Bilder Upload

RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#26 von gs800 , 23.11.2014 18:22

Hallo zusammen,

früher war ich froh um jeden alten (zerfledderten) Katalog, dessen ich fündig wurde. Als dann 77/78 die ersten Märklin Sammlerkataloge erschienen und auch Wiking 1978 eine Katalogsammlung herausbrachte, war man zufrieden, dass man erstmal überhaupt etwas hatte.
In diesem Kontext war dieses Werk über 00/H0 eine absolute Bereicherung.
Die damalige Informationslage kann man mit der heutigen absolut nicht vergleichen.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.103
Registriert am: 26.02.2012


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#27 von 3063 , 29.11.2014 18:31

Zitat von DL 800 im Beitrag #23
Hallo Botho,

ich gebe Dir da vollkommen Recht...das sage ich als "oldschooler" bloß intressiert das heute im Internet-zeitalter niemanden mehr...da gibts Infos für Umme und das wirkt sich auch auf die Literatur-Preise aus ... ich mußte in den 80ern für DEIN Buch im Battenberg Verlag (Blechspielzeug Eisenbahnen) lange sparen ....


Hallo Andreas,

danke für den Buchtip. In der Bucht war ein noch eingeschweißtes Exemplar des Buchs 'Blechspielzeug Eisenbahnen', und das steht jetzt bei mir im Bücherregal. Infos in der Qualität findet man aber nicht im Internet, obwohl junge Leute unter 30 meistens glauben, sie könnten alles googeln. Teenager sind sogar felsenfest davon überzeugt, dass es im Internet alle Informationen der ganzen Welt gibt ...

Ich glaube schon, dass die Autoren der 1970er und 1980er im Bereich Modellbahn und Sammeln noch geschätzt werden. Wer mehr will als die Infos im Internet, kommt an guten Büchern wie diesem nicht vorbei. An Bernd Schmid z.B. erinnern sich auch noch viele Märklin-Freunde.

Gruß, Mark

 
3063
Beiträge: 198
Registriert am: 13.11.2014

zuletzt bearbeitet 29.11.2014 | Top

RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#28 von DL 800 ( gelöscht ) , 29.11.2014 19:01

hallo Mark,

mein Zitat ist auch eher Ironisch zu verstehen...das sagt Dir einer, der neben einem nicht gerade "Kleinem" Orginal-Literatur-Archiv (Kataloge u.ä.) auch ca.120 Bücher über " Historisches Spielzeug" im Bücherregal hat...
Allerdings hat sich das auch in den letzten 20 Jahren so angesammelt.
Damit meine ich aber nicht die "klassischen" Eisenbahnbücher über das große Vorbild...ein kleines Spezialgebiet sind für mich noch historische Jugendbücher über "die Eisenbahn".

DL 800

RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#29 von 3063 , 29.11.2014 19:55

Hallo Andeas,

120 Bücher, das ist ja schon ein Sammelgebiet für sich! Ich habe erst ein paar Bücher zu dem Thema und bin in erster Linie an Märklin H0 interessiert. In den meisten Publikationen steht leider wenig über die 1970er Jahre, die mich persönlich schon interessieren. Natürlich weiß ich, dass viele Sammler nur Modelle sammeln, die vor 1970 gebaut wurden. Es gab schon seltene und interessante Modelle in den 70er Jahren, aber die scheinen momentan nicht 'in' zu sein.

Gruß, Mark

 
3063
Beiträge: 198
Registriert am: 13.11.2014

zuletzt bearbeitet 29.11.2014 | Top

RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#30 von DL 800 ( gelöscht ) , 30.11.2014 08:30

Hallo Mark,
...ich vermute mal das die 70 iger in ein paar Jahren für den Sammler intressanter werden...allerdings ist diese Epoche bei Märklin eher durch eine gewisse "Entfeinerung" bei den Modellen gekennzeichnet.
Als Bsp. nehme ich mal den 3070 der 1960 iger zum 3071 der frühen 1970 iger...da wurden einige Details weggelassen,die Lackierung vereinfacht,die Innenbeleuchtung fehlt . Leider gilt das für einige Modelle .
Sammler sind ja nicht nur vom Modell begeistert,sondern auch von "technischen Finessen" wie zum Bsp. wenn ein Modell aus den 1950 ern ,der DL 800, Kardanantrieb auf alle Achsen hat. Oder bei der RE 800 der Allachsantrieb mit schweizer Lichtwechsel...

In den 1970ern gab es bei vielen Loks keinen Lichtwechsel,sondern Beleuchtung vorne/hinten gleichzeitig,einfach aber unrealistisch.

DL 800

RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#31 von Blech , 30.11.2014 08:33

Mark,
als Autor von "Blechspielzeug Eisenbahnen" bedanke ich mich für dein Lob.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.025
Registriert am: 28.04.2010


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#32 von 3063 , 30.11.2014 12:05

Zitat von DL 800 im Beitrag #30
Hallo Mark,
...ich vermute mal das die 70 iger in ein paar Jahren für den Sammler intressanter werden...allerdings ist diese Epoche bei Märklin eher durch eine gewisse "Entfeinerung" bei den Modellen gekennzeichnet.



Hallo Andreas,

da bin ich mit dir einverstanden. Die meisten Modelle der 70er Jahre würde ich auch nicht zum Sammeln kaufen, sondern eher als sehr zuverlässige und robuste Analogmodelle, die ich in Zukunft auf einer kleinen Retroanlage einsetzen könnte. Märklin war damals sehr erfolgreich, weil die Firma den Zeittrend erkannt hatte: günstigere Ware und Massenproduktion waren angesagt. Kompromisslose Qualität wie in den 50er und 60er Jahren war leider zu teuer, also wurde gespart. Manche Dampfloks wie z.B. die S 3/6 sind nur auf einer Achse angetrieben, und es gab immer mehr Kunststoffgehäuse, ferner noch die schon von dir erwähnten 'Entfeinerung'.

Trotzdem wurden aber noch echte Sammlerstücke wie 4063, 4075, 3063.2, 3061.2/4061.2, 3059.3, 3055.1, 3150 (wieder mit Lichtwechsel) hergestellt, und einige Modelle, die als Teilesatz angeboten wurden, sind ebenfalls interessant (z.B. 3051.5, 3051.6, 3036.3, 3154.2 (ohne ÖBB-Signet). Vielleicht hast du recht mit deiner Vermutung, dass die in Zukunft mehr Beachtung finden werden. Hoffentlich schreibt dann auch jemand ein Buch darüber ...

Gruß, Mark

 
3063
Beiträge: 198
Registriert am: 13.11.2014

zuletzt bearbeitet 30.11.2014 | Top

RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#33 von 3063 , 30.11.2014 12:29

Zitat von Blech im Beitrag #31
Mark,
als Autor von "Blechspielzeug Eisenbahnen" bedanke ich mich für dein Lob.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Hallo Botho,

dein Buch ist wirklich schön und informativ, auch wenn man wie ich kein altes Blechspielzeug sammelt. Die Geschichte der Modellbahn hilft einem, die Gegenwart besser zu verstehen. Märklin hatte beispielsweise schon vor 80-100 Jahren Zulieferer für gewisse Teile, also kann man heutzutage nicht erwarten, dass die Firma Decoder selbst herstellt. In Modellbahnforen gibt es immer wieder solche Diskussionen, bei denen die historische Perspektive hilfreich wäre ...

Gruß, Mark

 
3063
Beiträge: 198
Registriert am: 13.11.2014


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#34 von gn800 , 02.12.2014 13:00

Hallo Botho, ich habe auch extra geschrieben "aus heutiger Sicht". Es ist mir vollkommen klar, dass es nichts Anderes gab.

Leider hatte ich damals leider nicht die Möglichkeit, an dieses Buch zu herankommen.

Darum bin ich natürlich heute trotzdem froh, das Buch günstig bekommen zu haben.

Grüße

Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.669
Registriert am: 31.10.2009


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#35 von *3029* , 02.12.2014 14:27

Hallo zusammen,

ich hatte es, was die Kenntnis über diese Buchreihe betrifft, damals recht einfach,
da ich die Bücher im Schaufenster bei Hobby-Haas in der Braubachstr. in Frankfurt am Main
gesehen habe - und das in der Mittagspause ...

Zu der Zeit habe ich in einem Rechtsanwalt- und Notariatbüro gearbeitet und in den Mittagspausen
die Spielwaren-/Moba-Läden in der Innenstadt abgeklappert

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.479
Registriert am: 24.04.2012


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#36 von Blech , 02.12.2014 14:35

Hermann -der Noppes von Frankfurt!
Und da sind wir uns bestimmt manchmal begegnet.
Freut sich
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.025
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 02.12.2014 | Top

RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#37 von dabbelju , 03.12.2014 23:46

Hallo zusammen,
vor ca. 40 Jahren kaufte ich mir das Buch irgendwo in Stuttgart - weil es so billig war,es wurde quasi verramscht damals. Ich war gewöhnlicher Märklinist seit meiner Kindheit, allerdings mit RE 800 (habe ich heute noch als Erstbesitzer - zugegeben, mein Vater war Besserverdiener in der Nachkriegszeit).

Aus heutiger Sicht ist das diskutierte Buch m.E. kein "must have" - aber wie Botho schreibt: Man muß die Zeitumstände seiner Entstehung sehen.

Wer würde heute das zweibändige " Güterwagen-Handbuch" von Fritz Wilke aus dem ALBA-Verlag kaufen, auch aus den Siebzigern ? Ist trotzdem interessant. Für mich eine persönliche Erinnerung: der Autor ist der Onkel eines Ex-Freundes meiner damaligen (ex-) Frau. Wir besuchten Fritz Wilke in Stuttgart (Studenten damals) und bewunderten seine Sammlung . .. .

So ist alles eine Frage der Zeitumstände, der persönlichen Erinnerung. Und die ist doch maßgeblich für den "Wert" einer Sache aus unserem Hobby. Nicht z.B. Ergebnisse bei Erich Lösch oder sonstwo.

Uli


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.

 
dabbelju
Beiträge: 220
Registriert am: 16.01.2013


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#38 von telefonbahner , 04.12.2014 00:32

Hallo Uli,
diese Frage kann ich dir beantworten...

Zitat von dabbelju im Beitrag #37
Hallo zusammen,

Wer würde heute das zweibändige " Güterwagen-Handbuch" von Fritz Wilke aus dem ALBA-Verlag kaufen, auch aus den Siebzigern ?
Uli



ICH ...

..hab mir die beiden Bücher in Kaltenberg gekauft und bin nun dabei für die bei mir rumkullernden, Schachtel- und Namenlosen Exoten eine Zuordnung zu finden.
Ich find die beiden Bücher sehr informativ.

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 9.238
Registriert am: 20.02.2010


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#39 von *3029* , 04.12.2014 00:38

Hallo Uli,

die beiden Bücher habe ich damals nacn Erscheinen gekauft,
denke mal, für uns "Nostalgie-Modellbahner" sind die heute noch interessant ...

Hallo Gerd,

wenn ich die nicht von früher hätte würde ich sicher auch zugegriffen haben.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.479
Registriert am: 24.04.2012


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#40 von Blech , 04.12.2014 07:43

Uli -vor vierzig Jahren war das Buch in Stuttgart spottbillig -und dann kostete es eine horrende Summe über viele Jahre?
Eher nicht, zur Ausgabezeit war der Band 10 auch schon recht teuer.
Und wie das so ist -du meinst, die Willke-Bücher wären heute uninteressant am Markt?
Und dann schreiben zwei Kenner dir hier genau das Gegenteil...
Denn die wirklichen Feinheiten findet man kaum im Netz -aber in solchen Büchern!
Daher haben sie immer noch ihren Wert, besonders dann, wenn es um Details geht.
So ist es nun mal im Leben.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.025
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 04.12.2014 | Top

RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#41 von Eugen & Karl , 04.12.2014 09:32

Hallo,

die klassischen Bücher der 1960/70/80/90er Jahre sind die Allgemeinbildung eines jeden ernsthaften Blechspielzeugsammlers, von der man erwarten darf, dass sie zumindest als Gesprächsgrundlage im Schrank steht.

Jede weitergehende Beschäftigung mit dem Thema beginnt erst einmal hier.

Aber sie kann weiter gehen.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.451
Registriert am: 06.02.2011


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#42 von Blech , 04.12.2014 09:38

Bodo -
genau, das ist es, was ich meine!
Schöne Grüße an die Küste
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.025
Registriert am: 28.04.2010


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#43 von DL 800 ( gelöscht ) , 04.12.2014 10:54

Da stimme ich auch zu ....

DL 800

RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#44 von 3063 , 14.12.2014 15:02

Hallo,

vor 2 Tagen wurden fast alle Bücher der Serie "Märklin - Technisches Spielzeug" von Willi W. aus Leonberg in der Bucht versteigert. Ich wollte die Bände 9, 10, 11, 12, und 14 haben (Nr. 13 fehlte im Angebot), aber mein Maximalgebot war bei weitem nicht ausreichend. Die Auktion endete bei ca. 330 Euro, und die anderen Bände der Serie (1-8), die in einer zweiten Auktion angeboten wurden, wurden noch teurer versteigert, und das an einem Freitag nachmittag, nicht unbedingt die beste Zeit für Auktionen in der Bucht.

Offensichtlich wird diese Serie noch geschätzt!

Gruß, Mark

P.S. Zum Trost ersteigerte ich jedoch am selben Nachmittag eine 3073.1 im hellblauen Karton mit Anleitung zu einem überraschend niedrigen Preis - immerhin etwas!

 
3063
Beiträge: 198
Registriert am: 13.11.2014


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#45 von dabbelju , 14.12.2014 20:54

Zitat von Blech im Beitrag #40
Uli -vor vierzig Jahren war das Buch in Stuttgart spottbillig -und dann kostete es eine horrende Summe über viele Jahre?
Eher nicht, zur Ausgabezeit war der Band 10 auch schon recht teuer.
Botho

Lieber Botho,
dein Fragezeichen ist aus heutiger Sicht natürlich sehr berechtigt! Ich hatte das Buch in Stuttgart damals in der Ramschbox eines allgemeinen "modernen Antiquariats" gesehen und gekauft. Nach der Devise "etwas mit Märklin und fast geschenkt, nimms mit".

Die heutige Wertschätzung der Fritz Willke Bücher ist ein schönes Feedback: er investierte immens viel Arbeit in diese Bücher! Ja, und wo findet man substantielle Info über alte Modelle? Dort drinnen!

Uli


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.

 
dabbelju
Beiträge: 220
Registriert am: 16.01.2013


RE: Buch Märklin-die kleinen Spurweiten 00/H0

#46 von Blech , 15.12.2014 08:01

Uli -ganz verstehe ich jetzt deine neue Meldung nicht.
Ist das nicht ein gewisser Widerspruch zu deiner ersten Meinung?
Jetzt sind wir doch ganz dicht zusammen -passt!
Generell: Alle Autoren investieren viel Arbeit in ihr Werk.
Schöne Woche wünscht dir
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.025
Registriert am: 28.04.2010


   

Klassiker: Riding the tinplate rails - Louis Heilbroner Hertz
Autos hängen hinten dran

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen