Bilder Upload

RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#1 von tischbahn , 30.04.2015 18:40

Hallo zusammen,

....es muss nicht immer Faller ams sein! Weniger bekannt ist die "Rasant Modellautostraße" der Fa. Reinhard aus dem mittelfränkischen Gunzenhausen.
Hergestellt zwischen 1964 und 1968. Größter Unterschied zur Faller ams sind die Autos aus Metall und verdeckte Schleifbahnen in den Straßenteilen.

Initialzündung für meine Bahn war ein Müllsack vom Flohmarkt, mit ca. 50 Straßenteile, 2 Drücker und ein Eggerbahn Trafo drin
Dazu noch Unmengen von Verbindern und Verriegelungsstiften.



Kollege Zufall verhalf mir dann noch zu einer Startpackung ohne Schienen und Drücker, aber mit 2 Autos und den Schlitten dazu.., also ideal für mich!





Im Bild, das Anschluss- und Einfädelstück mit 2 Wagen drauf.



Nur diese Schienen gab es, vieles wurde zusätzlich angekündigt, ist aber dann doch nie erschienen:



Leider floppte das System, zu teuer, zu störanfällig....
Auch die Werks-Umrüstung der Autos auf das Faller ams System oder auch Schiebeautos ähnlich Matchbox, konnte der Firma nicht mehr helfen.
Aber dafür ist heute eine komplette Bahn, die Schienen oder vor allem die Schlitten zu finden, schwierig geworden.
Autos für das RASANT System dagegen findet man weit häufiger

Ciao,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.238
Registriert am: 23.11.2007

zuletzt bearbeitet 30.04.2015 | Top

RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#2 von JIm&Molly , 30.04.2015 23:05

Danke fürs zeigen. Ich hab auch 4 Rasant aber in der auf Faller umgestrickten Fassung. Sind richtig schick und im Vergleich zu Faller gelungener, dem Original näher. Nur beim 17m haben beide kein besonderes Händchen bewiesen.

Hermi

JIm&Molly  
JIm&Molly
Beiträge: 227
Registriert am: 21.09.2014


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#3 von *3029* , 01.05.2015 00:59

Hallo zusammen,

die Rasant-Bahn ist mir von damals bekannt, habe der aber keine Beachtung geschenkt,
bei mir war Faller AMS angesagt, Horst, danke, dass du die hier in Erinnerung bringst.

Der 17m wirkt auf mich wie wenn die Badewanne wegen überladenem Kofferraum hinten
nach unten absinkt ...

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.480
Registriert am: 24.04.2012


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#4 von trolleyriker , 01.05.2015 15:47

Hallo zusammen,

die Rasant "Universal"-Autos für Faller AMS eignen sich besonders für den Stadtverkehr, da sie ruhig laufen und nicht für Rennen ausgelegt sind.

Das etwas empfindliche Rasant Schlittensystem ist im "Trödler & Sammler Journal" (Oktober 2002) beschrieben. Hier – mit Genehmigung des Autors - ein Auszug:
------
""Die Straßenteile waren außer durch die Führungsrille durch keine äußerlich sichtbaren Stromleiter „verunstaltet", da man für die Stromzuführung eine elegante (wenn auch nicht ganz unproblematische) Lösung gefunden hatte. Die Stromleiter waren innerhalb der Straßenstücke verborgen, von wo mittels eines auf der Straßenoberseite nicht sichtbaren Kontaktschlittens, der in der Spurrille lief, der Strom über zwei Zapfen auf die Autos übertragen wurde. Dieser im Straßenstück bewegliche Stromabnehmer/ Kontaktschlitten musste zuerst über ein spezielles Straßenstück in die Spurrille "eingefädelt" werden, dann setzte man das Auto auf die aus der Spurrille herausragenden stromführenden Zapfen. Nun mit Strom versorgt, zogen die Fahrzeuge den unter der Straßenoberfläche befindlichen Kontaktschlitten durch die Spurrille und waren gleichzeitig durch die Zapfen an die Spur "gefesselt". Die Autos hatten also keine eigenen Schleifer und auch keinen eigenen Führungsstift. Stromzufuhr und Spurführung erfolgten allein durch die zwei stromführenden Zapfen. Da die Autos über zwei Zapfen geführt wurden, konnten die Fahrzeuge auch rückwärts fahren. "
---------
Die Straßenstücke weisen innen drei Kontaktbahnen (Links-Mitte-Rechts) auf, der Kontaktschlitten nur zwei Stromabnehmer (je nachdem wie herum eingefädelt - Links-Mitte oder Rechts-Mitte). Somit konnten auch bei Rasant zwei Fahrzeuge unabhängig voneinander auf einer Fahrspur angesteuert werden.

Bei den Autos gab es auch zwei Polizeiausführungen (Mercedes und Ford), einen Rotkreuzwagen (Mercedes) sowie ein Brandmeisterfahrzeug (Ford). Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die lose beigelegten Blaulichter (ohne Funktion) auch tatsächlich dabei sind. Außerdem gab es an „Sonderfahrzeugen“ noch Fordmodelle in ADAC und Post Design.

Ganz interessant: Der Generalvertreter von Rasant war Harry Pfennig, der ebenfalls für Faller als Vertreter tätig war.

Gruß,

Peter

trolleyriker  
trolleyriker
Beiträge: 71
Registriert am: 28.12.2011


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#5 von horst-dieter , 01.05.2015 16:10

Grüßt Euch, wenn man sich die Verpackung ansieht und dann den Schriftzug
Rasant wegläßt, sieht es nicht wie Faller aus.
Gruß Horst-Dieter


Grüße aus Langen Rhein-Main

 
horst-dieter
Beiträge: 1.175
Registriert am: 20.11.2014


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#6 von trolleyriker , 01.05.2015 17:23

Hallo Horst-Dieter,

Rasant hatte, wie schon von Horst aufgeführt, geschäftsmäßig nichts mit Faller zu tun. Hersteller war die Fa. Reinhard in Gunzenhausen. Als man merkte, dass dem System kein Erfolg beschieden war, bot man für das AMS System umgebaute Rasant Autos unter dem Namen "Universal" Autos an - der Name Faller wurde dabei nicht erwähnt.

Gruß,

Peter

trolleyriker  
trolleyriker
Beiträge: 71
Registriert am: 28.12.2011


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#7 von JIm&Molly , 01.05.2015 20:09

Universal trifft es aber sehr gut für die umgebauten Rasant Autos, da sie mit dem System der 2 Schleifer auch auf Aurora, Atlas, Lionel und Tyco Schienen fahren konnten. Später wäre auch Carrera 160 (nicht Servo) möglich gewesen.
Interessant ist auch, dass das 3 Leiter System, auch bei Carrera als Universal auftaucht, nur nicht mit Schlitten sondern "oberirdisch". Etwas ähnliches hinsichtlich des Unsichtbarmachens der Leiter hat Minic mit seinem System versucht, dort sind die Leiter seitlich im Schlitz angebracht und die Abnehmer sind auch gleichzeitig Führungsstift. Es handelt sich um eine Art Rad aus Messing, welches mittig geteilt und isoliert ist und in den Schlitz hineinreicht. http://www.minicmotorways.org.uk/minic1.html

Im nachhinein ist esschon erstaunlich, wieviele Leute ihr Hirnschmalz in die Waagschale geworfen haben, um ein noch perfekteres Automodellbahnsystem zu schaffen.

Hermi

JIm&Molly  
JIm&Molly
Beiträge: 227
Registriert am: 21.09.2014


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#8 von tischbahn , 02.05.2015 06:28

Hallo Hermi,

...das sind ja coole Seiten. Danke f. den Link, ...kannte ich noch nicht

Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.238
Registriert am: 23.11.2007


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#9 von trolleyriker , 03.05.2015 17:00

Hallo Hermi und andere Interessierte,

1961 stellte die Firma Heras ein Autobahnsystem auf der Nürnberger Messe vor, das ein Stromanbehmersystem aufwies, das dem der Minic Bahn so ähnlich war, dass es prompt zu Patentstreitigkeiten kam. Heras wandelte daraufhin ihr System so um, dass Minic keine Einwände mehr erheben konnte. Die Stromaufnahme der Autos erfolgte über ein kleines Kegelrad, das aus zwei von einander isolierten Häften bestand und den Strom aus dem nur 0,8 mm breiten Führungsschlitz bezog. Die Karosserien der Wagen wurden von Wiking bezogen (Maßstab 1:90!).

Gruß, Peter

trolleyriker  
trolleyriker
Beiträge: 71
Registriert am: 28.12.2011


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#10 von trolleyriker , 03.05.2015 17:10

Ergänzung / Hinweis:

seht auch den interessanten Beitrag von Ryan u.a. hier im Forum:

Wiking Pullman Bus Wiad/Heras

Peter

trolleyriker  
trolleyriker
Beiträge: 71
Registriert am: 28.12.2011


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#11 von dino , 31.07.2016 14:02

Es regnet, also schaue ich mich in meinem "Sammlerzimmer" etwas um:

Ich habe vor längerer Zeit die erste Koffer-Musterbahn der Fa. Reinhard erstehen können, mit der auf der Spielwarenmesse in Nürnberg 1964 die Rasant- Modellautostraße gezeigt wurde. Erst später wurden die Bahnen professioneller und schön ausgeschmückt. Zwei Transformatoren sind im Kasten eingebaut, mit den 4 Handreglern lassen sich 4 Autos, je 2 hintereinander, steuern.

Mit dabei waren ein chromfarbener Mercedes 300 SE und ein roter Ford 17 M (Der abgebildete Mercedes ist mit einem Motor für die Faller AMS-Bahn ausgerüstet, kann man problemlos tauschen). Die Fahrzeuge laufen perfekt auf der Bahn.






Der Opel Diplomat wurde nur in silber verkauft. Ganz wenige handverlesene Exemplare gibt es in rot:
[img]http://up.picr.de/26342274yn.jpg[/img

Die Modelle (sorry, teils AFX obendrüber mit abgebildet):







Bis auf den chromfarbenen 17 M ist meine Rasant Sammlung in allen Farbvarianten komplett. Auch dieser wurde wie der MB 300 SE Chrom nur an ausgesuchte Händler abgegeben und bis heute von mir nicht zu finden.

Die zwei seinerzeit angebotenen Startpackungen, einmal mit einem und mit zwei Autos, habe ich auch schon "sammeln" können.

schönen Sonntag noch
Gerhard

 
dino
Beiträge: 61
Registriert am: 26.07.2016


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#12 von dino , 31.07.2016 14:06

..im 2. Anlauf klappt auch das Bild:

 
dino
Beiträge: 61
Registriert am: 26.07.2016


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#13 von trolleyriker , 31.07.2016 17:24

Hallo Gerhard,
Wo hast Du nur den Musterkoffer "ausgegraben" ? - toll!

Ergänzung: Es gab 3 Startpackung - # 90, # 100 und # 110 .

Gruss,

Peter

trolleyriker  
trolleyriker
Beiträge: 71
Registriert am: 28.12.2011


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#14 von mitropa , 31.07.2016 17:24

Hallo Gerhard,

auch hier eigentlich ohne Worte. Der Koffer ist ja genial. Echt oder flunkerst Du?
Bei uns hat Rasant keine Verbreitung gefunden. Als ich mit AMS 1994 wieder angefangen habe, hatte meine damalige Freundin über einen Mainzer Händler vier Rasant Autos gekauft. Leider zeigte ich mich ihr gegenüber undankbar, da ich mir ja AMS gewünscht hatte und ich mit Rasant, Badewanne als Post, ADAC und Feuerwehr etc., nichts anfangen konnte.
Mittlerweile habe ich doch einige. Die üblichen Opel in Silber, Mercedes in grün und rot, Badewanne in weiß und den BMW in rot.

Dank Horst (nochmals vielen Dank) habe ich mittlerweile auch eine gerade Schiene.

Die Sonderfahrzeuge, die ich damals verschmäht habe, hätte ich jetzt gerne. Aber man muß ja noch Ziele haben.

Liebe Grüße und Danke für Deine Bilder

So long

Axel

mitropa  
mitropa
Beiträge: 496
Registriert am: 17.12.2010

zuletzt bearbeitet 31.07.2016 | Top

RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#15 von dino , 31.07.2016 19:23

Hallo Peter, hallo Axel,

der Musterkoffer stammt vom Dachboden eines Hauses in GUNZENHAUSEN, dem Stammsitz der Fa. Reinhard & Co !!! Ich habe ihn direkt aus Gunzenhausen. Rasant war ja nur von 1964 bis 1969 am Markt vertreten, und so verschwand das Köfferchen samt Autos nach dem Konkurs (oder vorher??) für Jahrzehnte auf dem Dachboden bei einem Mitarbeiter und wurde erst 2008 bei Aufräumarbeiten wieder entdeckt. Ich hatte Glück, zum damaligen Zeitpunkt einen direkten Kontakt in Gunzenhausen zu haben.

Der Koffer fand nach der Messe dann auch Verwendung für die Präsentation bei Händlern, so die Mitteilung des Herrn aus Gunzenhausen, von dem ich den Koffer erstand. Er ist wirklich praktisch zum Zusammenklappen und nicht schwer. Aufklappen, Strom anschließen und los geht das Spiel.

 
dino
Beiträge: 61
Registriert am: 26.07.2016


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#16 von dino , 31.07.2016 19:36

...und die Startpackung 0110 fehlt bei mir in der Tat! Ich glaube, das war die mit dem Trafo. Soeben fällt mir noch eine Aufstellung (aus besagtem Koffer) in die Hand: Danach soll es vom silbernen Mercedes 250 SE (nicht 300 SE, wie ich fälschlicherweise schrieb) 50 Stück, vom Opel Diplomat rot 10 Stück und vom BMW 2000 nur ein einziges Stück in silber (sonst stets rot) gegeben haben. Beim Konkurs blieben noch 10.000
Fahrzeuge übrig und jede Menge Schienen, die Schienen flogen fast komplett auf den Müll, die Autos lagerten 20 Jahre in diversen Kellern und wurden dann weltweit nach und nach bis in die USA und Japan veräußert an die Sammlerszene.

Ganz zum Schluß gab es noch RASANT mit Schiebechassis ohne Motor ! Hat aber auch nichts mehr genutzt. Schiebechassis fehlt mir neben dem Chromford 17 M und dem einzigen silbernen BMW ebenfalls. Diese Lücken sind fast nicht auszuhalten...

Gerhard

 
dino
Beiträge: 61
Registriert am: 26.07.2016


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#17 von mitropa , 31.07.2016 21:08

Hallo Gerhard,

Danke für diese unglaublichen Geschichten. Die Web Seite von einem Rasantsammler, die, ich glaube schon mal Horst ansprach, gibt es ja nicht mehr.

Liebe Grüße von einem Kleinstsammler

Axel

P.S. Vielleicht komme ich ja mal zu einem Schienenkreis um klassisch fahren zu können.

mitropa  
mitropa
Beiträge: 496
Registriert am: 17.12.2010


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#18 von *3029* , 01.08.2016 00:48

Hallo zusammen,

sehr interessant das alles zu lesen ... danke

Meine kleine Sammlung beschränkt sich allerdings nur auf Faller AMS.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.480
Registriert am: 24.04.2012


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#19 von tischbahn , 01.08.2016 09:48

Zitat von dino im Beitrag #11

Ich habe vor längerer Zeit die erste Koffer-Musterbahn der Fa. Reinhard erstehen können, mit der auf der Spielwarenmesse in Nürnberg 1964 die Rasant- Modellautostraße gezeigt wurde. schönen Sonntag noch
Gerhard


Hallo Gerhard,

du erzählst uns da ja eine recht interessante Geschichte, und ich wage auch nicht, diese ernsthaft anzuzweifeln. Es klingt schon relativ glaubwürdig, wenn du sagst, sie stammt aus Gunzenhausen, von einem ehemaligen
Mitarbeiter und lag angeblich jahrzehntelang vergessen rum.
Aber mal ehrlich, schaut dieser Koffer nicht unheimlich unprofessionell aus? Also, wenn ich meine Firma bei Ausstellungen oder Händlern präsentieren will, dann verwende ich einen Koffer, der auch passt!
Die einzige Erklärung, die ich für den zu kleinen Koffer hätte,... da war ursprünglich "bloß" ein Oval drin und mit späterem Erscheinen der Kreuzung (1966?), baute man halt eine "Acht" in den vorhandenen Koffer..
Und die passte dann nicht mehr ganz rein.
Hatte man da schon kein Geld mehr, um für ein paar Markfuffzig eine anständige Schreinerarbeit in Auftrag zu geben? Man kann es nur vermuten.

Zu den ganzen Chromkarosserien...., ich habe da mal iwo gelesen, es wurden später noch welche "nachproduziert",... vorsichtig ausgedrückt. Lassen sich da zweifelsfrei Originale von Fälschungen unterscheiden?

Aber ansonsten...., das ist schon eine tolle Sache.

Zitat von trolleyriker im Beitrag #13


Ergänzung: Es gab 3 Startpackung - # 90, # 100 und # 110 .

Gruss,
Peter


Hallo Peter,

ich habe eine Startpackung, vom Inhalt her die #100 aber mit einem #090er Deckel. Lt. dem Vorbesitzer war nie eine andere Packung vorhanden, mit
dem die Deckel hätten vertauscht werden können. Die Größe ist ist ja gleich.
Meine Frage nun, wäre es denkbar, dass zum Schluss sogar noch irgendwelche Verpackungsreste aufgebraucht wurden? Aber da hätte man doch wenigstens einen Aufkleber drüber machen können, oder?

Ciao,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.238
Registriert am: 23.11.2007

zuletzt bearbeitet 01.08.2016 | Top

RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#20 von dino , 01.08.2016 19:15

Hallo Horst,

als penibler Sammler habe ich noch den Kaufbeleg mit Absenderort, und das ist Gunzenhausen. Der Preis zur damaligen Zeit war wirklich so moderat, so dass eine Märchengeschichte um die Bahn herum nicht wirklich Sinn gemacht hätte. Die Bahn stand bei der Hausräumung im Wege und musste einfach nur weg.

Die Rasantbahn wurde ja erst 1964 angeboten, der etwas gebastelt wirkende Zustand des Koffers läßt auf echte Zeitnot schließen, besser mit so einem Ding zur Messe als überhaupt nicht anwesend zu sein. Offensichtlich hat es ja gerade an der Professionalität gehapert, sonst wäre nicht schon 1969 der Konkurs eingetreten. Vielleicht erhielt der Kofferbauer das Maß X mal X der fertigen Bahn (Außenmaße) und nahm diese als Aussenmaße des Koffers. Da blieb dann nur noch die Möglichkeit, wenn die Zeit wirklich knapp war, den fehlenden Zentimeter für die Fahrbahn in die Außenhülle zu sägen. Aber das ist meine persönliche Erklärung/Spekulation. In jedem Fall sind auf der grünen Grundplatte keinerlei Anzeichen für ein vorheriges Oval , z.B. kleine Befestigungslöcher, Verlegespuren etc. erkennbar.

Ob meine Bahn nun, wie der Verkäufer sagte, auf der Messe in Nürnberg ausgestellt war und dort die alleinige RASANT-Bahn war oder eine zusätzliche mobile Variante für die Händlerbesuche, keine Ahnung. Die Kreuzung ist nach den mir vorliegenden Unterlagen gleich zu Beginn angeboten worden und nicht erst in 1966, allerdings dort mit dem Maß 236 mm. Im Prospekt 1966 war das Maß dann 118 x 188 mm. Meine Kreuzung hat das Maß 180 mm x 118 mm, sie taucht in keinem Prospekt oder Ankündigung auf, deutet also eher auf einen Prototyp hin.

Als Neuheit 1965 wurde ein Kontakt-Straßenstück Nr. 2000 K für 7,20 DM angepriesen zum Schalten von Verkehrsampeln (Neuheitenblatt).

"Auf der Messe 1964 in Nürnberg wurden auch umgebaute Matchbox-Autos mit Rasantantrieb vorgeführt. Verwendung fand der Cadillac Fleetwood. Es gelang aber RASANT nicht, eine Vereinbarung mit einem Zulieferer zu treffen. Deshalb mußten die Karosserien selbst entwickelt und gefertigt werden. Der erste war der Ford, dann der MB 250 SE, dann Opel Diplomat (Anmerkung: richtig Admiral)und dann BMW 2000 "("..." = Quelle aus einem Zeitschriftenausriss "Die HO Aussenseiter-HO aus aller Welt ".) Ob meine beiden beim Kasten befindlichen Autos schon auf der Messe fuhren oder erst später bei Händlern im Demokoffer, läßt sich nicht mehr mit Sicherheit ermitteln.

"Bei der MB 250 SE Variante "Chrom" kursieren in der Tat mehrer Geschichten über die Herstellung. Zumindest erkennt man die nachträgliche Demontage der Verglasung, da die Befestigung erkennbar aufgebohrt wurde. Wahrscheinlich hat ein Mitarbeiter die Karosserien in Eigenregie verchromt " ("---"=Quelle siehe oben) . Es sollen maximal 50 Stück hergestellt worden sein, ebenso wie vom MB 250 SE in silber, der Silberne aber sicher von Rasant.

Der Mercedes wurde im Übrigen zuerst als 220 SE - auch in der Coupeform angekündigt (1964), im Lieferprogramm 1965 dann als MB 300 SE betietelt und im Prospekt 1966 dann in MB 250 SE umbenannt. Das Neuheitenblatt von 1964 weist noch die Matchboxkarosserien auf, statt Opel Admiral war es dort noch der Kapitän. In 1965 wurden dann auch ein Mercedes Reise Omnibus 0319 offeriert und ein Mercedes 300 SE mit Beleuchtung, diese Artikel habe ich jedoch in den seither vergangenen 51 jahren nie gesehen. Ich glaube nicht, dass sie je existierten.

Bei meiner Bahn war jedenfalls der chromfarbene Mercedes dabei. Den 17 M habe ich persönlich in der Chromvariante gesehen, und zwar mit der alten grün-weißen Schachtel mit den Aufkleber "Chrom"! Von daher ist anzunehmen, dass auch die Chromvarianten zumindest den Segen der Firma hatten.











viele Grüße
Gerhard

 
dino
Beiträge: 61
Registriert am: 26.07.2016


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#21 von dino , 02.08.2016 01:16

Interessant die Felgenabbildung auf der Schachtel = Matchbox?



Gerhard

 
dino
Beiträge: 61
Registriert am: 26.07.2016


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#22 von dino , 02.08.2016 14:00

Ich habe noch einmal nachgesehen und muss mich korrigieren. Die Kreuzung in meiner Bahn hat die Maße 118x118mm, also kein Sondermaß. Ob die im Prospekt 1964 angekündigte Kreuzung 236 mm , ebenso wie die Überholspur (dto. Faller) je produziert wurde, ist zu bezweifeln.
Sorry für das Versehen.

Gerhard

 
dino
Beiträge: 61
Registriert am: 26.07.2016


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#23 von dieKatze , 02.08.2016 19:26

Hallo Gerhard,

der auf der Packung abgebildete Ford P3 ist ziemlich sicher ein Dinky Modell:




Einen Cadillac Fleetwood wie weiter oben in Deinem Beitrag erwähnt und abgebildet gab es von Siku, Maßstab irgendwo bei 1/60. Könnte das das motorisierte Modell gewesen sein? Es könnte noch gerade so auf die Bahn gepasst haben...





Schönen Gruß,
Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#24 von JIm&Molly , 03.08.2016 09:58

Was den Caddy angeht müßte es sich um das Matchbox Modell 27C handeln einem Sixty Special von 60 bis 65 im Programm.

Hermi

JIm&Molly  
JIm&Molly
Beiträge: 227
Registriert am: 21.09.2014


RE: RASANT Modellautostraße Fa. Reinhard

#25 von dino , 03.08.2016 14:40

In der Literatur wird zwar geschrieben, dass die ersten Modelle von Matchbox seien (alles was kleine Modellautos waren und aus Metall und aus England kam, war halt "Matchbox", wie z.B. beim Taschentuch "Tempo", auch wenn es andere Anbieter gibt), es sind aber mit hoher Wahrscheinlichkeit Dinky abgebildet, ganz deutlich z.B. der Ford 17 M (auf der Schachtel).

Der Cadillac könnte auch von Dinky Nr. 174 sein, erkennbar im Vergleich zur Prospektabbildung an den langen Flossen, schön zu sehen bei folgender Auktion, die gerade läuft, dort sogar mit der richtigen Farbe, wie auch im Prospekt von Rasant abgebildet (aber ich fange jetzt nicht auch noch an, die 4 Dinky zu sammeln..):

https://www.ricardo.ch/kaufen/modellbau-.../v/an832654200/





Na ja, solange niemand ein umgebautes Exemplar in Händen hält, können das letztlich nur Wahrscheinlichkeitstheorien sein. Den ebenfalls im Prospekt abgebildeten Kapitän habe ich noch nicht im Netz entdecken können, der MB 220 SE Coupe wurde auch von Dinky hergestellt und sieht auch so aus wie im Prospekt.

Grüße
Gerhard

 
dino
Beiträge: 61
Registriert am: 26.07.2016


   

Faller AMS Raritäten
FALLER AMS # 4038 Warnkreuz mit Blinklicht für Bahnübergänge

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen