Bilder Upload

Lima Spur N - Die Anfänge

#1 von martin67 , 01.07.2014 20:30

Hallo,

dieser Beitrag ist geprägt von wenig Fakten aber vielen Vermutungen und einer Geschichte, die ich mir zu den Anfängen der Spur N bei Lima gebastelt habe. Reine Theorie, die aber vielleicht sogar wahr sein könnte.

Lima startete 1966 sein spur N Sortiment. Diese Entscheidung verwundert etwas, da zu jener Zeit die Spur N noch in den Kinderschuhen steckte. Lima war Mitte der 60er ein recht erfolgreicher H0 Produzent, die Fertigung war durch die niedrigen Löhne in Italien und die effiziente Produktion konkurrenzlos günstig. Warum also Spur N? Und warum hatten Lima Spur N-Modelle eine H0-Bügelkupplung im Miniaturformat? Jetzt kommt die Spekulation. Egger suchte einen Zulieferer für günstige Modelle und fand Lima in Vicenza (das ist noch Fakt). Nach Vorgaben von Egger wurde die Tramlok "Elias" und ein vierachsiger Personenwagen in Auftrag gegeben, Schmalspurmodelle auf 9mm Spur. Dafür mussten neue Motoren, Fahrgestelle, Räder entwickelt werden, die zur gleichen Zeit als Grundstock für die neue Spur N dienten. Gleich am Anfang wurde zusätzlich die italienische E424 und D341 und mehrere Wagenmodelle mit entwickelt. Von der E424 existierten sicherlich Pläne im Archiv, denn dieses Modell gab es bereits seit vielen Jahren in 1/87. Durch die Auftragsfertigung für Egger hatten die Modelle die H0e Kupplung, die der H0 Bügelkupplung entsprach, aber wesentlich kleiner ausgeführt ist. Diese Kupplung wurde der Einfachheit halber für das gesamte N-Sortiment übernommen. Jetzt nochmal zwei Seiten aus dem 66er Katalog, der das N-Sortiment zum ersten Mal zeigte.





Deutlich zu sehen sind die kleinen Bügelkupplungen und auch die Egger Modelle. Die Rapidokupplung wurde erst ein paar Jahre später eingeführt, als sich alle N-Hersteller auf diese Kupplung als Standard festlegten.

In meinen Augen gab es keinen Grund für Lima, bereits 1966 ein N-Sortiment in kompletter Eigenregie aufzulegen. Dazu war die Baugröße noch zu jung und Lima produzierte für die Masse. Meine Vermutung ist, daß Spur N aus Vicenza ein Experiment war, das von Egger mit H0e initiiert, vielleicht finanziert wurde und eigentlich immer ein Schattendasein führte.

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#2 von gs800 , 01.07.2014 20:52

Hallo auch,

interessante Ausführungen, die ich nicht für abwegig halte. Hat jemand so einen Lima N Wagen mit der Bügelkupplung?
Mich würde so ein Wagen und die Drehgestelle mal interessieren, allein im Vergleich mit dem Drehgestell des OEG-Wagens. Scheinbar hat Lima die Zweitauflage des Feurigen Elias und des OEG Wagens produziert. Die Erstauflage unterscheidet sich bei der Lok durch den Marx Motor und beim Wagen ist die Kupplung anders.
Der Lima Motor unterscheidet sich auch deutlich von dem später verwendeten Minitrix Motor mit frm Magnakraft-Fahrwerk. Kann man gut unter egger-bahn.nl sehen.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.021
Registriert am: 26.02.2012


RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#3 von noppes , 01.07.2014 21:39

Zitat von martin67 im Beitrag #1
Die Rapidokupplung wurde erst ein paar Jahre später eingeführt, als sich alle N-Hersteller auf diese Kupplung als Standard festlegten.



Hallo Martin,

also ich habe das mit den Lima N-Kupplungen durch meine 2 Jahrzehnte dauernde Spur N Phase ein wenig anders in Erinnerung. Die Rapidokupplung wurde als einheitliche Spur N Klauenkupplung 1963 mit der NEM 356 eingeführt. Vater dieser Kupplung war WeWaWe (Werner Walter Weinstötter) von der Miba, der auf der Nürnberger Spielwaren Messe mahnte:"....macht doch jetzt nicht den selben Fehler wie bei der Spur H0!"
Zu den Abbildungen der Lima Bügelkupplung in Spur N erklärte mir ein älterer N-Bahn Kollege in Rheine mal, das Lima der Einfachheit halber, die Bilder der bereits vorhandenen H0 Modelle für die Spur N Abbildungen verwendet habe. Das soll sogar bis in die 1970er Jahre so praktiziert worden sein. Ähnlich hatte es auch Roco mal mangels Modellfotos einer N-Neuheit gemacht.

Ich selber habe als N-Bahner (steht alles noch bei meiner Ex-Frau) einige Lima N Fahrzeuge gehabt, allerdings ist mir noch nie eines mit Bügelkupplung in die Hände gekommen. Ich kenne halt auch nur die Prospektabbildungen. Wäre schon interessant zu wissen ob es Lima N mit Bügelkupplung gab.

Gruss

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.233
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 01.07.2014 | Top

RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#4 von martin67 , 01.07.2014 22:05

Hallo Norbert,

da hat einer Müll verzapft. Die Lima N-Modelle im Katalog waren echte N-Modelle mit Bügelkupplung. Diese Kupplung war deutlich anders, als die entprechende H0-Kupplung, sie hatte den Entkupplungszapfen seitlich und nicht in der Mitte des Kupplungsrahmens. Diese Bauart ist auch heute noch bei H0e üblich. Hier ein paar Bilder, selbst gemacht, die Modelle sind von einem sehr netten Sammler aus den Niederlanden, den ich in Hambuch 2013 kennenlernen durfte.







Ja, gefakte Kupplungen gab es auch bei Lima. An H0 Modellen wurde z.T. eine überdimensionale N-Kupplung montiert und diese dann in den Katalogen in der Sparte N abgebildet, sofern noch kein N-Modell zur Verfügung stand. Aber das ist ein anderes Thema...

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#5 von noppes , 01.07.2014 22:08

Hier noch ein kleiner Nachtrag,

die Geschichte zur einheitlichen N-Kupplung so wie der Polung der Lokomotiven usw. findet ihr in dem pdf. des N-Bahn Tickers April 1999 ab Seite 4. Auf Seite 6 ist dann der legendäre Artikel des vorgenannten WeWaWe aus der Miba.




Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.233
Registriert am: 24.09.2011


RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#6 von *3029* , 01.07.2014 22:12

Hallo zusammen,

Martin, die Motive von Lima auf Grund der Auftragsproduktion für Egger diese für eine eigene
Spur N-Bahn zu nutzen erscheinen mir durchaus nachvollziehbar, können wohl als Fakt angenommen werden.

Die Spur N hatte im Jahre 1966 bereits einen ansehnlichen Marktanteil erreicht, Arnold konnte mit einem
sehr umfangreichen Sortiment aufwarten, Trix war mit der Minitrix ebenfalls auf einem guten Weg.
Da war der Markteinstieg von Fleischmann nur eine Frage der Zeit. Piko aus der DDR brachte ebenfalls Spur N heraus.
Selbst Märklin wollte auf den Zug aufspringen.

Ich denke, da wäre Lima auch ohne die Egger-Aufträge mit der 9 mm Spurweite erschienen.

Inwieweit die von Egger verwendete Bügelkupplung auch bei den ersten Lima N-Modellen eingesetzt wurde
scheint wohl derzeit noch mit einem Fragezeichen versehen werden müsssen ...
*Edit: Hat sich wohl mit den von Martin gezeigten Bildern geklärt*

Was Norbert schreibt ist mir ebenso bekannt, auch was W. W. Weinstötter betrifft.

Ergänzend möchte ich hinzufügen, dass die zur Norm gewordene Arnold-Kupplung auf der Lizenz von Rokal (TT) basiert.
Gleichzeitig mussten alle N-Hersteller, die diese Kupplung einsetzten, dafür Gebühren an die Firma Arnold zahlen.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.938
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 01.07.2014 | Top

RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#7 von noppes , 01.07.2014 22:13

Hallo Martin,

BOAH! Und DANKE! Die hab ich im Leben noch nicht gesehen und ich behaupte mal von mir vieles in Spur N gesehen und einiges im besitz gehabt zu haben (so sehr hat sich mein Kaufverhalten ja nicht geändert).

Kennst du auch den Produktionszeitraum? Sind das "nur" Handmuster?

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.233
Registriert am: 24.09.2011


RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#8 von Roco-Clubber , 01.07.2014 22:15

Hallo,

schöne Geschichte!

Aber Spur-HO Modelle wurden wirklich oft als Katalogbilder für Spur-N Kataloge bzw. Katalogseiten verwendet! Das hat bestimmt auch einen einfachen Grund, die N-Modelle waren bei Drucklegung noch nicht fertig! Also hat man die Bilder etwas verkleinert. Lima fing mit der Spur N an, vielleicht gab es eine Verzögerung!

Lima hat in der Zeit einige Kopien im Programm. Martin hat in einigen Beiträgen und auf seiner Lima-Seite z. B. die Fleischmann Kopien gezeigt! Deshalb würde ich mal vermuten, dass man Eggerbahn kopiert hat! Habe ich noch nie gesehen! Obwohl ich auch eine kurze N Phase hatte und seit einiger Zeit auch H0e habe.

Was stimmt, wenn ein Hersteller H0e und N Modelle hat, kann der Hersteller einige Teile für beide Spuren nutzen = Synergieeffekt. Das würde auch dafür sprechen!

LG
Norbert aus DIN

 
Roco-Clubber
Beiträge: 285
Registriert am: 28.12.2011

zuletzt bearbeitet 01.07.2014 | Top

RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#9 von *3029* , 01.07.2014 22:21

Zitat von noppes im Beitrag #7
Hallo Martin,

BOAH! Und DANKE! Die hab ich im Leben noch nicht gesehen

Gruss Norbert


Das ist schon sensationell !!!

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.938
Registriert am: 24.04.2012


RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#10 von martin67 , 01.07.2014 22:25

Hallo,

@Noppes: Das sind keine Prototypen oder Muster, das sind normale Serienmodell aus der Frühzeit. Edit: 1969 waren schon die ersten Modelle mit der Rapidokupplung im Katalog, also wurde die Bügelkupplung 2, max 3 Jahre gebaut. 1967 wurde übrigens Egger an Jouef verkauft.

http://www.lima-tribute.it/cat_1970N.htm

@Roco-.Clubber: Die Katalogbilder in meinem Eingangsbeitrag zeigen z.T. H0 Modelle (CIWL-Wagen z.B. von Jouef).

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007

zuletzt bearbeitet 02.07.2014 | Top

RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#11 von *3029* , 01.07.2014 22:39

Hallo zusammen,

das Thema "Lima Spur N" hat noch eine Besonderheit aufzuweisen als ab ca. 1996
mit der Übernahme von Arnold in den Lima-Rivarossi-Konzern ausgesuchte Lima-Fahrzeuge
in Arnold N umgelabelt wurden ...

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.938
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 01.07.2014 | Top

RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#12 von gs800 , 01.07.2014 22:39

Zitat von *3029* im Beitrag #6


Inwieweit die von Egger verwendete Bügelkupplung auch bei den ersten Lima N-Modellen eingesetzt wurde
scheint wohl derzeit noch mit einem Fragezeichen versehen werden müsssen ...




Hallo zusammen,

ich hatte auch erst gedacht, dass da die Fotos von H0-Modellen für den N-Katalog herhalten mussten, aber dem ist nicht so. Es gabe bei Lima N in den Anfangsjahren diese Bügelkupplung.

Jetzt muss ich mir tatsächlich so eine Lima N-Modell zulegen um die Kupplung mit Egger zu vergleichen.


Guts Nächtle
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.021
Registriert am: 26.02.2012


RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#13 von *3029* , 01.07.2014 22:43

Hallo Rei,

" Jetzt muss ich mir tatsächlich so ein Lima N-Modell zulegen um die Kupplung mit Egger zu vergleichen ... "

Das ist gut.
Da bin ich dabei

Dann könnten wir gleich 'ne Sammelbestellung aufgeben ...

Süsse Träume

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.938
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 01.07.2014 | Top

RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#14 von martin67 , 01.07.2014 22:53

So, bevor Ihr mir alle Sachen vor der Nase wegkauft, noch was zum Schmökern:

http://lima-n-scale-complete-catalogue.webnode.cz/

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#15 von *3029* , 01.07.2014 23:15

Hallo Martin,

danke, da gibt es echt viel zum Schmökern

Meine bisher erste und einzige N-Lok von Lima war eine E-Lok 111 DB,
die hatte ich für 4,50 DM !!! in den 80ern auf'm Flohmarkt ergattert,
irgendwann habe ich die wieder verkloppt ...

Bin schon am Überlegen ob das jetzt die Einstiegslok werden könnte

Meinen Erfahrungen bei H0 kann das gefährlich werden ...

Schaun wir mal.

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.938
Registriert am: 24.04.2012


RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#16 von Erich-Ludwig ( gelöscht ) , 28.07.2015 20:40

Grüß Gott,

zu diesem für mich auch sehr interessanten Thema (ich hatte mich seinerzeit auch für Lima N wie H0 interessiert, da für mich als Schüler eben preislich interessant!) kann ich eine Beitrag liefern. Heute bin ich beim Studium alter Miba-Hefte (auf DVD) auf den Bericht im Messeheft 4/1966 gestoßen. Darin wird bei Lima über die N-Neuheiten berichtet mit Bildern der E 424 und italienischer Schnellzugwagen, alle mit Bügelkupplung. Diese Modelle wurden wegen des Aussehens sehr gelobt, hervorgehoben wurde auch die "von Anfang an verwendete Normpolung" - war damals nicht selbstverständlich. Andererseits wurde bedauert, dass "man eine eigene Kupplung verwendet, die zwar mit der früheren Minitrix-Kupplung und auch der Piko-Kupplung harmonieren mag, nicht jedoch mit der sich offensichtlich doch allgemein durchsetzenden Arnold-Kupplung". Man hat sich also recht "wachsweich" bezüglich einer Normkupplung für N ausgedrückt und ergänzte "Es wäre zu begrüßen, wenn Lima nachziehen und ebenfalls zur Arnold-Kupplung greifen würde". Das hat Lima später ja auch gemacht.

Gruß
Erich

Erich-Ludwig

RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#17 von pete , 06.07.2017 21:52

Hallo,

heute war ich bei einer Freundin, die die undankbare Aufgabe hat, einen Nachlass zu verwerten und hab ihr geholfen die Modellbahnsachen sinnvoll zu ordnen. Ist eine ziemlich große N-Sammlung und dabei bin ich hierüber gestolpert. Da habe ich natürlich gleich an die Foris hier gedacht und schnell 2 Bilder geschossen.




Gleicher Wagentyp, unterschiedliche Schachteln. Vielleicht kann ja der Guru die Bauzeit einschätzen

Mal schauen ob noch mehr altes Zeug auftaucht.

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.183
Registriert am: 09.11.2007


RE: Lima Spur N - Die Anfänge

#18 von martin67 , 07.07.2017 09:43

Mal schnell ausm Bauch raus, ca. 1977 würde ich sagen.

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


   

"Mini-3029" von Majorette
Suche Hilfe beim Test eines digitalen Minitrix ICE 12564!! Wohne in Herborn!

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen