Bilder Upload

RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#51 von Blech , 06.03.2015 16:59

Leute, Knolle,
wir sollten die Kirche im Dorf lassen,
man findet wirklich viel Information bei Schiffmann, dann in Manfreds-AS-Bericht -warum hier nochmals anfangen.
Und! Wer macht das? Siehste!
Es reicht, wenn man von Fall zu Fall besondere Fragen hier einstellt -dann kommt auch was. Siehe eben zu den Schwellen.
Also, mir reicht es so, wie es ist.
Aber, lieber Knolle, wenn du die Arbeit auf dich nehmen willst, bitte -wenn der Heinz-Dieter sein okay gibt, was ja auch nötig ist.
Schönes Wochenende wünscht
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.081
Registriert am: 28.04.2010


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#52 von Knolle , 06.03.2015 18:14

Hallo zusammen!

So, nun habe ich was angerichtet......

Mal der Reihe nach.

Sammlerleitfaden: Genau so wie Nürnberger es geschrieben hat stell ich mir das auch vor. Ausagekräftige Farbbilder, das ist besonders für Einsteiger (wie z. B. mich) sehr hilfreich. In welcher Form (ob hier im FAM digital oder in Buchform), darüber kann man reden. Die Bücher von Herrn Schiffmann sind wirklich eine sehr hilfreiche Informationsquelle, allerdings gibt es z.B. zu den Gleisen nur allgemeine Informationen, keine Artikelnummern und das es unterschiedlich gefärbte Schwellen gibt, wird gar nicht erwähnt, auch sind nicht alle Fahrzeuge abgebildet. Gerade bei solchen alten Herstellern die schlecht Dokumentiert sind würde das m. E. Sinn machen. Nebenbei: ich weis, welche Arbeit solch ein Katalog macht. Grundsätzlich würde ich mir schon diese Mühe machen. Wer mir also entsprechende Bilder zur Verfügung stellen möchte, kontaktiert mich bitte per PM.

Das "schlecht Dokumentiert" bezieht sich nun auf einen Vergleich mit z.B. Märklin, von denen vermutlich alles Bekannt und Dokumentiert ist was Hergestellt wurde.

Gleise: nun, bei Ebay habe ich bisher nur einmal Gleise gefunden und bin leider nicht dran gekommen. Die von joha30 erwähnten Weichen sind mir leider nicht aufgefallen, obwohl ich regelmäßig reinschaue.
Aber der Hinweis dass die Gleise mit den gefärbten Schwellen offensichtlich nur in "Startpackungen" verkauft wurden ist schon wieder eine Information mehr.

Keine Angst, ich lasse die Kirche schon im Dorf. Nur muß es nicht sein, das "Wissen" wegstirbt ohne das es (rechtzeitig) weiter gegeben wird.

Schöne Grüße und nochmal vielen Dank für die Informationen!

Euer Knolle


Fleischmann H0, 0, N, Auto Rallye/ Rallye Monte Carlo, Dampfmaschinen
DOLL
Bing
Rokal

DOLL Sammlerleitfaden
Beitrags Index zur Firma Carl Bochmann/Cabo


 
Knolle
Beiträge: 461
Registriert am: 05.01.2015


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#53 von pete , 06.03.2015 19:09

Hallo Knolle,

fang doch einfach mal an Beiträge zu bestimmten Artikeln einzustellen, der Rest ergibt sich dann schon. Das Admin-Team unterstützt dich sicher auch bei einer sinnvollen Aufteilung.

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.397
Registriert am: 09.11.2007


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#54 von Eugen & Karl , 06.03.2015 19:09

Hallo,

bei Märklin ist nicht alles bekannt und dokumentiert.

Wer weiß z.B., dass Märklin 1904 auf Bings neue strahlend blaue Gleise mit dunkel brünierten Gleisen konterte?

Auch bei Märklin stehen wir noch ganz am Anfang.


Viele Grüße


 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.460
Registriert am: 06.02.2011


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#55 von telefonbahner , 06.03.2015 19:33

Hallo Knolle,
leider ist diese Erkenntnis bei vielen noch nicht angekommen...

Zitat von Knolle im Beitrag #52


Nur muß es nicht sein, das "Wissen" wegstirbt ohne das es (rechtzeitig) weiter gegeben wird.

Euer Knolle



Im DDR Forumteil habe ich die Erfahrung machen müssen das man von den "Allwissenden" ganz schnell mit sehr dubiosen Mitteln zur Schnecke gemacht wird wenn man dann anfängt sich ein paar Infos mühsam zusammen zu kratzen und diese mühsam gemachten Erkenntnisse zu veröffentlichen. Traurig, aber leider wahr...


Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 9.369
Registriert am: 20.02.2010

zuletzt bearbeitet 06.03.2015 | Top

RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#56 von joha30 , 06.03.2015 19:49

Das Kirbi-Register ist im Bereich "großes altes Blech" das beste Beispiel für weitere Sammlerverzeichnisse. Ich bin eigentlich gegen das Ansammeln von Wissen bzw. solchen Dokumentationen in Foren (und plädiere für die Wiki-Software), aber da kann ich immer nur wieder dafür plädieren. Die Wiki-Software ist eher was für Jungfüchse mit Softwareerfahrung und hoher Frustrationstoleranz.
Knolle, fang an, mach eine Übersicht, sortiere die wesentlichen Artikelgruppen und lege Unterartikel zu den einzelnen Objekten anhand der Dollnummern an. Dann wird das schon. Siehe Kibri.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.199
Registriert am: 11.02.2013


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#57 von Knolle , 06.03.2015 20:18

Nochmal guten Abend zusammen,

ich hätte jetzt nicht mit einer solchen Resonanz eurer Seits gerechnet....

Nun denn, ich mache mir dann jetzt mal Gedanken über eine Aufgliederung und Gestalltung.

Eugen & Karl: es macht auf mich immer den Eindruck, das Märklin der am besten dokumentierte Hersteller von Spielzeug ist. Daher verwundert mich Deine Aussage doch erheblich. Da aber Märklin nicht mein "Fachgebiet" ist, kann mich mein Eindruck auch täuschen.

Schönen Abend wünscht

Knolle


Fleischmann H0, 0, N, Auto Rallye/ Rallye Monte Carlo, Dampfmaschinen
DOLL
Bing
Rokal

DOLL Sammlerleitfaden
Beitrags Index zur Firma Carl Bochmann/Cabo


 
Knolle
Beiträge: 461
Registriert am: 05.01.2015


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#58 von Blech , 07.03.2015 08:20

Gerd -zu deiner #55:
Ja, diese spezielle Entwicklung in Sachen DDR-Bahnen habe ich auch registriert.
Das war und ist schon seltsam.
Aber bei den großen Blechbahnen gab es so etwas bislang nicht!
Bodo ist doch der beste Beweis: Er ist wohl der bestorientierte Märklinkenner überhaupt -und er gibt immer Auskunft.
Weiter: Das Dr. Rinderknecht-Archiv ist offen zugänglich -das sind Jahrzehnte der TPF-Forschungvorträge!
Das Wissen von Carlernst Baecker, Dr. Christian Väterlein und mir, zusammengetragen seit Mitte der Sechziger bis in die Neunziger, findest du in unseren Büchern -bei mir sind es allein rund 20 Bände -und beim Carlernst noch mehr!
Die Schiffmannbücher sind wahre Fundgruben. Dann Schipphorst, Dr. Höllerer, Jeanmaire, Kaiser, Haug, Bussian, Wagenknecht und und und...
Gerd, du siehst, wir Blechbahner sind da anders gestrickt -eben offen!
Und wir haben für die Zeit nach uns dokumentiert!
Darauf bin ich übrigens ziemlich stolz.
Schönes Wochenende wünscht
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.081
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 07.03.2015 | Top

RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#59 von nürnberger , 07.03.2015 09:44

Hallo Doll-Fans,
es war nicht damit zu rechnen, dass nun auch noch eine Diskussion über eine Veröffentlichung von DOLL-Eisenbahnteilen losbricht.
Aus meinen damaligen Recherchen habe ich noch genug Material und brauchbare Bilder fast aller DOLL Teile, um daraus ein einen Buntbilder-Katalog mit Nummern und Beschreibung der Besonderheiten zu erstellen.
Mir liegen auch fast alle DOLL-Kataloge vor.
Bei Gleisen und Weichen bräuchte ich Unterstützung aus dem äußersten Norden.
Also: als Rentner könnte ich derartiges erstellen
ABER: Wo liegt der Nutzen. Wer interessiert sich dafür. In welcher Form soll es veröffentlicht werden. Das muss klar sein, bevor man sich an die Arbeit macht.
Gruß
Manfred


nürnberger  
nürnberger
Beiträge: 171
Registriert am: 04.09.2014


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#60 von Blech , 07.03.2015 10:00

Manfred -
ja, es ist eine lohnende Aufgabe -aber eben nur ideell lohnend.
Mit einem Heft, oder gar Buch, wird nur Geld verbrannt.
Nach 50 oder max 100 Exemplaren ist es nämlich mit dem Umsatz vorbei.
Bis dahin sind aber die Kosten längst nicht eingespielt.
Klar sollte die Erkenntnis sein,du hast es schon erwähnt, dass Doll-Fans eine Minderheit darstellen.
Aber das alles muss ich dir ja nicht sagen -aber es ist gut, Idealisten daran zu erinnern.
Eine andere Sache ist es, hier im FAM eine eigene Doll-Rubrik einzurichten, wie es schon Admin Peter empfohlen hat.
Da hält sich der Aufwand in Grenzen und Bares wird nicht vernichtet.
Freundliche Grüße
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.081
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 07.03.2015 | Top

RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#61 von joha30 , 07.03.2015 18:13

Manfred lass mal. Nix veröffentlichen! Ich gebe dir Bescheid wenn es soweit ist. Bis dahin will ich noch in Ruhe weiter sammeln. Ohne schlau gemachte Konkurrenz! ;-)


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.199
Registriert am: 11.02.2013


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#62 von Udo , 07.03.2015 20:07

Hallo, Joha,

wenn du auch noch Doll umfangreich sammeln willst, kann es passieren, dass du den Gesamtüberblick verliertst.
Im Übrigen gibt es sicherlich hin und wieder Teile von Doll, aber insgesamt recht spärlich.

Was mich aber im Bereich DOLL interessiert, ist, ob es wirklich auch Loks und Waggons in Spur 1 gegeben hat. Das habe ich zwar schon einige Male gelesen, aber gesehen habe ich davon noch nichts.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.801
Registriert am: 10.02.2014


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#63 von joha30 , 07.03.2015 20:33

Udo, ja ja, Recht hast Du. Soll also Manfred den Katalog ruhig machen! Ich freue mich an den wenigen angespülten Doll-Forschungsabfällen, die ich schon habe, warte darauf dass die Preise für die lithografierten Güterwagen wieder sinken, suche weiter nach der "Forelle", dem Triebwagen, der Straßenbahn und der 1B1-E-Lok und mache meinen anderen Kram gezielt weiter. Von Doll habe ich in Verbindung mit Spur 1 noch nie etwas gesehen oder gelesen. Doll hat ja erst 1927 (?) mit der Eisenbahn angefangen und schnell gemerkt, dass Echtdampfloks sicher hübsch, aber nichts zum Geldverdienen sind. Warum dann noch Experimente in Spur 1 machen? Aber man soll ja nie "Gabsnicht" sagen. Wenn ich mir aber überlege, wie irre aufwändig die Pressform für die Böschungsgleise gewesen ist (und die Verbindungsbleche mit je vier gedrehten und vernickelten Schrauben) oder gar wie aufwändig der große Doll-Motor gebaut wurde, dann kann man schnell glauben, dass auch in Spur 1 geplant wurde.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.199
Registriert am: 11.02.2013


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#64 von Blech , 08.03.2015 07:44

Manfred, Udo, Joha -
also, ich bin ja gut 50 Jahren dabei
und mit der Blechbahngeschichte habe ich mich ja auch bekanntlich umfangreich befasst
-aber eine Doll Spur I habe ich bewusst nie gesehen!
Schönen Sonntag wünscht Euch
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.081
Registriert am: 28.04.2010


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#65 von nürnberger , 08.03.2015 10:51

Hallo,
mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlickeit gab es keine Spur 1 von DOLL.
Aber mit den vielen Hinweisen über ein Zusammentragen von Fakten über Doll kam mir die Idee, meinen damaligen Beitrag über Doll im TINPLATEFORUM - der Grundlage der Veröffentlichung der beiden Artikel in "Altes Spielzeug" war - zu überarbeiten und in als ordentlich recherchierten Beitrag in der Internet-Datei von HTS (Verein für Historische Technisches Spielzeug) als Dokument zu hinterlegen, wo man dann gegen eine geringe Gebühr alle Daten abrufen kann. Eine Veröffentlichung bei wikipedia wäre zu umfangreich, da es den dort üblichen Rahmen sprengen würde.
Aber, wenn ich es machen sollte, wünsche ich mir Unterstützung von anderen Doll-Aktivisten - insbesondere bei Gleisen und Weichen sowie bei einzelnen Zubehörteilen.
Wer bietet sich dafür an?
Manfred


nürnberger  
nürnberger
Beiträge: 171
Registriert am: 04.09.2014


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#66 von Udo , 08.03.2015 11:21

Manfred, ich würde mich über eine Dokumentation zu DOLL sehr freuen, auch wenn ich mit Ausnahme des Löwen-Bräu-Waggons kein DOLL sammle. Aber es ist auch für mich als ein "Kein-DOLL-Sammler" schon interessant, was andere Hersteller produziert hatten. Zudem kann so eine DOLL-Dokumentation Anregungen zum Selberbau von Fahrzeugen geben, indem man Einzelheiten für den Neubau übernimmt. Das betrifft nicht mich alleine, sondern viele andere Sammler jetzt und auch in der Zukunft.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.801
Registriert am: 10.02.2014


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#67 von joha30 , 08.03.2015 16:35

Manfred du kennst die üblich handelnden Personen. Reden wir beim TPF drüber. Dein Vorschlag mit der HTC Seite ist sinnvoll. Lieber dort veröffentlichen.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.199
Registriert am: 11.02.2013


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#68 von pete , 08.03.2015 18:58

Hallo Manfred,

was spricht denn gegen die Veröffentlichung im Forum?

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.397
Registriert am: 09.11.2007


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#69 von Udo , 08.03.2015 19:25

Es scheint hier iwie "üblich handelnde Personen" zu geben.

Bitte melden !

Ich jedenfalls gehöre nicht zu diesem Kreis. Bin nur ein ganz normaler Sammler und Bastler und tue niemanden Leid an.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.801
Registriert am: 10.02.2014


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#70 von Knolle , 08.03.2015 19:44

Guten Abend zusammen.

Ich bin auch für eine Veröffentlichung, egal welcher Art. Auch ein Buch würde ich mir zulegen.

Nun stehe ziemlich am Anfang der Thematik DOLL. Daher kann ich wohl bei Fahrzeugen keine Informationen/Bilder beitragen. Von meinen Zubehör Artikeln habe ich auch schon bessere auf Bildern gesehen. Bleibt nur der Gleis Bereich, wo ich offensichtlich einer der wenigen bin der etwas hat.

Ich habe mir die letzten Tage einige Gedanken gemacht für eine Übersicht hier im Forum.
Allerdings werde ich wohl jetzt erstmal nichts hier ins Forum stellen bis eine Einigung erfolgt ist.

Verwunderliche Grüße sendet
Knolle


Fleischmann H0, 0, N, Auto Rallye/ Rallye Monte Carlo, Dampfmaschinen
DOLL
Bing
Rokal

DOLL Sammlerleitfaden
Beitrags Index zur Firma Carl Bochmann/Cabo


 
Knolle
Beiträge: 461
Registriert am: 05.01.2015


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#71 von Blech , 09.03.2015 07:50

Joha und Knolle -
Joha,
deine Äußerung zu den "üblich handelnden Personen" im Hinblick auf PTF finde ich doch ziemlich überzogen -und nicht nur ich.
Man muss nicht zwangsweise PTFler sein, um sich zu den üblich handelnden Personen zu zählen -ich kenne da etliche außerhalb des elitären PTF-Kreises.
Man soll die Kirche im Dorf lassen, sagte immer Cheffes Oma.

Knolle,
zum Buch: Ja, du bist dann einer von den vielleicht 50 Käufern.
Und was darf das Buch dann kosten und wer trägt den Verlust als Verleger?
Du jagst da einen Idealisten in die Pleite.
Ich habe gut 20 Bücher geschrieben und bin bei etwa der gleichen Zahl Co-Autor gewesen
-aber nie als Verleger. Ich kenne das Risiko und habe bei schreibenden Kollegen mit Selbstverlag genug Pleiten dieser Art erlebt.
Also lieber irgendwie und irgendwo hinterlegen und Abruf kostet Geld.
So kann es gehen.
Schöne Woche wünscht Euch
Blech


Blech  
Blech
Beiträge: 12.081
Registriert am: 28.04.2010


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#72 von maeflex , 09.03.2015 08:10

Zitat von Blech im Beitrag #71
Joha und Knolle -
Joha,
deine Äußerung zu den "üblich handelnden Personen" im Hinblick auf PTF finde ich doch ziemlich überzogen -und nicht nur ich.
Man muss nicht zwangsweise PTFler sein, um sich zu den üblich handelnden Personen zu zählen -ich kenne da etliche außerhalb des elitären PTF-Kreises.
Man soll die Kirche im Dorf lassen, sagte immer Cheffes Oma.

Schöne Woche wünscht Euch
Blech


Botho, das mit dem elitaeren Kreis hatten wir schon . Ich bleibe bei meinen H0 - Guss-und Blechklumpen, obwohl ich ein ausgepraegtes Faible fuer Spur 0 hege.
Bei den H0ern scheint es etwas entspannter zuzugehen.
Oder sollte ich mich hoffentlich irren ??

einen sonnigen Tag...


Gruss
Roland

Kleinanlage Maerklin 800 er


 
maeflex
Beiträge: 1.478
Registriert am: 13.05.2010

zuletzt bearbeitet 09.03.2015 | Top

RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#73 von Blech , 09.03.2015 08:17

Roland,
du irrst dich.
Ganz allgemein gehts bei den "Großspurigen" ganz locker zu,
so beispielsweise in Gaggenau oder beim Frankfurter Stammtisch und anderswo.
Man muß die Nase nicht so hoch tragen -das war uns Schreibern der Siebziger und Achtziger fremd.
Wir haben unsere Erkenntisse ganz allgemein mitgeteilt, denn sonst hätten wir ja auch im Gegenzug nichts mehr erfahren.
Ich mache das heute noch so. Ist doch auch normal.
Und ich weiß, "elitäre" Kreise handhaben das anders -war ja gerade hier wieder in Sachen DDR-Modellbahnen zu lesen.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.081
Registriert am: 28.04.2010


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#74 von maeflex , 09.03.2015 08:29

Zitat von Blech im Beitrag #73
Roland,

Man muß die Nase nicht so hoch tragen -das war uns Schreibern der Siebziger und Achtziger fremd.
Wir haben unsere Erkenntisse ganz allgemein mitgeteilt, denn sonst hätten wir ja auch im Gegenzug nichts mehr erfahren.
Ich mache das heute noch so. Ist doch auch normal.

Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Botho, ich habe dich auch nicht persoenlich angesprochen und auch nicht diejenigen Forenkollegen, die ein entspanntes Verhaeltnis zu Ihrem Hobby haben. Ich besitze einige Buecher, bei denen du massgeblich mitgewirkt hast und die mir viel an Wissen vermittelt haben .

einen sonnigen Montag...


Gruss
Roland

Kleinanlage Maerklin 800 er


 
maeflex
Beiträge: 1.478
Registriert am: 13.05.2010


RE: Ein paar Fragen zur Spur 0 von Doll.....

#75 von Flanders , 09.03.2015 08:58

Moin Forum,
ich rudere jetzt noch mal zurück zu Knolles erstem Posting: "...Spur 0 von Doll, da es ja quasi die Uhrahnin der Fleischmann Spur 0 ist." Auch ich sammle jetzt schon seit etlichen Jahren Fleischmann in Spur 0. Vor einigen Jahren besaß ich die übliche Doll Zugpackung mit der B-Lok und Personenwagen. Die Doll Logos waren lediglich mit den dreieckigen GFN Schiebebildern überklebt. Der direkte Vergleich zwischen Doll und Fleischmann führte bei mir dazu, dass ich mich nicht zum Sammeln von Doll als Urahn von Fleischmann entscheiden konnte. Es sind für mich zwei völlig eigenständige Sammelgebiete. Einerseits der klassische Tinplate-Stil von Doll aus der Vorkriegszeit, andererseits der modernere Nachkriegs-Stil von Fleischmann. Die Übernahme von Doll durch Fleischmann finde ich als Argument der "Ahnenreihe" etwas dürftig. Es sei denn, dass es da auch evtl. technische oder konstruktive "Erbfolgen" gibt. Wieviel Doll steckt in einer Fleischmann Lok oder einem anderen Produkt? Bisher dachte ich immer, dass es eine komplett eigene Fleischmann Entwicklung sei. Oder basieren die Fleischmann Produkte auf älteren Doll Entwürfen? Wurden evtl. auch Doll Konstrukteure und anderes Personal mit übernommen? Mit anderen Worten: Wie groß ist die Schnittmenge zwischen Doll und Fleischmann wirklich? Firmenübernahme und umetikettieren von Doll Produkten ist für meine persönliche Sammelphilosophie zu wenig. Für mich war die "Ahnenreihe" bisher unterbrochen. Aber beim Lesen eurer Beiträge habe ich auch gemerkt, wie wenig Wissen ich bzgl. der Modellbahnentwicklung Doll/Fleischmann besitze. Da ich vermutlich nicht der einzige "Wenig-Wisser" hier im Forum bin, würde ich mich über Aufklärung freuen.
Wieviel Doll steckt in Fleischmann???
VG, Frank


ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!


 
Flanders
Beiträge: 1.343
Registriert am: 02.02.2010


   

DOLL 5/567 und Varianten: Viehwagen
DOLL Sammlerleitfaden

Xobor Ein eigenes Forum erstellen