Bilder Upload

BING 2´B Dampflok Maffei-Stil in 18 Volt?

#1 von nürnberger , 30.01.2017 15:48

Hallo BING-Freunde,

Von Bing gibt es bemerkenswerte Spur 0 und auch Spur 1 Dampflokomotiven mit verschiedene Antriebsarten (Uhrwerk, Dampf, Strom), die sich an den formschönen Vorbildern bayrischer Dampfloks der Fa. Maffei (Konstrukteur Hammel) orientieren.
Für Spur 0 existieren Maschinen in den Achsfolgen B, 2´B, 2´B1´, 2´B2´(nur Spiritusantrieb) und 2´C1´(angelehnt an der S 3/6)

Von der 2´B Lok kenne ich in Spur 0 nur die Uhrwerkversion (Nr. 11/413) und die Starkstromversion (Nr. 11/820).
Laut Schiffmann (BING Spur 0, 9.Auflage 2009) soll es auch eine 18 Volt-Version der Starkstromlok 11/820 in Spur 0 gegeben haben !
Sie wird unter Nr. 11/872 als "baugleich mit 11/820 Starkstrom" beschrieben.

Wer kennt eine derartige 18 Volt Lok in Spur 0. Hat sie wirklich existiert. Ich bezweifle dies.

Vielleicht hat sich Herr Schiffmann davon irritieren lassen, dass es in Spur 1 eine 2´B Lok in 18 Volt unter der Nr. 11/872 gab.

Meine Spur 0 "Starkstromlok" (Nr. 11/820) läuft erfreulicherweise auch mit Spannungen zwischen 12 und 20 Volt sehr ordentlich.
Es ist bekannt, dass es Motorumbauten von Bastlern gibt - der einfachste Umbau ist, den Reihenschlussmotor in einen Nebenschlussmotor zu ändern.
Aber eine original 18-Volt Version wäre besser !


BING Spur 0 Uhrwerklok 11/413


BING Spur 0 Starkstromlok 11/820

Manfred

nürnberger  
nürnberger
Beiträge: 150
Registriert am: 04.09.2014

zuletzt bearbeitet 30.01.2017 | Top

RE: BING 2´B Dampflok Maffei-Stil in 18 Volt?

#2 von Swiss-Tinplater , 31.01.2017 11:27

Hallo Manfred

Deine Meinung bezüglich der Nichtexistenz einer 18 Volt-Version dieser Lok teile ich klar. Begründung: Ich besitze ebenfalls eine 11/820, leider mit falschem Tender (zu klein, grün statt schwarz), die ich zusammen mit dem entsprechenden Lampenvorschaltwiderstand von einem Bekannten erstanden habe. Die Lok läuft auf meiner mit Gleichstrom betriebenen Anlage (max. 18 Volt) einwandfrei. Ohne Wagen läuft sie schon mit 10 Volt an und mit 15 Volt ist sie bereits fast zu schnell. Fazit: Das Anbieten einer 18 Volt-Variante wäre überflüssig gewesen.



Vielleicht können wir das Thema am Tinplate-Forum in Schwäbisch Gmünd weiter erörtern.

Beste Grüsse aus dem verregneten Züri-Oberland
Swiss-Tinplater

Swiss-Tinplater  
Swiss-Tinplater
Beiträge: 813
Registriert am: 11.02.2010


   

Uhrwerkmotorreparatur
Bahnen von AS bzw. Adolph Schumann Nürnberg?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen