Bilder Upload

Die Anlagesuche für FL Gussmodelle....

#1 von Henning928 , 11.01.2015 18:39

Hallo,

da ich auf der Suche nach einer fertigen Modellbahnanlage für meine alten Fleischmänner bin kommt immer wieder die Frage auf

Modellgleis oder Profigleis ???

Eine möglichst störungsfreier Betrieb ist mir wichtig .

Ich habe gehört das der Kontakt beim Profigleis besser sein soll als beim Modellgleis und ich weis das einige alte Modelle auf den Profigleisen wegen den hohen Kranzes nicht fahren können.

Kann jemand etwas zur Gleiswahl sagen bzw. wer weis welche Fahrzeuge nicht auf dem Profigleis fahren ?

Mit freundlichen Grüßen

Henning


Märklin bis 50er Jahre und Fleischmann H0 50er Jahre

Henning928  
Henning928
Beiträge: 293
Registriert am: 29.12.2014


RE: Die Anlagesuche für FL Gussmodelle....

#2 von *3029* , 11.01.2015 19:26

" ... Modellbahnanlage für meine alten Fleischmänner "

Hallo Henning,

eigentlich hast du deine Frage doch bereits selbst beantwortet - denn:

" ... und ich weis, dass einige alte Modelle auf den Profigleisen wegen den hohen Kranzes nicht fahren können. "

Einige alte würde ich eher ausweiten auf sämtliche GFN-Fahrzeuge von Beginn der H0-Fertigung bis weit in die 1980er
Jahre bzw. teilweise noch weit über die Einführung des Profi-Gleises hinaus.

"Fahren" können die schon, was ich aber als Holpern über die Kleineisen-Nachbildung der Gleise bezeichnen würde.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.576
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 11.01.2015 | Top

RE: Die Anlagesuche für FL Gussmodelle....

#3 von Ralf-Michael , 11.01.2015 19:28

Hallo Henning,
ich fahre schon immer Modellgleis(seit 1964),Kontaktprobleme hatte ich da noch nie.Ich habe vor einiger Zeit von einem netten Forumskollegen Profigleise(2 Kreise+Gerade)
im Tausch gegen Mä.K Gleis bekommen,um dieses Gleis mal zu erproben.Vorteilhaft beim Profigleis ist,daß man es z.B.auf dem Teppich gut lose verlegen kann,weil die Schienenverbinder einrasten und keine Teppichfasern in die Getriebe kommen,deshalb verwende ich es für "fliegenden Aufbau" zum Probefahren egal wo.Modellgleis hat den Vorteil,daß nicht nur alle Fleischmann Fahrzeuge ,sondern auch alte Märklin Hamo Loks mit recht hohenSpurkränzen gut darauf laufen.Sehr alte Fleischmann Wagen rattern dagegen beim Profigleis ein bischen auf den Schwellen,laufen aber gut,alte Hamo Loks und auch z.B.ein alter Gützhold Doppeltriebwagen mit Antrieb im mitl.Jakobsgestell rattern dagegen deutlich über die Schwellen aufgrund ihrer hohen Spurkränze und ziehen auch Funken,da die Radlauffläche nicht auf der Schiene gut aufliegt,das behindert die Stromaufnahme.Auf der fest aufgebauten Anlage fahre ich dershalb immer mit Messing-Modellgleis.
Viele Grüße
Ralf


Ralf-Michael  
Ralf-Michael
Beiträge: 245
Registriert am: 26.01.2013

zuletzt bearbeitet 11.01.2015 | Top

RE: Die Anlagesuche für FL Gussmodelle....

#4 von Redfox1959 , 11.01.2015 19:43

Hallo Henning
Wie ich schon mitbekommen habe, bist Du jetzt im Jagdfieber nach alten Gussmodellen. Auf Deine Frage kann ich nur bedingt antworten, ich habe vor einiger Zeit in England ein Set mit einer 1320 und den rotbraunen 2 Achser Abteilwagen ersteigert. Die Wagen fahren zwar auf Profigleis, aber nur unter ständigem Geratter der Räder auf den Gleisklammern der Metallprofile. Ich denke mal, das alle älteren Modelle mit den hohen Spurkränzen diese Probleme haben mit dem Profigleis. Ich könnte das bei Gelegenheit ausprobieren, ich müßte nur meine ganzen alten GFN Modelle auf meinem Sparkreis aus Profigleisen probelaufen lassen. Ich denke aber das Adlerdampf oder Ochsenlok aus unserer GFN Fraktion hier im Forum, Dir da etwas genauere Infos zu geben können. Auf dem Messing-Modellgleis gibt es jedenfalls keinerlei Probleme, daher habe ich mich auch bei meiner kleinen Noch ST. Peter Anlage für das Messinggleis entschieden. Ich habe in der letzten Zeit einiges dafür in der Bucht gekauft, und ein nettes Mitglied hier aus dem Forum hat auch noch einige Gleise für mich gesponsert. Wenn es losgeht, werde ich hier im GFN Forumsbereich berichten. Henning, ich hoffe, das ich Dir etwas weiter helfen konnte. Wenn Du noch etwas wissen möchtest, dann einfach fragen. Es gibt ja auch noch andere Gleismaterial- Hersteller, wenn Du nicht unbedingt GFN Gleise verbauen möchtest. Aber darüber wissen andere hier viel besser Bescheid als ich.
Viele Grüße sendet der FL Gussmodell-Ghert

 
Redfox1959
Beiträge: 1.016
Registriert am: 15.07.2014


RE: Die Anlagesuche für FL Gussmodelle....

#5 von Henning928 , 11.01.2015 20:15

Hallo Zusammen,

Vielen Dank für die Hinweise.

Wenn tatsächlich so viele Modelle betroffen sind ist die Entscheidung klar : Modellgleis.

Wie kann ich der Oxidation entgegenwirken ?

Ich werde dann weiter nach einer fertigen Modellgleisanlage Ausschau halten ...

Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank

Henning


Märklin bis 50er Jahre und Fleischmann H0 50er Jahre

Henning928  
Henning928
Beiträge: 293
Registriert am: 29.12.2014


RE: Die Anlagesuche für FL Gussmodelle....

#6 von tane , 11.01.2015 20:33

Zitat von *3029* im Beitrag #2
...
Einige alte würde ich eher ausweiten auf sämtliche GFN-Fahrzeuge von Beginn der H0-Fertigung bis weit in die 1980er
Jahre bzw. teilweise noch weit über die Einführung des Profi-Gleises hinaus.

"Fahren" können die schon, was ich aber als Holpern über die Kleineisen-Nachbildung der Gleise bezeichnen würde.



Das ist vollkommen falsch!
Alle meine GFN-Fahrzeuge - von den 50ern bis heute alles dabei - fahren einwandfrei auf dem GFN-Profigleis.
Darunter 1336, 1333, AE6/6, alte E10/E40, 1350 alt, 1360 alt, etc.
Möglicherweise gibt es ja Modelle, die ich nicht habe und die noch höhere Spurkränze haben, aber das sind dann sicher "Exoten"

Im Parallelthread habe ich erst gestern Angaben zu den Spurkranzhöhen gemacht.
Alles, was 1.4mm oder niedriger hat, "hoppelt" nicht, 1.5 ist aber zuviel.
Seit Anfang der 60er haben Fleichmann-Loks und -Wagen schon nur noch 1.3mm, davor 1.4mm.

Ich will das Modellgleis nicht madig machen, aber schau man nach den Threads mit klemmenden Weichen.
In meiner Jugend hatte ich eine Modellgleis-Anlage und viel Probleme mit schlechtem Rad-Schiene-Kontakt.
Seit 25 Jahren habe ich eine Profigleisanlage und praktisch keine solchen Probleme - auch nicht mit den Loks aus meiner Jugend.

Also: nicht jeder Aussage glauben, nicht sofort entscheiden, sondern erst mal schlau machen und abwägen.


Gruß von Tane

 
tane
Beiträge: 178
Registriert am: 24.03.2008


RE: Die Anlagesuche für FL Gussmodelle....

#7 von Henning928 , 11.01.2015 20:39

Hallo,

das ist ja sehr interessant, wenn dann auch die Hamo Modelle fahren würde ich Profigleise nehmen...

Die tollste Anlage bring nichts wenn ständig Kontakt-Probleme da sind und gerade die alten Modelle haben teilweise wenig Stromaufnahmen.

Danke für den Beitrag !!

Ich werde wohl bevor ich eine fertige Anlage kaufe mir noch Profigleise kaufen und testen.

Gruß Henning


Märklin bis 50er Jahre und Fleischmann H0 50er Jahre

Henning928  
Henning928
Beiträge: 293
Registriert am: 29.12.2014


RE: Die Anlagesuche für FL Gussmodelle....

#8 von pete , 11.01.2015 20:42

Hallo Henning,

jetzt bist du auf dem richtigen Dampfer! Versuch macht nämlich kluch und die Welt kostet so ein Testoval auch nicht.

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.396
Registriert am: 09.11.2007


RE: Die Anlagesuche für FL Gussmodelle....

#9 von CP-Rail , 11.01.2015 21:09

Hallo Henning,

wenn Du es wirklich stilecht machen willst bleibt eigentlich nur das Fleischmann Modellgleis oder sogar das ältere Pappgleis. Du wirst einen Kompromiss schließen müssen, denn ein Gleis, egal wie gut es ist, kann nicht die eventuell vorhandenen Schwächen einer alten Lokkonstruktion ersetzen. Wobei ich ein hohes Gewicht und Breite Schienenköpfe / Radlaufflächen nicht als nachteilig für einen gute Stromaufnahme ansehe.

Vielleicht kannst Du Dich auch zu einem ganz andern Gleishersteller entscheiden, hier eine Übersicht:

http://www.der-moba.de/index.php/Gleissysteme_H0

Wenn Du wirklich was betriebssicheres haben willst mit dem man auch gut Rangieren kann, lass die Gussloks im Regal und kauf Dir was neues Digitales.

Viele Grüße
Jens-Michael

 
CP-Rail
Beiträge: 166
Registriert am: 23.11.2014


RE: Die Anlagesuche für FL Gussmodelle....

#10 von Henning928 , 11.01.2015 21:44

Hallo Jens-Michael,

Vielen Dank.


Was hälst Du von einer Kombination :

Profigleis für den guten Kontakt , eine Paradestrecke für meine alten Gussmodelle und ein Bereich zum Rangieren mit neuen Digitalmodellen..

Dann sind alle Wünsche erfüllt .

Mit freundlichen Grüßen

Henning


Märklin bis 50er Jahre und Fleischmann H0 50er Jahre

Henning928  
Henning928
Beiträge: 293
Registriert am: 29.12.2014


   

SEUTHE FÜR FLEISCHMANN MODEL 4175
Im Trafo klapperts...

Xobor Ein eigenes Forum erstellen