Bilder Upload

Gleisplanung mit Rokal

#1 von aus_Kurhessen , 24.05.2016 23:05

Liebe Rokal-Freunde,

hier zeige ich mal drei Gleispläne zur Diskussion. Das Schöne ist, dass ich mit den Rokal-Gleisen gleich 1 : 1 auf dem Boden planen kann.
Diesen Plan hatte ich ja schon mal gezeigt:



Die Maße ca. 70 x 110 cm.

Nun dachte ich, eine Kehrschleife und ein Überholgleis wären auch schön. Eine Kehrschleife deshalb, weil viele Rokal-Fahrzeuge z. B. nur auf einer Seite eine Beleuchtung haben und eine Rückwärtsfahrt daher nicht so ansehnlich ist. Das ganze sieht dann so aus:



Maße ca. 75 x 150 cm. Es fehlen mit noch ein oder zwei Ausgleichsgleise (119 mm) und ein 1/4 gerades Gleis in der Kehrschleife (das 1/4 gebogene Gleis in der Mitte unter'm Zollstock passt nicht so optimal).

Dann hatte ich noch ein wenig Lust weiter zu planen und nach dem Studium des Gleisplanheftes ist dann das heraus gekommen:



Maße ca. 80 x 180 cm. So eine Platte könnte man wohl noch allein transportieren, wenn man vorher alle losen Teile entfernt. Es handelt sich hier um eine eingleisige Strecke in Form einer verschlungenen Acht. Der hintere Streckteil könnte etwas höher liegen und eine Brücke über eine Flussschleife aufweisen, welche der innere Streckenteil umfährt. Das Abstellgleis rechts unten könnte einen Lokschuppen aufnehmen. Das linke Abstellgleis wäre für Personenwagen und ggf. eine Bahnsteigverlängerung vorgesehen. Die Abstellgleise in der Mitte könnten als Güterbahnhof mit Güterschuppen, Ladegleis und Tanklager dienen. Soweit meine Ideen.

Jetzt würde mich mal Eure Meinung / Verbesserungsvorschläge etc. interessieren.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 952
Registriert am: 10.01.2014


RE: Gleisplanung mit Rokal

#2 von KaHaBe , 24.05.2016 23:23

Hallo Jürgen,

mir gefällt tatsächlich der 3. Vorschlag am besten.

Auch wegen seiner durch die Kreuzung interessanten Fahrtverläufe. Vielleicht wäre im linken Bahnhofskopf eine Weichenverbindung vom Außen- in den Innenkreis vorteilhaft.

Liebe Grüße

Klaus Hinrich

 
KaHaBe
Beiträge: 1.976
Registriert am: 20.11.2012


RE: Gleisplanung mit Rokal

#3 von Klein_Elektro_Bahn , 24.05.2016 23:51

Hallo Jürgen,

mein Tipp: Verzichte auf Kehrschleifen wegen der problematischen Fahrspannungsumpolung! Ich würde deshalb den ersten Gleisplan nehmen.

Mein Vorschlag: Wie wäre es mit einem interessanten, historischen Gleisplanvorschlag aus den Niederlanden? Ich meine den Gleisplan in diesem Prospekt ...



... und die dazugehörende Modellbahn nach der Fertigstellung (Plattenfläche verkleinern!) ...



Das Ergebnis wäre eine authentische ROKAL-Bahn nach alten, historischen Plänen ...

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 728
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 30.05.2016 | Top

RE: Gleisplanung mit Rokal

#4 von Michi67 ( gelöscht ) , 30.05.2016 11:49

Hallo Jürgen,

ich würde auch die 3. Version favorisieren - schade, dass die original Rokal Gleispläne so furchtbar sind ( bis auf 1,2 Ausnahmen ).

MfG Micha

Michi67
zuletzt bearbeitet 30.05.2016 11:55 | Top

RE: Gleisplanung mit Rokal

#5 von Gerhard , 30.05.2016 13:02

Tach,
der holländische Gleisplan hat den Fehler, das man nicht vom Innen- in den 2.Kreis direkt, sondern nur über den aussenkreis, kommt.

Die Rokalgleispläne sind nicht schlechter als andere, nur weil es nur eine Weichenart und eine Kreuzung gibt. Auch daraus lassen sich Anlagen bauen.

Im holländischen Gleisplan fehlen zusätzliche Weichenverbindungen. Evtl. kann man sich dann Kreuzungen sparen.

Ich hatte mal kurzfristig auch Rokal, hab aber leider alles wieder verkauft.


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: Gleisplanung mit Rokal

#6 von Michi67 ( gelöscht ) , 30.05.2016 13:13

Hallo Gerhard,

was die Holländer da gemacht haben, ist ja eigentlich schon ganz hübsch. ich bezog mich da mehr auf die teilweise skurilen Gleispläne in den original Rokal Gleisplanheften.
Guck Dir z.B. mal hier die Pläne 411 und 414 an.....uff

http://www.rfl.rnolde.de/download/ROKAL-...ne_FREEWARE.pdf

MfG Micha

Michi67
zuletzt bearbeitet 30.05.2016 13:16 | Top

RE: Gleisplanung mit Rokal

#7 von Klein_Elektro_Bahn , 30.05.2016 13:19

Den "wachsenden" Gleisplan von den Modeltreinbouwers muss man in seiner Endausbaustufe (ganz unten) wie folgt "lesen" ...



Es sind eigentlich nur zwei Kreise, ein innerer Kreis mit den beiden Abstellgleisen zum Rangieren und ein großer äußerer Kreis, der "gefaltet" ist und daher auf den ersten Blick aussieht wie zwei Kreise. Es ist auf diesem Gleisplan ein Zweizug-Betrieb möglich (zwei Fahrregler!) oder - bei einem Wechsel zwischen den beiden Gleiskreisen - ein Einzug-Betrieb mit "langer Strecke".

Gleispläne für diese Modellbahnflächen halten die Spielmöglichkeiten naturgemäß in gewissen Grenzen. Der holländische Gleisplan ist m.E. jedoch recht pfiffig angelegt (mit Tunnel und Brücke) und hat einen besonderen Reiz. Zudem handelt es sich hier um eine seltene historische Vorlage mit Gleisplan und Bild einer möglichen Landschaftsgestaltung. Diese beiden Dokumente könnte ich bei Interesse auch in einer höheren Auflösung zur Verfügung stellen ...

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 728
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 30.05.2016 | Top

RE: Gleisplanung mit Rokal

#8 von Gerhard , 30.05.2016 13:27

ja micha, das ist alles Ansichtssache.

so schlecht finde ich den 411er nicht, Kreisverkehr, 2 Kehrschleifen. was mich stört ist der viel zu kleine Bahnhof bei soviel betriebsmöglichkeiten und der 413er ist einfach einfallslos.


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: Gleisplanung mit Rokal

#9 von aus_Kurhessen , 30.05.2016 22:28

Hallo zusammen,

danke für Eure Rückmeldungen.
Ich habe erst mal den Vorschlag von Klaus Hinrich aufgegriffen und am linken Bahnhofskopf noch eine Weichenverbindung eingebaut. So kann man vom Innenkreis über das vordere Gleis und die Kreuzung gleich wieder in den Innenkreis fahren, ohne die ganze Acht absolvieren zu müssen (wenn man will). Dann habe ich rechts noch eine Weichenverbindung zur Umfahrung der Kreuzung auf dem Außenkreis eingebaut. Hier müsste das Verbindungsgleis zwischen den beiden Weichen aber noch ein wenig gekürzt werden. Zusätzlich habe ich vorne noch ein Abstellgleis eingebaut um gerade nicht benötigte Wagen und Loks abstellen zu können. So müssen die Güterwagen nicht vom Ladegleis nach ein ein paar Runden gleich wieder aufs Ladegleis gebracht werden. Der Plan sieht dann so aus:


Jetzt finde ich den Bahnhof mit den vielen Weichen im Verhältnis zur Gesamtanlage aber ein bisschen wuchtig.

Was die Kehrschleife angeht, Ralf, hatte ich an diese einfache Schaltung gedacht (leider weiß ich nicht, wie die pdfs hier groß anzeigen kann):




Die Kehrschleife soll nur zum Rangieren sein und in eine Richtung befahren werden um Fahrzeuge wenden zu können, wobei ich natürlich erst mal "Trockenübungen" machen werden.

Der holländische Gleisplan hat, je länger ich ihn mir betrachte und in Gedanken Züge drauf fahren lasse, auch seine Reize. Jedenfalls werde ich ihn mir, wenn ich Zeit habe, mal mit Gleisen auf dem Fußboden auslegen. So ließe er sich dann besser beurteilen.

Viele Grüße
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 952
Registriert am: 10.01.2014

zuletzt bearbeitet 30.05.2016 | Top

RE: Gleisplanung mit Rokal

#10 von Klein_Elektro_Bahn , 30.05.2016 22:49

Sorry, Jürgen, aber Dein neuer Gleisplan übertreibt es mit den 14 (!) Weichen. Das ist ein "Weichengrab"! Jede Weiche ist ein potenzieller Fehlerort im Fahrbetrieb. Ich würde das so nicht bauen.

Die Kehrschleife benötigt eine Trennstelle, nach der die Lok vor der "Ausfahrtweiche" (evtl. vor einem Signal) anhält. Man muss dann den Fahrregler auf Null drehen, die Weichen umstellen und dann den Zug durch Drehen des FR-Drehknopfes in entgegengesetzter Richtung wieder anfahren. Deine "Kehrschleifenstrecke" zwischen den beiden Weichen ist für einen normalen Zug eigentlich zu kurz. Du kannst dort nur mit einer recht kurzen Lok und vielleicht zwei kurzen Wagen wenden! Und nur in einer Richtung befahrbar, heißt, jeden Zug nur ein Mal wenden können!

Die Kehrschleife auf unserer ROKAL-Schauanlage wird aus diesem Grund im Ausstellungsbetrieb so gut wie nie benutzt. Sie war dort schon verbaut und wir haben diese Anlage authentisch belassen. Auf keiner anderen unserer zehn (!) ROKAL-Modellbahnen haben wir eine Kehrschleife eingebaut. Dies nur zu meinen Erfahrungen.

Tipp: Auch die gezeichnete Modellbahn im "TT Handboek" hat ihren Reiz!

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 728
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 30.05.2016 | Top

RE: Gleisplanung mit Rokal

#11 von telefonbahner , 30.05.2016 23:02

Hallo Jürgen,
sehe ich das falsch oder gibt es bei deinen Planungen immer nur in einer Richtung die Möglichkeit den Zug durch die Kehrschleife zu schicken ?
Das ist ja nun irgendwie seltsam, wie dreht man denn den Zug wieder um ?
Eine Kehrschleife gehört nach meiner Meinung nur auf eine Strassenbahnanlage, sonst ist sie wohl sehr selten beim Vorbild
(Ja, ich weiß in Stiege bei der HSB )
Überlass die Kehrschleife den Märklinbahnern und schmeiß diese aus deiner Planung raus.
Wenn du deine Züge in beide Richtungen fahren lassen willst und das Rückwärtsfahren der Loks wegen der fehlenden Beleuchtung vermeiden willst gibt's eine ganz einfache Lösung.
Tausche im Bahnhof bei zwei sich begegnenden Zügen die Loks und schon können beide Züge mit Lok vorwärts den Bahnhof in der Gegenrichtung wieder verlassen.

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 7.942
Registriert am: 20.02.2010


RE: Gleisplanung mit Rokal

#12 von Michi67 ( gelöscht ) , 30.05.2016 23:45

Hallo Jürgen,

wenn Du die Möglichkeit hast, schau Dir mal z.b. die schönen, alten Gleispläne von Piko in H0 an. Die lassen sich ja auch schön in TT nachbauen und sind wirklich liebevoll gestaltet.
http://www.tberg.de/veb-kombinat-piko-st...s-gleisplan-37/

Oder guck mal bei den schön illustrierten Plänen von BTTB:
z.B. http://as.rumia.edu.pl/tt/kat/katalogi.asp?poz=21&kat=p_02

Die Weichen-Wucht in deinem letzten Entwurf knallt jegliche "Harmonie" im Gleisbild zu Boden .

Mfg Michi

Michi67
zuletzt bearbeitet 30.05.2016 23:54 | Top

RE: Gleisplanung mit Rokal

#13 von aus_Kurhessen , 06.06.2016 15:18

Hallo Michi,

wenn auch verspätet: Danke für die Links. Den ersten kannte ich zwar schon, aber ich habe noch nicht herausgefunden, wie man gezielt einen Gleisplan findet; man bekommt die Gleispläne nur nach dem Zufallsprinzip präsentiert.
Den zweiten Link kannte ich noch nicht. Sehr interessant sind hier auch die Erläuterungen zu den Gleisplänen.
Die Gleisgeometrie von Rokal und BTTB ist bis auf die Bogenweichen und die beiden großen Radien ja nahezu gleich.

Viele Grüße
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 952
Registriert am: 10.01.2014


RE: Gleisplanung mit Rokal

#14 von Michi67 ( gelöscht ) , 06.06.2016 21:36

Hallo Jürgen,

was mir bei den alten ost-deutschen Gleisplänen so gefällt, sind die wirklich liebevollen Beschreibungen und auch Vorschläge für die Landschaftsgestaltungen. Da konnte sich derzeit so mancher westdeutscher Produzent eine Scheibe von abschneiden

MfG Michael

Michi67

RE: Gleisplanung mit Rokal

#15 von Klein_Elektro_Bahn , 06.06.2016 22:54

Hallo Micha,

als Liebhaber alter Ost-Gleispläne ist das hier vielleicht genau das Richtige für Dich ... ?

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 728
Registriert am: 15.08.2008


RE: Gleisplanung mit Rokal

#16 von Michi67 ( gelöscht ) , 06.06.2016 23:10

Hallo Ralf,

Danke für den Tipp ! was sagst Du eigentlich zu den ominösen Rokal Handmustern bei ebay ??

Mfg Micha

Michi67
zuletzt bearbeitet 06.06.2016 23:11 | Top

RE: Gleisplanung mit Rokal

#17 von Klein_Elektro_Bahn , 06.06.2016 23:18

Zitat von Michi67 im Beitrag #16
... was sagst Du eigentlich zu den ominösen Rokal Handmustern bei ebay ??

Nix! Ich muss ja nicht zu jedem ROKAL-Thema etwas schreiben ...

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 728
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 07.06.2016 | Top

RE: Gleisplanung mit Rokal

#18 von Flanders , 07.06.2016 07:29

DOCH!!! Wenn nicht Du, wer dann? Dein Fachwissen ist hier immer sehr hilfreich und gefragt.
VG, vom "Holzklotz" Frank


Rokal rockt!!! Spur-0 aber auch: Fleischmann, Lionel und Hornby!!! Autos dazu??? Varianto, Motorific, Minic und AMS!!!
...und immer auf der Suche!!!

 
Flanders
Beiträge: 907
Registriert am: 02.02.2010


Off-topic: Handmuster Rokal

#19 von Klein_Elektro_Bahn , 07.06.2016 08:47

Danke für die "Blumen", Frank. Ich bin ROKAL-Bahner. Bei "solch einem Zeuch" kennen sich einige ROKAL-Sammler besser aus.

Spekulieren macht zwar manchmal Spaß, man sollte es aber nicht übertreiben. Ich bin eher ein Freund von belegbaren Tatsachen und Zusammenhängen ...

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 728
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 07.07.2016 | Top

RE: Off-topic: Handmuster Rokal

#20 von Flanders , 07.06.2016 15:12

Hallo,
ich bezeichne mich u.a. auch als Rokal-Bahner (Betonung auf unter anderem). Da ich auch noch einige andere Hersteller in Spur-0 sammel und betreibe, oute ich mich hier mal als "Multi-Dilettant". Das bedeutet, mir fehlt das detaillierte Wissen das in die Tiefe geht. Ich habe eher oberflächiges Wissen das in die Breite geht (wie mein Bauch). Also Marken- und Spurweiten übergreifend. Ich freue mich jedesmal, wenn ich hier im Forum von den wirklichen Markenspezialisten etwas Neues lernen kann. (Da gibt es noch viiiiel für mich zu lernen!) Danke für alle Beiträge hier im Forum mit denen das Fachwissen geteilt wird.
VG, Frank


Rokal rockt!!! Spur-0 aber auch: Fleischmann, Lionel und Hornby!!! Autos dazu??? Varianto, Motorific, Minic und AMS!!!
...und immer auf der Suche!!!

 
Flanders
Beiträge: 907
Registriert am: 02.02.2010

zuletzt bearbeitet 08.06.2016 | Top

Off-topic: Markenspezialist ...

#21 von Klein_Elektro_Bahn , 07.06.2016 15:47

.. bin ich (leider) nicht! Ich bin ein von nostalgischen Motiven angetriebener Markenfetischist - Du weißt schon ... Jugenderinnerungen an meine damalige ROKAL-Bahn! - und als ROKAL-Bahner bekennender "Kreisfahrer in alter Analogtechnik".

Zu den ROKAL-Markenspezialisten hier im Forum zähle ich eher rokalisti, der Dir wahrscheinlich aus dem Stegreif die komplette ROKAL-Modelldokumentation im Detail "vortanzen" kann und Rokal-Bahner, den Du nachts wecken und ein Gleisfragment unter die Nase halten kannst, und er murmelt sofort die Artikelnummer und das Herstelljahr des Teils ...

K_E_B

PS. Sorry, Jürgen, wir schreiben hier gerade Deinen Gleisplan-Thread in Grund und Boden!! Bist Du mit Deinen Gleisplan-Überlegungen schon weiter gekommen?


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 728
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 08.06.2016 | Top

RE: Off-topic: Markenspezialist ...

#22 von Michi67 ( gelöscht ) , 07.06.2016 16:26

...lasst uns das Mäntelchen des Schweigens über diese "Handmuster" werfen........

MfG Micha

Michi67

Gleisplanung mit Rokal

#23 von aus_Kurhessen , 08.06.2016 22:29

Zitat von Klein_Elektro_Bahn im Beitrag #21

...
Bist Du mit Deinen Gleisplan-Überlegungen schon weiter gekommen?


Hallo zusammen,

ich habe meinen Gleisplan jetzt mal Weichen-mäßig wieder etwas abgespeckt, dafür aber etwas verlängert, was für Schnellzugverkehr günstiger ist:



Zu Transportzwecken müsste die Anlage allerdings teilbar sein, wovor ich ein wenig zurück schrecke. Bei umgeklappter Rücksitzbank würde in meinen Kombi eine Anlage von 160 X 110 cm passen.

Wenn meine ersteigerten 55 mm-Gleise - die mir bisher noch fehlten - angekommen sind, werde ich mal den Gleisplan von den Modelltrainbouwers ausprobieren. Der hätte die passenden Abmessungen. Ich finde bei diesen kleinen "altertümlichen" Anlagen Umfahrgleise nicht unbedingt erforderlich. Es ist keine Schande, wenn man zum Umfahren eines Zuges mal eine Lokleerfahrt einlegt.

Ich möcht mit meiner zukünftigen Anlage eine Geschicht von der Rokal-Bahn "erzählen", ohne mich sklavisch an eine Vorlage zu halten oder sie in den Stil eines bestimmten Jahres zu zwingen. Und es soll Spaß machen .

Viele Grüße
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 952
Registriert am: 10.01.2014


RE: Gleisplanung mit Rokal

#24 von Michi67 ( gelöscht ) , 08.06.2016 22:41

Hallo Jürgen,

das ist genau die richtige Einstellung : DIR soll es Spaß machen und DIR soll es gefallen - es ist DEINE Bahn !

Ich gehe einen ähnlichen Weg : meine Rokal-Bahn soll in Anlehnung an einen alten Märklin-Plan entstehen. Da werden sicher einige sagen "was so ein oller spießiger Spielbahn-Plan ?" Juckt mich aber nicht !
Jeder baut sich seine ganz eigene, heile Miniatur-Welt auf.

MfG Michi

Michi67

RE: Gleisplanung mit Rokal

#25 von Gerhard , 09.06.2016 04:15


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


   

H0 Lokschuppen , Güterschuppen für Rokal ?
Signal Atrappen für TT ?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen