Bilder Upload

Frage zu Fleischmann 55 (4145)

#1 von timmi68 , 10.12.2016 23:41

Hallo zusammen,

Ich habe eine Frage zur alten 55 von Fleischmann.
Heute kam ein Günther Umbau auf eine BR 56 bei mir an. Leider war sie ziemlich verbastelt.
Ich habe sie neu verkabelt, aber wenn der Tender auf dem Schienen steht gibt es einen Kurzschluss. Hebe ich ihn hoch,
läuft die Lok. Ist eine Seite des Motors mit Masse verbunden? Der Vorläufer scheint nur auf einer Seite isoliert zu sein.
Es ist also möglich, dass ich dort nach dem Fehler suchen muss.
Ich kenne mich bei DC Modellen noch nicht so genau aus, also seht mir bitte nach, falls ich eine "dumme" Frage gestellt haben sollte.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)

 
timmi68
Beiträge: 2.527
Registriert am: 13.11.2013


RE: Frage zu Fleischmann 55 (4145)

#2 von telefonbahner , 10.12.2016 23:52

Hallo Jörg,
als erstes würde ich erst mal die Radsätze durchmessen, nicht das dir da einer "Märklin-Kurzschlußachsen" eingesetzt hat.
Was passiert wenn du nur den Tender aufs Gleis stellst und die Lok anhebst ?

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 8.942
Registriert am: 20.02.2010


RE: Frage zu Fleischmann 55 (4145)

#3 von Knolle , 11.12.2016 09:55

Guten Tag zusammen.

Timmi68: das Lagerschild des Motors ist aus Metall und immer mit einem Kontakt mit Masse verbunden.
Eine Ferndiagnose ist immer schwierig, aber tausche einmal die beiden Adern im Tender miteinander, mit großer Wahrscheinlichkeit ist der Fehler dann behoben.

Schöne Grüße Knolle


Fleischmann H0, 0, N, Auto Rallye/ Rallye Monte Carlo, Dampfmaschinen
DOLL
Bing
Rokal

DOLL Sammlerleitfaden
Beitrags Index zur Firma Carl Bochmann/Cabo

 
Knolle
Beiträge: 427
Registriert am: 05.01.2015


RE: Frage zu Fleischmann 55 (4145)

#4 von Charles , 11.12.2016 14:39

Hallo,

wenn der Tender alleine auf den Schienen Kurzschluß macht sind 1 oder 2 Achsen verkehrt herum eingesetzt.


Grüße aus dem Odenwald

Charles

Linktipp : Glasers Annalen (Techn. Eisenbahnzeitschrift) als PDF Download : http://tinyurl.com/yampsnk7

 
Charles
Beiträge: 3.595
Registriert am: 31.03.2009


RE: Frage zu Fleischmann 55 (4145)

#5 von dieKatze , 11.12.2016 19:04

Hallo Jörg,

isoliert sind immer die Räder der nicht-Zahnradseite (Lokführerseite), man kann die Achsen nicht verkehrtherum einsetzen. Masse wird von den Rädern der Heizerseite auf das Fahrgestell übertragen. Entweder ist eine komplett falsche Achse eingesetzt oder im Inneren hat jemand eine Brücke gebaut.













Schönen Gruß,
Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Frage zu Fleischmann 55 (4145)

#6 von timmi68 , 11.12.2016 19:40

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Ratschläge. Ich habe zunächst mal das naheliegenste gemacht und die Kabel vertauscht.
Und siehe da: die Lok läuft - jetzt allerdings nach Kleinbahnmanier verkehrtherum.
Ich könnte ja die Kabel vom Trafo vertauschen, aber dann laufen ja alle anderen Loks falsch herum
Leider klemmt das Gestänge etwas, sodass die Lok oft blockiert. Mal sehen, wie dem noch beikomme.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)

 
timmi68
Beiträge: 2.527
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 11.12.2016 | Top

RE: Frage zu Fleischmann 55 (4145)

#7 von Startset1000 , 12.12.2016 14:32

Hallo Jörg,

ich glaube, Deine Lok habe ich bei Ebay vorbeischwimmen gesehen...

Was die Laufrichtung angeht: Die Stromzufuhr kann man nicht verpolen wegen des Motorschildes, dessen eine Kohlenführung mit der Fahrzeugmasse verbunden ist. Daran sollte es also nicht liegen, es sei denn, jemand hat beim Umbau ein isoliertes Motorschild eingesetzt.

Also enthielt der Umbausatz entweder eine zusätzliche Getriebestufe, durch die sich die Drehrichtung der Räder umkehrt, oder jemand hatte den Motor mal komplett zerlegt und den Magneten verkehrtherum wieder eingesetzt.

Gruß
Harald

 
Startset1000
Beiträge: 322
Registriert am: 26.03.2013


RE: Frage zu Fleischmann 55 (4145)

#8 von timmi68 , 12.12.2016 15:52

Hallo Harald,

Da am Motor gelötet wurde, könnte es durchaus sein, dass der Magnet umgedreht wurde.
Ich probiere es mal aus.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)

 
timmi68
Beiträge: 2.527
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 12.12.2016 | Top

   

Sammlerleitfaden: V60 und Variationen
Die kleine Anna 4000 in Wechselstrom?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen