Bilder Upload

Bing Brücke als Eigenbau

#1 von Sammelwahn , 13.11.2016 17:25

Vor einiger Zeit hatte ich schonmal eine Auffahrrampe für eine große Bing Brücke gezeigt, jetzt geht es weiter mit den Portalen.

Alles ist aus Kanisterblech entstanden, nur die Fahnenmasten sind Fahrradspeichen und das Zierelement über der Durchfahrt ist aus Messing.



Zum testen eine überformatige Bub Lok, diese ist wesentlich wuchtiger als normale Spur 0 Loks und passt auch. Damit sollte eigentlich alles was ich habe passen.



Es ist noch ein weiter Weg bis zur kompletten Brücke.

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#2 von Udo , 13.11.2016 17:47

Hallo, Arne,

ich sehe schon, das wird ein schönes Teil. Weiterhin viel Erfolg.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.342
Registriert am: 10.02.2014


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#3 von Sammelwahn , 23.11.2016 18:53

Weiter geht es.
Heute habe ich den ersten Brückenbogen gebaut. Da mir die Brücke mit 4 Schienenlängen nicht gefallen hat, sie sah zu gedrungen aus, wird es eine mit 5 Schienenlängen. Dadurch hat der Bogen jetzt eine Länge von 65 cm.

Es wurde direkt auf einer 1:1 Zeichnung gelötet.



Da für die beiden Bögen fast 20 Meter Metallstreifen benötigt werden, habe ich Material zweckentfremdet. Die meisten werden Fühlerlehren kennen, z.B. um eine Zündkerze auf den richtigen Abstand einzustellen. Weniger bekannt ist, das es dieses Material auch auf Rolle gibt. Dieses Fühlerlehrenband gibt es in 6 mm und 12,7 mm. Es ist ein federharter Kohlenstoffstahl, welcher sich mit Hilfe von Lötwasser gut löten lässt.
Man kann es allerdings nicht Kanten, es bricht dabei. Für die abgewinkelte Oberseite wurde deshalb das Blech an den Winklungen ausgeglüht.



Es wird wirklich ein riesiges Teil.



mit bestem Gruß
Arne

PS. um mal eine zeitliche Relation zu sehen, der Bogen hat 9 Arbeitsstunden benötigt.

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010

zuletzt bearbeitet 23.11.2016 | Top

RE: Bing Brücke als Eigenbau

#4 von Sammelwahn , 07.12.2016 16:52

Kleines Update.







mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#5 von Blech , 07.12.2016 18:02

Respekt!
Allerdings wäre mir die Brücke mit waagrechtem Träger lieber.
Gefällt mir einfach besser.
Aber das ist ja Geschmackssache und hat nix mit der technischen Leistung zu tun.
Prima!
Und nun bin ich mal auf die Bemalung gespannt -ist ja auch nicht ganz einfach.
Schöne Adventsgrüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.631
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 07.12.2016 | Top

RE: Bing Brücke als Eigenbau

#6 von Udo , 07.12.2016 19:31

Botho !!!

So in etwa sah die erste Brücke aus, die BING gebaut hat. Ich meine, sie auf einem Foto der Sammlung Green gesehen zu haben. Wenn man sie kaufen will, muss man schon einige Tausender auf den Tisch blättern.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.342
Registriert am: 10.02.2014


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#7 von Sammelwahn , 07.12.2016 19:56

Udo,
das stimmt, meine Vorlage ist die Bing Brücke aus dem Katalog 1898 welche es nur in Spur 1 und Spur 2 gab.

Botho,
die schönst gerade Brücke ist für mich die Märklin 2068 von 1904. Allerdings übersteigt diese meine Möglichkeiten zum Nachbauen.

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#8 von Udo , 07.12.2016 20:43

Arne, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Gibt es etwas, was du nicht schaffen kannst ? Glaube ich nicht.

Also, mach erst einmal die BING-Brücke fertig und dann ran an die Märklin-Brücke 2068 von 1904.

Viel Erfolg wünscht
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.342
Registriert am: 10.02.2014


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#9 von Heiligsblechle , 07.12.2016 20:46

Hallo Arne,
na das sieht ja klasse aus was Du da gerade am Bauen bist. Hab mal so ne Bing Brücke als Nachbau aus Holz gesehen war auch nicht schlecht gemacht und ist ein Hingucker gewesen.
Bin gespannt auf deine weiteren Ausführungen und Bilder und weiterhin gutes Gelingen.

Grüsse Markus

Heiligsblechle  
Heiligsblechle
Beiträge: 43
Registriert am: 29.04.2013


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#10 von Udo , 07.12.2016 21:36

Hallo,

die BING-Eisenbahnbrücke hat die Nr 8368. Bilder finde ich im Moment nicht, aber im Nachdruck-Katalog von 1898 ist sie abgebildet.

# Arne: Die Fahnen musst du wellig machen, als wenn sie im Wind flattern.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.342
Registriert am: 10.02.2014


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#11 von Sammelwahn , 07.12.2016 21:45

Hallo Udo,
die Fahnen werden noch wellig, aber erst nach dem Lackieren.

mit bestem Gruß
Arne

Hier noch ein Ebay Link zu einer Orginalbrücke, meine Vorlage:

Brücke

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#12 von matze , 07.12.2016 22:08

Hallo Arne,
das wird - oder ist schon - ein richtig schönes Teil. Das bauen wir am 19.12. in Witten in unsere "Anlage". Und mit einem schönen Zug kommt das dann richtig gut zur Geltung.

Gruß,
Martin

matze  
matze
Beiträge: 200
Registriert am: 15.01.2013


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#13 von Sammelwahn , 07.12.2016 22:23

Hallo Martin,
bis zum 19.12 wird das noch nichts, die Lackierung braucht noch viel Zeit. Aber bis zum Januar-Stammtisch müsste die fertig sein.

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#14 von Sammelwahn , 09.12.2016 19:30

Man hatte mich gefragt, ob die Sicke am Bogen ein aufgelöteter Draht ist. Nein, ich mache das anders.

Erst eine Rundung über eine Fahrradspeiche biegen.



Dann einschneiden und den Bogen biegen.



Und das Ganze noch verlöten. So ist weiterhin alles aus Blech.



Der Handlauf an den Geländern ist auch über eine Speiche gebogen

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010

zuletzt bearbeitet 09.12.2016 | Top

RE: Bing Brücke als Eigenbau

#15 von Sammelwahn , 31.12.2016 16:23

Die letzten Tage hatte ich wenig Zeit, deshalb geht es schleppend voran.

Die Auflagen für die Schwellen.



Stellprobe für die Gleise. Da die Bing Gleise auch bei den Geraden die überhöhten Schwellen haben ist es jetzt mit Märklin Gleis gebaut.



Damit die Brücke nicht von den Fundamenten rutscht braucht sie noch eine Arretierung. Gebaut als Schiebeveriegelung.

Ein Nagel mit 4,2 mm Durchmesser. Darin ein M3 Gewinde für eine Schraube.



Ein Führungsblech für den Nagel.







Fortsetzung folgt.

mit bestem Gruß
Arne

Bisherige Arbeitsstunden 110

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#16 von Sammelwahn , 12.10.2017 16:39

Nach langer Zeit geht es mal weiter mit der Brücke. Mein Problem waren die aufgemalten Steine vom Mauerwerk. Ich bin kein großer Künstler, deshalb sahen alle Versuche einfach sch***** aus. Allerdings komme ich ziemlich gut mit Grafikbearbeitung am Computer zurecht. Meine erste Idee war selber auf Weissblech drucken, aber es gibt keinen erschwinglichen Drucker für diesen Zweck. Es gibt aber noch die Transfermethode, erst auf eine spezielle Folie drucken und den Druck dann auf ein Blech laminieren. Allerdings ist das auch nicht so einfach. Auf blanken Blech geht es garnicht, das hält nicht richtig. Dann habe ich ein weiß matt lackiertes Blech ausprobiert, das funktioniert zwar, aber das Ergebnis ist auch nicht perfekt, da sich teilweise der Lack durch die Hitze abzieht. Hier zwei unterschiedliche Versuche.



Mittlerweile benutze ich nur Grundierung in beige, damit geht es ziemlich gut, bis auf ein paar Detailfehler funktioniert es so. Da der Toner von Drucker nur ca 200 Grad aushält lässt es sich jetzt aber nicht mehr löten, deshalb baue ich die Türme noch mal komplett neu mit Schlitzen und Laschen.



mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#17 von Udo , 12.10.2017 17:09

Hallo, Arne,

ich habe schon lange gadacht, was macht die Brücke ? Nun, es war das Mauerwerk.

Du hast doch Erfahrung mit dem Blechbedrucken durch die Firma Lidl. Ging das mit dem Mauerwerk nicht mit Lidl ? Das Blech won Lidl ist zwar dünn, aber wenn es wie hier bei der Brücke gekantet wird, ist das stabil wie Hölle. Die haben früher doch auch nur mit so dünnem Blech gearbeitet.

Oder du klebst dünnes Blech auf deine schon vorgeschweißten Türme.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.342
Registriert am: 10.02.2014


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#18 von Sammelwahn , 12.10.2017 17:34

Hallo Udo,
die Blechdicke bei den bedruckten Lidl Blechen ist nicht das Problem, aber für die Brückenportale bräuchte ich dann 4 große Platten, das wären 200 Euro nur für die Drucke, soviel wollte ich nicht ausgeben.


mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#19 von joha30 , 12.10.2017 18:16

Arne,
verstehe ich das richtig, du bedruckst eine Laminierfolie und schiebst diese zusammen mit dem Blech durch ein Laminiergerät?

Warum machst Du keine Naßschiebebilder und klebst die auf das Blech?
Diese Gebäude hier sind alle mit Schiebebildern dekoriert. Allerdings wurden die richtig mit Siebdruck hergestellt. Beim Mauersockel bin ich unsicher, der Schornstein wurde aber auch geklebt.
http://www.blechspielzeug-restauratoren-...ik-architektur/


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.873
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bing Brücke als Eigenbau

#20 von Sammelwahn , 12.10.2017 18:51

Zitat von joha30 im Beitrag #19
Arne,
verstehe ich das richtig, du bedruckst eine Laminierfolie und schiebst diese zusammen mit dem Blech durch ein Laminiergerät?

/


Hallo Joha,
nein, eine Transferfolie welche danach abgezogen wird, das hat den Vorteil, das die Farben miteinander verschweißen, ist dann wie lackiert. Das hat den Vorteil, die Farbe ist elastisch, so das sich die Teile kanten lassen.

Nasschiebebilder würden vermutlich auch gehen, aber so große Flächen ohne Luftblasen draufzubekommen ist ziemlich schwierig.


mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010

zuletzt bearbeitet 12.10.2017 | Top

RE: Bing Brücke als Eigenbau

#21 von joha30 , 12.10.2017 19:40

Arne die Flächen sind doch nicht riesig. Luftblasen kannst du aufstechen. Notfalls teilst du die Bilder entlang der Steinkante. Am Ende machst du mit Farbe die Übergänge an den Kanten und retuschiert vor dem Klarlack.

Das mit der Transfer Folie ist mir aber neu. Kein schlechter Tipp!


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.873
Registriert am: 11.02.2013


   

Bing Scheren-Innenbeleuchtung
Bing mal anders...

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen