Bilder Upload

Bing Schwebebahn

#1 von bingola , 25.10.2016 20:35

Hallo Zusammen,
ich suche Informationen, Vorlagen und Hilfestellung bei der Komplettierung unserer Bing-Schwebebahn.
Vielleicht hat jemand ja auch dieses seltene Stück.
Es ist leider nur der Wagen vorhanden :-(

Antworten gerne auch als PN.
Liebe Grüße Euer
Uwe

P.S. Sehen wir uns am 29./30. Oktober zum 4. Bing Spielertreffen?

 
bingola
Beiträge: 67
Registriert am: 20.01.2011


RE: Bing Schwebebahn

#2 von Blech , 26.10.2016 09:57

Uwe,
es gibt dazu einen Bericht von Dr. Rinderknecht+ (zumindest in einem seiner Hefte),
danach kann man viel herstellen. Diesen Band habe ich.
Ich habe dazu auch ein Konzept, denn wir woll(t)en die Bahn mal mit Udo nachbauen.
Dazu habe ich also einen Ordner mit Zeichnungen/Maßen und Fotos.
Rohmaterial gibts von anderen Firmen billig für die Stelzen -man muss nur mal gucken!
Sogar mit identischen Formen und Maßen (zumindest fast).
Es ist alles eigentlich recht einfach machbar.
Ich hoffe, dass ich es zeitlich zum Bing-Fest schaffe, dann bringe ich das alles mit.
Schöne Grüße
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.631
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 26.10.2016 | Top

RE: Bing Schwebebahn

#3 von bingola , 26.10.2016 12:00

Hallo Botho,
das sind großartige Infos!
Freu mich auf ein Wiedersehen.
Liebe Grüße
Uwe

 
bingola
Beiträge: 67
Registriert am: 20.01.2011


RE: Bing Schwebebahn

#4 von Udo , 26.10.2016 13:42

Hallo,

wie Botho schon schrieb, ist geplant, diese Schwebebahn von BING einmal nachzubauen. Aber erst muss mal bei mir Anderes erledigt werden.

Trotzdem halte ich immer Ausschau nach Bauteilen. Das fängt schon einmal damit an, dass man solche BING-Waggons mit vier Fenstern und an beiden Seiten Türen so gut wie nicht findet. Also, zumindest ich habe solche Waggons bisher noch nicht gefunden. Dann wäre es optimal, kein Uhrwerk-Antrieb zu verwenden, sondern einen E-Motor. Dazu muss man aber die Laufschiene trennen in Plus und Minus. Dürfte aber machbar sein.

Weiter kommt jetzt die Konstruktion der Aufhängung. Bei eBay waren schon zwei Mal Angebote von einer Anzahl von Trägern. Aber das war die einfach geprägte Ausführung ohne Rückseite. Sehr wackelig. Die schrägen Halterungen in Gitterkonstruktion sind da schon viel stabiler. Man muss also Mengen von solchen quadratischen Gitterkonstruktionen zusammentragen, die von defekten Signalen usw. stammen. Es gibt da je nach Hersteller eine Anzahl verschiedenster Fachwerkkonstruktionen, aber ich finde, solche verschiedene für eine solche Anlage zu verwenden, dürfte auch optisch kein großes Problem darstellen.

Größenmäßig wäre es natürlich schön, wenn die Anlage nicht nur ein kleines Oval darstellt, sondern schon eine größere Anlage, vllt sogar mit Weichen. Aber, wie schon geschrieben, das wird einmal kommen. Die Unterlagen von Botho habe ich schon länger als Kopie hier liegen. Und ab und zu besorge ich mir diese Gittermasten der defekten Signale auf Börsen wie den Kofferraummarkt auf der Pferderennbahn in Krefeld. Obwohl die Kiste halb voll ist, sind das aber längst nicht genug. Man muss Geduld haben.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.342
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 28.10.2016 | Top

RE: Bing Schwebebahn

#5 von Wolko , 26.10.2016 16:14

Hallo, Udo,
toll, was Du hier alles schreibst. Aber die Vorbereitungen haben sicherlich bereits Geld gekostet. Ich schlage vor, Du gehst
mit einem "Sparschwein" herum und die Beteiligten geben was dazu. Oder aber Du stellst hier mal ein paar Bilder ein,
damit man sehen kann, welche Masten benötigt werden. Dann kann auch ich Ausschau halten, ob ich etwas habe,
oder etwas passendes finden kann. Das schenke ich Dir natürlich!
Viele Grüße
Wolfgang

Wolko  
Wolko
Beiträge: 297
Registriert am: 14.12.2014


RE: Bing Schwebebahn

#6 von Blech , 26.10.2016 16:18

Wolfgang,
ich kann ja mal am Montag zum Stammtisch die Papiere mitbringen.
Da können wir nochmals sehen, wer was dazu beitragen kann.
Vor einem Jahr haben wir das schon mal gemacht,
doch dann kam Udos Riesenprojekt dazwischen.
Aber danach...
Bis Montag schöne Zeit -und dann besonders am Stammtischabend
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.631
Registriert am: 28.04.2010


RE: Bing Schwebebahn

#7 von Wolko , 26.10.2016 16:25

Hallo, Botho,
da muss ich wohl im vergangenen Jahr gerade gefehlt haben. Gute Idee mit den Plänen am Montag.
Schön, dass Du den Ball gleich aufgenommen hast.
Bis Montag
Wolfgang

Wolko  
Wolko
Beiträge: 297
Registriert am: 14.12.2014


RE: Bing Schwebebahn

#8 von bingola , 26.10.2016 17:27

Also von meiner Seite besteht nur Interesse an einem möglichst dem Original kommenden Oval.
Da ich den Original-Uhrwerk-Wagen habe, geht es mir eher um die Präsentation im Bing Museum als um echten Spielbetrieb.

Mit den Unterlagen helft Ihr mir aber schon sehr viel weiter.

Liebe Grüße
Uwe

 
bingola
Beiträge: 67
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 26.10.2016 | Top

RE: Bing Schwebebahn

#9 von Sammelwahn , 26.10.2016 19:48

Hallo,
von wann ist das Modell eigentlich? Ich kannte bisher nur die Abbildung von der Bing Schwebebahn aus dem Katalog 1901 welche komplett anders aussieht.

mit bestem Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bing Schwebebahn

#10 von Udo , 01.11.2016 14:47

Hallo,

hier wie gewünscht Bilder von den Gittermasten, die ich bisher gesammelt und in einem Karton deponiert habe.







Um eine funktionierende Schwebebahn aufzubauen, muss ich natürlich weiter Ausschau nach solchen Gittermasten halten, zumal nicht jeder Mast optisch zu gebrauchen ist, weil der Gitteraufbau oder der Querschnitt anders ist.

Dazu kommt die Suche nach einem geeigneten Waggon, der entsprechend als Schwebewagen mit E-Motor umgebaut werden muss. Wie mir Wolfgang (wolko) gestern auf dem Frankfurter Blechbahnstammtisch mitteilte, könnte es sein, dass dieser BING-Waggon, der sich in seinem Besitz befindet, größenmäßig der Spur 1 zuzuordnen sei. Das ist für den Einbau des Motors und der entsprechenden Zahnräder natürlich besser, weil man mehr Platz für den Einbau hat.

# Arne: BING-Katalog 1901. Ist das der Händler-Katalog, den vor einiger Zeit mal jemand zum Kauf angeboten hat ? Ist das ein richtiger Katalog oder ein Ergänzungskatalog zu 1899 und vor dem Hauptkatalog 1902 ?
Und zur anders aussehenden Schwebebahn: Kannst du mal ein Bild abfotografieren und hier zeigen ?

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.342
Registriert am: 10.02.2014


RE: Bing Schwebebahn

#11 von Sammelwahn , 01.11.2016 16:19

Hallo Udo,
das ist aus dem Katalogauszug 1901 aus dem Buch "Die Modellbahnen unserer Großväter". Diese Schwebebahn ist völlig anders, das Fahrzeug würde ich z.B. Issmayer zuordnen.



Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.002
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bing Schwebebahn

#12 von joha30 , 01.11.2016 17:01

Arne, bevor ich Deinen Text las dachte ich auch - das ist eher Issmayer als Bing.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.873
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bing Schwebebahn

#13 von Eugen & Karl , 01.11.2016 17:08

Hallo,

die eingangs gezeigte Schwebebahn (# 1) wurde von Bing in dem Katalog

"Zweiter Nachtrag zur Hauptpreisliste über optische, mechanische und elektrische Lehrmittel und Spielwaren. - Saison-Neuheiten 1904." auf der Seite 294 vorgestellt.

Sie gehört zu den Neuheiten des Jahres 1904.

Dieses System lässt sich wohl nur bis 1906 nachweisen, 1909 fehlt es bereits im Angebot.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.332
Registriert am: 06.02.2011

zuletzt bearbeitet 01.11.2016 | Top

RE: Bing Schwebebahn

#14 von Eugen & Karl , 01.11.2016 17:36

Hallo,

die von Dr. Fritz Rinderknecht genannte Datierung ("1904 - ca. 1908" in History of Tinplate Trains, Druckausgabe zu dem Artikel auf der Seite Tinplatefan vom Dezember 2001) ist ohne Quellenangabe.
Sie basiert auf den o.g. Katalogrecherchen.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.332
Registriert am: 06.02.2011

zuletzt bearbeitet 01.11.2016 | Top

RE: Bing Schwebebahn

#15 von Udo , 04.11.2016 10:20

Hallo, Uwe,

der in Beitrag # 1 gezeigte Waggon der Schwebebahn hängt falsch herum auf der Schiene - er fährt so gegen die Masthalterung. Es scheint aber kein anderes Bild zu geben.

Da du den Wagen in deiner Sammlung hast, wäre es interessant, zu erfahren, wie die Maße der Bodenplatte sind. Wenn nämlich die Maste laut Dr. Rinderknecht eine Höhe von 21,5 cm haben, dann bleibt nicht mehr viel Platz zum Boden. Der Waggon müsste also sehr klein sein. Eine Eisenbahn könnte die Schwebebahn also nicht kreuzen.

Zum Bau einer Strecke wäre es angebracht, für die Schrägen der Querträger Signalmaste von BING zu nehmen, die eine Länge von 30 cm haben. Es gibt solche Maste mit Zick-Zack-Verstrebungen als auch mit Kreuzverstrebungen. Jeweils zwei dieser Maste müssten nebeneinader montiert werden, so dass man für einen Querträger vier Signalmaste braucht. Dazu passend kann man als Bodenplatte die Signalplatten von BING nehmen. Den oberen Querträger muss man dann aus Blech konstruieren.

Die geraden Schienen der Schwebebahn haben eine Länge von 36 cm. Der Länge nach dürften das damit Schienen von der Spur 1 sein. Zudem könnte man die Bahn so bauen, dass auf der Außenschiene die Bahn mit Uhrwerkbetrieb läuft. Direkt daneben kann man eine Stromschiene montieren und so auch eine Schwebebahn mit elektrischem Antrieb laufen kann.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.342
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 04.11.2016 | Top

   

BING Treffen, Museumsfest in Freinsheim
Bing Signal Artikelnummer 12/680

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen