Bilder Upload

RE: Kleine Tipps zum besseren Bild

#26 von Timothy ( gelöscht ) , 09.04.2012 12:16

Hallo,

in einem englischsprachigen Modellbahnforum habe ich einen interessanten Beitrag zum Thema Tiefenschärfe gefunden.

Beitrag im Märklin-User.net-Forum

Die Bilder zeigen schön, wie sich eine kleinere Blende (größeres "f") auf die Tiefenschärfe auswirkt. Dabei soll nicht verschwiegen werden, dass die Belichtungszeit umso länger sein muss, je kleiner die Blende ist (sonst fällt nicht genug Licht auf den Film den Sensor und das Bild wird zu dunkel.) Daher unbedingt mit einem Stativ oder mit einer festen Unterlage unter der Kamera arbeiten, weil sonst die Bild sehr leicht verwackeln.

Viele Grüße

Tim

Timothy

RE: Kleine Tipps zum besseren Bild

#27 von bastler ( gelöscht ) , 14.06.2012 07:42

Und wer kann mir sagen, welches einffache gut verständliche und gut bedienbare Phtotprogramm einen satten guten roten Rahmen für Bilder macht bzw. wo man einen eben solchen Rahmen direkt um ein Bild setzten kann ?
Und nicht wie üblich einen Rahlem aufs Bild setzen kann,
denn so ein Programm such eich noch zudme sollte es kostelos sein, - Spenden für ein kostenloses Programm an die Techniker kann man immer noch hinterher, wenn das Programm sehr gut ist.

Lg Roland

bastler

RE: Kleine Tipps zum besseren Bild

#28 von Ochsenlok , 14.06.2012 11:26

Hallo Roland,

wenn ich Dich richtig verstanden hab, das ist doch kein Problem, das geht sogar in "Paint" von Windoos (und in jedem anderen Bildverarbeitungsprogramm):
Neues Bild anlegen, was um 2xgewünschter Rahmenbreite breiter und höher ist als das Foto, komplett rot einfärben, Foto ausschneiden (in Zwischenspeicher) und mittig einfügen auf dem roten Bild. Abspeichern unter neuem Namen, fertig.

Oder hab ich das Problem doch nicht verstanden...

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.379
Registriert am: 03.04.2010


RE: Kleine Tipps zum besseren Bild

#29 von martin67 , 14.06.2012 19:11

Zitat von bastler
Und wer kann mir sagen, welches einffache gut verständliche und gut bedienbare Phtotprogramm einen satten guten roten Rahmen für Bilder macht bzw. wo man einen eben solchen Rahmen direkt um ein Bild setzten kann ?
Und nicht wie üblich einen Rahlem aufs Bild setzen kann,
denn so ein Programm such eich noch zudme sollte es kostelos sein, - Spenden für ein kostenloses Programm an die Techniker kann man immer noch hinterher, wenn das Programm sehr gut ist.

Lg Roland



Eine kleine Bitte, bloß mal vor dem Abschicken des Beitrags korrekturlesen. Das erleichtert allen anderen das Lesen und Verstehen. Hier gilt auch die Legastheniker-Ausrede nicht, das sind alles Flüchtigkeitsfehler.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.284
Registriert am: 17.06.2007


RE: Kleine Tipps zum besseren Bild

#30 von claus , 14.06.2012 22:28

Zitat von martin67

... bloß mal vor dem Abschicken des Beitrags korrekturlesen.

Martin



Martin,

der war gut! Hast du ggf. auch ne ausführliche Anleitung dazu, die wir posten könnten? Sonst wird das nichts.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 12.471
Registriert am: 30.05.2007


RE: Kleine Tipps zum besseren Bild

#31 von Omm33 , 15.06.2012 11:02

Hallo Roland,

vorab mal zwei Fragen:
- möchtest Du Deine "geliehenen" Bilder künftig rot markieren ?
...na gut, Spaß beiseite...aber
- Was hälst Du denn davon, wenn Du als Arbeitnehmer generell gratis arbeitest und Dein Arbeitgeber sich überlegt, ob er Dir vielleicht irgendwann mal eine kleine Spende überweist?

Auch ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen und Dir dringendst nahelegen, generell Dein Geschreibsel mal durchzulesen, BEVOR Du es abschickst.
Zu Recht hat Claus eine Anleitung gefordert - deshalb hier der Versuch einer "Verfahrensanweisung":

1. Schau Dir jedes Wort an und versuche, die Buchstaben in die richtige Reihenfolge zu setzen.
2. Wenn Du Fremdworte nutzen möchtest und nicht annähernd weißt, wie sie geschrieben werden, schau bitte im Duden oder bei google nach.
3. Versuche anschließend, die Worte in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen.
4. Versuche danach, diese Wortsammlung mit Hilfe von Satzzeichen zu verständlichen Sätzen zu formen.
5. Lies Dir dann das Ergebnis einmal GENAU durch und überlege kritisch, ob das für Andere verständlich sein könnte.
6. Nach etwaigen Änderungen gehe zu Punkt 5 zurück.
7. Wenn Du der Meinung bist, daß alles sinnvoll und verständlich sei, schicke es ab.

Gruß,
Frank


Märklin der 50er und 60er Jahre; Werksanlagen; Gleispläne
Frankenthal 1966

Omm33  
Omm33
Beiträge: 163
Registriert am: 12.11.2009


RE: Kleine Tipps zum besseren Bild

#32 von pete , 15.06.2012 11:15

Hallo Frank,

deine Anleitung ist so perfekt, da hab ich mir erlaubt sie als separaten Thread zu verwenden.

Kleine Tipps zum verständlicheren Beitrag

Ich hoffe, das war ok?

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.040
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 15.06.2012 | Top

RE: Kleine Tipps zum besseren Bild

#33 von Timothy ( gelöscht ) , 15.06.2012 12:34

Hallo Roland,

wie angesprochen, geht eigentlich jedes Grafikprogramm. Ich nutze zum Teil inkscape. Wie erhältst Du einen Rahmen um Deine Bilder? Einfach eine Linie um das Bild zeichnen und diese einfärben und in der Dicke Deinen Wünschen anpassen.

Auf Windows habe ich irfanview genutzt. Mit diesem Programm kann man Bilder (Größe, Schneiden, Farben) recht leicht bearbeiten. Ich erinnere mich zwar nicht mehr genau, aber ich denke, es gab auch eine Option, einen Rahmen um das Bild zu zeichnen.

Zum Thema Schreibstil/Rechtschreibung ist viel richtiges geschrieben worden. Von mir nur der folgende Hinweis: Die meisten Nutzer werden einen unverständlichen Beitrag einfach nicht beachten. Als Fragesteller schneidest Du Dir folglich ins eigene Fleisch, wenn Dein Beitrag schlecht geschrieben wurde. Ehrlich gesagt, konnte ich Deinen Beitrag auch nicht zu Ende lesen. Mir blieb nur hängen: roter Rahmen um ein Bild zeichnen, welches Programm wird empfohlen. Sieh es auch mal von der anderen Seite: Jemand der Dir eine Antwort schreibt, gibt sich ja auch Mühe, seinen Beitrag (für Dich und Andere) verständlich zu formulieren.

Gruß

Tim

Timothy

RE: Kleine Tipps zum besseren Bild

#34 von einviertel ( gelöscht ) , 07.06.2014 08:28

Hallo in die Runde,

weil ein langes WE vor der Tür steht und viel Zeit (?) zum experimentieren bleibt, möchte ich diesen wirklich guten Beitrag noch einmal hervorkramen.
Ich bin ein visueller Mensch und schaue mir leidenschaftlich gerne Fotos an.
Hier im Forum gibt es viele gute Profi- und Amateurfotografen, die es echt drauf haben.
Leider gibt es aber auch viel Interessantes, dass derart lieblos abfotografiert ist, dass ichs meist gleich wieder wegklicke!
Unscharf, totgeblitzt, uninspiriert von der Motivwahl, sprich lustlos draufgehalten, völlig verfälschte Farben, PC-Tastatur (noch das kleinere Übel) oder die halbe Wohnungseinrichtung mit abfotografiert (da muss man das eigentliche Motiv erst suchen)....
um nur einige Fehler zu benennen.
Ich weiß, ich bin hier in einen Modellbahnforum und nicht in einem Fotoforum.
Mir ist nicht wirklich bekannt, wie viele Fotos hier täglich hochgeladen werden, aber durchschnittlich mehr als 10 am Tag bestimmt!
Da ist es doch schade, wenn ein Teil davon echter Murks ist, oder!

Ich oute mich mal als leidenschaftlicher Amateur, habe selber keine Ahnung von Fotografie und habe mir das, was ich weiß selber beigebracht.
Da ich nicht nur meckern will, gebe ich gerne auch einige, vielleicht nützliche Tipps zum besten:

Das häufigste Problem bei der Fotografie ist das Licht. Gerade auf Ausstellungen, Messen und Börsen.
Da wird dann im Automatikmodus schnell der Blitz dazu geschaltet. Bei Nahaufnahmen ist das Motiv dann totgeblitzt!
Hier empfiehlt sich ein Stativ oder eine feste Auflage, verlängerung der Belichtungszeit, Blitz inaktivieren und den Selbstauslöser aktivieren, damit beim manuellen Auslösen die Kamera nichts verwackelt.
Bei der manuellen Fotografie sollte man nicht vergessen den Weißabgleich zu aktivieren. Meine Erfahrung ist, dass hier die Automatik nicht immer die passende Lichtquelle einstellt. Da helfe ich dann gerne manuell nach.
Wenn ich nur einen Gegenstand (Lok, Waggon, Häuser, Figuren, Zubehör, etc.) fotografiere, habe ich in der Regel alle Zeit der Welt und suche mir für das Foto einen passenden Hintergrund (einfarbig, mehrfarbig oder auch draußen in der freien Natur), Tageslicht eignet sich für die Fotografie eh meist besser als Kunstlicht. Dann habe ich bei meinem Motiv auch nicht die halbe Wohnung, den Couchtisch oder meine PC-Ecke mit drauf.
Fotografisch bin ich Minimalist, d.h. ich verwende kein Fotostudio, zur Not tut es meine Schreibtischlampe, ein weißer Karton, der Makromodus meiner Kompaktkamera und gaaanz viel Ruhe und Geduld.


Ich fertige häufig mehrere Fotos von ein und derselben Einstellung mit Unterschiedlichsten Einstellungen an der Kamera an.
Das beste wird ausgewählt, der Rest kommt in die virtuelle Tonne!
In der Regel fotografiere ich ohne Blitz, dafür dann mit Stativ oder einer festen Auflage, Selbstaulöser nicht vergessen (siehe oben).
Denn was nützt das schönste Foto wenn es verwackelt ist?
Das bekommt auch kein Bildprogramm mehr gerichtet.
Alle meine Fotos bekommen noch eine Spezialbehandlung mittels einem uralten Photoshop-Programm dass mal kostenlos einer PC-Zeitung beilag. Reicht für meine Zwecke, Veränderung der Gradationskurve, eventuell Kontraste und Helligkeit verändern, Farben bearbeiten, Motiv zuschneiden (alles Überflüssige, auch die Sofaecke kommt weg!), fürs Web verkleinern und nachschärfen (wichtig, weils sonst beim hochladen oft unscharf wirkt, gerade nach dem verkleinern). Finito!

Ich hoffe, ich konnte einige Anregung geben?
Ich möchte damit auch niemandem auf die Füße treten. Die, die tolle Fotos hochladen, werden diese Hinweise auch nicht brauchen, die können vielleicht noch Tipps ergänzen.
Wie oben schon beschrieben, ich schaue mir gerne Fotos an. Wenn diese aber flau, unscharf oder einfach nur für die Tonne sind und dann aber im Dutzend hochgeladen werden, verliere ich die Lust und der Verfasser des Artikels kommt für mich schnell in eine Gedankliche Schublade.
Hier hilft manchmal auch, sich die Bilder vor dem hochladen noch einmal genau anzusehen.

So, genug gemeckert! ;o)

Beste Grüße und allen ein schönes, sonniges, stressfreies Pfingstwochenende

Martin

Foto (C) einviertel, 2010

einviertel
zuletzt bearbeitet 07.06.2014 08:42 | Top

   

Suche Website für Video Upload
Alternative: Im Forum "suchen"

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen