Bilder Upload

Laufeigenschaften HAG Roter Pfeil

#1 von Asterix07 , 20.12.2016 14:10

Hallo alle zusammen,
da ich neu in dem Forum bin, möchte ich euch kurz etwas über mich mitteilen.
Ich bin aktuell 52 Lenze alt und wohne in der Nähe des schönen Saarlandes.
An der Modellbahn interessieren mich vor allem die doch schon etwas älteren analogen Modelle
mit Ihrem eigenen Flair in der Spurweite H0.
Aber auch für Spur N und 0 habe ich ein wenig Interesse.

So das war nun mal kurz etwas zu meiner Person.

Nun zu meinem Anliegen (Ich hoffe ich bin im richtigen Forum).

Vor einiger Zeit habe ich den unten abgebildeten Roten Pfeil der Fa. HAG in Teilen erworben.
Eigenartiger weise handelt es sich auf Grund der verbauten Achsen am Schleifer Drehgestell um eine 3 Leiter Variante welche aber mit Gleichstrom zu betreiben ist (Es ist kein Umschalter und auch keine Halterung vorhanden gewesen)

Das Zahnrad welches durch das Stirnzahnrad des Motors angetrieben wird, mußte ich ersetzten. Aktuell ist nun ein Zahnrad mit Modul 0,4 und 34 Zähnen verbaut. Als ich die Teile bekommen hatte war ein Kunststoffzahnrad mit 40 Zähnen und Modul 0,34 verbaut was meiner Meinung nach jedoch nicht zum Stirnrad Modul 0,4 paßte da es doch erheblichen Zahnausfall aufwies.
Die Kardanwelle habe ich mir aus einem Spannschloß zusammengebaut da mir leider die Maße hierzu fehlen.
Nachdem ich Ihn nunmehr mehr recht als schlecht zum laufen gebracht habe (er ist sehr laut und extrem langsam) wollte ich einmal bei der Forengemeinde nachfragen ob dieses Modell standardmäßig sehr laut und langsam war da ich leider keinen direkten Vergleich hierzu habe.
Sollte der ein oder andere vielelicht noch weitergehende Informationen haben die es mir erlauben das Modell sauber zuzuordnen würde ich mich über eine entsprechende Rückmeldung ebenfalls freuen.


So und hier nun noch die zugehörigen Bilder (ich hoffe sie werden angezeigt).


Seite 1


Seite2


Ansicht von unten


Ansicht von oben


Ansicht Innen



Mit freundlichen Grüßen



Asterix07

Asterix07  
Asterix07
Beiträge: 9
Registriert am: 08.02.2015


RE: Laufeigenschaften HAG Roter Pfeil

#2 von gs800 , 20.12.2016 15:02

Hallo Asterix,

deine Version des HAGschen Roten Pfeiles scheint die erste aus der Zeit von 1955 - 58 zu sein, erkennbar an den imitierten Kupplungshaken am Aufbau, dem Anker mit Trommelkollektor und der Metallkardanwelle.

Normalerweise müsste diese Version in WS einen Bucomatic oder ab 1957/58 einen Märklin 21175 FRU besitzen.

Der Rote Pfeil ist eigentlich eine ziemliche Rennsemmel.
Langsame Fortbewegung kenne ich bei dem nicht.

Es gab auch mal eine Trix Express Version mit Mittelschleifer und Gleichrichter.
Das ist vermutlich deine Version.

Ich würde den nicht umbauen, da die Trix Express Ausführung selten ist.


Hier ein paar Fotos von HAG #100 WSca 59/60








Folgende Fotos vom HAG 101 in 2 Ltr GS mit Kunststoffkardanwelle und Flachkollektor.












Ersatzteile für diese alten HAG Modelle gibt es möglicherweise hier.


Gruss aus Züri
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.010
Registriert am: 26.02.2012


RE: Laufeigenschaften HAG Roter Pfeil

#3 von Asterix07 , 20.12.2016 16:12

Hallo GS800,
danke erst einmal für die Rasche Rückantwort und die Informationen zu dem Modell.
Bzgl. Deiner Anmerkung es könnte sich um die Trix Variante handeln, habe ich dies gleich einmal auf ein paar Kunstoff bzw. auch auf Pappschienen von Trix Express ausprobiert.
Leider springt der Pfeil im Bereich der Weichen aus dem Gleis. Auf Grund dessen und der doch recht zierlich wirkenden Radkränze im Vergleich zu Trix Express vermute ich eher dass ich eine Mischung aus = und ~ Strom erwischt habe.
Auf Deine Anmerkung hin dass der Pfeil normalerweise eine Rennsemmel ist, habe ich mir eben nochmals den Motor angesehen. Eine Kohle hatte nicht den richtigen Anpressdruck.
Das Fahrgestell selber ist aktuell jedenfalls schneller als zuvor. Was mich aber noch grübeln lässt ist die Tatsache dass der Pfeile ab dem Moment wo das Gehäuse montiert wird, wieder viel langsamer wird. Eine Erklärung habe ich leider noch nicht.

Ach ja da hätte ich noch eine Frage:
Das Gehäuse weist bei meinem Modell einseitig links und rechts der Bahnkennzeichnung Zierstreifen auf. Im Netz selber habe ich hierzu jedoch noch keine Bilder finden können.
Weisßt Du ob dies damals so war?

Gruß Asterix07

Asterix07  
Asterix07
Beiträge: 9
Registriert am: 08.02.2015


RE: Laufeigenschaften HAG Roter Pfeil

#4 von gs800 , 20.12.2016 17:01

Hallo Asterix,

die Zierstreifen sind mir bei den HAG RPs nicht bekannt. Bei deinem RP sind auch die Türen silber ausgelegt. Das gab es vom Werk her auch nicht.

Ich denke schon, dass dein Roter Pfeil die Trix Express Version ist.

Hier gibt es dazu Informationen.
Du musst dazu den Guest Account wählen und nachher bei der Suchfunktion nach HAG alte ArtikelNR 101 suchen.

Meinen GS RP habe ich auf Trix Express Pappgleis laufen lassen und der fuhr sogar einwandfrei über Weichen.
Die DKW mochte er allerdings nicht.

Ein Versuch auf TE Kunststoffgleis steht noch aus.

Warum dein RP nach Aufsetzen des Gehäuses langsamer wird, erschliesst sich mir nicht. Kann das evtl. ein Kurzschluss sein?


Gruss aus Züri
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.010
Registriert am: 26.02.2012


RE: Laufeigenschaften HAG Roter Pfeil

#5 von Udo , 20.12.2016 18:15

Rei, genau. Daran habe ich sofort gedacht: Kurzschluss.
Beim Zusammenschrauben kann es durchaus passieren, dass beim Zusammenschrauben innen etwas so angebogen wird, dass ein Kurzschluß entsteht.
Erst mal so ausprobieren: Schrauben etwas rein drehen. Laufen lassen. Schrauben etwas mehr rein drehen usw. Es ist ja ein Problem, zu erkennen, was da den Kurzschluss verursacht.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.340
Registriert am: 10.02.2014


RE: Laufeigenschaften HAG Roter Pfeil

#6 von Siki , 20.12.2016 18:26

Guck dir mal das Blech an, welches nach oben führt zum Stromabnehmer oder dessen Isolierung, bei mir hatte schon mal eine Ae 6/6 von Hag deswegen einen Kurzschluss.

Lg Simon

Siki  
Siki
Beiträge: 427
Registriert am: 27.04.2015


RE: Laufeigenschaften HAG Roter Pfeil

#7 von noppes , 20.12.2016 21:45

Hallo zusammen,

hinsichtlich der Fahreigenschaften habe ich die Gelegenheit des Threads einmal genutzt, um meinen "jungfräulichen" HAG RP mal fahren zu lassen. Zugegeben; er hat noch nicht mal einen Tropfen Öl gesehen, läuft aber trotz allem sehr sauber. Ich denke nach der Einfahrölung dürfte er noch ein wenig sanfter daher kommen.

Hier ein paar bewegte Bilder von seiner Jungfernfahrt....



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.145
Registriert am: 24.09.2011


RE: Laufeigenschaften HAG Roter Pfeil

#8 von gn800 , 22.12.2016 16:20

Hallo Asterix, ich kann es bestätigen: Der HAG 100 (die AC- Artikelnummer) läuft relativ leise und ziemlich schnell.

Es soll ja auch ein Roter Pfeil sein und keine rote Schnecke sein!

Allerdings ist meiner eine spätere Version mit Kunststoffkardanwelle.

Grüße

Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.561
Registriert am: 31.10.2009


RE: Laufeigenschaften HAG Roter Pfeil

#9 von Siki , 22.12.2016 17:49

Auch die mit der Metallkardanwelle sind nicht langsam xD. Noch etwas was du überprüfen kannst, den Anpressdruck der Federn, bei einem von meinen, ist leider das Blech einmal abgebrochen, welches die Feder in Position hält. Ich habs zwar irgendwie wieder befestigen können, doch mit deutlich schwächerem Druck, was ihn langsamer fahren lässt.

Lg Simon

Siki  
Siki
Beiträge: 427
Registriert am: 27.04.2015


RE: Laufeigenschaften HAG Roter Pfeil

#10 von Asterix07 , 22.12.2016 18:14

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Tips mit dem Kurzschluß.
Scheint tatsächlich so zu sein. Die Befestigung des Stromabnehmers hatte keine Isolation. Nach Einbringung der selbigen lief der Pfeil mit aufgesetzte Haube (nicht verschraubt) besser.
Die Laufeigenschaften konnte ich mittlerweile noch weiter verbessern nachdem ich das Antriebsdrehgestell komplett zerlegt, gereinigt und neu geschmiert hatte.
Bei dem Drehgestell war mir noch aufgefallen dass die Räder leicht blockieren bzw. schwergängig waren wenn man die beiden quer eingesetzten Schrauben zu stark anzieht.
Aktuell läuft der Pfeil jetzt zumindest ohne Haube bedeutend besser und vor allem schneller.
Momentan bin ich noch dabei eine 2te Kardanwelle aufzubauen da die vorhandene meiner Meinung nach zu viel Spiel aufweist. Mal sehen was daraus wird.

Viele Grüße

Asterix07
PS. Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten.

Asterix07  
Asterix07
Beiträge: 9
Registriert am: 08.02.2015


RE: Laufeigenschaften HAG Roter Pfeil

#11 von Ulibahn , 15.09.2017 17:13

Hallo,

ich bin ganz neu im Forum, daher bin ich mir nicht sicher, ob mein Beitrag (eine Frage) an der richtigen Stelle ankommt.

Ich stelle mich erst einmal vor: Ich bin 57 Jahre alt, seit ca. 50 Jahren Märklin Sammler (immer analog am liebsten älter als 1980), aber vor 1 Jahr hat mich auch der HAG Virus erfasst.

Jetzt meine Frage: Ich besitze einen Roten Pfeil von HAG und zwar die Version mit Stahlkardanwelle (die runde nicht die flache so wie die Version, die GS800 in seinem Beitrag gezeigt hat). Jetzt mein Problem: Das Pertinax Support Zahnrad meines RP ist ziemlich zahnlos. Ich habe bei Zuba Tech nachgefragt, die haben probiert das Zahnrad (HAG Ersatzteil 100666) bei amiba zu bekommen. Leider ist das Ersatzteil nicht mehr vorrätig.

Frage: Kann mir irgendjemand helfen, wie ich an ein funktionierendes Zahnrad komme.

Danke

ulibahn

Ulibahn  
Ulibahn
Beiträge: 18
Registriert am: 15.09.2017


RE: Pertinax Zahnrad

#12 von gs800 , 17.09.2017 11:47

Hallo ulibahn,

wenn der Amiba/Erich Brechbühl das Zahnrad nicht hat, muss ich dich leider enttäuschen.
Amiba hatte vor einigen Jahren, als HAG-Mörschwil in Konkurs ging, das alte Ersatzteillager mit den Ersatteilen für die alten HAG Loks aufgekauft.
Die schweizer Händler haben maximal ein paar Ersatzteile für die neue HAG Lok-Generation.

Gruss aus Züri
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.010
Registriert am: 26.02.2012


RE: Pertinax Zahnrad

#13 von weichenschmierer , 17.09.2017 14:02

Hallo Ullibahn !

Wenn Du bei den Originalersatzteilen nicht fündig bist, ermittle die Zähnezahl und das Modul.
Dann musst Du Dich im www auf die Suche machen, mit etwas Glück findest Du was ähnliches.
Meist muß dann noch auf der Drehbank nachgearbeitet werden, sprich Bohrung vergrößert oder nach ausbüchsen verkleinert werden.
evtuel auch Bund abgedreht oder das ganze Zahnrad schmäler gedreht werden. Oder du
suchst Die jemanden der dir ein ganz neues Zahnrad fertigt.....
Wahrscheinlich ist es dann aber sinnvoller sich einen Ersatzfahrzeug zu suchen und aus zweien ein Gutes zu machen.
Die Reste dann als E-Teile in die Bucht oder ins Lager.....
Viel Glück
Wolfgang

 
weichenschmierer
Beiträge: 584
Registriert am: 11.01.2008


RE: Pertinax Zahnrad

#14 von Ulibahn , 18.09.2017 14:09

Hallo,

danke für Eure Meldungen

vielleicht habe ich doch Glück mit amiba. Habe jetzt direkt bestellt, nicht über zubatech.

Vorkasse habe ich schon mal bezahlt, Bestätigung habe ich bekommen (100666 nicht 100566).

Bin mal gespannt

gruß

Uli

Ulibahn  
Ulibahn
Beiträge: 18
Registriert am: 15.09.2017


RE: Pertinax Zahnrad

#15 von Ulibahn , 08.10.2017 14:49

Hallo,

der Rote Pfeil läuft wieder, siehe Thema "Pertinax Zahnrad".

Gruß

Uli

Ulibahn  
Ulibahn
Beiträge: 18
Registriert am: 15.09.2017


   

Umbau HAG 131 Schienentraktor auf 3-Leiter Wechselstrom

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen