fahreigenschaften: Die Lok geht super ab und läuft dabei trotzdem relativ "geschmeidig" und leise (zumindest für G-Motor Verhältnisse). Nicht mal die stromaufnehmenden Räder musste ich putzen. Weniger gut finde ich aber, dass die Beleuchtung sogar nach unten seitlich durch den türkisfarbenen Rahmen schimmert... Mal schauen, ob ich da was machen kann. Den durchgehenden Zierstreifen finde ich indes eher peinlich (für LIMA) als störend. Das liegt aber sicher auch daran, dass mir das Original als Schweizer halt nicht soooo vertraut ist.

Wie man sieht, handelt es sich übrigens um die Version mit silbernem Dach (der war das bei allen so? Wer soll denn da noch durchblicken?); dafür ist aber der Bereich zwischen den Scheinwerfern nicht silbern lackiert:


Grüsse
Django

 
Django
Beiträge: 1.030
Registriert am: 13.03.2008


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#20 von Prolima , 20.03.2017 09:30

Hallo Django

Gratuliere zum Neuerwerb dieses doch sehr gut erhaltenen Exemplars.

Das silberne Dach war tatsächlich bei einigen Loks der V 160 - Baureihe (dazu gehören auch die BR 218) nach Neuauslieferung in den 70ern so gewesen, wurde aber kurze Zeit später lackiert.

Grüße!

Stephan

 
Prolima
Beiträge: 184
Registriert am: 17.01.2014


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#21 von Django , 20.03.2017 13:04

Danke für die "Aufklärung"

 
Django
Beiträge: 1.030
Registriert am: 13.03.2008


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#22 von Django , 23.03.2017 08:11

So, hier noch ein Bildchen meiner Lok mit gereinigten Drehgestellblenden:

Schaut doch gleich viel besser aus, oder? Allerdings muss(te) ich feststellen, dass sich auch bei meiner Lok - wie von Eric bereits beschrieben - der Rahmen durchbiegt...

 
Django
Beiträge: 1.030
Registriert am: 13.03.2008


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#23 von Django , 25.03.2017 13:26

Kleiner Nachtrag: Der Rahmen war nicht tatsächlich verbugen - es lediglich bei meinem Zusammenbau ein Kabel innen zwischen das Gehäuse un den Rahmen geraten und hat sich dort "verklemmt"

 
Django
Beiträge: 1.030
Registriert am: 13.03.2008


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#24 von TEE2008 , 25.03.2017 15:16

Zitat von Skl im Beitrag #3
Hallo Django,

wenn dein Avatarbild stimmt, kommst du an der Lok doch sowieso nicht vorbei. Das ist eine der Schöneren, auch wenn der Streifen nicht genau stimmt. Wenn sie gut fährt und für kleines Geld, beiß zu. Die Roco-Lok ist eine 215, gelegentlich trotzdem als 218 beschriftet und über die anderen Ausführungen wird auch oft gemeckert. Märklin ist Wechselstrom. Die Neue von ESU ist z.B. mindestens 10 mal teurer. Bei Piko ist alles Kunststoff (bei Lima auch). Viel Vergnügen mit deiner neuen Lok schon mal im Voraus.

Hallo,
Roco hat aktuell die beste Umsetzung der BR 218.So hat man bei der neuen BR 218 Konstruktion alle Unterschiede zwischen den verschiednen Bauserien umgesetzt und im Programm.Ebenfalls sieht es bei der neuen Fleischmann BR 215 / BR 225, die auf der Roco BR 218 Grundkonstruktion basiert.Die BR 218 von Märklin und Trix sind ebenfallssehr schön detailliert und haben sehr schöne Fahreigenschaften.Die besten Fahreigenschaften haben die BR 218 mit SDS und Glockenankermotor.


Gruß

Tobias

 
TEE2008
Beiträge: 3.075
Registriert am: 23.07.2010


RE: LIMA DB BR 218 -> empfehlenswert?

#25 von Prolima , 29.03.2017 10:25

Hallo Django,

ESU hat die beste Umsetzung der BR 218 bis heute, ist aber auch unglaublich teuer (wer soviel bereit ist für eine BR 218) auszugeben).
siehe http://www.esu.eu/produkte/fruehere-loko...eihe-218-in-h0/
Allerdings zu Ihrer Zeit war die Lima gar nicht so schlecht, und keine war schneller in den 70ern und robust genug, von Kinderhänden mehrfach im Handbetrieb ohne Schaden gefahren zu werden.
Weder meine Freunde mit Märklin noch meine BR 218 von Fleischmann konnten Eisenbahn-Wettrennen gegen meine Lima gewinnen.
Lima hat damals hat ein gut gelungenes Modell mit Spielspaß zum günstigen Preis angeboten.
Genau deswegen war Lima bei vielen Modellbahnern der Einstieg und ist Lima heutzutage Kult.
Außerdem erinnert der Motorklang der Lima fast ein bisschen an den Sound einer BR218. (fast schon Sound [flash] )
Mir gefällt die Lima trotz ihrer kleinen Fehler auch heute noch und ich wünsche Dir viel Spaß mit Deiner BR 218.

Grüße vom Niederrhein in die schöne Schweiz

Stephan



201632 LIMA DB BR 218



201630 LIMA DB BR 218

 
Prolima
Beiträge: 184
Registriert am: 17.01.2014

zuletzt bearbeitet 29.03.2017 | Top

   

Lima H0 208412 EUROSPRINTER E 127 001-6
Lima H0 208268 E-Lok EL 13.2130 olivgrün NSB Norwegen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen