Bilder Upload

Altes Bing Signal zum Basteln

#1 von Redfox1959 , 04.07.2016 17:58

Hallo Freunde des alten Bleches
Vor Kurzem bekam ich von einem lieben Mitforisten ein altes Bing Blechsignal. Es ist ein mordsgroßes Ding, mit seiner quadratischen Sockelplatte ist das Teil 335 mm hoch.
Es fehlten die beiden farbigen Lichtscheiben, sowie der Öltank aus Messing.
Gut, ich gebe zu, das Monstrum ist nicht ladenneu, aber es ist ein echt cooles Teil, wobei ich mir aber nicht sicher bin, welche Spurgröße das Signal darstellen soll.
Hier nun mal ein paar Bilder von der Instandsetzung des Teiles.
Zuerst habe ich die beiden Farbscheiben angefertigt, dafür verwende ich Farbfolie die für Scheinwerfer die in der Theaterbeleuchtung zum Einsatz kommt. Für die Folien-Spende gilt mein besonderer Dank unserem Mitglied Eils-Wolfgang.
Diese Folie zeichnet sich durch eine hohe Hitzebeständigkeit aus, daher ist sie ideal für den Einsatz in dem alten Bing-Riesen.
Um einen schön runden Kreis zu zeichnen, hätte ich ja meinen Zirkel genommen, aber das Biest war irgendwie verschwunden, also hat kurzerhand ein 1 Cent Stück zum Anzeichnen her halten müssen.
Das hat prima geklappt, soll doch mal einer sagen, der Euro taugt nix. Also zum Kreise malen sind die Dinger doch prima !! HIHIHIHI...
Hier mal ein Bild der Folien und der 1 Cent Kreismallehre......


Als nächstes kam die Anfertigung des Messing- Öltanks dran. Dazu habe ich auf ein Bild, das mir ein Mitglied zur Verfügung gestellt hat, zurück gegriffen. Parallel dazu hatte ich aber auch hier geschaut und den großen Gockel befragt.
Da ich keine genauen Maße hatte, habe ich den Öltank einfach Phi mal Fensterkreuz gefertigt. Da ich einer zusammen gelöteten Konstruktion nicht so recht traute, habe ich ihn aus 18 mm dickem Messing Rundmaterial gedreht.

Hier ein paar Bilder davon.... Wenn man das Sägeblatt seiner großen Bügelsäge killt, ja dann sägt man zur Strafe mit der kleinen Fiedelsäge. Leute, ich sage Euch : Das schlaucht mächtig ! Ich wollte aber nicht den langen Stab in meine Drehmaschine quälen, also stand zuerst sägen auf dem Programm.


Schön ist dann ein toll gelungenes Drehteil, aber es gibt eben auch das nicht unerhebliche Hauptprodukt einer solchen Arbeit, nämlich SPÄNE; SPÄNE und nochmals SPÄNE. Das Lästige daran, die Biester fliegen überall hin, das Saubermachen dauert hinterher länger als das Drehen des begehrten Teiles, aber egal.
Hier ein Bild meiner vollkommen zugespänten Drehbank....


Nun kommen noch Fotos vom fertigen Öltank und dem Riesensignal. Den fehlenden Docht für die Öl-Funzel habe ich als Meterware schon in der Bucht bestellt. Er sollte die Tage bei mir eintreffen.











Auf dem folgenden Bild sieht man das Signal in voller Größe. Ich grübel immer noch, was für ein Maßstab das sein soll. Hier im Forum sind ja sehr viele Bilder von alten Bing-Signalen, aber von dem Modell, das ich hier habe, da war kein Foto dabei.
Ich denke, das ich da noch eines dazu stelle, nur der Vollständigkeit halber.



Hier hab ich mal einen Gliedermaßstab an das Signal gehalten, für einen H0-Bahner wie mich, da ist das schon geradezu gigantisch groß.... Schmunzel.



Ja liebe Blechfreunde, das war es fürs erste mal mit meiner Signal-Bastelei. Wenn ich den Docht bekommen habe, dann gibt es noch Bilder vom Probe-Leuchten des Bingriesen.

Bis dahin viele Grüße an alle Freunde des alten Bleches von Eurem GG1 Ghert

 
Redfox1959
Beiträge: 942
Registriert am: 15.07.2014


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#2 von Udo , 04.07.2016 23:08

Hallo, Ghert,

damals, also so ab 1900, 1910 waren die Signale so groß. Deines ist für Spur 0 und 1. Und natürlich auch für die größeren Spuren.

Hier Bilder eines elektrischen Signals für Spur 0 und 1 von Kraus Fandor um 1925 oder früher. Auch etwa 34 cm hoch. Die Signale von BING und Kraus-Fandor kann man an der Flügelfarbe erkennen: BING oben rot, unten weiß, Kraus-Fandor oben und unten rot, in der Mitte weiß.







Übrigens, eine saubere Dreharbeit. Die Rundung unten hast du freihändig gedreht oder mit einem Formstahl ? Oder mit einer Feile ?

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.342
Registriert am: 10.02.2014


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#3 von Redfox1959 , 05.07.2016 00:37

Hallo Udo
Vielen Dank für Deine anerkennenden Worte, die Rundung habe ich im Groben mit dem Drehmeißel geformt, anschließend habe ich dann eine Schlichtfeile benutzt.
Für den letzten Schliff kam dann 320ger Schleifleinen zum Einsatz.
Wenn ich mit der kleinen Drehmaschine arbeite, dann mache ich vieles sagen wir mal " Frei Hand ". Für jede Aufgabe den richtigen Drehmeißel zur Hand zu haben, das ist fast unmöglich.
Daher muss man halt ab und an improvisieren, ich finde, das das aber auch einen gewissen Reiz ausübt, und die Bastelei erst richtig interessant macht.... Lach.

Gut ist, das die Dinge bei Spur 0 alle etwas größer sind, da fällt mir das Basteln viel, viel leichter.... Schmunzel.

So, nun werde ich wohl bald BuBu machen gehen, ich hab ja heute schon einiges gebastelt, morgen, ähhh, nachher geht es dann weiter mit so ein paar ungeliebten Friemelarbeiten.

Bis dann und viele Grüße an alle Moba-Freunde vom GG1 Ghert

 
Redfox1959
Beiträge: 942
Registriert am: 15.07.2014


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#4 von caepsele , 05.07.2016 09:23

Hallo Ghert,

verabschiede Dich von dem Begriff Maßstäblichkeit bei alten Spielbahnen...

Übrigens gibt es eine schöne Abhandlung:

Betriebstechnische Raritäten, Bings Signale

Wir haben lange rumexperimentiert: Rüböl = Rapsöl! Hälfte Petroleum und Hälfte Rapsöl, dann sollte es bei kleinem Flämmchen gute 30 min. leuchten.

Gruß
Harry


caepsele  
caepsele
Beiträge: 686
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 05.07.2016 | Top

RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#5 von Redfox1959 , 06.07.2016 09:23

Hallo Harry
Vielen Dank für den Tipp zu dem passenden Brennstoff, ich werde das gleich mal testen. Wenn alles klappt, dann werde ich natürlich hier Bilder zeigen.
Unter dem Link von Dir sind viele gute Infos, ich werde mir den Bericht mal komplett reinziehen.

Dann bis später und viele Grüße vom GG1 Ghert

 
Redfox1959
Beiträge: 942
Registriert am: 15.07.2014


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#6 von Redfox1959 , 06.07.2016 13:39

Hallo ihr Lieben
Hier nun noch ein paar Bilder vom Signal mit funktionsfähigem Brenner. Als Docht habe ich einen Baumwollfaden genommen. Ich hatte ja einen Docht in der Bucht bestellt, der war leider zu dick.
Ich habe den auseinander gefriemelt und daraus dann einen passenden gebastelt.
Nachdem ich den eingebaut hatte, habe ich etwas Rapsöl mit Petroleum vermischt. Die Brühe hab ich in den Tank gefüllt und dann.... Nix, es wollte nicht brennen, ums Verrecken nicht. Ich hatte schon Angst um meinen Vorrat an Zündhölzern, er ging so langsam zur Neige und mit meinem Schweißbrenner wollte ich da nicht rangehen...
Nun hab ich erst mal einen neuen Docht gebastelt und ganz ordinäres Lampenöl genommen, das ist das Zeug, was man heute anstelle von Petroleum in Öllampen einfüllt.
Ich hatte leider nur noch eine Duftöl-Pülli mit Fichtennadelaroma im Hause, nun riecht es im ganzen Haus irgendwie nach Weihnachten.... Lach.
Mit diesem Lampenöl hat es sofort perfekt funktioniert, die Flamme ging nach knapp 40 Min. aus. Damit liege ich doch ganz gut im Rennen, aber wie ihr auch schon angemerkt habt, wird die ganze Geschichte auch ein wenig heiß.

Es würde mich echt mal interessieren, wieviele kleine und große Kinder sich seit dem Erscheinen der Signale auf dem Markt mal so richtig die Finger verbrannt haben.
Das waren bestimmt nicht wenige, nein, keine Angst, ich hab sie mir nicht verbrannt, Ihr habt ja hier vorgewarnt.... HIHIHI....
Nun aber endlich die Bilder....









Bei rotem und grünem Licht habe ich die Bilder ohne Blitz aufgenommen.

Das war es wieder fürs erste, bis bald wieder ....
Viele Grüße vom GG1 Ghert

 
Redfox1959
Beiträge: 942
Registriert am: 15.07.2014


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#7 von JensB , 06.07.2016 15:16

Einfach nur schön!


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#8 von caepsele , 06.07.2016 16:41

Hallo Ghert,

die Laternen lassen sich eigentlich mit einem Streichholz recht gut anzünden. Ich nehme auch eine Baumwollschnur. Hatte schon mit Glas- und Keramikfasern rumexperimentiert.

Mit reinem Petroleum geht das Ding nach ein paar Minuten in Flammen auf. Lampenöl dürfte eigentlich ein Parafinöl sein. Hatte ich auch getestet.

Nun gut, wenns funktioniert!

Gruß
Harry

PS: verbrannte Finger - die Jugend wurde damals frühzeitig abgehärtet ;-)


caepsele  
caepsele
Beiträge: 686
Registriert am: 03.12.2009


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#9 von joha30 , 07.07.2016 09:00

Ghert,
die Ölbehälter fehlen meistens. Legst du eine Serie auf?


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.873
Registriert am: 11.02.2013


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#10 von Blech , 07.07.2016 09:07

Ja,
für die Ölbehälter besteht Bedarf!
Aber als Drehteil wirds wohl zu teuer.
Sie müssten gedrückt werden, wie wohl die Originale auch.
Schöne Grüße
Blech

Blech  
Blech
Beiträge: 11.631
Registriert am: 28.04.2010


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#11 von Lorbass , 07.07.2016 09:13

Botho,
die Originalteile sind gedrückt da sie aus Blech und nicht aus Messing sind.
Oft fehlt ja der komplette Kasten.

Grüße
Frank


...owner of secret happens....

Support the power of money use the word cash!

 
Lorbass
Beiträge: 2.149
Registriert am: 23.03.2009


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#12 von Blech , 07.07.2016 09:21

Frank,
ja, ich weiß.
Aber ich meine, es hätte auch welche aus Messingblech gegeben.
Muss mal bei meinem Signalbestand nachgucken.
Vor Jahren sah ich sogar mal Nachbauteile irgendwo auf einem Markt/Sammlertreffen -nur wo und wer?
Einige dieser Töpfe könnte ich schon gebrauchen.
Vielleicht wird ja jetzt was aus Gherts Arbeit.
Schöne Tage -und einen guten Spätabend heute!
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.631
Registriert am: 28.04.2010


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#13 von Eils Wolfgang Kaeppel , 07.07.2016 15:57

Hallo Gerth

Prima Signal aber hält denn meine Farbfolie die Hitze der Flamme aus.
Manchmal ist sie uns weggeschmolzen, besonderst bei 5 Kw Aparaten.
Schönes Beispiel: bei den Proben hat die Folie gehalten und war im Rahmen wie Glas geworden.
Bei einer unvorsichtigkeit ist Sie zerbröselt.Die neue hat aber nur 3 Minuten gehalten, dann war der blaue Himmel weiß.
der Regisoer kam dann gleich beschwert.

Schöne Geüße aus dem Taunus

Eils Wolfgang


Eils Wolfgang Kaeppel  
Eils Wolfgang Kaeppel
Beiträge: 532
Registriert am: 27.10.2013


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#14 von Redfox1959 , 09.07.2016 02:31

Hallo Freunde der Riesensignale
Gestern bekam ich ein Paket mit ein paar interessanten Spur 0 Artikeln, die ich ein wenig reparieren soll. Es war auch wieder ein Signalriese von Bing für mich dabei, bei diesem fehlt allerdings nicht nur der Tank, sondern auch das ganze Laternending mit Brenner.

Ich werde daher wohl den ganzen Lichtkasten samt Brenner und dem Tank neu anfertigen müssen. Ich habe den ersten Tank nur nach einem Bild und ohne genaue Maße angefertigt.
Hat eventuell jemand von Euch die genauen Maße von diesem Bing- Signaltank ?
Wenn mir da einer helfen könnte, dann wäre das erste Sahne.
Als Material werde ich wieder Messing Rundmaterial verwenden, auf den Bildern, die ich gesehen hatte, war der Tank auch aus Messing gefertigt. Es sah für mich jedenfalls nach Messing aus.....
Die Herstellung eines Tanks auf der Drehbank ist gar nicht so schwer, man muss nur aufpassen, das man beim Ausdrehen des Tankinneren, nicht zu tief bohrt. Dann war die Arbeit nämlich umsonst.... Lach.
Nachher werde ich von dem anderen Signal auch ein paar Bilder machen. Bei dem Teil stehen auch ein paar Lackierarbeiten an.
Es werden sicher einige von Euch sagen, das lohnt sich nicht mit der Reparatur. Stimmt, ihr habt Recht, aber es macht einfach super viel Spaß das Ding wieder instand zu setzten.
So nun muss ich aber BuBu machen.
Bis später und viele Grüße vom GG1 Ghert

 
Redfox1959
Beiträge: 942
Registriert am: 15.07.2014


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#15 von Redfox1959 , 09.07.2016 02:39

Hallo Eils Wolfgang
Sorry, ich hatte Deine Frage vergessen.
Es sitzen direkt in dem Lichtkasten zwei kleine Glasscheiben, das bedeutet, das die Flamme von der Farbfolie durch das Glas getrennt ist. Die verbleibende Hitze scheint die Folie gut zu vertragen. Ich habe den Tank 4 mal neu befüllt und leer brennen lassen, an den Farbfolien ist keinerlei Schaden zu erkennen.
Du hast mir wirklich was Gutes geschickt.

Dann bis nachher... Nun mache ich aber wirklich Bubu... Viele Grüße von Eurem GG1 Ghert

 
Redfox1959
Beiträge: 942
Registriert am: 15.07.2014


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#16 von joha30 , 09.07.2016 23:10

Das wertvollste an diesen Signalen sind tatsächlich die Lampen. Selbsthilfe ist aber meist angesagt. Die Dinger sind einfach selten. Und dazu gibt es verschiedene Ausführungen.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.873
Registriert am: 11.02.2013


Und es geht noch größer...

#17 von caepsele , 10.07.2016 20:44

Hallo zusammen,

es gab verschiedene Ausführungsformen der Laternen bei Bing:
die Behälter wurden geschraubt, Bajonett oder wie bei Gherts Laterne mit einem einfachen Bügel geklemmt.
Es gab Versionen die hatte auch einen winzigen Brennerkopf und waren sehr aufwendig gemacht.



Und es gab sie ebenfalls noch eine Nr. größer für die Spuren 2-4


Die rechts sind für Spurweite 0 und 1 für den englischen Markt.

Gruß
Harry


caepsele  
caepsele
Beiträge: 686
Registriert am: 03.12.2009


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#18 von Nuvolari , 04.05.2017 09:21

Interessant, grade ein Thema who Ich mit beschäftige.

Ich habe ein Doppel signal von Bayrische art ob wohl ich zweifele an die technische Korrektheit von signal.
Ein mast um in beide Richtungen zu fahren had noch ni bestanden nach meine Meinung.
Im 1912 Katalog steht beschrieben:
"13882/1 Semaphor mit Beleuchtung, imitierte Eisenkonstruktion, fein lackiert, brennbare Laternen, 1 signalarm, 1 vorsignalscheibe und verstellbaren Lichtscheiben, 35 cm hoch... "
When ich das correct lese, sol der unterste arm dan ein vorsignal sein, aber dan ist die form (Mus eine runde Scheibe sein) und der Seite auf dem mast verkehret.


Macht jar auch nichts aus, es is blech, shön und es ist von Bing, mehr Mus es nicht sein

@Ghert:
Die Messing- Öltanks sind interessant.
Siet so aus als sie auch bei mir fehlen.
Ich habe zwei fragen dar zu.

-Sie erwähnen das sie ein Bild (foto) von Original haben.
Ist es Möglich das mal zu Shen?

-Und ist es Möglich die maßen von deine Öltanks zu kriegen?

Gruß,
Danny


"Das lied schläft in der Maschine"
text Einsturzende Neubauten - "Nnnaaamm"

 
Nuvolari
Beiträge: 36
Registriert am: 27.04.2017

zuletzt bearbeitet 04.05.2017 | Top

RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#19 von riera , 05.05.2017 15:12

Zitat von Nuvolari im Beitrag #18
Interessant, grade ein Thema who Ich mit beschäftige.

Ich habe ein Doppel signal von Bayrische art ob wohl ich zweifele an die technische Korrektheit von signal.
Ein mast um in beide Richtungen zu fahren had noch ni bestanden nach meine Meinung.
Im 1912 Katalog steht beschrieben:
"13882/1 Semaphor mit Beleuchtung, imitierte Eisenkonstruktion, fein lackiert, brennbare Laternen, 1 signalarm, 1 vorsignalscheibe und verstellbaren Lichtscheiben, 35 cm hoch... "
When ich das correct lese, sol der unterste arm dan ein vorsignal sein, aber dan ist die form (Mus eine runde Scheibe sein) und der Seite auf dem mast verkehret.


Macht jar auch nichts aus, es is blech, shön und es ist von Bing, mehr Mus es nicht sein

@Ghert:
Die Messing- Öltanks sind interessant.
Siet so aus als sie auch bei mir fehlen.
Ich habe zwei fragen dar zu.

-Sie erwähnen das sie ein Bild (foto) von Original haben.
Ist es Möglich das mal zu Shen?

-Und ist es Möglich die maßen von deine Öltanks zu kriegen?

Gruß,
Danny


Hallo!
Ja, die kleinen Öltanks fehlen fast immer, deshalb habe ich wie oben beschrieben von Redfox beschrieben, einen großen Teil auch selbst auf der Drehbank hergestellt.
Bei ben Laternen gibt es unterschiedliche Ausführungen, ganz früh wurden die kleinen Messingblechbehälter ohne den Rand in eine Art krallenförmige Halterung eingeschoben, wobei ein sich lösen gefährlich war. Bing fertigte dann zur Sicherung des Tanks Ausführungen mit einer Art Krempe, die von einem bogenförmigen Blechbügel umfasst wurde und so fest mit dem Laternengehäuse verbunden war. Leider fehlen diese Bügel auch oft.
Zu den Massen:





Das rechte von den 4 Laternengehäusen war an einem Bing-Signal installiert, ist meines Erachtens aber keine Bing-Fertigung:

Es folgt ein "uralt" Laternengehäuse mit Messingblechtank:

Blechstärke: 0,2 mm, Aussendurchmesser: 13 mm, Tankhöhe 11,3 mm
Weiter mit den Tanks, die mit einem schwenkbaren Bügel fixiert werden.















Krempenringdurchmesser: 16,5 mm
Siehe auch:Das Knallsignal, Bing setzt die Signalordnung um

Ein Hauptsignalmast mit Vorsignalscheib (Bayerisch) sieht so aus:

Siehe auch: Betriebstechnische Raritäten, Bings Signale


Grüße,
Rie

riera  
riera
Beiträge: 527
Registriert am: 26.02.2012

zuletzt bearbeitet 05.05.2017 | Top

RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#20 von Nuvolari , 05.05.2017 15:45

Vielen dank für das ausführliche Antwort , das hilft mir ein Gans Stuck weiter, Super!!!

Grüße aus Belgien
Danny


"Das lied schläft in der Maschine"
text Einsturzende Neubauten - "Nnnaaamm"

 
Nuvolari
Beiträge: 36
Registriert am: 27.04.2017


RE: Altes Bing Signal zum Basteln

#21 von Nuvolari , 08.05.2017 20:03

Eine frage habe ich noch.
Das dobbel signal who ich ein foto von habe zehn lassen.
Ist das eine Bing Fantasie, oder had so ein signal echt existiert?
Ich habe schön in netz und in Robert Zintl's buch "Bayrische Signale und Stellwerke" nachgehen aber ohne erfolg.


"Das lied schläft in der Maschine"
text Einsturzende Neubauten - "Nnnaaamm"

 
Nuvolari
Beiträge: 36
Registriert am: 27.04.2017


   

unbekanntes Bing-Signal
Spur 1 Express- und Güterwagen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen