Bilder Upload

RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#51 von Marcus , 14.02.2017 20:57

Hallo,

da möchte ich mein Steppenpferd auch nochmal zeigen.
Erworben im November 2016, hier schonmal vorgestellt.


Offensichtlich bin ich auch ein FUBA denn mittlerweile sieht sie so aus:


Wer erkennts?
Richtig, sie hat einen Seuthe Raucheinsatz Nr. 27E erhalten.


Grüße

Marcus

Marcus  
Marcus
Beiträge: 55
Registriert am: 11.01.2013


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#52 von Schwelleheinz , 14.02.2017 21:00

Hallo Leute,

hier mal eine von mir, mittlerweile hab ich fünf Stück davon eine sogar mit Langlauftender.




Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/

 
Schwelleheinz
Beiträge: 2.659
Registriert am: 14.01.2012

zuletzt bearbeitet 15.02.2017 | Top

RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#53 von ente_38 , 14.02.2017 22:55

Hallo zusammen,

ich habe meine erste 3003 im Sommer 1974 geschenkt bekommen, gebraucht aus der Modellbahnkiste in Hamburg, den Laden gibt es heute noch. Leider hatte sie unter mir zu leiden ... na ja, sie lief nicht mehr so richtig, die Räder waren ganz schön runter und dann habe ich die Lok ausgeachst und ihr neue Räder und Achsen verpasst. Die Räder habe ich mit einer mit einer Wasserpumpenzange verpresst. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie wunderschön eierig sie gelaufen ist. Mittlerweile habe ich ihr aus der Bucht ein neues Fahrwerk gefischt, das auch zeitlich zu ihr passt. Leider habe ich kein Bild von ihr, wohl aber ein Bild, wie sie eigentlich hätte aussehen sollen, halt eine 24 mit Witte Windleitblechen



Ich will mal sehen, wenn ich sie in meinen diversen Kartons finde, werde ich das Bild nachreichen.

VLG
Olaf


BR 50 - mehr Varianten wie Märklin erlaubt!

 
ente_38
Beiträge: 360
Registriert am: 11.03.2010


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#54 von claus , 17.02.2017 15:09

Moin zusammen,

hab es zeitlich wie aus widrigen Umständen leider nicht eher geschafft, meine alte 3000-er - BR 89028 - aus 1958 ( war ein Geburtstagsgeschenk 1959 ) zu zeigen. Sorry für die Verzögerung, zumindest sind wir ja bei Dampfloks.
Da bereits einige schöne wie auch spätere Versionen zuvor schon gezeigt wurden, beschränke ich mich auf diese Version, die im nicht so häufig vorkommenden Schuberkarton ausgeliefert wurde.
Diese Kartons leibe ich besonders, wie auch bei 3011, 3012, 3013...












Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.350
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 17.02.2017 | Top

RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#55 von roland6670 , 18.02.2017 15:00

Meine 3003 etwas jüngeren Datums. Irgendwann in den 70ern.....













Sie hat einen Seuthe Rauchsatz nachgerüstet.


Beste Grüße
Roland

Märklin Gleisplanbuch Anlage 17

 
roland6670
Beiträge: 62
Registriert am: 30.06.2015


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#56 von boehmi59 , 20.02.2017 18:44

Hallo !

Die BR 24 (3003) war schon immer mein Wunschtraum... Als Kind hatte ich keine. Habe sie aber bei einem Nachbarsjungen und Spielkameraden so um 1967 / 68 immer gerne auf der Spanplatte im Kreis fahren sehen. Obwohl die Lok oder auch die Startpackung damals schon eigentlich recht erschwinglich war. Aber ich war ja auf die finanziellen Möglichkeiten meiner Eltern angewiesen. Es konnte, wenn überhaupt, immer nur eine Lok geben. Und da fiel die 3003 halt durch die Maschen…

Eine Variante der 3003 von 2 / 61 noch mit erhabener "Märklin" und "3003" – Beschriftung habe ich mir dann 2012 von einem Händler gegönnt. Im Vergleich zu mancher Ebay-Auktion war die Lok nicht unbedingt günstig. Aber in sehr schönem Zustand. Trotz des Preises konnte ich nicht widerstehen. Am Tender steht "FM 800". Und sie hat noch den Handschalthebel und 6 Speichen. Die OVP ist wie neu

Auch die 3003er bekam damals 2012 gleich „Arbeit“ mit zwei "neuen" passenden Donnerbüchsen (4002). Und weil es nur zwei waren, musste sie sich noch mit einem ebenso Epochen - gerechten Güterwagen (4505) abkämpfen.

Ein solcher GmP macht sich doch gut, oder ?

Die Fotos stammen aus dieser Zeit. 2012… Mann auch schon wieder fast 5 Jahre her
Als wäre es gestern gewesen. Damals noch nicht im fertigen Kellerraum, sondern provisorisch auf der Terrasse abgelichtet…











Ich besitze noch eine zweite 3003, die mit 1976 datiert ist. Schon mit dem neueren Klarsicht-Karton in Blau / Orange.

Liebe Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.04.2010


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#57 von M-Nostalgiker , 20.02.2017 21:53

neue Woche, neue Lok

Die 3004, da nicht lange im Programm unter der Nummer, geht die späte TM auch noch mit.
Wahrscheinlich bin ich zu jung um diese Lok als "Anfänger-Lok" gekannt zu haben, mit anderen Worten, ich habe keine Kindheitserinnerung an diese Lok, nie im Geschäft gesehen.
Heute ist sie Bestandteil der Sammlung zwecks Komplettierung derselben.







Finde dass sie vor Blechgüterwagen und Donnerbüchsen sicher eine gute Figur abgab und abgibt.




Gruss, Serge :-)

 
M-Nostalgiker
Beiträge: 2.186
Registriert am: 17.09.2012


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#58 von gs800 , 20.02.2017 22:20

Hallo Serge,

da geht's mir ähnlich. Die TM = Traditions Modell oder 3004 kannte ich in meiner Märklinanfangszeit nicht.
Die typische Anfangspackungslok war die 3000 oder die 3029.
Letztere gab es auch bei mir.


Meine erste TM habe ich auch erst vor ca 6 Jahren erworben. Mittlerweile sind es etwa 15 Stück.
Die Lok ist einfach auch so ein Klassiker der 50er und für den 800er Sammler unvermeidlich.

Die 300er Blechwagen passen auch gut zur TM.











Zur 3004 gehört dann ein 57er Zug, den ich morgen mal zusammenstelle.


Gruss
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.020
Registriert am: 26.02.2012


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#59 von *3029* , 21.02.2017 01:34

Hallo zusammen.

was die TM 800 / 3004 betrifft geht es mir ähnlich wie Euch, Serge und Rei,
die Lok kannte ich ebenfall gar nicht aus der Verweildauer im Lieferprogramm -
erst viel später, um 1978 herum, habe ich eine im Rahmen eines Konvoluts erworben,
leider kein Bild zur Hand.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.938
Registriert am: 24.04.2012


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#60 von metallmania , 21.02.2017 15:21

Hallo zusammen,

1957 im Katalog gesehen, doch damals nicht bekommen, weil schon ausverkauft kam meine auch erst um 2005 zu mir.
Es ist eine aus den Baujahren 1953 bis 1955 mit Haftreifen und Bügelkupplung 4.2













Wie bekannt, haben TM 800, RM 800 und RSM 800 das gleiche Fahrwerk:









Für meine TM 800 hab ich einen Bilderkarton 3031 von 1970 gewählt, besser als ne Org.-Raute ohne Wellpappe.



Und noch ein kleiner Güterzug zum Abschluß.




Gruß
Werner

Zu Weihnachten ins Wohnzimmer
Esstischbahn von minitrix
Märklin/NOCH Schaufensteranlage 0422
KIBRI WESTERNBAUTEN 1968
Noch eine TRIX-EXPRESS-ANLAGE
TEXAS WESTERN BERGWERK

 
metallmania
Beiträge: 1.510
Registriert am: 03.12.2014


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#61 von Schwelleheinz , 21.02.2017 17:02

Hallo Leute,

hier mal meine beiden, die erste ist eine die mein Vater in den 50ern gekauft hat, die andere habe ich in einem Konvolut mit gekauft.






Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/

 
Schwelleheinz
Beiträge: 2.659
Registriert am: 14.01.2012

zuletzt bearbeitet 21.02.2017 | Top

RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#62 von Gleis3601 , 21.02.2017 17:48

Hallo Serge,

sehr interessant, das deine 3004 einen Händlerstempel aus dem Spielwarengeschäft, meiner Schulzeit trägt.Auch dort gab es zur Weihnachtszeit Schauanlagen im Fenster.
Das Geschäft gibt es noch heute und hat immer noch märklin im Programm.
In meiner Sammlung befinden sich etliche Modelle mit diesem Stempel oder Preisschild


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER

 
Gleis3601
Beiträge: 1.042
Registriert am: 07.12.2015

zuletzt bearbeitet 21.02.2017 | Top

RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#63 von ente_38 , 21.02.2017 23:12

Hallo zusammen,

ohne dieses Forum hätte ich mich nie mit der Lok beschäftigt und wäre ich wahrscheinlich nie auf die Idee gekommen, mir eine zu kaufen. Für mich waren die Einsteigerloks wie für einige andere die E63 und die 89 (Märklin 3000). Es hat bei mit bis 2012 gedauert, bis ich eine TM800 mein eigen nennen konnte. Mittlerweile habe ich sechs Stück. Hier ein Bild von meinen ersten beiden TMs.



VLG
Olaf


BR 50 - mehr Varianten wie Märklin erlaubt!

 
ente_38
Beiträge: 360
Registriert am: 11.03.2010


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#64 von claus , 22.02.2017 13:12

Moin zusammen,

hier ein paar Eindrücke meiner TM 800 ( spätere 3004 ) mit der breiten Vorentkupplung Typ 6.








Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.350
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#65 von boehmi59 , 23.02.2017 10:14

Hallo alle zusammen,

schöne Bilder mit der TM 800

Ihr habt mich mit der TM 800 angesteckt. Nun habe ich offene Fragen an die Experten von Euch Passt hier gerade so…

Ich kenne dieses Modell durch meinen Onkel nur mit erhabenen und schwarz überlackierten Aufschriften TM 800, Märklin-Aufschrift erhaben und 20 V. Und natürlich das klassische Zweilichtspitzensignal vorne. Die Räder sind noch ohne Haftreifen und es ist noch der Handschalthebel vorhanden. Ich selbst habe nie eine besessen. War ja auch irgendwie vor meiner Zeit… smile]

Jetzt habe ich mehrere "Versionen" gesehen, die statt einem rein silberfarbigen Metallgestänge am Fahrwerk auch rote Farbe auf dem Gestänge aufweisen. Außerdem sind einige Loks statt mit schwarz überlackierter erhabener Aufschrift mit silber / weißer Aufschrift. Allerdings wie damals üblich auch erhaben.

Gibt es mehrere solche Varianten dieser Lok ? Oder ist nur die rein schwarze mit silberfarbigen Gestänge original ? Ich kenne sie jedenfalls auch nur so und im Rautenkarton...

Von verschiedenen „Farbvarianten“ (silber / weiß erhabener Aufschrift, rotes Gestänge) ist nirgends etwas offiziell zu lesen.

Sollte ich mir solch ein "Maschinchen" auch noch zulegen, dann ahne ich es schon: Es wird angesichts Eurer Fotos TEUER
Denn dann müssen irgendwie noch die alten roten Donnerbüchsen dazu. Und dafür langen die Verkäufer ganz schön hin... Die grünen Donnerbüchsen, die ich habe, sind für meine 3029 und 3003 reserviert... Und es soll ja alles zeitlich passen.

Gruß
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 23.02.2017 | Top

RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#66 von metallmania , 23.02.2017 10:55

Guten Morgen Martin,

auf den gezeigten Fotos habe ich keine rot ausgelegten Gestänge entdeckt. Und die Aufschriften sind alle schwarz. Oder meine Brille taugt nichts?

Und die braunroten Donnerbüchsen gabs nur von 1953 bis 1956, gedacht für die Uhrwerklok S 870. Für die gabs auch das Startset S 873/1 mit 2 braunroten Donnerbüchsen.
Das Startset S 873/2 hatte den seltenen silberfarbenen Kipplorenwagen 362 (4513); den gabs nur 1953, ab 1954 den normalen roten.



Bild aus Katalog 1953


Gruß
Werner

Zu Weihnachten ins Wohnzimmer
Esstischbahn von minitrix
Märklin/NOCH Schaufensteranlage 0422
KIBRI WESTERNBAUTEN 1968
Noch eine TRIX-EXPRESS-ANLAGE
TEXAS WESTERN BERGWERK

 
metallmania
Beiträge: 1.510
Registriert am: 03.12.2014


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#67 von gs800 , 23.02.2017 11:34

Zitat von metallmania im Beitrag #67
,

auf den gezeigten Fotos habe ich keine rot ausgelegten Gestänge entdeckt. Und die Aufschriften sind alle schwarz. Oder meine Brille taugt nichts?





Hallo zusammen,

sehe ich auch so, bis auf die Brille.

In der Bucht schwimmen für den Spielbahner reichlich brauchbare TMs zwischen 20 - 50 € rum.

Wenn man dan 60 -70 € anlegt, bekommt man die TM auch in schönem Zustand mit Lokschuppen sprich OVP.

Hinter so eine TM kann man doch alles aus der Zeit von 1950 - 57 anhängen nicht nur die roten 327/2.

Die rote Donnerbüchse gab es auch einzeln als 327/2. Der war nur bei der Uhrwerkbahn gelsitet, aber nicht abgebildet und ausserdem waren Donnerbüchsen damals grün.

Allerdings gibt es beim Vorbild in den 50ern eine Ausnahme. Da gab es rote Donnerbüchsen z.B. in Verbindung mit einer V 36 als Triebwagenersatz im Vorortverkehr als Wendezug.


Hier noch ein paar Züge mit TMs.









Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.020
Registriert am: 26.02.2012


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#68 von boehmi59 , 23.02.2017 12:59

Hallo nochmal,

meine Frage habt Ihr einfach falsch interpretiert. Ich bezog sie nicht auf die gezeigten Fotos hier, sondern auf Bilder aus dem Internet, auf denen die TM mal so und mal so abgebildet ist. Eure schönen Bilder hier zeigen natürlich, wie ich es selbst auch gesehen habe, die Versionen, die ich vorher schon kannte...

Ich war irritiert, weil es eben auch Abbildungen gibt (außer hier im Forum...), auf denen die TM auch mal ein rotes Gestänge aufweist. Oder eben eine silberne erhabene Aufschrift...

Also nochmal die Frage: Gab es in der Bauzeit der TM 800 / 3004 von Märklin offiziell solche Versionen ? Wer weiß es ! Ich finde selbst keine Hinweise darauf, außer eben die im Netz teilweise abgebildeten "veränderten" TM800...

Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 23.02.2017 | Top

RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#69 von metallmania , 23.02.2017 13:44

Hallo Martin,

habe auch mal den Gockel krähen lassen ... und siehe da

Bw Einsatzbestand Triebfahrzeuge (4) bitte runterscrollen auf # 88

ein Forumskollege AbzweigLetter hat diese vorgestellt und altert, verwittert usf. seine Modelle. Und das Gestänge rot auslegen haben auch viele gemacht.
Da sehr viele TM 800 verkauft wurden, weil es Einsteigermodell war und abgespielt worden ist, bietet es sich an, so ein Modell farblich zu behandeln, zumal es vielfältigen Ersatz gibt.

Ich ordne silberne Aufschriften und rotes Gestänge den Bastlern zu.

Habe mir in Ostvoorne in den Niederlanden damals, als es die große Märklinausstellung noch gab, eine F 800 gekauft für 650 DM. Erst zuhause beim näheren Betrachten sah ich, die Räder wurden teilweise rot nachgefärbt einschließlich der Naben. Habe sie so gelassen, weil, das ist ihre Geschichte. Beim Fahren sieht man eh nix davon.


Gruß
Werner

Zu Weihnachten ins Wohnzimmer
Esstischbahn von minitrix
Märklin/NOCH Schaufensteranlage 0422
KIBRI WESTERNBAUTEN 1968
Noch eine TRIX-EXPRESS-ANLAGE
TEXAS WESTERN BERGWERK

 
metallmania
Beiträge: 1.510
Registriert am: 03.12.2014


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#70 von boehmi59 , 23.02.2017 15:35

Hallo Werner,

vielen Dank ! Ich tendiere nun auch dazu, dass das "Versilbern" der Beschriftungen oder die roten Gestänge in allen Fällen Nachbasteleien sind. Jedenfalls ein rotes Gestänge ähnlich wie auch nachlackierte Räder würden mich auch nicht stören. Kann man oft nicht vermeiden, dass das im langen Leben einer Lok irgendwer mal macht. Und ich gebe zu, dass ich solche "Eingriffe" auch schon übersehen habe. Vertretbare Gebrauchsspuren stören mich bei so einem alten Modell natürlich auch nicht

Aber hast Du damals echt 650 DM investiert ? Wow...

Wenn ich nun so eine dezent nachbehandelte TM günstig bekomme (max. 50 Euro), dann ist das ja okay...

Also ich fasse zusammen: Die Original TM800 ist schwarz, die erhabenen Aufdrucke ebenfalls schwarz und das Gestänge aus blankem Blech Und wenn man Glück hat, erwischt man eine mit Rautenkarton...

Gruß
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 23.02.2017 | Top

RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#71 von claus , 23.02.2017 15:52

Zitat von boehmi59 im Beitrag #71


Also ich fasse zusammen: Die Original TM800 ist schwarz, die erhabenen Aufdrucke ebenfalls schwarz und das Gestänge aus blankem Blech
Gruß
Martin



Hallo Martin,

so ist es, dann viel Erfolg und i-wann läuft einem alles übern Weg.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.350
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#72 von SK Gerhard , 23.02.2017 19:50

Hallo Martin,
wenn man die Lok im Katalog von 1949, obwohl schwarz weiß, betrachtet, könnte mann annehmen, dass das Gestänge farblich ausgelegt ist und die mittlere Achse evtl. ohne Spurkranz ist; im 50 ziger Katalog ist ein mittlerer Spurkranz vorhanden.
Gesehen habe ich solche Varianten im Originalzustand noch nicht, bei meiner ältesten Variante sind die Laufräder dunkelrot und hinterdreht.
Gruß aus dem Remstal, Gerhard


SK Gerhard  
SK Gerhard
Beiträge: 427
Registriert am: 10.12.2012


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#73 von ostseecamper71 , 23.02.2017 20:35

links Version 2 und 2 mal Version 1
die linke habe ich seit meiner Kindheit.

 
ostseecamper71
Beiträge: 64
Registriert am: 08.01.2017


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#74 von metallmania , 24.02.2017 00:00

Hallo zur Nacht,

Der 1949er Katalog zeigt den mittleren Radsatz der TM 800 scheinbar ohne Spurkranz, obwohl ein ganz feiner heller Kreis um das Rad erkennbar ist.
Der 1950er Katalog zeigt auf Seite 13 größere Abbildungen sowohl der TM 800 und der neuen RM 800 mit Spurkranz.
Ich denke, das Fotonegativ ist bei gleicher gezeigter Position in beiden Katalogen dasselbe, die Vergrößerung hat 1950 Klarheit gebracht.

Die RM 800 ist aus einem geringfügig anderen Winkel aufgenommen, so dass das Gestänge einfarbig erscheint. Gestänge der RM 800 und der TM 800 sind aber gleich.


@ Martin: Ja 650 DM war viel Geld und trotzdem ein Schnäppchen, weil der Koll mit dem Rautenkarton 900 DM auswies. Der Abschlag war der Nachfärbung geschuldet und ich habs übersehen. F 800 mit Rautenkarton und Wellpappe zu dem Preis, habe nicht sehr lange nachgedacht. Es ging auch um den Gußtender, das ist schon ein schweres Geschoß.
Aktuell sinds 350 €, also ist die Bilanz noch positiv und für ne Geldanlage kaufe ich die Schätzchen nicht.
Wenns teurer bewertet wird, ists schön, wenn nicht, auch gut. Im Moment wrden ja ungebaute Faller-Bausätze sehr teuer in der Bucht angeboten, wenn sie verkäuflich wären, könnte man ja mal Geld verdienen.

Fotos gibts hier, wenn die 3008 dran ist, also so in vier Wochen.


Gruß
Werner

Zu Weihnachten ins Wohnzimmer
Esstischbahn von minitrix
Märklin/NOCH Schaufensteranlage 0422
KIBRI WESTERNBAUTEN 1968
Noch eine TRIX-EXPRESS-ANLAGE
TEXAS WESTERN BERGWERK

 
metallmania
Beiträge: 1.510
Registriert am: 03.12.2014


RE: Märklin Lok-Story 1957 - 1983

#75 von boehmi59 , 24.02.2017 08:57

Hallo Werner,

okay... Ich hab da auch mal nachgesehen. Der Preis stimmt. Mir war das nicht bewusst, weil ich mich mit solchen Modellen nicht sehr befasst habe. Ich kenne sie nur aus nachgekauften alten Katalogen. Allerdings habe ich mal nachgeschaut zum Thema TM 800. Die ist ja Gott sei dank nicht so teuer

Zur Zugbildung mit der TM 800:

Bereits im 1954er Katalog gab es schon die Thermoplastik-Güterwagen. Zum Beispiel den Vorgänger 4508 mit roter Kühlwagen-Aufschrift oder den 4507 (Aufschrift Stückgut). Dann werde ich mir davon für die TM800 ein paar zulegen. Die alten Blechkesselwagen mit Führerstand gefallen mir auch. Aber mit Blech - Güterwagen auch noch anfangen ? Ich weiß jetzt schon nicht mehr wohin mit den ganzen Sachen. Ich kombiniere dann einfach diesen Güterzug als Kurzzug mit einem der vorhandenen 4502 (Shell in Plastik) und einem 4505 mit Schlusslichtern.

Außerdem: Ich bleibe ich bei den grünen 4000ern Donnerbüchsen. Dann müssen sich halt die 3029 und die TM (wenn ich denn mal eine bekomme ) abwechseln. Aber ich bevorzuge für die geplante TM den o.g. Güterzug

Gruß
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 24.02.2017 | Top

   

Schotterwerksbahn
Märklin Gleisplanbuch 0350 Anlage 17

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen