Bilder Upload

Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#1 von mastermurkser , 24.01.2017 20:29

Hallo liebe Kollegen,

Diesen Wagen habe ich von e..y. Er ist der erste für einen geplanten Zug, den meine Bing PO E1 ziehen soll. Selbst dieser (für sich selbst) große Wagen wirkt schmal hinter der wuchtigen Lok. Frage 1: hatte Bing noch breitere Wagen?






Die Lackierung des Wagens gibt mir zu denken. Ich halte sie für original. Zunächst sieht es so aus, als hätte Bing "mißliebige Aufschriften" mit dem Pinsel übermalt. (Unterhalb der Dachkante und zwischen den 2 mittigen Fenstern). Das allein ist nicht so selten.

Aber es gibt einige verwaschene Farbübergänge, die damit nicht zu erklären sind. Zum Beispiel unter der Aufschrift "Speisewagen und an den Enden des Wagens.
Nun meine Fragen:
Ist die Lackierung original ( ich denke:ja, aber Fragen macht klüger)
Gab es sowas beim Vorbild?
Weiß jemand einen Grund für diese Lackierung?

Ich freue mich auf die "Erleuchtung durch die Guru`s " :-)

Viele Grüße

Reinhard

mastermurkser  
mastermurkser
Beiträge: 15
Registriert am: 09.11.2013


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#2 von Sammelwahn , 24.01.2017 21:04

Hallo Reinhard,
das ist Bing Wagen 10286. Dieser wurde ab 1912 gebaut, mit teilweise französischen Beschriftungen. Bedingt durch den ersten Weltkrieg war wohl die Sprache beim Kunden nicht mehr erwünscht. Daher wurden wohl die Restbestände in dieser Ausführung bei Bing übermalt. Das mittlere Feld war unbeschriftet, dadurch wurde dort von Hand (deshalb wohl so schräg) eine neue Aufschrift Speisewagen gestempelt.

Die Übermalungen entsprechen genau den ehemaligen Beschriftungen, daher halte ich den Wagen so für orginal.

Siehe hier beim Orginalmodell:
10286


mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 934
Registriert am: 30.03.2010

zuletzt bearbeitet 24.01.2017 | Top

RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#3 von joha30 , 24.01.2017 21:30

Diese "gerauchte" Lackierung bei den braunen Wagen habe ich schon oft gesehen. Man muss das mögen, aber es erscheint mir original.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.668
Registriert am: 11.02.2013


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#4 von Blech , 25.01.2017 08:49

Sie ist original!
Schöne Grüße vom
Blech

Blech  
Blech
Beiträge: 11.284
Registriert am: 28.04.2010


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#5 von caepsele , 25.01.2017 09:13

Hallo Reinhard,
ich finde die Waggons und die Lok toll! Hast Du den Lack schon mal unter UV-Licht gehalten? Aber es war damals gängige Praxis die Beschriftungen je nach "Situation" zu ändern.
Für Spur 1 kann ich zur Wagenkastenbreite nichts sagen, bei Spur 0 waren die für den englischen Markt breiter.

Zu Deiner Frage mit der Proportion der PO-Lok:
Hier das was der olle Reder selig schon dazu wusste, glaub man kann den Text gut lesen (aus "Mit Uhrwerk, Dampf und Strom")

Wir schreiben das Jahr 1912! Bing produzierte zwar für B-L schon sehr vorbildgetreue Modelle - aber für den Rest der Käufer war es doch vornehmlich Spielzeug. Er schreibt dass das Modell von MÄ noch ungestümer sei.
Allerdings gab es keinen technischen Grund so hoch zu bauen.

Rechts daneben eine Lok die ich noch nie real, nicht mal ein Foto, gesehen habe! (Riera, hast Du sie?)
Reder spekuliert wg. dem Vorbild.

Gruß
Harry


caepsele  
caepsele
Beiträge: 671
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 25.01.2017 | Top

RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#6 von riera , 01.02.2017 15:33

Zitat von caepsele im Beitrag #5
Hallo Reinhard,
ich finde die Waggons und die Lok toll! Hast Du den Lack schon mal unter UV-Licht gehalten? Aber es war damals gängige Praxis die Beschriftungen je nach "Situation" zu ändern.
Für Spur 1 kann ich zur Wagenkastenbreite nichts sagen, bei Spur 0 waren die für den englischen Markt breiter.

Zu Deiner Frage mit der Proportion der PO-Lok:
Hier das was der olle Reder selig schon dazu wusste, glaub man kann den Text gut lesen (aus "Mit Uhrwerk, Dampf und Strom")

Wir schreiben das Jahr 1912! Bing produzierte zwar für B-L schon sehr vorbildgetreue Modelle - aber für den Rest der Käufer war es doch vornehmlich Spielzeug. Er schreibt dass das Modell von MÄ noch ungestümer sei.
Allerdings gab es keinen technischen Grund so hoch zu bauen.

Rechts daneben eine Lok die ich noch nie real, nicht mal ein Foto, gesehen habe! (Riera, hast Du sie?)
Reder spekuliert wg. dem Vorbild.

Gruß
Harry


Hallo Harry,
leider nein auch noch nie gesehen.
kann nur zeigen die im Beitrag aufgeführte PO in I
Bing und der " Starkstrombetrieb" mit Bildanhang Starkstromloks
Grüße,
Rie

riera  
riera
Beiträge: 502
Registriert am: 26.02.2012

zuletzt bearbeitet 01.02.2017 | Top

RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#7 von caepsele , 01.02.2017 16:27

Hallo Riera!
Na, dachte noch wo bleibt denn die Antwort...

Jetzt bin ich aber entäuscht! Es gibt tatsächlich Sachen von Bing die Du nicht hast?!

Dann scheint es bei der Lok wirklich um eine ausgesuchte Rarität zu handeln.

Grüße
Harry


caepsele  
caepsele
Beiträge: 671
Registriert am: 03.12.2009


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#8 von gote , 01.02.2017 21:43

Hallo Reinhard
Alles bisher geschriebene ist korrekt.
Ich besitze ebenfalls sieben Wagen aus dieser schönen Bing Serie.
Hier mal nur die braunen aus meiner Sammlung.







Wie Du siehst haben die ersten drei Wagen ebenfalls diese auffälligen Schattierungen in den Seiten.
Also mir persönlich gefallen diese sehr gut.



Nur dieser Wagen, obwohl er die für Bing typische Speisewagen Inneneinrichtung besitzt hat weder
Beschriftungen noch die angesprochenen Schatten im Lack.

Ach ja, das Überlackieren von unzeitgemäßen Beschriftungen war nicht unüblich und gab es u. a.
bei Märklin und Jep auch.

Jetzt möchte ich Dir noch meine Zuglokomotiven für diesen Zug zeigen.



Einmal eine 2 B



und eine 2 B 1 von Bing.



Dann entweder eine 2 B von Doll,



oder die 2 B von Märklin.

Eine Lok passt eigentlich so gut wie die andere zumindest was die Größe betrifft.

Ferner besitze ich noch 2 grüne Sitzwagen sowie den grünen Pack/Postwagen.
Es gibt auch noch einen roten, dieser fehlt mir aber noch.
Der wird auf Auktionen immer sehr teuer gehandelt. Vielleicht hat ein anderes Forumsmitglied
ein solches Exemplar und kann mal ein oder zwei Bilder einstellen.

Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.604
Registriert am: 23.06.2012


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#9 von mastermurkser , 01.02.2017 23:25

Hallo an alle die geantwortet haben :-)
- ich freue mich über die Bestätigung, der Wagen ist original.
- UV Licht habe ich nicht. Ich sehe das als nicht nötig (für mich). Wenn ein Vorbesitzer Schadstellen austupft, dann sieht man das. Gelingt es ihm, den Farbton perfekt zu treffen, dann sind es Spuren des Alters. Ein makelloses Fahrzeug aus Erstbesitz wird kaum noch zu bekommen sein, und wenn, dann kann/ will ich es mir nicht leisten.

- Vorschlag verschiedener Zuglokomotiven: Die Bing 2B1 ist die Beste! A: gleicher Hersteller. B: das windschnittige Führerhaus trifft den Zeitgeist am besten. C: 2B1 könnte um 1910 noch D-Züge befördert haben, 2B eher nicht.
-Daß meine PO E1 "zu klobig" ist, stört mich nicht. Sie ist original, das zählt. Und, sie ist eine kleine Maschine, kein billiges Wegwerfspielzeug. Echtglasscheiben im Führerhaus....daß es Zeiten gab ohne Plastik, weiß die heutige i- phone -Generation gar nicht. Für mich ist es Zeitgeist :-)
Wenn diese Lok erzählen könnte.......Wer hat mich gebaut? Wie lebte der? Wer war der Junge, für den ich unter dem Weihnachtsbaum lag? Wie habe ich 2 Weltkriege überlebt, ohne Bombentreffer. Wie die Nachkriegszeit, als Essen wichtiger war als Spielzeug? Wie das Wirtschaftswunder, als aller "alte Mist" weggeworfen wurde.........

Eine Frage bleibt: WARUM die scheckige Lackierung des Wagens?
Irrtum/ Produktionsfehler ist es nicht, die scheckigen Wagen sind nicht selten.
Nur die braunen Wagen sind scheckig, aber manche (viele?) sind es auch nicht.

- gab es ein Vorbild für braune, scheckige Wagen bei irgendeiner Eisenbahn?
- möglicherweise- (Bauzeit um 1. Weltkrieg) - reiste die Generalität zur Front in diesen Wagen? Eine Art Mix aus "Zivillackierung und "Mimikry"?

Es wäre schön, wenn jemand mehr weiß. (Dann erzählt der Wagen einen Teil seiner Geschichte, und ist nicht nur "original erhalten"!)

Viele Grüße

Reinhard

mastermurkser  
mastermurkser
Beiträge: 15
Registriert am: 09.11.2013


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#10 von gote , 02.02.2017 07:42

Hallo Reinhard
Die schattige Lackierung in den Seitenwänden ist meiner Meinung eine Antwort
auf die gleiche Art wie Märklin seine Dächer lackiert hat. Es sollen wohl Verschmutzungen
resultierend aus den Abgasungen der Dampfloks sowie Dynamik des Fahrtwind darstellen.
Die Wagen an sich sind amerikanischen Vorbildern angelehnt die auch bei den badisch-ischen
Bahnen zum Einsatz kamen.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.604
Registriert am: 23.06.2012


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#11 von caepsele , 02.02.2017 11:37

Zitat von gote im Beitrag #10
Hallo Reinhard
Die schattige Lackierung in den Seitenwänden ist meiner Meinung eine Antwort
auf die gleiche Art wie Märklin seine Dächer lackiert hat. Es sollen wohl Verschmutzungen
resultierend aus den Abgasungen der Dampfloks sowie Dynamik des Fahrtwind darstellen.
Die Wagen an sich sind amerikanischen Vorbildern angelehnt die auch bei den badisch-ischen
Bahnen zum Einsatz kamen.
Gruß
Frank



Hallo Frank,
denke auch, dass es die ersten Versuche hinsichtlich einem Altern / Betriebsspuren geht.

Die damals modernen Durchgangswagen waren auch bei anderen, u.a. auch bayr., Länderbahnen die neusten Errungenschaften.
Der Orientexpress bestand ebenfalls aus solchen Wagentypen, damals noch mit Teakholzaufbau
http://www.bing.com/images/search?q=orei...EsDG&ajaxhist=0
Die gab es aber ebenfalls von Bing. In Spur 0 habe ich sie. Sind aber mit 21,5cm deutlich kürzer als die hier gezeigten Type (in Spur 0 haben die dann 31cm)

Gruß
Harry


caepsele  
caepsele
Beiträge: 671
Registriert am: 03.12.2009


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#12 von starwad , 02.02.2017 15:51

Hallo, hier paar Fotos zum Thema...
Marek U.



starwad  
starwad
Beiträge: 172
Registriert am: 11.10.2010


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#13 von gote , 02.02.2017 19:14

Hallo,
da hast Du Dir einen tollen Zug zusammen gestellt.
Den Conversation und den Salon Wagen habe ich noch nie gesehen.
Danke fürs Zeigen.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.604
Registriert am: 23.06.2012


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#14 von caepsele , 02.02.2017 19:59

Wow! Hab den Orientexpress in den langen Waggons noch nicht gesehen! Dann noch die S2/6 als Zugpferd! Einer der elegantesten Spiritusloks!
Und dann die Club-Sesselchen im Wagon Conversation!

Gruß
Harry


caepsele  
caepsele
Beiträge: 671
Registriert am: 03.12.2009


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#15 von gote , 02.02.2017 20:42

Zitat von caepsele im Beitrag #15
Wow! Hab den Orientexpress in den langen Waggons noch nicht gesehen! Dann noch die S2/6 als Zugpferd! Einer der elegantesten Spiritusloks!
Und dann die Club-Sesselchen im Wagon Conversation!

Gruß
Harry


Ja, diese Drehsessl sind die Härte.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.604
Registriert am: 23.06.2012


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#16 von Sammelwahn , 06.02.2017 15:01

Die oben gezeigte Bing PO E1 Spur 0 Lokomotive ist bei mir auch noch ein geplantes Restaurierungsobjekt, kann mir jemand den Durchmesser der Räder mitteilen? Von den Vorläuferrädern und den Antriebsrädern.

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 934
Registriert am: 30.03.2010


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#17 von nürnberger , 06.02.2017 18:57

Hallo STARWAD,
ich erblasse vor Neid!
Auch wenn ich kein Spiritusfreund bin, finde ich die 2´B2´eine tolle Lok. Schade, dass es sie nicht in 18 Volt gibt! Dann könnte ich die gesamte Phalanx an Maffei-Loks (Bauart Hammel) beim nächsten BING Treffen in Freinsheim zeigen.
Und dann die teilweise seltenen Vierachser!!!
Ich schlage vor, dass Du diesen Zug Ende Oktober/ Anfang November 2017 nach Freinsheim zum BING Sammlertreffen mitbringst. Er könnte entweder auf der Uhrwerk/Spiritus-Anlage von "Caepsele" oder auf der Elektroanlage von "Nürnberger" eingesetzt werden. Details kannst Du auch direkt mit Uwe Groll vom Freinsheimer "SPIELZEUGHAUS" besprechen. (Tel. 06353-916557)
Wir Aktive und die vielen Besucher würden sich sehr freuen!
Manfred

nürnberger  
nürnberger
Beiträge: 142
Registriert am: 04.09.2014

zuletzt bearbeitet 06.02.2017 | Top

RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#18 von mastermurkser , 25.03.2017 20:40

Hallo an alle, Vielen Dank!
Meine Frage, warum so scheckig? ist nun einleuchtend beantwortet.
Nachbildung von Betriebsverschmutzungen, heute heißt es "altern".
Die Parallele, (Schatten an den Wagendächern von Märklin) liegt nahe.
Ich habe sie nur nicht gesehen....
An Starwad: Die Dampflok ist ein Hammer!! Ist sie betriebsfähig? Wieviele Wagen zieht sie?
Wäre bestimmt für viele interessant, sie im Forum näher vorzustellen, wie riera das manchmal tut.
(Kessel: Innenbeheizt? Vergaserbrenner? Sicher war diese Lok das obere Ende der Preisskala im Katalog, als sie neu war.
Sie ist sicher auch ein technisches "Schmankerl".
Nicht so sehr "Spielzeug", eher kleine, gut durchdachte "Maschine".
Wie gesagt, mehr Details wären interessant

Viele Grüße

Reinhard

mastermurkser  
mastermurkser
Beiträge: 15
Registriert am: 09.11.2013


RE: Spur 0 Bing- D-Zug Wagen, auffällige Lackierung

#19 von riera , 29.03.2017 23:19

Zitat von mastermurkser im Beitrag #18
Hallo an alle, Vielen Dank!
Meine Frage, warum so scheckig? ist nun einleuchtend beantwortet.
Nachbildung von Betriebsverschmutzungen, heute heißt es "altern".
Die Parallele, (Schatten an den Wagendächern von Märklin) liegt nahe.
Ich habe sie nur nicht gesehen....
An Starwad: Die Dampflok ist ein Hammer!! Ist sie betriebsfähig? Wieviele Wagen zieht sie?
Wäre bestimmt für viele interessant, sie im Forum näher vorzustellen, wie riera das manchmal tut.
(Kessel: Innenbeheizt? Vergaserbrenner? Sicher war diese Lok das obere Ende der Preisskala im Katalog, als sie neu war.
Sie ist sicher auch ein technisches "Schmankerl".
Nicht so sehr "Spielzeug", eher kleine, gut durchdachte "Maschine".
Wie gesagt, mehr Details wären interessant

Viele Grüße

Reinhard

Hallo,
"wie riera das manchmal tut,"
einfach mal im Forum blättern.
Bing-Züge (Uhrwerk und Dampf)
Gruß,
R.R.

riera  
riera
Beiträge: 502
Registriert am: 26.02.2012


   

BUB Vierachser-Güterwagen, bunt lithografiert
Restaurierung einer alten Bing Originalverpackung

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen