Bilder Upload

rechtlich zu Bilder online stellen

#1 von otti , 31.01.2015 16:37

Hallo zusammen,
zunächst ich wusste nicht, wo ich den Beitrag einordnen sollte, daher habe ich ihn mal hier platziert, Admins eventuell verschieben.
So um was geht es, am Do. oder Fr., haben sie im MOMA Magazin im ARD über online Verkäufe berichtet bzgl. rechtlicher Aspekte.
Dort hat der Jurist folgendes zu Bildern verlautbart: Also ein Buch darf fotografiert und das Bild online in einem Verkaufsforum zum
Verkaufen verwendet werden, jedoch nicht z.B. für eine Rezession.

So wir haben hier öfters über Bilder von Zeitschriften/Bücher gesprochen und verwenden ja alle den „Kugelschreiber-Trick“ oder ähnliches,
wie ja auch unser Cheffe das mal mit einem Märklin Jurist besprochen hatte.

Nun bin ich ins Grübeln gekommen, wie sieht es nun mit den Verpackungen aus, also wenn jemand eine Zugpackung,
Startpackung, alte rote Packung, oder eine Gehäusebausatzschachtel abbildet? Dürfen wir dies? Oder müssen wir da
nun auch immer wieder einen Kuli drauflegen…

Ich hatte bisher immer mein „privates“ Rechtsempfinden, dass das was mir gehört ich auch irgendwie abbilden darf, ich gehe mal
davon ab, dass man Loks und Wagons noch ablichten darf. Wenn es aber um Lokverpackungen geht und dort insbesondere Bilder drauf
sind, mmh, was ist dann. Da bin ich wie gesagt nun im Grübeln.

Es geht ja sogar weiter, was wenn man mal einen Artikel für ein Magazin oder sogar ein Sammlerbüchlein schreiben möchte.

Eine Möglichkeit wäre natürlich da einfach mal bei Märklin anzufragen. Das ist ja sowas wie ein Spagat. Natürlich können die gleich sagen,
ok dürfen wir alles nicht, andererseits ist das ja auch irgendwie Werbung, wenn hier jemand liest, bekommt er „Lust“ auf Märklin und Co.
(es betrifft ja nicht nur Märklin) und kauft sich vielleicht auch was Neues.

Daher mal die Frage in der Runde, hat hierzu jemand noch irgendeine „rechtliche“ Idee? Bei >4000 Mitgliedern ist ja vielleicht einer mit
etwas rechtlichem Background dabei oder kennt jemanden. Ich überlege auch, ob ich mal bei einem Juristen mir eine rechtliche Auskunft
hole, so teuer wird sowas wohl nicht werden, jedoch wäre es auch dafür gut, erstmal so einige Idee zu sammeln, dann fragt es sich konkreter.
Daher bin ich mal auf Eure Meinungen etc. gespannt, also bitte mal posten.

Grüße
otti.

 
otti
Beiträge: 685
Registriert am: 29.04.2013


RE: rechtlich zu Bilder online stellen

#2 von zabernig94 , 31.01.2015 17:01

Hallo Otti,

dazu fallen mir 3 Sätze ein:

- wo kein Kläger da kein Richter (Märklin hat sicher keine Zeit und Not sich durch jedes Bild im Inet "durchzuhackln"

- wenn ich alles strickt nach dem Gesetz machen würde hätte ich schon lang keine Arbeit mehr!

- und mann sollte nicht alles beim Wort nehmen denn die 10 Gebote Gottes bestehen aus 279 Wörten, die amerikanische Unabhängigkeitserklärung aus 300 Wörtern und die EU-Verordung für die Einfuhr von Caramel-Bonbons aus 25.911 Wörtern bestehn MUSS?!


Liebe Grüße
Anton

 
zabernig94
Beiträge: 377
Registriert am: 07.11.2012


RE: rechtlich zu Bilder online stellen

#3 von KaHaBe , 01.02.2015 19:39

Guten Abend, Otti!

Ich stelle gerade von Gleichstrom auf Wechselstrom um. Von Modellbahn zurück zur dem Vorbild nahekommenden
Miniaturbahn.

Also gingen und gehen meine Modellbahnsachen den Weg in die Bucht. Mit Bildern auch der vorhandenen
Originalverpackungen. Auch ein paar Märkliner mit Kurzkupplungskulisse haben sich da im Laufe der Zeit
angesammelt. Ich bin kein Nietenzähler, aber 1:87 ist Vorbedingung gewesen; was die Göppinger bekanntlich
nicht immer erfüllen.

Ich bin mir sicher, wenn es da irgendwelche Rechteverletzungen bezüglich von einzustellenden Bildern geben
würde, hätte eBay bzw. die europäische eBay SE längst entsprechend reagiert. Wir als Modell- oder Miniatur-
bahner sind ja keine Hersteller.

Es gibt z. B. einen Grund, warum Wiking nicht jedes aktuelle Auto ins Modell umsetzt. Wie mir für einigen Jahren
ein Mitarbeiter der Fa. Sieper auf der Intermodellbau im heimatlichen Dortmund erklärte, verlangt der eine oder
andere Autoproduzent rechtlich einwandfrei Lizenzgebühren, was bei Umsetzung ins Modell der Marktpreis nicht
immer hergibt.

Dagegen, andere lassen Sieper schon bei Erlkönigen über die Schulter gucken, damit zeitgleich ein Modell aufgelegt
ist...

Was Rechtsverletzungen durch uns angeht, sollten wir daher m. E. nicht unnötig Kühe durch unser Anlagendorf treiben...

Schönen Wochenanfang

Klaus Hinrich

 
KaHaBe
Beiträge: 2.177
Registriert am: 20.11.2012


RE: rechtlich zu Bilder online stellen

#4 von MS 800 , 01.02.2015 21:34

Auf allen meinen Bildern von allen meinen MoBa-Artikeln ist immer auch ein Stück von meinem Schreibtisch mit drauf. Dadurch ist das Foto eindeutig mein Bild und damit kann ich tun und lassen, was ich für richtig halte. Problematisch wird es, wenn das Stück fehlt, wenn ich also z.B. den Deckel von der Anfangspackung auf den Scanner lege und nur das Bild und vielleicht ein Stück vom roten Kroko-Karton mit drauf habe, aber nichts, was die Packung als die meine identifiziert. Zumindest im WWW lässt sich dann kaum feststellen, ob das Bild tatsächlich mir gehört oder ob es von Tante M geklaut ist.

VlG

MS 800


Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, findet sich in unserer Zeit gut zurecht (Eugène Ionesco).
Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.

 
MS 800
Beiträge: 2.610
Registriert am: 08.01.2011


RE: rechtlich zu Bilder online stellen

#5 von Heinz-Dieter Papenberg , 01.02.2015 21:49

Hallo Otti,

wie ja wohl noch einigen hier bekannt sein dürfte, habe ich im Jahr 2010 von Märklin eine Abmahnung erhalten, die aber wieder zurück genommen wurde.

Ich habe damals sehr lange mit dem Anwalt am Telefon geredet und er sagte mir das man keine scanns zeigen darf, aber man darf seine Sachen, es bezog sich in dem Fall auf Kataloge, fotografieren und zwar so das man den Schreibtisch sehen kann, oder man legt eine Münze, Bleistift, Feuerzeug oder ähnliches mit auf das Bild, das ist ausdrücklich erlaubt.

Du darfst auch Deine eigenen Modelle und die Kartons fotografieren und zwar ohne einen Gegenstand dazu zu legen.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.857
Registriert am: 28.05.2007


RE: rechtlich zu Bilder online stellen

#6 von Udo , 01.02.2015 22:52

Hallo, Heinz-Dieter,

ich kann kaum glauben, dass ein Anwalt das so gesagt hat. Du kannst auch ohne Bleistift, Münze oder sonst was ein Bild fotografieren. Es ist nur so, dass der nicht dazugelegte Gegenstand dir eventuell überflüssigen Ärger einbringt, weil du ja sonst nachweisen musst, dass das Foto von dir ist, die Gegenseite das aber erst einmal nicht erkennt.

Grundsätzlich gilt aber nach Wenzel, Das Recht der Wort- und Bildberichterstattung, 4. Auflage 1994, Seite 352:

Die Verbreitung von Bildern, also die Abbildung von Sachen, ist grundsätzlich ebenso zulässig wie die Anfertigung solcher Aufnahmen. Auch öffentlich propagierte Warenzeichen, Vereinswappen usw. dürfen in Bild- und sonstigen Informationsberichten wiedergegeben werden, sofern darin kein Namens- oder zeichenmäßiger Gebrauch liegt. Zitat Ende.

Vllt sollte man hier noch auf etwas hinweisen: Es gibt die Begriffe "Bildniss" und "Bild". "Bildnisse" können von Personen angefertigt werden. Dieses Recht der Veröffentlichung von "Bildnissen" ist sehr komplex, betrifft uns aber nicht bzw. kaum (zum Beispiel Bilder von einer Eisenbahn-Börse; ist diese öffentlich, sind Personenaufnahmen selbstverständlich erlaubt, sofern diese nicht gezielt eine Person darstellt, die nicht erkannt werden will).
Was uns betrifft, ist das "Bild". Das selbstgemachte Bild kann man verbreiten, egal, aus welchem Grund. Beispielsweise kann man eine Sache fotografieren, um mit dem erzeugten Bild deutlich zu machen, was man verkaufen will. Das Bild dient also hier der eindeutigen Identifizierung einer Sache.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.211
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 01.02.2015 | Top

RE: rechtlich zu Bilder online stellen

#7 von Heinz-Dieter Papenberg , 01.02.2015 23:00

Hallo Udo,

genau so hat mir das der Anwalt gesagt und so verfahren wir ja auch hier, wenn eine Seite aus einem Märklin Katalog gezeigt wird. Man muß deutlich erkennen können das diese Seite aus dem eigenen Katalog und kein Scann ist, denn den könnte man ja von der Märklin Seite "geklaut" haben


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.857
Registriert am: 28.05.2007


RE: rechtlich zu Bilder online stellen

#8 von Oldtimerfan87 , 02.02.2015 22:44

Hallo Heinz-Dieter,
nachdem ich Deinen Beitrag #5 sowie Udos Beitrag #6 aufmerksam gelesen habe,
benutze ich nun ein eigenes Foto von meinem eigenen Kartonstapel auf
meinem eigenen Modellbahnschrank , zum Zwecke eines Avatars, passend zu
meiner Signatur. Diese eigenen Kartons sind von folgenden Modellen: (Von unten
nach oben): Röwa-E60, Ortwein-Zwischenwagen 2401, Ortwein - V80 und -BR280, und
Tesmo - V80. Ich denke mal, mein Avatar ist damit völlig in Ordnung - Oder ?
Schöne Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !

 
Oldtimerfan87
Beiträge: 400
Registriert am: 29.08.2009


RE: rechtlich zu Bilder online stellen

#9 von Charles , 02.02.2015 23:12

Hallo,

wie Heinz-Dieter verfährt ist seine Sache, schließlich kostet es ja auch sein Geld.

Wenn ich einen Katalog oder Buch auf Ebay verkaufe wird das Titelbild mit 300 dpi gescannt, garantiert ohne Stift oder Schreibtisch, am Ende will der Kunde sonst noch die Nachlieferung von Stift oder Schreibtisch


Grüße aus dem Odenwald

Charles

 
Charles
Beiträge: 3.245
Registriert am: 31.03.2009


RE: rechtlich zu Bilder online stellen

#10 von claus , 02.02.2015 23:31

Zitat von Charles im Beitrag #9

Wenn ich einen Katalog oder Buch auf Ebay verkaufe wird das Titelbild mit 300 dpi gescannt, garantiert ohne Stift oder Schreibtisch, am Ende will der Kunde sonst noch die Nachlieferung von Stift oder Schreibtisch


Hallo Charles,

und den Schreibtisch natürlich bestens verpackt und eventuell gar zum Preis der Büchersendung.
Man kann letztlich alles auf die Goldwaage legen... Amerika läßt grüßen!


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 12.724
Registriert am: 30.05.2007


RE: rechtlich zu Bilder online stellen

#11 von Charles , 02.02.2015 23:58

Hallo Claus,

wir liefern grundsätzlich für 2,50 € weltweit und mit berittenem Boten oder Planwagen


Grüße aus dem Odenwald

Charles

 
Charles
Beiträge: 3.245
Registriert am: 31.03.2009


   

Politische Themen im Forum
Neues von der Spielwarenmesse 2015 in Nürnberg

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen