Bilder Upload

RE: Neue Anlage (Planung)

#26 von Ulrich A , 01.08.2014 15:38

Kay,

Auf der Flaeche kannst Du bedeutend mehr machen. Der Berg sollte nach hinten gehen. Im Moment sieht es aus als ob die Bahn sich in den Berg graebt, nur um nach einer 180 Gradwende wieder herauszukommen. Hinten hast Du dann Platz vier Gleise als Schattenbahnhof zuverlegen.

Ulrich

Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008

zuletzt bearbeitet 01.08.2014 | Top

RE: Neue Anlage (Planung)

#27 von KGBRUS , 01.08.2014 16:11

@ Olav, deine Steinbruch Idee ist genial, zwar nicht als Steinbruck sondern als Kohlebergbau, Zugängen zu m Berg für Personen ich habe nämlich ne Schachtanlge bei meinen Häusern stehen :-) So weit hatte ich noch gar nicht gedacht.
Bis dato will ich Module mit sepeaten Kreisen fahren, damit ich möglichst viele Loks unabhängig auf der Platte fahren kann. Zum Beispiel jeweils 2 Kreise auf Modul 1 und 2, dazu noch ein Kreis der sich über Modul 1 und 2 erstreckt.
Bei den Abstellgleisen gebe ich Dir Recht. Ich wollte die Strecke aber erst mal zur Probe (Teppichbahn) aufbauen um eine bessere Vorstellung zu bekommen.

@ Ulrich. Mit dem Berg hab ich lange gekämpft :-) Hinten Soll eigentlich der Bahnhof hin. Also zwei Gleise hinter den Bahnhof und eines oder Zwei davor. Aber um ein weiteres Gleis kann ich den Berg noch vergrößern, Ohne das der mir im Bahnhof steht. Ev sogar um 2 ich muß mal messen, wie groß mein "kleiner" Bahnhof ist.


Neue Anlage (Planung) (in Arbeit)

 
KGBRUS
Beiträge: 1.009
Registriert am: 24.07.2014

zuletzt bearbeitet 01.08.2014 | Top

RE: Neue Anlage (Planung)

#28 von Ulrich A , 01.08.2014 16:54

Kay,

Das Grundprobleme jeder Anlage ist, dass sie immer einen Kreisverkehr darstellt, es sei denn man baut eine Punkt-zu-Punkt Anlage. Leider haben die wenigsten von uns dazu keinen Platz.

Das Zentrum meiner Anlage mist 310cm x 190cm, ist also relativ gross. Auf 1:1 umgererchnet sind das 270m x 170m, also ungefaehr ein Fussballstadium. Auf dieser Flaeche soll dann eine Stadt mit Bahnhof und Betriebswerk Platz finden. Um dies halbwegs glaubwuerdig darstellen zu koennen, muss man Kompromisse schliessen. Aber man muss sich auch von dem herrschenden Fahrkreisgedanken loesen. Ein Zug faehrt von A ueber B nach C, nicht von A durch den Berg nach A. Obwohl die Modellbahn im Kreis faehrt, muss man versuchen dass zu kaschieren:

Bei einer zweigleisigen Stecke mit einem viergleisigen Schattenbahnhof im Berg ergibt sich dann das folgende Beispiel eines Betriebsspieles:

a) Zug 1 faehrt aus dem Schattenbahnhof aus, haelt im Bahnhof, wechselt die Lok, setzt Wagen aus, nimmt andere mit. Der Zug faehrt dann wieder in den Schattenbahnhof und haelt dort.

b) Wiederhole das ganze mit Zug 2 in entgegengestzter Richtung.

c) Zug 3 kann dann als Eilzug durchfahren.

d) Zug 4 koennte ein Personenzug (Triebwagen) der im Bahnhof Kopf macht.

Die ganze Sache wird noch interssanter, wenn Du einen Bahnhofskopf zweigleisig, den anderen eingleisig baust.

Fuer diesen Bahnhof waeren zwei Bahnsteigsgleise und ein Durchfahrtsgleis fuer Gueterzuege angebracht. Dieses wird auch zum Rangieren benutzt. Ausserdem brauchst Du ein Gleis fuer einen Lokschuppen und Rampe, und eins fuer die Ladestrasse. Ein BW mit Lokschuppen mit zwei Gleisen, einem Bekohlunsgleis, und einem Lokgleis wuerde den Spielspass erhoehen. Nicht ganz realistisch fuer einen Bahnhof dieser Groesse, aber man kann es historisch begruenden.

Auf diese Weise hast Du viel Abwechselung. Ausserdem koennen die Zuege Strecke zuruecklegen, indem sie einige "Ehrenrunden" drehen. Dann wird der Bahnhof hat mehrfach durchfahren, aber es ist auch schon mal schoen, die Zuege nur fahren zu sehen. Und wenn Du einmal nur Zuege fahren lassen willst, dann kann man auf dieser Anlagenform auch zwei endlos die Runde drehen lassen. Aber nur Kreisverkehr ohne Betriebskonzept wird langweilig. Daher solltest Du nicht fragen: "Wie viele Kreise kann ich auf 220cm x 110cm unterbringen?", sondern "Welchen Betrieb will ich machen, und was brauche ich, damit es nicht langweilig wird?"

Ulrich

Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008

zuletzt bearbeitet 01.08.2014 | Top

RE: Neue Anlage (Planung)

#29 von sumsi , 01.08.2014 19:33

Hallo Kay,

so wie der Ulrich schon gesagt hat,du mußt dir zuerst Gedanken machen was du auf deiner Anlage darstellen und welche Fahrmöglichkeiten du haben willst !!
Nur einen reinen Fahrbetrieb oder eher ranschieren für ein Bergwerk etc.?? beachte auch das du mindestens 3 x 24 cm Personenwagons mit Lok abstellen kannst,ohne
das der letzte Wagon ins Weichenende ragt !!

Ich würde einen Schattenbahnhof als reines Abstellgleis mit einer Kehrschleife bauen,damit du nicht immer alle Ganituren von der Platte nehmen mußt!
es ist halt immer eine Platzfrage
Ich habe 3 Bahnhöfe auf meiner Anlage,damit ich einigermaßen einen realen Zugverkehr herstellen kann und auch einige Abstellgleise damit ich etwas rangieren kann.
Ich habe auch einiges ohne Gleisplan gebaut und ausprobiert mit den verschiedenen Wagons real als am PC zu planen wo es zuerst super aussieht und dann in der Wirklichkeit
nicht fahrbar ist.

Gruß Thomas

sumsi  
sumsi
Beiträge: 1.410
Registriert am: 15.04.2012


RE: Neue Anlage (Planung)

#30 von M-Nostalgiker , 02.08.2014 11:23

Hi,
nur mal so um die Ideen für die vorhande Fläche etwas breiter zu fächern :

Meine M-Anlage aus den 60er Jahren, ca 140 x 240 cm, ohne Industriekreis, leider keine Fotos vorhanden.
Diesen Plan hab ich jetzt durch Zufall zurückgefunden. Das hintere obere Gleis steigt nach rechts um dann mit Brücke über die anderen in einen Berg-Bahnhof zu fahren, anschliessend geht's dann wieder bergab in die eigentliche Hauptstrecke. Ab letzter Weiche links bis zur DKW oben ist Berg/Tunnel-Bereich.
War nicht viel, hab mich aber viel damit amüsiert.
Btw. diese Anlage hab ich damals mit 12 selbst aufgebaut, verdrahtet, und auch teilweise landschaftlich gestaltet. Eine komplett fertige Anlage hab ich nie gehabt, aber das ändert sich demnächst :-)



Unschwer zu erkennen dass ich bereits im zarten Kindesalter den Wunsch nach viel Betrieb hatte


Gruss, Serge :-)

die 60er waren schön !

Spass an meinen Foddos ? Meine Bilder haben kein © :-)

 
M-Nostalgiker
Beiträge: 2.470
Registriert am: 17.09.2012

zuletzt bearbeitet 02.08.2014 | Top

RE: Neue Anlage (Planung)

#31 von juerje , 02.08.2014 13:39

Hallo Kay,

und wenn Du noch 10mal die Platte umkreist bleibt es langweilig.
Ist nicht böse gemeint, aber optisch und betrieblich ist es so.
Alle Gleise streng geometrisch, parallel zur Plattenkante und kein Bahnhof,
sieht für mich eher nach einer Testanlage aus, aber nicht wie eine schön gestaltete Modellbahn.
Wenn Du zufrieden damit bist und bleibst ist es gut für Dich.
Alternativen würde ich mir trotzdem mal ansehen








Gruß
Jürgen

Spielbahnen
https://youtu.be/yR3cLwhpJ0Y

 
juerje
Beiträge: 2.044
Registriert am: 24.07.2010


RE: Neue Anlage (Planung)

#32 von myworld3121 , 02.08.2014 14:02

Hallo Serge (@M-Nostalgiker),
Dein Gleisplan trifft ja fast meine Anlage, die ich ebenfalls mit 12 im Endausbau hatte wie unten auf dem Bild:



Ja, da war auch viel Betrieb, wie man sieht. Die Doppeltraktion der beiden Dampfloks brauchte ich wahrscheinlich nicht wegen der Zuglänge, sondern um die (damals viel zu steil gebaute) Steigung zu bewältigen. :-)

Ich meine, die Länge war 2 Meter, denn die alte Platte habe ich immer noch falsch rum (die Grasmatte ist noch auf der Unterseite) auf der darauf folgenden - und bis heute unvollendeten - Anlage verbaut.

Gruß,
Olav

 
myworld3121
Beiträge: 414
Registriert am: 01.02.2014


RE: Neue Anlage (Planung)

#33 von KGBRUS , 03.08.2014 10:38

Vielen Dank für die Anregungen,
und Ihr habt Recht :-) Werde, muß also noch einiges tüfteln.

@ Jürgen, welche Plattengröße liegt deinem Plan zu Grunde? Find den schon sehr gut gelungen.

PS: keine Sorge bin wg Kritik nicht böse. Sonst sollte man ja auch nix posten. Ich hatte mir das ja auch so vorgestellt, das ich dadurch auf bessere Ideen komme. Man sitzt halt beim ersten mal davor, denkt in grauer Theorie....

Aber Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden :-)

Gruß

und Dank an alle,
Kay


Neue Anlage (Planung) (in Arbeit)

 
KGBRUS
Beiträge: 1.009
Registriert am: 24.07.2014


RE: Neue Anlage (Planung)

#34 von juerje , 03.08.2014 18:45

Zitat von KGBRUS im Beitrag #33
Vielen Dank für die Anregungen,
und Ihr habt Recht :-) Werde, muß also noch einiges tüfteln.

@ Jürgen, welche Plattengröße liegt deinem Plan zu Grunde? Find den schon sehr gut gelungen.

PS: keine Sorge bin wg Kritik nicht böse. Sonst sollte man ja auch nix posten. Ich hatte mir das ja auch so vorgestellt, das ich dadurch auf bessere Ideen komme. Man sitzt halt beim ersten mal davor, denkt in grauer Theorie....

Aber Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden :-)

Gruß

und Dank an alle,
Kay




Hallo Kay,

die Plattengröße entspricht natürlich der Deinigen - 220x120cm


Gruß
Jürgen

Spielbahnen
https://youtu.be/yR3cLwhpJ0Y

 
juerje
Beiträge: 2.044
Registriert am: 24.07.2010


RE: Neue Anlage (Planung)

#35 von KGBRUS , 04.08.2014 08:15

Hallo Zusammen,

hab mich am WE mal hingesetzt und geändert, Bilder folgen noch, dabei ist mir aufgefallen, das jegliche Kreis, außer Ovale,nicht wirklich passen. Auch wenn ich den oberen Kreis von Jürgens Bahn, also zwei Kehrschleifen mit einer Verbindung, oder eine einfach 8 mit Kreuzungsstück plane kommt das nie genau aus.
Ist das richtig oder sind das Ungenauigkeiten im Programm?
Auf jeden Fall werde ich den Plan erst einmal in der Realen Welt auf dem Boden aufbauen, um zu sehen obs passt und was man machen kann.

Noch ne Frage was ist als Platte besser geeignet, auf einer Rahmenkonstruktion, Pressspan oder Sperrholz? Dicke so 15 oder 20mm
Gruß

Kay


Neue Anlage (Planung) (in Arbeit)

 
KGBRUS
Beiträge: 1.009
Registriert am: 24.07.2014


RE: Neue Anlage (Planung)

#36 von M-Nostalgiker , 04.08.2014 09:39

auf keinen Fall Pressspan,
Sperrholz ca 10 mm, verstärkt untendrunter mit Aussenrahmen und Querversteifungen (ca 5 x 2)


Gruss, Serge :-)

die 60er waren schön !

Spass an meinen Foddos ? Meine Bilder haben kein © :-)

 
M-Nostalgiker
Beiträge: 2.470
Registriert am: 17.09.2012


RE: Neue Anlage (Planung)

#37 von juerje , 04.08.2014 09:43

Hallo Kay,

das passt locker alles zusammen.
Kleine, minimale Toleranzen gleicht das M-Gleis mühelos aus.

Als Platte würde ich Sperrholz 10 oder 12mm oder Tischlerplatte 13 oder 16mm nehmen.
Spanplatten sind sehr schwer und sehr hart, können aufquillen und an den Kanten wegbröseln.
Bei Sperrholz oder Tischlerplatte kannst Du eine Schraube mühelos eindrehen, was bei Spanplatte nur schwerlich gelingt.
Diese neigt auch zum durchbiegen, wenn der Rahmen zu große Felder hat.


Gruß
Jürgen

Spielbahnen
https://youtu.be/yR3cLwhpJ0Y

 
juerje
Beiträge: 2.044
Registriert am: 24.07.2010


RE: Neue Anlage (Planung)

#38 von KGBRUS , 04.08.2014 11:13

Hallöchen,

so Planung überarbeitet. Leider "verhunzt" SCEAM etwas das Gelände bei der zweiten Ebene:

Untere Ebene Gleisplan. Insgesamt können hier 3 Loks auf einem "Fahrkreis gleichzeitig fahren (Müssen halt nur die Weichen richtig stehen) :-). 2 Abstellgleise. Nur den Schattenbahnhof habe ich mir gespart der kommt dann auf die nächste Platte. Anschlüsse zur nächsten Platte werden noch links hinten im Gebirge versteckt. Der Innere Kreis ist im hinteren Bereich um 4,5cm erhöht, damit Autos drunter durch kommen.
Bahnhof in den vorderen Bereich.

Der Zweite Fahrkreis liegt auf 14cm Höhe und ist unabhängig vom unteren. Ist auch nur für eine Lok ausgelegt. Den werde ich aber nochmal ändern so wie bei Dir beschrieben Jürgen.
Kann also bis zu 4 Loks gleichzeitig fahren lassen. Die ABstellgleise werden schaltbar gemacht, so das da auch noch 2 Loks stehen können









Hoffe Ihr seid jetzt zufriedener :-)


Gruß

Kay


Neue Anlage (Planung) (in Arbeit)

 
KGBRUS
Beiträge: 1.009
Registriert am: 24.07.2014


RE: Neue Anlage (Planung)

#39 von claus , 04.08.2014 12:40

Hallo Kay,

wie ganz frühe Anlagen, da sprach man immer über Unmengen von " Mauselöchern ".
Aber auch Planung kann große Freude bereiten, ich nutze hierzu seit fast 2 Jahrzehnten Wintrack, da geht m.E. nichts drüber, vor allem dann, wenn man weiter " ausbauen " möchte.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 14.157
Registriert am: 30.05.2007


RE: Neue Anlage (Planung)

#40 von KGBRUS , 04.08.2014 12:58

Hallo Claus,

ja Wintrack sieht klasse aus, hab die Demoversion kurz getestet, aber 99 € mag ich zZ dafür nicht ausgeben. ev später.

Mauselöcher entstehen halt bei 2 Ebenen :-) Ist ja auch noch nicht Final, vielleicht mache ich auch hinten noch "zu" sowas entwickelt sich ja.


Gruß

Kay


Neue Anlage (Planung) (in Arbeit)

 
KGBRUS
Beiträge: 1.009
Registriert am: 24.07.2014

zuletzt bearbeitet 04.08.2014 | Top

RE: Neue Anlage (Planung)

#41 von juerje , 04.08.2014 14:24

Hallo Kay,

Du hast die Gleise teilweise zu nah beieinander liegen.
Dort kann es zu Zusammenstößen kommen.
Scarm stellt die Gleisbreite leider ohne Schotterbett dar, weshalb es weit genug aussieht.
Mindestabstand Mitte zu Mitte Gleis sollte nicht unter 57mm betragen.
In Kurven passt das aber schon lange nicht mehr, weil längere Wagen eben ausschwenken.


Gruß
Jürgen

Spielbahnen
https://youtu.be/yR3cLwhpJ0Y

 
juerje
Beiträge: 2.044
Registriert am: 24.07.2010


RE: Neue Anlage (Planung)

#42 von myworld3121 , 04.08.2014 14:42

Hallo Kay,
sieht gut aus, soll der obere Kreis dann auch mal an das nächste Modul angeschlossen werden? Sonst ist die Lok da oben so ganz allein.

Die Strecke hinten offen finde ich gut, sonst siehst Du die Züge nur im Bahnhof. Lass auf diese Art ruhig den Einblick in die Fahrtstrecke offen.

Pass auf, dass Du von der Seite offenlässt, damit Du einen havarierten Zug mit der Hand gut raus bugsieren kannst. Das ist wichtig bei der Idee, wo Du die weiteren Module anbaust, dass Du Dir da den (dann ehemaligen) Zugang nicht zubaust.

Spontan stelle ich mir vor, dass auf Deinem Entwurf einiges an Betrieb und Varianten möglich ist.

Die Kopfgleise im Bahnhof schreien früher oder später ja förmlich nach Wendezügen oder Lokwechseln. Hierzu meine Anregung:



Um auf Gleis 2 und 3 die Loks am Prellbock stehen lassen zu können, mach die Gleise zweigeteilt schaltbar (orange ist zusätzlich schaltbarer Stromkreis). Dann ein Abstellgleis dazu, hier in gelb an Gleis 4 angedockt, mit etwas Rangierarbeit kann dann die dort abgestellte Lok den Zug auf dem Kopfgleis (Gleis 2 oder 3) übernehmen. Dieses gelb eingezeichnete Lok-Abstellgleis 4a könntest Du sogar zu einem Mini-BW ausgestalten (Wasserkran, Kohlelager, Dieseltank, ...)

Was folgt, ist in logischer Kosequenz eine Wendeschleife, ich habe mal in gelb eine ergänzt, ob das Gleisplantechnisch machbar ist, musst Du sehen. Aber so würde sie am wenigsten Platz für Deine Stadt wegnehmen (besser als schräg mitten durch). Hier spreche ich aus Erfahrung, ich habe nur eine mickrige Wendeschleife, auch noch mit Industriekreis :-(, im Berg versteckt, was bei mir nur Probleme gibt, ich aber ständig am Wenden von Dampfloks bin. Solange kein Modul mit Drehscheibe folgt, muss irgendwo ein vernünftiger Richtungswechsel rein (meine Meinung, da ich das bei meiner "grossen" Anlage, obwohl eigentlich genug Platz, damals verpasst habe).

Gruß,
Olav

 
myworld3121
Beiträge: 414
Registriert am: 01.02.2014


RE: Neue Anlage (Planung)

#43 von KGBRUS , 04.08.2014 17:27

Danke Olav,

da hast Du Dir ja richtig Gedanken gemacht. Das nächste Modul schließt sich links an.
Ich hab dann mal die Einwände von Jürgen umgesetzt (Schienen zu nah) und hab jetzt überall min 6 cm Schienenmitte zu Schienenmitte Abstand. Habe Die Platte aber auf 230 x 130 Vergrößern müssen 5cm müssen noch dazu für den Kreis der vom 2ten Modul kommt. Dieser wurd nur aussen rum fahren (Schnellzug). und im Bahnhof halten
Auch den oberen Teil habe ich geändert, 2 Abstellgleise führen in den Berg um dort eine Lok abzustellen (Stromlos machen) und mit der anderen weiterfahren. Oben fahren nur die Henschel und ne kleine Dampflock im Wechsel.

Deine Idee mit dem zusätzlichem Abstellgleis hab ich auch noch reingebastelt.
Die Wendeschleife. Prinzipiell durchaus so machbar wie Du gezeichnet hast, bedeutet aber wieder Platzverlust (man muß bedenken, das das viel mehr gleise sind als ursprünglich gedacht) also kommt die Wendeschleife nach unten also unter die Platte. Rechts runter, Wendekreis, Links wieder hoch. Die Ab und Auffahrt kann ich in den Bergen verstecken









Gruß

Kay


Neue Anlage (Planung) (in Arbeit)

 
KGBRUS
Beiträge: 1.009
Registriert am: 24.07.2014

zuletzt bearbeitet 04.08.2014 | Top

RE: Neue Anlage (Planung)

#44 von juerje , 04.08.2014 21:38

Hallo Kay,

vergrößerte Platte ist gut

Vorne soll doch sicher ein Bahnhof hin?
Da finde ich das Gleisgewurschtel nicht so schön.
Begradigt sieht das so aus:


Gruß
Jürgen

Spielbahnen
https://youtu.be/yR3cLwhpJ0Y

 
juerje
Beiträge: 2.044
Registriert am: 24.07.2010


RE: Neue Anlage (Planung)

#45 von claus , 04.08.2014 21:49

Zitat von juerje im Beitrag #44

Da finde ich das Gleisgewurschtel nicht so schön.
Begradigt sieht das so aus:




Hallo Jürgen,

übersichtlicher und keine Mauselöcher.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 14.157
Registriert am: 30.05.2007


RE: Neue Anlage (Planung)

#46 von KGBRUS , 04.08.2014 21:56

Hallo Claus

Zitat von claus im Beitrag #45
Zitat von juerje im Beitrag #44

Da finde ich das Gleisgewurschtel nicht so schön.
Begradigt sieht das so aus:




Hallo Jürgen,

übersichtlicher und keine Mauselöcher.


Ohne Berge keine Mauselöcher :-)

Gruß

Kay


Neue Anlage (Planung) (in Arbeit)

 
KGBRUS
Beiträge: 1.009
Registriert am: 24.07.2014


RE: Neue Anlage (Planung)

#47 von Ulrich A , 04.08.2014 22:09

Kay,

Immer noch zuviele Strecken. Die obenliegende Streck sollte weg, und unten nur eine zweigleisige liegen. Hinten den Berg zumachen, um einen Schattenbahnhof unterzubringen. Wenn man eine Tunneleinfart zweigleisig baut, und die andere durch zwei eingleisige Portale ersetzt, dann sieht das besser aus. Statt des dritten unteren Bogens unten lieber ein kleines BW und eins bis zwei Abstellgleise fuer Gueterwagen. Einlanges Stumpfgleis im Bahnhof am Bahnsteig sollte ausreichen. Bogenweichen helfen die Nutzlaenge zu strecken.

Ulrich

Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008

zuletzt bearbeitet 04.08.2014 | Top

RE: Neue Anlage (Planung)

#48 von juerje , 04.08.2014 23:09

Zitat von KGBRUS im Beitrag #46
Hallo Claus

Zitat von claus im Beitrag #45
Zitat von juerje im Beitrag #44

Da finde ich das Gleisgewurschtel nicht so schön.
Begradigt sieht das so aus:




Hallo Jürgen,

übersichtlicher und keine Mauselöcher.


Ohne Berge keine Mauselöcher :-)

Gruß

Kay


Doch, natürlich kommen da Mauselöcher rein und der Schweizer Käse ist perfekt
Hab ich nur nicht reingemalt.
Versuche nur diese so zu setzen das sie nicht in einer Flucht liegen, sondern versetzt.


Gruß
Jürgen

Spielbahnen
https://youtu.be/yR3cLwhpJ0Y

 
juerje
Beiträge: 2.044
Registriert am: 24.07.2010


RE: Neue Anlage (Planung)

#49 von juerje , 04.08.2014 23:12

Zitat von Ulrich A im Beitrag #47
Kay,

Immer noch zuviele Strecken. Die obenliegende Streck sollte weg, und unten nur eine zweigleisige liegen. Hinten den Berg zumachen, um einen Schattenbahnhof unterzubringen. Wenn man eine Tunneleinfart zweigleisig baut, und die andere durch zwei eingleisige Portale ersetzt, dann sieht das besser aus. Statt des dritten unteren Bogens unten lieber ein kleines BW und eins bis zwei Abstellgleise fuer Gueterwagen. Einlanges Stumpfgleis im Bahnhof am Bahnsteig sollte ausreichen. Bogenweichen helfen die Nutzlaenge zu strecken.

Ulrich




Aber Kay spielt doch nunmal gerne in der Kreisliga


Gruß
Jürgen

Spielbahnen
https://youtu.be/yR3cLwhpJ0Y

 
juerje
Beiträge: 2.044
Registriert am: 24.07.2010


RE: Neue Anlage (Planung)

#50 von Ulrich A , 05.08.2014 00:50

Hallo Juergen:

Auf rund 2mx1m kann muss man halt Kompromisse machen. Wenn man sich von der Kreisbahn mit vier Kreisen losloest, und sich bei der Zuglaenge auf Lok plus hoechstens vier kurze (oder drei lange) Wagen beschraenkt, also Eilzuege und Regionalexpress fahrt, dann steigt man schon mal von der Kreisliga in die Regionalliga auf. Bei eingleisiger Strecke kann man sogar auf der Flaeche etwas bauen, was Bundesliganiveau hat. Und ich rede nicht von einem Diorama ala Eisenbahnmagazin, wo eine 89 einen Wagen ueber die einzige Weiche der Anlage drueckt.

Hier ist mein Vorschlag:

Die unterbochenen Gleise liegen im Tunnel. Die beiden parallelen kurzen Abstellgleise sind fuer Gueterwagen, das links liegende schraege Gleis geht zum BW, das rechte schraege lange Gleis zum Schuppen und Rampe. Das Abstellgleis im Tunnel kann einen Triebwagen oder Wendezug halten, der dann zum Hausgleis des Bahnhofs faehrt. Dies ist mit C-Gleis geplant. Mit M-Gleis mag etwas mehr platz da sein, aber ich wuerde das nicht empfehlen.

Der Aussenkreis ist ganz mit 43cm Radien ausgestattet, so dass man auch eine groessere Lok einsetzen kann. Eine gute Fahrzeugaustattung fuer diese Anlage waere:

VT98 als Triebwagen (40cm)
BR24 mit 4 Donnerbuechsen plus Postwagen als Personenzug 1 auf dem Innenkreis im Uhrzeigersinn (110cm)
V100 mit 4 dreiachsigen Umbauwagen als Personenzug 2 gegen den Uhrzeigersinn 75cm
BR94 mit Nahgueterzug (Pwg + 7 Gueterwagen 110cm)
V60 als Rangierlok im Bahnhof

Durch Bogenweichen kann man die Abstellgleise im Schattenbahnhof etwas verlaengern, habe ich ausprobiert, aber nicht hochgeladen. Mehr als 1.30m sind nicht drin, da schon (43cm + 4cm vom Rand)x2 = 94cm fuer die Boegen draufgehen, bleiben noch 125cm fuers gerade Gleis. Bei den Zuglaengen bleibt noch genug Luft, so dass man nich auf den Millimeter genau parken muss.

Die Anlage sollte digital betrieben werden, da man sich auf diese Weise viel Verdrahtung spart. Wenn man hinten noch zwei oder drei Abstellgleise andockt, kann auch mal ein D-Zug oder Eilzug durchfahren lassen. Dabei aber nicht mehr als vier Wagen: 01 + BDm + Am + BRm + Bm (145cm) und V200 mit drei Silberlingen waeren zwei gute Moeglichkeiten.

Ulrich

Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008

zuletzt bearbeitet 05.08.2014 | Top

   

Mein ICE entgleist
Sind sie nicht schön...?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen