Bilder Upload

SBB A 3/5 Nr 604 Messingmodell - Hersteller gesucht ?

#1 von H0martin , 16.07.2016 18:01

Hallo,

ich habe im großen Kaufhaus letzlich diese alte A 3/5 erworben. Kennt wer den Hersteller und das Erscheinungsjahr???
Ist toll gemacht, sicherlich ein Kleinserienmodell der 50er Jahre, evtl ein Frühwerk im Fulgurex-Vertrieb ? Interessanterweise ist auf dem Motor "Germany" zu entziffern, doch nicht Japan?
Leider habe ich die Lok noch nicht gänzlich zerlegt bekommen, aber der Motor ist anders als mir bekannte Tenshodo-Motoren.
Ich bin über jeden Hinweis dankbar.













Danke, Martin

H0martin  
H0martin
Beiträge: 68
Registriert am: 16.07.2016

zuletzt bearbeitet 17.07.2016 | Top

RE: SBB A 3/5 Nr 604 Messingmodell - Hersteller gesucht ?

#2 von talentschmied , 18.07.2016 08:19

Hallihallo !

Ich bin Ahnungslos ... nach meinem Gefühl ist das kein Fulgurex oder Metropolitan-Modell . Schon alleine weil es an den Rädern ROT durchschimmert , tippe ich auf einen Umbau aus Großserienmaterial

Trotzdem : Ein schönes Sammelstück ist es allemal !

Grüße vom Talentschmied


talentschmied  
talentschmied
Beiträge: 504
Registriert am: 22.11.2009

zuletzt bearbeitet 18.07.2016 | Top

RE: SBB A 3/5 Nr 604 Messingmodell - Hersteller gesucht ?

#3 von H0martin , 28.07.2016 19:00

leider bin ich überhaupt noch nicht weiter gekommen. Könnte die Lok - mal ganz vorsichtig gefragt - von Schnabel oder Heinen stammen???
die Radsätze haben nu kleines Profil, die Steuereung ist sehr fein. Die übrige Detailierung der Lok ist nach heutigen Maßstäben etwas grob, aber immer noch viel feiner als alles Großserienmaterial aus den 50er/60ern. Gegen einen Eigenbau spricht m.E. die Sichtbarkeit der Schrauben an Führerhaus und Domen und vieles mehr.
Vorschläge zum Hersteller sind jederzeit willkommen...

Grüße Martin

H0martin  
H0martin
Beiträge: 68
Registriert am: 16.07.2016


RE: SBB A 3/5 Nr 604 Messingmodell - Hersteller gesucht ?

#4 von H0martin , 15.08.2016 19:53

vielen Dank für eure Einschätzungen, mittlerweile teile ich die Sicht. Ich habe nochmals versucht, die Lok zu zerlegen, aber irgendwie will mir das nicht gelingen, ohne dass ich die Steuerung fast komplett zerlegen müßte, auch die Vernietung - auch das ein Indiez für einen Eigenbau. Bei der Recherce im Forum bin ich auch darauf gestoßen, dass der Motor mit 99%iger Warscheinlichkeit ein Trix-Motor sein wird.
Außerdem stimmt die Loknummer nicht 100%ig, das Modell entspricht eher der Bauserie für die GotthardBahn. Nichts desto Trotz, ein schönes Modell in meiner Sammlung.

Grüße Martin

H0martin  
H0martin
Beiträge: 68
Registriert am: 16.07.2016


   

Etwas für Straßenbahnfreunde (mir unbekannte H0 Modelle)
Electrotren Vieh-Wagen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen