Bilder Upload

Der Arnold Rapido Universalbaukasten

#1 von Nick , 16.04.2009 22:37

Neulich auf der Moba-Börse, fiel mir dieser Karton in die Hände.



Ganz tief unten in der Bausatzwühlkiste, da lag er der "Arnold Rapido Universalbaukasten 6791




Die Bilder auf dem Karton, liessen Raum für viele neue Bastelideen, ganz im Stile der sechziger Jahre.







Der Karton wurde nicht wie meist üblich mit Tesafilm verschlossen. Ob der Baukasten vollständig ist, konnte ich nicht überprüfen, da keine Teileliste vorhanden ist. Ich gehe aber mal davon aus, das der Baukasten soweit komplett ist, da ausreichend Glasquader vorhanden sind und zu jedem Spritzling sich Teile finden lassen.



So sehen die Glasquader aus der Nähe aus....



..die Fassadenteile werden quasi davor gehängt.



Das sind die Dächer und die Grundplatte,die dem Baukasten beigelegt waren. Eventuell fehlen da ein paar Teile. Die Grundplatte fand auch bei anderen Arnoldbausätzen der frühen Jahre Verwendung. So gab es neben dem "Baukasten" wenigstens auch einen Bahnhofsbausatz mit eben dieser Grundplatte.



Hier mal ein Blick in die Bauanleitung.









Mal schaun, was ich daraus zaubern kann. Das Kaufhaus werde ich mit Sicherheit in ähnlicher Form verwirklichen. Dafür sind einfach zuviele Fassadenteile mit dabei, als das man die ungenutzt liegen lassen sollte.

Auf jedenfall werde ich zukünftig nach noch weiteren Baukästen Ausschau halten.

Und nun die Fragen....

Weis einer von euch wie lange es diese Baukästen im Arnold Programm gegeben hat. Mir ist wenigsten noch ein weiterer Bausatz in Form eines Bahnhofs bekannt, aber dennoch die Frage, gab es noch weitere?.
Sind diese Baukästen auch unter verschiedenen Bestellnummern gelaufen? Ich meine auch solche Sets mit 07XX Nummer schon mal gesehen zu haben.

Vielleicht kann einer von Euch ja noch Licht ins Dunkle bringen.

 
Nick
Beiträge: 436
Registriert am: 13.11.2007


RE: Der Arnold Rapido Universalbaukasten

#2 von pepinster , 17.04.2009 03:06

Hallo Nick,

vielleicht ist dieser Scan aus dem Arnold Katalog 1972/73 für Dich hilfreich:



Der Universalbausatz wird nicht in diesem Katalog erwähnt. Nebenbei schaue man mal auf die Bausatzpreise...

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.774
Registriert am: 30.05.2007


RE: Der Arnold Rapido Universalbaukasten

#3 von Willoughby , 17.04.2009 15:12

Hallo,
im Katalog 76/77 ist er unter der Nummer 6791 geführt, übrigens zum Preis von DM 24,95. In dem Katalog von 85/86 ist er nicht mehr erwähnt.

 
Willoughby
Beiträge: 1.119
Registriert am: 07.08.2008


RE: Der Arnold Rapido Universalbaukasten

#4 von Nick , 17.04.2009 19:05

Hallo Pepinster, hallo Willoughby,

erstmal vielen Dank für eure Mühen. Ich hätte nicht gedacht, das der Baukasten noch im Katalog von 76/77 aufgeführt war. Wenn ich den Katalogscan so sehe würde es mich nicht wundern, wenn man von Anfang der Sechziger, bis Mitte der Siebziger diese Bausätze mit der 06xx Nummer angeboten hat und erst später den Ganzen Krempel nur noch als Baukasten hat versucht zu verkaufen.
Denn Mittlerweile war auch die Qualität der N-Bausätze wesentlich besser geworden und ich denke mal, das dies auch der Grund war, das man diese Bausatzserie dann irgendwann hat sterben lassen.
Zudem gab es von der Firma Busch ebenfalls ein Baukastensystem.

Die recht zügige Bahnhofshalle muß sich wohl noch länger im Programm gehalten haben, denn die gab es abgewandelt auch als Lokschuppen und ist zudem noch recht häufig als Bausatz auf Börsen anzutreffen.

Sind in euren Katalogen denn schon die 3 bekannten Arnoldhäuser in Stuck und Backsteinausführung aufgeführt?
Das dürften neben dem Bahnhof Winsen a.d.Luhe die würdigen Modellnachfolger sein.

Ich würde mich jedenfalls sehr über weitere Infos zu dem Baukasten bzw. den Arnold Modellhäuschen freuen.

 
Nick
Beiträge: 436
Registriert am: 13.11.2007


RE: Der Arnold Rapido Universalbaukasten

#5 von Willoughby , 17.04.2009 21:19

..also...in dem Katalog von 76/77 sind ein Teil der Bausätze mit zwei Nummern geführt, die alte mit der Null in Klammern, davor die Aktuelle ohne Null. Bei der bereits angesprochenen Bahnhofshalle steht dann 6467 (0670). Bei dem Universalbausatz erscheint keine alte Nummer in Klammern, demzufolge wurde er vermutlich erst nach der Überarbeitung der Nummern ins Programm genommen(?).
Die Backsteinhäuser sollen, wie ich mal hörte ursprünglich von einer Firma namens KLEIWE stammen und haben alte Nummern in Klammern Auch wenn man es nicht beim ersten Blick glauben mag...sie sind maßstäblich und waren dies lange Zeit als Einzige im gesamten N Zubehörprogramm. Im Katalog von 85/86 sind sie auch noch drin und ich meine es gab sie bis in die 90er.

 
Willoughby
Beiträge: 1.119
Registriert am: 07.08.2008


RE: Der Arnold Rapido Universalbaukasten

#6 von pepinster , 17.04.2009 23:05

Hallo zusammen,

habe noch einmal im Arnold Katalog 1972/73 geblättert:



Der angesprochene Bahnhof "Winsen a.d. Luhe" war in dem Katalog noch nicht enhalten.

Da sein schlichter preussischer Baustil dem meines Inspirationsbahnhofes "Eschweiler Tal" an der KBS 455 sehr ähnelte, habe ich den Bausatz Mitte der 80er Jahre für meine Anlage gekauft. Diese bestand damals nur aus einem Bahnhofsteil 120x40 cm² und einem kleinen ansetzbaren Abstellteil.
Auf den Fotos ist der Bahnhof provisorisch zusammen gebaut, das Dach aber erst lose aufgelegt, da ich noch eine Beleuchtung und deshalb auch einige Innenwände einbauen wollte.







Gruss von
Axel

PS.: Meine Verirrung nach Spur N hat nur etwa 5 Jahre gedauert, dann bin ich wieder zu H0 zurückgekehrt.


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.774
Registriert am: 30.05.2007


RE: Der Arnold Rapido Universalbaukasten

#7 von Willoughby , 18.04.2009 09:38

...auf meiner letzten Anlage Spur N, die eine lange Entwicklung mit diversen Umbauphasen hinter sich hatte fand auch als entgültiger Bahnhof "Winsen an der Luhe" seinen Platz, zuvor gab es da die Bahnhöfe "Waldkirch" von Faller und "Schurwald" von Wiad(?).
Auf meiner aktuellen, wesentlich bescheideneren Anlage ziert Bahnhof "Schönblick" das Bahnhofsgelände, was wie ich finde zum Rest der Bebauung gut paßt, denn die Gebäude haben ein Durchschnittsalter von 30 Jahren und von der Konstruktion her sind sie um noch einiges älter, da wirkte Winsen a.d.L. fast etwas zu bombastisch gegen.

 
Willoughby
Beiträge: 1.119
Registriert am: 07.08.2008


RE: Der Arnold Rapido Universalbaukasten

#8 von Nick , 19.04.2009 14:58

Also auf meiner damaligen N-Anlage hatte ich den Bahnhof Winsen a.d.L und 2 Arnold Häuschen stehen. Während es den Bahnhof noch Mitte der Neunziger als Bausatz zu kaufen gab, hatte ich bei den Häuschen schon so meine Schwierigkeiten. Zum Glück habe ich das Treppengiebelhäuschen noch bei einem Moba-Händler als Bausatz ergattern können, was mir bei dem Backsteinbau allerdings nicht mehr gelang.

Was die Gebäude oben im Scan angeht, so stammen ein großteil dieser von der Firma Kleiwe. Ob sie damals schon für die Spur N hergestellt wurden bzw. sie nur verniedlichte H0 Häuschen sind, kann ich leider nicht beantworten.
Ich könnte mir aber vorstellen, das diese Firma während ihres Bestehens für Arnold gefertigt hat.
Die Sheedhalle hatte ich übrigens auch in einem Noch- Katalog von Anfang der Achtziger entdeckt. Sie wurde dort für die Spuren N und Z angeboten.

 
Nick
Beiträge: 436
Registriert am: 13.11.2007


KleWe bzw. KleiWE stand für KLEIne WElten

#9 von Charles , 06.12.2017 11:11

Zitat von Nick im Beitrag #8
Was die Gebäude oben im Scan angeht, so stammen ein großteil dieser von der Firma Kleiwe. Ob sie damals schon für die Spur N hergestellt wurden bzw. sie nur verniedlichte H0 Häuschen sind, kann ich leider nicht beantworten. Ich könnte mir aber vorstellen, das diese Firma während ihres Bestehens für Arnold gefertigt hat.

Hallo,

Unter KleWe(also ohne "i"), später wegen markenrechtlicher Streitigkeiten unter KLEIWE firmierte ab 1965 die Firma Blattmann in Emmendingen. KLEIWE machte mit Brückenmodellen mit feinsten Nietnachbildungen Furore. Die Häuser wurden als reine N-Modelle konzipiert und setzten ebenfalls Zeichen. KLEIWE konzentrierte sich ganz klar auf Spur N aber die gute Ausführung weckte auch bei den H0ern großes Interesse und ich meine, dass es zumindest ein oder zwei Brücken auch in der Baugröße H0 gab.

1971 wurden die KLEIWE Prachtstücke dann zu Arnold Modellen. Ob nur die Formen gekauft wurden oder Blattmann danach als Zulieferer für Arnold arbeitete ist mir nicht bekannt. Grundplatten mit dem Schriftzug KLEIWE wurden jedenfalls überarbeitet und mit dem Schriftzug Arnold versehen.

Hier hatten wir das Thema mit dem damaligem Wissen schon einmal durchgehechelt :

KleiWe - Wer kann etwas zur Firmengeschichte sagen?


Grüße aus dem Odenwald

Charles

 
Charles
Beiträge: 3.474
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 06.12.2017 11:14 | Top

   

Walter Blase Große Berghütte # 4
Index der Gebäude- und Zubehörhersteller

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen