Bilder Upload

RE: Schiffmann Katalog 119 Euro.

#26 von joha30 , 24.01.2017 21:35

Charles, Recht hast Du. Deswegen steht das Teil auch noch nicht bei mir. Aber die Auflagenhöhe, bunte Bilder, die Arbeit damit! Verstehen kann ich das schon. Man sieht doch an den Auflagen wo der Markt zu Hause ist. Bing Spur 0 wurde 2009 zuletzt aktualisiert... andere 2003! Bunte Bücher von Märklin dürfen auch 200 € kosten. Wahrscheinlich kauft man die aber auch nur einmal im Leben und vererbt sie letztlich.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.668
Registriert am: 11.02.2013


RE: Schiffmann Katalog 119 Euro.

#27 von Blech , 25.01.2017 08:06

Messingcolera und Arne:
Anfangs hatten wir Reder und Strauss aus den Zwanzigern und Dreissigern.
Dann Reder neu und Becher (der den neuen Reder offenbar nicht gelesen hatte),
und auch Jeanmaire aus der Schweiz -das wars eigentlich neben Originalkatalogen.
Baecker & Co kamen erst später in den Siebzigern.
Es gab die ersten Aukionen von Von der Warth und dann Weinheim, Richter & Rossig,
die ersten Märkte etablierten sich (Köln dann Obertshausen, München usw), die Märkte vor den Auktionen in Krefeld und im Weinheimer Wald an der Burg.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.284
Registriert am: 28.04.2010


RE: Schiffmann Katalog 119 Euro.

#28 von joha30 , 25.01.2017 18:51

Der erste Becher hat eine Herstellungsnummer von 1970. Der erste Reder wurde im Manuskript im Sommer 1969 abgeschlossen und gedruckt wohl auch 1970. Der eine in Leipzig, der andere in Spanien, soweit mir bekannt.
Du hättest auch fragen können, warum Gustav Reder den Udo Becher nicht kannte.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.668
Registriert am: 11.02.2013


RE: Schiffmann Katalog 119 Euro.

#29 von Udo , 26.01.2017 00:44

Ach ja, sehr interessant. Arbeiten nebeneinander und keiner weiß etwas vom anderen.

Haben die sich wenigsten später einmal kennengelernt ?

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.094
Registriert am: 10.02.2014


RE: Schiffmann Katalog 119 Euro.

#30 von Blech , 26.01.2017 06:36

Udo,
das waren zwei Welten!
Gottseidank vorbei.
Und ich bin froh, dass ich das noch erleben durfte.
Aber bei Becher findet man leider auch vermeidbare Fehler,
so die Verwechselungen der Namen beispielsweise immer wieder bei Plank und Lehmann
oder anderen. Das war schon damals vermeidbar -die Auktionen und Börsen gab es ja schon.
Aber egal, auch sein Werk brachte und weiter. Und ist immer nennens- und lesenswert.
Schöne Zeit!
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.284
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 26.01.2017 | Top

RE: Schiffmann Katalog 119 Euro.

#31 von Udo , 26.01.2017 15:02

Hallo,

ich habe ja hier auch einiges an Büchern liegen von Sammlern, die ihre Erfahrungen, Tipps und Hinweise für die anderen Sammler hinterlassen haben. Und diese Inhalte sind super interessant, oft mit überraschenden Ergebnissen.

Ich möchte diese Bücher nicht missen !

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.094
Registriert am: 10.02.2014


RE: Schiffmann Katalog 119 Euro.

#32 von joha30 , 26.01.2017 16:44

Ich werde Becher jr. danach fragen ob sein Vater den Reder kennen konnte.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.668
Registriert am: 11.02.2013


RE: Schiffmann Katalog 119 Euro.

#33 von Holgibo , 26.01.2017 19:55

Hallo,

Nun, nachdem ja der Preis des betreffenden Schiffmannkataloges nun über jeder Antwort prangt:
Es ist ein dickes Buch mit sehr geringer Auflage und viel Aufwand an Recherche und Bildmaterialaufarbeitung, mal von der Layoutarbeit und der Redaktion dazu abgesehen. Wenn man dann noch die nicht gerade kleinen Druckkosten bei geringen Auflagen ( auch wenn es mittlerweile hervorragenden Digitaldruck gibt) rechnet, wird wohl bei Exemplaren, die über Buchhandlungen laufen und somit , wenn der Buchvertrieb noch drinhängt, noch mehr Rabatt vom Vk zu geben ist, nicht viel über bleiben. Da ich selbst in dem nebenberuflich in dem Bereich tätig bin, kann ich da ein Lied von singen.
Wie schon geschrieben wurde: Katalogdruck ist ein risikoreiches und dorniges Geschäft. Wer nicht in einen Katalog investieren will, dem bleibt eben nur das Internet. Ich selbst mache ja nur in Märklin Spur0 und selbst da musste ich ganz schnell feststellen, wie lücken- und fehlerhaft da doch vieles im Internet ist. Also: Katalog. War gebraucht und für kleines Geld zu haben. Und zack! Weiss man, was es gab und wann und wie es aussah. Letztlich ist ja das die wahre Information und nicht die dort angezogenen Preise. Die sind nicht mehr als ein Richtwert und sind stark marktabhängig.

Gruss, Holger


 
Holgibo
Beiträge: 180
Registriert am: 29.10.2014


RE: Schiffmann Katalog 119 Euro.

#34 von mitropa , 26.01.2017 20:29

Hallo Blechfraktion,

ich möchte hier nochmal Stellung beziehen. Meine Erläuterungen sollen aber nicht als Entschuldigung für die Art und Weise wie Winnie hier vorgegangen ist verstanden werden.

Manche möchten einen nicht verstehen. Dieses Gespräch habe ich mehrmals schon mit Botho gehabt.

Wenn man so wie ich in Bereich Moba sehr breit gefächert ist und letztlich kaum Spezialisierung hat, ist es schwer möglich sich eine Bibliothek von schnell mehreren Tausend Euro aufzubauen.

Mein Fall: 1 Plank Lok, 4-5 Kraus Fandor Waggons, mehrere Bing Spur 0 und 1, von Märklin einige (unter 10) Waggons und 1 Lok Spur 0, das eine oder andere Kibri Blech Vorkrieg genau so wie Zubehör Märklin. Auch der Figurenband wäre nicht schlecht.
Man kann vielleicht erahnen was das alleine schon an Schiffmännern kostet. Und wie gesagt, ist oder wird das überhaupt ein Sammelgebiet.
Damit keiner sagen kann, wie er denn ohne Kataloge auskommen will.
Ich habe Schiffmann Märklin Spur 0 und 1 sowie Zubehör. Meine Hauptgebiete sind und dafür habe ich Kataloge (Bücher): mehrere Rokal, das neue Fallerbuch, das neue Preiser Holzfiguren, 2x Faller AMS, Märklin Koll groß und klein, Koll und Schiffmann, Kibri Blech H0 Vorkrieg, TeMos Häuser, Eggerbahn Mikado, Fleischmann Mikado, Warnecke Technofix und Blechfahrzeuge, und auch von Dir lieber Botho sind zwei vorhanden um einen Teil zu nennen. Das mal nur so als Erklärungsversuch, das nicht jeder alles haben kann und dann durchaus hier Fragen gestellt werden. Und damit meine ich NICHT nach der Wertangabe.
Meine Erläuterung gilt natürlich nicht für jemanden der sich spezialisiert hat. Dort sollte man relativ schnell zugreifen um keine großen Fehlkäufe zu machen.

Und Bitte, versteht das nicht gegen die Höhe des Preises einzelner Bücher. Ich denke, jedes Buch hat halt seinen Preis.
Ich wollte das nur mal so schreiben, weil oft der Eindruck zu den Fragenden entsteht: die sollten sich doch mal ordentliche Literatur anschaffen.

Liebe Grüße
Axel

mitropa  
mitropa
Beiträge: 422
Registriert am: 17.12.2010

zuletzt bearbeitet 27.01.2017 | Top

RE: Sammlerkataloge

#35 von Eugen & Karl , 26.01.2017 20:45

Hallo,

Bücher kann man auch in einer Bücherei ausleihen.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.259
Registriert am: 06.02.2011


RE: Sammlerkataloge

#36 von mitropa , 26.01.2017 21:50

Hallo Eugen & Karl, lieber B....

Da magst Du ja recht haben. Aber nicht jeder, ich zb. nicht, wohnt in einer Großstadt. Bei mir in der Kleinstadt gibt es eine kleine städtische Biblio, die nicht an Fernleihe angeschlossen ist. Und was sollen die machen, die komplett auf dem platten Land wohnen. Und Spielzeugliteratur gibt es hier schon gar nicht. Und Du weist ja auch selber, das vieles Spezialliteratur ist im Klein- oder Selbstverlag ohne ISBN Nummer.

Es ist nicht immer ganz so einfach wie manche aus der Großstadt das so glauben.

Liebe Grüße

Axel

mitropa  
mitropa
Beiträge: 422
Registriert am: 17.12.2010

zuletzt bearbeitet 27.01.2017 | Top

RE: Sammlerkataloge oder nicht?

#37 von hgb , 27.01.2017 20:50

Hallo mitropa und Ihr anderen alle,

diese Einwände kann ich sehr gut nachvollziehen. Wer anfängt, kauft nicht erst alle Bücher und Kataloge , um zu entscheiden, was er sammeln möchte.
Viel kommt über verschlungene Wege an Sammmler und Spieler.
Wer nun wie mitropa, der ausgeschlossene W. oder ich, hier fragt, bekommt diese Hinweise, frage ich direkt per pn, erhalte ich nur freundliche Antworten, vielen Dank diesen Antwortern hier, ich nenne sie bewußt hier nicht!!
Das Suchen in diesem Forum ist für den Neuling schwer, auch so entstehen die über 100.000 Seitenzugriffe. Der Profi weiß selbstverständlich, wo er nachsehen oder nach den Neuigkeiten schnüffeln will, ich nicht. So klappere ich Seite für Seite ab, um Hinweise auf meinen "Schrott" zu bekommen oder Tipps, wie ich etwas wieder ans Laufen bringen kann. Dafür bin ich den Schreiben dieses Forums dankbar!!
Wenn unter einem Thema dann etwas ganz anderes oder nur persönliche Wünsche und Anmerkungen ausgetauscht werden, fällt das Lesen schwerer, man kommt nicht voran, hört man zu früh auf, entgeht vielleicht etwas.

In einem anderen Forum in völlig anderer Sache gehöre ich zu den alten Hasen und bin dort geschätzt für kritische Fragen, jeder soll sie möglichst selbst beantworten können, damit er etwas lernt, aber auch provozierende Anmerkungen, denn manche Frage offenbart erhebliches Unwissen. Zu meinem Modellbahn-Unwissen sowohl was Blech wie auch digitales Fahren angeht, stehe ich ganz klar.

Einen gelasseneren Umgang miteinanderhier könnte ich mir als Harmonie fördernd vorstellen.

Schöne Grüße heute aus den Niederlanden
Hans - Günther


Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.
J W v G

hgb  
hgb
Beiträge: 134
Registriert am: 27.12.2016


   

BING 2´B Dampflok Maffei-Stil in 18 Volt?
Frage an Karl bub Fachleute

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen