Bilder Upload

RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#76 von t.horstmann , 30.06.2017 19:21

Hallo Felix,

meinen allerherzlichsten Glückwunsch zu dem Prachtexemplar, das Du da gezaubert hast!

Ein paar Fragen habe ich noch, weil sich das aus den bisherigen Bildern nicht komplett erschließt. Im Originalzustand hatte die Lok das Feld eines "Starkstrom" Motors. Ob auch der originale Anker vorlag, kann ich auf den Bildern 4 und 5 Deines allerersten Beitrages nicht erkennen. Auf dem zweitletzten Bild Deines letzten Beitrages (#74) meine ich aber einen Anker zu erkennen. Ist das auch ein originaler "Starkstrom" Anker? Und hast Du "Starkstrom" Feld und Anker im Originalzustand für die fertige Lok weiterverwendet? - In Beitrag #40 schreibst Du, dass der Motor ganz hervorragend mit 20V laufe. Daraus schließe ich, dass Du den "Starkstrom" Motor meinst. Dieser sollte bei 20V aber doch zumindest eher langsam laufen. Ich selbst besitze eine einfache zweiachsige "Starkstrom" Lok, die bei 20V im Originalzustand auf eine Geschwindigkeit von ca. 0,4m/sec kommt.

Viele Grüße

Thomas

 
t.horstmann
Beiträge: 656
Registriert am: 27.10.2010


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#77 von ElwoodJayBlues , 30.06.2017 19:33

Hallo.

Originales Feld und originaler Anker liegen hier in einem Kästchen, das mit PLM beschriftet ist.
Beide Teile sind beschädigt.

In das Fahrgestell wurden eine neue Feldspule und ein neuer Anker von Hehr eingesetzt, ohne Modifikationen am Fahrwerk.

Damit läuft die Lok perfekt mit den üblichen Fahrgeräten, darauf kam es mir an.


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.856
Registriert am: 10.07.2011


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#78 von joha30 , 30.06.2017 19:37

Felix,
super! Ich weiß was da geleistet wurde.
Eine Bemerkung: Auch Du bist ein Kandidat, der unbedingt schwarz brünierte oder vernickelte Schrauben und Muttern in seinem Handapparat benötigt.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 2.094
Registriert am: 11.02.2013


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#79 von ElwoodJayBlues , 30.06.2017 19:39

Joha, da haste wahr!


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.856
Registriert am: 10.07.2011


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#80 von Eisenbahn-Manufaktur , 30.06.2017 20:08

Felix, wenn ich nicht längst meinen Hut vor Dir gezogen hätte, würde ich es spätestens jetzt tun!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.386
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 02.07.2017 | Top

RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#81 von Holgibo , 30.06.2017 21:14

Hallo,Felix,

Ich kann nur staunen, hervorragend! Die Lok ist traumhaft geworden! Ist ja sogar fast ein Neubau und das macht deine Lok zu etwas ganz besonderem.
Derletzt war ja auch eine Uhrwerks-PLM in der Bucht, leider war ich da glücklos. Wie die meisten grossen Uhrwerkloks kaum verkriegbar eben.

Gruss, Holger


 
Holgibo
Beiträge: 225
Registriert am: 29.10.2014


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#82 von aus_Kurhessen , 30.06.2017 22:21

Zitat von ElwoodJayBlues im Beitrag #74
...und dann ist sie plötzlich fertig...



Hallo Felix,

so plötzlich wird's wohl nicht gewesen sein, schon allein wenn ich die vielen handgetupften Nietimmitationen sehe.
Was für eine herrliche Lok ist das geworden. Ich habe mir die Fotos schon ein paar mal angesehen.

Viele Grüße
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.522
Registriert am: 10.01.2014


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#83 von Udo , 30.06.2017 23:41

Hallo, Felix,

genau, die unglaublich vielen handgetupften Nieten. Und da muss man immer wieder Pausen einlegen, um die Hand zu beruhigen.

Das ist eine ganz tolle Lok geworden, ein Augenschmaus. Danke für das Zeigen, wie du alles gemacht hast.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.644
Registriert am: 10.02.2014


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#84 von Bennono , 01.07.2017 05:39

Felix

kann ich nur ein einziges wort sagen

M
A
E
S
T
R
O

Grusse

Benno

 
Bennono
Beiträge: 93
Registriert am: 01.02.2012


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#85 von Blech , 01.07.2017 08:45

Felix,
da ich keinen Hut habe, kann ich ihn auch nicht ziehen.
Außerdem wusste ich schon immer, was du kannst!
Aber meinen Respekt bezeuge ich dir heute wieder.
Schöne Grüße nach Unterstfranken
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.839
Registriert am: 28.04.2010


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#86 von Sammelwahn , 01.07.2017 12:18

Hallo Felix,
meine Gratulation zur Fertigstellung. Diese Lok beweist mal wieder, das sich alles restaurieren lässt.

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.165
Registriert am: 30.03.2010


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#87 von joha30 , 01.07.2017 14:16

Hallo Arne,
in den Fall ist korrekt von einer Renovation zu sprechen. Das ist in dem Fall auch angebracht. Die vorgefundene Ur-Substanz hat eine Restauration offenbar nicht möglich gemacht.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 2.094
Registriert am: 11.02.2013


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#88 von funki , 01.07.2017 18:54

Auch vom mir "Respekt".

So eine Leiche in so ein Prachtstück zu verwandeln. Klasse Arbeit (Schulterklopf).

Viele Grüße
Bernd

funki  
funki
Beiträge: 203
Registriert am: 26.11.2011


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#89 von Jonas , 29.10.2017 22:30

Halo Felix,

auch ich verneige mich tief vor dir. Ich bin gelernter Metaller und hätte das nicht in Ansätzen so hinbekommen. Allein das Fertigen dieser kleinen Bleche in der Präzision und mit den Rundungen.
Darf ich an der Stelle Fragen: Hast du die runden Bleche wie z.B. das Reperaturblech für den Kessel oder das Führerhausdach gewalzt ? Ich wüsste nicht wie man das per Hand machen sollte.
Ich kann wohl Bleche in ein Auto einschweißen aber sowas Feines Präzises...... keine Chance mit mir. Ich weiß einfach nicht wie das geht. :D

Liebe Grüße
Jonas


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......

 
Jonas
Beiträge: 286
Registriert am: 03.02.2009


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#90 von ElwoodJayBlues , 29.10.2017 22:43

Das Kesselblech hat mir die Troisdorfer Kesselschmiede gewalzt.

Die anderen Bleche sind von Hand oder über eigene Formen geformt.

Gruß Felix


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.856
Registriert am: 10.07.2011


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#91 von Heiligsblechle , 31.10.2017 13:27

Hallo Felix,

hab jetzt erst gesehen das die Lok fertig ist. Na was ist die PLM auch für ein Prachtstück geworden. Die Lok wieder in so einen Traumzustand hinzubekommen verlangt schon einiges an Können und Wissen. Ich selbst komme ja ursprünglich aus der Metallverarbeitung in der Uhrenindustrie. Habe meine Lehre Ende der siebziger bei Kienzle Uhren gemacht aber bei dem Teil hätte ich wohl meinen Mühe gehabt.

Wenn ich den Ursprung bzw. die "Reste" die da noch vorhanden waren sehe, muss ich spontan an die FURKA Lok denken, die aus dem vietnamesischen Dschungel zurückgeholt wurde.
Auch damals hiess es:" Eigentlich wars nur noch Schrott." und dieser Schrott ist heute auch eine Traumlok.

Mit den besten Grüssen aus dem sonnigen Schwarzwald,

Markus

Heiligsblechle  
Heiligsblechle
Beiträge: 66
Registriert am: 29.04.2013


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#92 von geopiri , 01.11.2017 08:09

....ich habe dutzende Male diesen Thread verfolgt, das ist die allerhöchste Etage eines "Spur 0 Elektro" Gebäudes, mehr geht nicht.

Unbezahlbar, gemessen am Arbeitsaufwand mal Stundenlohn, das Ergebnis hätte ich gerne life gesehen, ist aber von Köln aus leider zu weit...

Nextes Projekt.....?

Mit verneigenden Grüssen, Georg


alte Schuco Micro Racer
Schuco Nutz Micro Racer 1048 BMW 503
Spur 0 und altes Blechzubehör
Majorette Sonic Micro Flashers

 
geopiri
Beiträge: 597
Registriert am: 16.08.2016


RE: Restaurierung einer H64/13020 PLM

#93 von ElwoodJayBlues , 01.11.2017 08:31

Bei mir ist immer mindestens ein Projekt in Arbeit.

Derzeit sind es mir sogar zu viele, Roter Pfeil, Milchwagen, Spur 00...

Im Bau ist aber gerade eine Tenderlok, die ich hier vorstelle, wenn sie fertig ist.

Vor dem nächsten großen Projekt, zu dem hier auch schon die Pläne hängen, möchte ich erst ein paar Kleinbaustellen fertigmachen.

Gruß,

Felix


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.856
Registriert am: 10.07.2011


   

Märklin 40cm-Wagen enger kuppeln
Vorstellung Märklin E 1040

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen