Bilder Upload

Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#1 von Wagensammler6172 , 14.07.2016 23:01

Hallo,

Ich habe vor Kurzem dieses Unikat erworben und etwas aufgearbeitet/gewartet. Jetzt fährt die Lok 1A.







Beim Erwerb war mir nicht so ganz klar, um was genau es sich handelt. Aber ich wollte das Teil irgedwie haben. Der Koll sagte mir dann, dass es von Märklin mal die Schwesterlok T 298 als einmalige Serie gab. Leider ist die heute selten zu bekommen und auch recht teuer.

Innenleben, Fahrgestellnummer und auch die Kesselringe haben dann das kleine Rätsel lösen können: So wie die obere muss sie mal ausgesehen haben:



Ein Fantasiemodell von 1995 zu "60 Jahren H0" aus einer Jubilämumsstartpackung, dass vielleicht? an eine Reichsbahn-P8 angelehnt ist jedoch wie in Epoche I keine Windleitbleche hat.

Die Märklin P8 hat es mir irgendwie besonders angetan:



Dass da noch mehr hinzu kommen werden ist nicht gerade unwahrscheinlich:). Natürlich würde die 34989 T 298 besonders gut zu meinem Neuerwerb passen, aber dazu müsste schon eine günstige Gelegenheit kommen...

Beste Grüße,
Heiner

Wagensammler6172  
Wagensammler6172
Beiträge: 658
Registriert am: 16.10.2010


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#2 von Signalkarton , 15.07.2016 10:08

Hallo Heiner,

die P8 hast du echt sauber hinbekommen. Die P8 von 1995 zu 60 Jahre H0 ist aus der Packung 2960. Und wenn mann nun alle vier zusammenstellt sieht das echt gut aus.

Gruß Jonathan

 
Signalkarton
Beiträge: 21
Registriert am: 08.07.2016


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#3 von Wagensammler6172 , 15.07.2016 11:25

Hallo Jonathan,

Danke für die "Blumen", aber ich war es nicht:). Ich habe die Lok so gekauft und bloß "entharzt", der Künstler war jemand anders.

Beste Grüße,
Heiner

Wagensammler6172  
Wagensammler6172
Beiträge: 658
Registriert am: 16.10.2010


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#4 von Signalkarton , 15.07.2016 12:56

Hallo Heiner,

das ist doch egal wer es gemacht hat. Die Haupsache ist doch das die Lok gut aussieht und es Spass macht mit ihr zu fahren.

Gruß Jonathan

 
Signalkarton
Beiträge: 21
Registriert am: 08.07.2016


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#5 von Gleis3601 , 21.07.2016 21:26

Hallo Heiner,
ich persönlich finde die Lok nicht wirklich TOLL. Und dein Modell hat auch nicht wirklich mit der T 298 etwas zu tun.
1. die nicht entfernte Lok-Laterne vorne

2. Handrad Rauchkammertür fehlt,dafür noch DB Lokschild erhaben vorhanden

3. Schneeräumer nicht vorhanden

4 falsche Beschriftung . dän. Märklinmodelle haben GELBE Beschriftung

5.Schornstein Bandrole sieht auch eher schlecht aus

6.Tenderbeschriftung seitlich fehlt

Ich bin mir sicher das selbst ein "mittelmässiger Modellbauer" diesen Umbau besser machen könnte.

Zu deiner Aussage :... eine T 298 ist nicht gerade günstig zu bekommen ... kann ich leider auch nur schwer Nachvollziehen , da ich kürzlich dieses Modell z.B. für 110,- euro im jungfräulichen Zustand incl. allem Tingeltangel erworben habe.
Immerhin hat dieses Modell 1997 im Handel DM 289,- gekostet,nur so nebenbei.

PS: neben dem Urmodell aus den 1960 ern gefällt mir die Primex Orient ex und die Dänin am Besten...


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER

 
Gleis3601
Beiträge: 1.178
Registriert am: 07.12.2015

zuletzt bearbeitet 21.07.2016 | Top

RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#6 von horst-dieter , 21.07.2016 21:43

Hallo. auch wenn Andreas das Modell bemängelt,
ist es doch eine Bereicherung im Mä Sektor.
Ich weiss noch, wie ich mir die Nase an der Franzosenlok,
platt gedrückt habe. Auch die DSB damals.
War von meinem Lehrlingsgehalt einfach nicht machbar.


Grüße aus Langen Rhein-Main

 
horst-dieter
Beiträge: 1.175
Registriert am: 20.11.2014


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#7 von noppes , 21.07.2016 21:59

Hallo Andreas,

sachlich magst du mit deiner Kritik ja richtig liegen, aber es ist mal wieder eine Art des rüberbringens die bei mir kopfschütteln verursacht. Ganz besonders bei deiner Vorgeschichte.
Aber es gibt ja dann noch einen schönen Beitrag hier im Märklin Forum, wo du als Axt im Walde jetzt mal so richtig aufräumst und bestimmt deine helle Freude dran haben wirst:

Fantasiezüge

Hallo Heiner,

unbeschadet davon, dass deine Lok modellmäßig ein paar schwächen aufweist, ist sie eine schöne Erweiterung für deinen P8 Fuhrpark. Im übrigen sehen die wenigsten Modellbahner im Fahrbetrieb ein fehlendes Handrad oder sonstige winzige Details.

Gruss

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.557
Registriert am: 24.09.2011


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#8 von Heinz-Dieter Papenberg , 21.07.2016 22:22

Hallo Jungs,

ich habe da auch noch 2 ex P8 als Serie 64 der SNCB. Ob da alle Nieten dran sind und dann auch noch an der richige Stelle, weiß ich nicht.Aber ganz ehrlich ist mir das auch scheiß egal, denn mir müssen die Loks gefallen und nicht anderen. Was andere davon halten ist mir sowas von egal ihr glaubt es kaum.

Wie Norbert es auch schon ganz richtig geasgt hat, wenn die Lok auf der Anlage fährt kann man solche Kleinigkeiten wie ein fehlendes Handrad oder vielleicht sind ja auch 2 dran auch nur dann erkenen wenn man seine Anlage mit einem Fernglas betrachtet.




Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.475
Registriert am: 28.05.2007


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#9 von Gleis3601 , 21.07.2016 22:22

Hallo Noppes ,

ich habe hier ganz sachlich "meine Meinung" zu diesem Umbau geäußert.Ehrlicher wie manch "Süßholzraspler" hier im Forum. Deinen Hinweis meiner "Vorgeschichte" kannst du dir wohin stecken.

Ach Heinz Dieter...natürlich kann jeder wie er will,das ist doch hier nicht der Punkt. Wenn hier 5 Leute die Lok toll finden,kann sie doch dem 6 auch mal nicht gefallen...Und dann ist doch alles ok.


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER

 
Gleis3601
Beiträge: 1.178
Registriert am: 07.12.2015

zuletzt bearbeitet 21.07.2016 | Top

RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#10 von Heinz-Dieter Papenberg , 21.07.2016 22:24

Hallo Andreas,

bitte friedlich bleiben, ich weiß das Du keine Kritik vertragen kannst.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.475
Registriert am: 28.05.2007

zuletzt bearbeitet 21.07.2016 | Top

RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#11 von Gleis3601 , 21.07.2016 22:28

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg im Beitrag #10
Hallo Andreas,

bitte friedlich bleiben, ich weiß das Du keine Kritik vertragen kannst.


Doch kann ich . Aber so Spitzen könnt ihr Euch sparen.Ich bin hier ja völlig sachlich geblieben,ohne den Heiner anzumachen.


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER

 
Gleis3601
Beiträge: 1.178
Registriert am: 07.12.2015

zuletzt bearbeitet 21.07.2016 | Top

RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#12 von Heinz-Dieter Papenberg , 21.07.2016 22:36

Hallo Andreas,

Zitat von Gleis3601 im Beitrag #11
Zitat von Heinz-Dieter Papenberg im Beitrag #10
Hallo Andreas,

bitte friedlich bleiben, ich weiß das Du keine Kritik vertragen kannst.


Doch kann ich . Aber so Spitzen könnt ihr Euch sparen.Ich bin hier ja völlig sachlich geblieben,ohne den Heiner anzumachen.




vielen Dank für das ihr und nein kannst Du eben nicht. Soll ich hier öffendlich schreiben warum Du Dich unter DL 800 hast löschen lassen ?? Und dann unter Gleis 3601 uns alle verarscht hast ?? soll ich das wirklich machen ??

Also höre auf mit Deinem Oberlehrerhaften Gerede das nervt ganz gewaltig.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.475
Registriert am: 28.05.2007

zuletzt bearbeitet 21.07.2016 | Top

RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#13 von Gleis3601 , 21.07.2016 22:40

Hallo HD ,

mir ist das völlig wurscht was du hier öffentlich über "Mich"schreibst oder nicht.Leute die mich persönlich hier aus dem Forum kennen, wissen deine Schreibe dann schon entsprechend zu Bewerten.
Dann geb mal Gas.

Allerdings werde ich mich nicht weiter provozieren lassen.


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER

 
Gleis3601
Beiträge: 1.178
Registriert am: 07.12.2015

zuletzt bearbeitet 21.07.2016 | Top

RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#14 von Heinz-Dieter Papenberg , 21.07.2016 22:44

Hallo Andreas,

nein ich werde hier keinen bloß stellen, auch Dich nicht. Aber wenn Du so weiter machst, kann es sein das Du ganz schnell auf der Gästeliste landest und das ist keine Drohung, sondern ein Versprechen.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.475
Registriert am: 28.05.2007


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#15 von Wagensammler6172 , 21.07.2016 22:55

Hallo,

Um meisten der aufgezählten kleinen Differenzen zur originalen Märklin-Ausführung (und vermutlich auch zum Original) wusste ich sogar schon Bescheid, Andreas. Trotzdem ist es natürlich sachlich richtig und gehört durchaus auch in so einen Forumsbeitrag, sie mal aufzuzählen. Mir wäre es natürlich auch noch lieber gewesen, wenn der Bastler alle diese Änderungen hochwertig vorgenommen hätte. Aber auch die Startpackung "50 Jahre H0" war nicht gerade günstig und nicht jeder geht gerne mit einer Fräse an eine teure Lokomotive. Und das Ergebnis ist so weitaus besser als wenn jemand gefräßt oder großflächig lackiert hätte, der es nicht kann...und ich bin mir sicher, dass weit mehr als 95% der Modellbahner diese Sachen nicht auf dem Niveau beherrschen, dass es hier hinterher perfekt ausgesehen hätte.

Hier im Forum gibt es zum Glück diese Leute...es gab z.B. mal einen hervorragenden Beitrag, wo jemand aus einer Märklin DB 44er inkl. aller Gehäuseänderungen auf Top-Niveau eine DSB 44er gemacht hat...nur das zu können ist kein "Mittelmaß" sondern die absolute Spitzenklasse.

Das Besondere an dieser Lok ist für mich ja gerade, dass jemand ohne Fräsen, Lackieren (außer etwas schwarz mit einem Pinsel) und bloß mit Decals aus dem Drucker

- sein Modell als Fantasiemodell identifiziert
- ein für seine Fähigkeiten gut geeignetes Vorbild gesucht
- sich über Loknummer, Lichtwechsel, Decals korrekt informiert
- und das ansehnlich ohne großen Aufwand (halt ohne Perfektionismus) umgesetzt hat

Solches Mittelmaß zwischen "Kleinserienmodellen bzw. perfekten Umbauten detailverliebter Bastler" und "völlig danebengegangenen Bastel- und Lackierversuchen" ist erstaunlich selten. Mir persönlich ist dies sehr sympatisch, da ich selbst kein großer Handwerker bin (und daher kein Profiwerkzeug für solche Arbeiten habe) und auch nicht viel von Perfektionismus (besonders beim Hobby) halte. Ich baue auch meine Anlagen nach der "Abwägungsmethode"... wie kompliziert ist ein Detail, eine Schaltung etc. und wie viel habe ich nachher davon. Vieles wird dann eben nie umgesetzt.
Bei meinen Loks ist das ähnlich...ein attraktiver Preis ist mir wichtiger als Perfektion, so lange es auf der Anlage stimmig aussieht. Ich bin daher Fan von Modellen wie dem Piko-Hobby Taurus oder den Mehano-Thalys aus Aldi Sets. 110€ habe ich noch nie für eine Lok oder einen Triebzug ausgegeben, bei 80-90€ ist bei mir die Schmerzgrenze und da bin ich sehr konsequent...daher ist das für mich eben, besonders verglichen mit dem Standardmodell der P8, teuer. Und wenn man lange genug sucht und Gelegenheiten nutzt, bekommt man dafür auch das meiste, was der Markt hergibt...man muss aber natürlich dann auch Mängel, Spielspuren und Defekte akzeptieren und selbst reparieren. Für mich ist dieses "Reperaturbasteln" das Schönste am ganzen Hobby.

Der Vorteil an dieser Einstellung ist für mich, dass ich so günstig zu einer ansehnlichen Sammlung und mit relativ wenigen Arbeitsstunden zu einer ausgestalteten Anlage gekommen bin, an denen ich ja immer noch verbessern kann, wenn meine Ansprüche wirklich mal steigen. Das ist mir lieber als ein unfertiger Rohbau, der oft genug dann entsteht, wenn man mehr will als man zeitlich oder handwerklich kann und sich an jedem Detail aufhält. Und jedes selbst reparierte Modell ist nachher für mich persönlich etwas ganz Besonders und mehr wert als ein neues unbenutztes Stück aus der Schachtel...egal wie perfekt dieses auch ist.

Das Tolle am Hobby ist eben, dass es jeder so betreiben kann, wie er mag...

Beste Grüße,
Heiner

Wagensammler6172  
Wagensammler6172
Beiträge: 658
Registriert am: 16.10.2010


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#16 von Gleis3601 , 22.07.2016 07:29

Hallo Heiner,

danke für deine ausführliche Erklärung , ich habe mir das schon so vorgestellt und das ist auch alles völlig ok.Ich habe das auch rein sachlich gemeint und sollte deinen persönliche Freude an diesem Modell nicht schmälern.
Den Umbaubericht über die BR44 kenne ich.

Meine persönlichen Ansprüche an eine Anlage oder die Fahrzeuge sind andere,aber das ist auch meine Sache.

..."Das Tolle am Hobby ist eben, dass es jeder so betreiben kann, wie er mag...,lieber Heiner,ich denke dies ist bei jedem Hobby so


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER

 
Gleis3601
Beiträge: 1.178
Registriert am: 07.12.2015


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#17 von Wagensammler6172 , 06.01.2018 21:16

Hallo,

Ich hole diesen Beitrag jetzt noch einmal hoch. Bestimmt nicht wegen den "vielfältigen" Kommentaren damals und auch nicht umbedingt wegen dem 50. Geburtstag der Märklin P8. Es haben sich zwei Neuerungen ergeben, die alleine keinen Sinn machen würden:

1. Ich habe inzwischen auch das originale Märklin P8 Gehäuse "T 298" DSB + Tender in meinem Bestand. Deren Fahrgestell der Lok ist zwar nicht 100% original, aber da gab es ja nur farbliche Unterschiede zur DSB-Version, so dass ich mir da gut helfen konnte. Der Kamerablitz ist aber "erbarmungslos" und zeigt auch winzige Stellen rot, die ich so gar nicht sehe:



Meine "T 299" habe ich dafür aber nicht geopfert, vielmehr kann ich jetzt eine Doppeltraktion bilden.

2. In meinem Fundus ist mir zufällig heute dieser sehr professionelle Beschriftungsbogen in die Hände gefallen:







Keine Frage, der Erbauer von "T 299" hatte ihn auch und alle Anschriften der DSB-Version an den richtigen Stellen angebracht. Es sind sogar schwarze Flächen dabei um auf dem originalen Modell vorhandene Beschriftungen leicht abdecken zu können. Die Art.Nr. des Bogens sagt mir nichts. Ich kann mir aber nur zwei Möglichkeiten vorstellen:

- ein Hersteller der P8 (Märklin, Liliput, ???) hatte das mal im Programm oder sogar Modellen beigelegt

- ein Spezialist für Beschriftungen/Umbauten hatte den Bogen einmal im Sortiment

Ersteres halte ich für wahrscheinlicher, da die DB-Logos "alleine" sind. Eine DB-Beschriftung mit Schriftzug "Deutsche Bundesbahn" muss also schon da gewesen sein damit sie Sinn machen. Und wo sollte die gewesen sein wenn nicht auf dem Modell?

Vielleicht weiß ja hier jemand etwas zu diesem P8-Beschriftungsbogen. Die Variantenvielfalt ist jedenfalls ganz beachtlich.

Beste Grüße,
Heiner

Wagensammler6172  
Wagensammler6172
Beiträge: 658
Registriert am: 16.10.2010


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#18 von Nichtraucher , 06.01.2018 23:48

Hi,

ich mag die Lok, pingelige Leute aber weniger, vor allem wenn sie keine Ruhe geben.

Eine 38 mit Kastentender lege ich mir auch nochmal zu.

Willy

 
Nichtraucher
Beiträge: 642
Registriert am: 24.08.2010


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#19 von Jofan 800 , 07.01.2018 01:07

Hallo Heiner und alle anderen,

auch mir gefällt die P8 am besten ohne Windleitbleche. Auch der moderne Wannentender gefällt mir nicht. Gut sieht sie meiner Meinung nach mit dem kurzen dreiachsigen Tender der BR 24 aus. Vor kurzem konnte ich noch das Gussgehäuse einer BR 17 für einen Umbau auf einer Börse erwerben und auf der Suche nach einer preiswerten Steuerung für dies Primex Lok bin ich auch noch. Als Spiellok und Fahrlok ist sie super und fährt großartig. Perfekt ist anders. Na und.



Hier noch ein Bild meiner Orient P8


Also allen viel Spaß mit ihren urigen P 8 Modellen wie auch immer.

Viele Grüße, Joachim

Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 404
Registriert am: 14.03.2014


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#20 von Gleis3601 , 07.01.2018 08:03

Hallo Heiner ,

rein optisch sieht das vernickelte Fahrwerk viel besser an der T289 aus . Ich hatte mir vor Jahren auch schon überlegt ein FW der belgischen Lok zu montieren . Dann würde auch der el. FRU wegfallen den ich bei der originalen T289 verbaut ist und nicht mag.
Allerdings gibt es die Steuerungen immer nur rot ausgelegt.


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER

 
Gleis3601
Beiträge: 1.178
Registriert am: 07.12.2015


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#21 von Nichtraucher , 07.01.2018 11:14

Joachim,

einen 24er Tender habe ich noch irgendwo in einem Abstellgleis geparkt, den hänge ich gleich mal an die 38, mal sehen ob mir das gefällt, danke für den Tipp!

Willy

 
Nichtraucher
Beiträge: 642
Registriert am: 24.08.2010


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#22 von raily , 08.01.2018 14:10

Hallo Joachim,

mit dem 3-achsigen Tender hinter einer P8 habe ich auch schon probiert,
es schaut gar nicht mal schlecht aus und hat auch ein Vorbild, allerdings aus der Ep II:




Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.

 
raily
Beiträge: 3.630
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#23 von Wagensammler6172 , 09.01.2018 00:07

Hallo,

Danke für die Rückmeldungen, auch wenn die Beschriftungen leider bisher niemand kannte. Die P8 mit Einfachsteuerung hatte ich auch mal. An den Anblick konnte ich mich nicht gewöhnen, ich habe die Lok dann wieder verkauft.

Besonders das Originalphoto finde ich sehr interessant...es schreit förmlich nach einer Umsetzung im Modell, da der dort verwendete preuß. Tender in H0 absolute Massenware ist. Piko hat ihn zur DDR-Zeiten sehr schön für die Br 55 umgesetzt und dann auch jahrzehntelang für ein extrem günstiges & einfaches Einsteigermodell verwendet, das auch bis heute entsprechend oft produziert wurde und gebraucht fast umsonst zu bekommen ist:





Der Tender der 24 ist zwar kleiner und hat einen anderen Radstand. Ich finde aber auch, dass es auf dem Bild gar nicht schlecht aussieht und ein guter Kompromis ist. Märklin hat es in den 60ern bei einer belgischen Version auch schon ganz genauso gemacht und die P8 mit dem Tender der 24er verkauft. Wenn ich mal eine P8 ohne Tender bekomme, habe ich also reichlich Auswahl. Aber der schönste Tender für die P8 bleibt für mich ganz klar der originale vierachsige Kastentender.

Beste Grüße,
Heiner

Wagensammler6172  
Wagensammler6172
Beiträge: 658
Registriert am: 16.10.2010


RE: Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

#24 von Jofan 800 , 09.01.2018 01:07

Hallo Heiner,

mit der Einfachsteuerung muss ich dir recht geben. Aber die Lok läuft so schön, dass ich auf der Suche nach einer Ersatzsteuerung einer anderen P 8 bin. Aber 20€ bei ebay auszugeben bin ich auch nicht bereit.
Auch der Tender der 24 ist nur eine, durch Märklins Referenzlok der belgischen 64 gerechtfertigte Notlösung. Ich hatte schon überlegt ihn oben zu kürzen um die Form des orginalen Tenders hinzubekommen, bis mir vor einiger Zeit der folgende Tender auf einer Börse fürn 5 er in die Hände gefallen ist.

Seine zwei Supervorteile: Er ist aus Guss und gehört zu der BR 17 und hat damit die richtige Form. Als Gussteil ist er natürlich die beste Ergänzung für diese Gusslok. Sozusagen eine natürliche Vollendung. Ich habe eben im Internet herausgefunden, das er wohl von Rocco ist. Ich hoffe er passt von den Proportionen.
Wichtiger: Hat jemand eine Empfehlung für den Umbau? Fahrgestell, Radsätze?











Viele Grüße, Joachim

Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 404
Registriert am: 14.03.2014


   

2881, das begehrte Sammlerstück ist defekt...
50 Jahre BR 38 von Märklin

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen