Bilder Upload

Was haltet Ihr von Modulen?

#1 von CP-Rail , 14.06.2015 20:47

Hallo zusammen,

hattet Ihr auch schon mal den Gedanken Module mit Fleischmann Modell, oder Pappgleis zu bauen um eventuell mit Gleichgesinnten auf einem Treffen Betrieb zu machen? Wäre denn Interesse da eine einfache GFN-Modulnorm zu entwerfen?

Viele Grüße
Jens-Michael

 
CP-Rail
Beiträge: 166
Registriert am: 23.11.2014


RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#2 von MS 800 , 16.06.2015 01:08

Seltsam, warum antrwortet keiner?

Das wäre sicherlich ein interessantes Thema für MIST-Treffen oder andere Gelegenheiten, wie Gaggenau. Aber man müsste natürlich erst einmal die Schnittstelle festlegen. Machen wir FREMO- oder NORD-Modul? Beide müssten natürlich auf den MIttenabstand der M-Gleise von 77,4mm abgestimmt werden - für die Märklin PuKo-M-Gleise 51xx/52xx. Fährt man auf 3900/3800er-Material, dann wären es 50mm.

VlG

MS 800

P.S.: Ich merke gerade: Ich bin ihier falsch. Hatte die Frage auf Märklin-M-Gleis bezogen, sorry.


Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, findet sich in unserer Zeit gut zurecht (Eugène Ionesco).
Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.

 
MS 800
Beiträge: 2.763
Registriert am: 08.01.2011

zuletzt bearbeitet 16.06.2015 | Top

RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#3 von adlerdampf , 16.06.2015 05:26

Guten Morgen,

Nun, das da keiner antwortet kann daran liegen, das man mit dem Gleismaterial nichts anzufangen weiß. Bei GFN hätte man da Standard-Gleis, Modell-Gleis, Profi-Gleis mit den jeweiligen Abständen.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.149
Registriert am: 10.03.2010


RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#4 von Fenek ( gelöscht ) , 16.06.2015 08:02

Hallo Alle zusammen...

Zu meinen 2-Leiter-"Zeiten" hatte ich Fl-Profigleis. Das Modellgleis wurde da noch produziert, war für mich nicht so attraktiv... weil ich es ja noch hätte einschottern müssen. Fl-Pappgleise... also die mit den Pappschwellen und Hohlprofilen... hatte ich auch mal. Habe diese aber wieder verkauft, weil ich damals auf "N" umgestiegen bin.
Da es aber heutzutage wohl sehr schwer ist, noch an die alten Gleise mit Pappschwellen und Hohlprofilen zu kommen... jedenfalls in ausreichenden Mengen und unvergammelt... wird sich da wohl keiner die Mühe machen, mit diesen Gleisen zu bauen... weil diese ja erst mühsam zusammen getragen werden müssten.
Modellgleis... die mit den Messingschienen... bekommt man noch gut in der Bucht oder bei Gebrauchthändlern.

Module sind eine feine Sache... würde ich ja auch machen, wenn ich den Platz hätte... und wenn ich nicht in der dauernden Angst leben müsste, das mein Alki-Nachbar über mir nicht doch wieder einen Wasserschaden verursacht... siehe meinen Fred HIER...

LG

Jürgen

Fenek
zuletzt bearbeitet 16.06.2015 08:03 | Top

RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#5 von Skl , 20.06.2015 13:40

Hallo allerseits,

ich finde das Thema sehr interessant. Wir brauchen aber sicher einen anderen Ansatz. Die Märklin-Freunde haben es da einfacher. 3 Gleissysteme und fast alles kompatibel. Da wir hier alle im FAM sind, sind wir für Fremo und so doch ohnehin verloren. Da sind die Standards viel zu unterschiedlich. Bei einem MIST wird ohnehin Dreileiter gefahren.

Wer hat denn überhaupt bei uns an soetwas Intresse? Ich ja (bevorzugter PLZ-Bereich 0), mehere Reisen im Jahr an das andere Ende von Deutschland mit 1 - 2 Platten im Auto sind eher nicht drin. Wenn die Module das ganze Jahr herumstehen, lebt das auch nicht lange. Mancher muß und will noch auf Frau und Familie Rücksicht nehmen.


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.

 
Skl
Beiträge: 528
Registriert am: 09.07.2010


RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#6 von CP-Rail , 20.06.2015 18:27

Hallo zusammen,

an FREMO Module habe ich nicht unbedingt gedacht, auch wenn natürlich nichts dagegen spricht die Kopfstücke zu verwenden und elektrisch analog zu bleiben. Wobei ich die FREMO Kopfstücke vom Profil teilweise zu anspruchsvoll halte um sie selber zu fertigen. Ich dachte eher an was praktikables wie den ehemaligen SMDV Universaltisch, heute hier zu finden: http://www.prak-tisch.com/. Da lässt sich auch Zu Hause mal was zusammenstellen.

Stilecht sollte zu den alten Fleischmännern das Modellgleis Verwendung finden, damit auch ganz alte Fahrzeuge sicher laufen.

Das ganz macht natürlich nur Sinn wenn man nicht durch die ganze Republik reisen muss. Ich selber komme aus dem PLZ-Raum 272....

Viele Grüß
Jens-Michael

 
CP-Rail
Beiträge: 166
Registriert am: 23.11.2014


RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#7 von Skl , 23.06.2015 23:39

Hallo allerseits,

die Idee hätte sicher bessere Chancen, wenn nicht unbedingt die Prämisse Fleischmann stünde. Es gibt zu viele Hersteller und Interessenten, als daß man sich nur auf eine Marke festlegen sollte Vielleicht schließt man da gerade den Lima-Freund aus dem Nachbarort aus.


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.

 
Skl
Beiträge: 528
Registriert am: 09.07.2010


RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#8 von Fenek ( gelöscht ) , 24.06.2015 00:16

Hallo Alle zusammen...

Da man sich nicht nur über die Kopfstücke einig sein sollte, sondern auch, welches Steuerungssystem - Bahn und Weichen - und welche Gleise - Hersteller - genommen werden sollte(n), so würde ich auch vorschlagen, das sich alle Gleichstrombahner da erstmal einig werden sollten...

LG

Jürgen

Fenek

RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#9 von prinz_7 , 24.06.2015 07:48

Hi,

ich selbst habe für meine geplanten Segmente auch den FLM Modellgleis Parallel-Gleis-Abstand gewählt, aber um auf Treffen zu fahren oder so ist das doch zu exotisch.

Schau mal hier Paralleluniversum, da gibt es so was.

LG Holger

Ps.: PLZ 47...

prinz_7  
prinz_7
Beiträge: 51
Registriert am: 16.11.2007


RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#10 von prinz_7 , 24.06.2015 08:05

Zitat von Fenek im Beitrag #8

Da man sich nicht nur über die Kopfstücke einig sein sollte,



Jep, das stimmt, aber hier würde eigentlich nur eine Einigung über die Lage der Schienenoberkante und die Verbindungen (Schraublöcher ) nötig (ggf. auch der Parallelabstand) sein, denn die Spurweite ist ja genormt ;-)

Zitat von Fenek im Beitrag #8

sondern auch, welches Steuerungssystem
- Bahn und Weichen -



Das halte ich für unnötig, denn analog können alle und wenn es dann digital werden sollte, wäre eine übergroße Anzahl (ausgehend von FLM und 2L=) bei DCC
Die meisten Modulbauer brauchen auch keine Einigung über Weichen, da diese im Bahnhofsbereich eigentlich immer per Hand gestellt werden können und alles weitere nur für die Module des einen Erbauer wichtig ist ...
Eine Vereinheitlichung der elektrischen Anschlüsse würde einen schnellen Auf- und Abbau gewährleisten

Zitat von Fenek im Beitrag #8

und welche Gleise - Hersteller - genommen werden sollte(n),



Unwichtig (s.o.) Schienenoberkante reicht (und die Übergänge sollten immer auf einer Geraden liegen)

Zitat von Fenek im Beitrag #8

das sich alle Gleichstrombahner da erstmal einig werden sollten...



Da die Vielfalt der Hersteller gerade eine Stärke des 2L= Systems ist, wäre das nun ganz daneben.


LG Holger

prinz_7  
prinz_7
Beiträge: 51
Registriert am: 16.11.2007


RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#11 von Fenek ( gelöscht ) , 24.06.2015 11:19

Hallo Holger...


Zitat von Fenek im Beitrag #8

das sich alle Gleichstrombahner da erstmal einig werden sollten...



Da die Vielfalt der Hersteller gerade eine Stärke des 2L= Systems ist, wäre das nun ganz daneben.


LG Holger
[/quote]



SO daneben ist diese Äusserung NICHT... ausserdem ist mein Satz aus dem Kontext gerissen worden... denn ohne die Bemerkungen davor kann man da zu viele verschiedene Sachen hinein interpretieren...

Denn... wie Du schon sehr treffend bemerkt hast, gibt es viele Hersteller im 2-Leiter-Gleichstrombereich. Nur, weil ich jetzt auf Märklin 3-Leiter umgestiegen bin - hatte vorher, seit dem Jahre 1976... immer 2-Leiter Gleichstrom Bahnen... - heißt es nicht, das ich da gänzlich uninformiert bin.
Auch wenn ich seit gut 14 Jahren MoBa-freier Zeit erst wieder neu beginne...

ABER... die Stärken sind leider auch die Schwächen. Wie weiter oben geschrieben wurde, das daß Schienenprofil das des Fleischmann-Modellgleises sein sollte... also 2,7 mm, damit auch noch ältere Fahrzeuge dort fahren können... Man könnte auch noch bis 2,5 mm "runter" gehen...
Nun fallen da aber sehr viele Hersteller weg... denn diese haben ihre alten Gleise mit 2,5 mm Schienen ersatzlos gestrichen. Oder irre ich mich da? Da gehen die Profilhöhen bei 2,3 mm los... bis runter auf 1,8 mm!!! Was soll darauf noch fahren? H0pur?

Mit dem "Einig werden" meinte ich - ich denke mir mal, das Du da was falsch verstanden hast... - das sich die Modellbahner auf eines oder zwei... eventuell noch auf ein drittes... Gleissystem einigen sollten, was benutzt werden könnte. Natürlich sollten die Gleise untereinander auch kombinierbar sein.
Hatte mal eine Miba... leider nun nicht mehr... da hatte sich ein Modellbahner eine Anlage mit Gleisen verschiedenster Hersteller gebaut. Da waren, unter Anderem, Gleise folgender Hersteller verbaut: Fleischmann Papp- und Modellgleis, Piko Standart und Modellgleis, Lima, Jouef, Roco 2,5 mm... sogar Trix International (hatte mal solche Gleise in den Händen) war dort zu finden.

Warum nun so ein "Misch-Masch"? Das Ziel des Modellbahners war es, sich mit möglich wenig Geld eine funktionierende Modellbahn auf zu bauen.

Leider ist es nicht nur die Höhe der Schienenprofile, die - in gewissen Grenzen - zusammen passen sollten... auch die Schienenverbinder sind doch bei so manchem Hersteller nicht mit Profilen anderer Hersteller kompatibel. Entweder zu schmal, oder aber zu breit...

Und nicht zu vergessen... die Weichen! Es ist nicht nur mir passiert... damals, zu meinen 2-Leiter-Gleichstrom-Zeiten... das es eine Lok (im schlimmsten, weil teuersten Falle) oder einen Wagon (im weniger schlimmen, weil günstigeren Falle) in dem Fuhrpark gibt, die/der es nie über die Weichen, ohne zu entgleisen, geschafft hat.

SOWAS meinte ich, wenn ich schreibe das sich die Gleichstrom-Modellbahner erstmal einig werden sollten...

LG

Jürgen

Fenek
zuletzt bearbeitet 24.06.2015 12:21 | Top

RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#12 von prinz_7 , 24.06.2015 14:45

Hi,

ich verstehe schon, was du meintest, das hat nur nichts mit einer Modul-Bahn zu tun.

Man brauch sich bei Modulen eigentlich nur auf die Position der Fixierlöcher und der Lager der Schienenoberkante zu einigen, dann kann man alle Module miteinander verbinden.

Schienenverbinder sind bei Modulen unnötig, da die Übergänge -in der Regel- ohne Verbinder sind (gerade abgeschnittenes Gleis).

Ob mit oder ohne Bettung oder 1,8 mm oder 2,7 mm spielt -wenn die Oberkante gegeben ist doch gar keine Rolle, oder irre ich mich da?

Das mit dem Rollmaterial, das könnte bei einer so freien Modulwahl allerdings schwerer werden, denn sobald ein Weinert Mein-Gleis Modul dabei ist, fahren keine Märklin Hamo Sachen mehr ...
Wenn man also uneingeschränkte Kompatibilität will, bleibt nur ein Schienenprofil mit mehr als 2,5 mm vorzuschreiben.

LG Holger

prinz_7  
prinz_7
Beiträge: 51
Registriert am: 16.11.2007


RE: Was haltet Ihr von Modulen?

#13 von Fenek ( gelöscht ) , 24.06.2015 16:21

Hallo Holger...

Das hast Du jetzt richtig verstanden... mit den Profilhöhen... denn ich wage zu bezweifeln, das Fahrzeuge, die noch ohne Probleme über die 2,3 mm-Gleise und Weichen kommen, dieses auch bei den 1,8 mm-Gleisen können. Das die Modulenden ja identisch sein müssen, ist mir auch klar... sonst hätten wir keine Module sondern Segmente.

Darum mein Einwand, das man sich da auf bestimmte Gleise einigen sollte. Also Alles, was mindestens eine Profilhöhe von 2,5 mm hat. Bei 2,7 mm wird es schon schwieriger... da diese nur noch gebraucht zu bekommen sind. Und, wie ich schon geschrieben hatte... die Weichen, weil ja früher die Räder der Fahrzeuge etwas breitere Laufflächen hatten... was bei neueren Gleissystemen oft mal gerne zu Kurzschlüssen führen kann...

LG

Jürgen

Fenek
zuletzt bearbeitet 24.06.2015 16:22 | Top

   

Anlagen-Bilder zu anschauen vor Weihnachten
BW für 1340 / NOHAB

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen