Bilder Upload

Sind Bings 18Volt voll kompatibel mit Märklins 20Volt Bahnen?

#1 von märklinman , 01.06.2014 12:31

Hallo zusammen,

ich habe da eine eigentlich einfache Frage.
Sind Bings 18Volt voll kompatibel mit Märklins 20Volt Bahnen?

Ich meine jetzt nur auf das Stromsystem bezogen und nicht Kupplung und so weiter.
Da aus manch größeren Märklin Trafos bis zu 23Volt kommen können, möchte ich vermeiden, dass meine Bing Lok (habe nur ein Bing Nr. 7102, sonst Märklin) Schaden nehmen kann.
Da 5Volt Unterschied doch schon viel scheint, möchte ich hier die Bing Experten fragen.

Grüße und schönen Sonntag,

Michael


mein Sammel- und Spielgebiet: Märklin Spur 0 elektrisch und Dampfmaschinen

 
märklinman
Beiträge: 124
Registriert am: 20.03.2013


RE: Sind Bings 18Volt voll kompatibel mit Märklins 20Volt Bahnen?

#2 von Blech , 01.06.2014 14:55

Michael -
ich hatte damit noch nie Probleme.
Und das seit einigen Jahrzehnten.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.471
Registriert am: 28.04.2010


RE: Sind Bings 18Volt voll kompatibel mit Märklins 20Volt Bahnen?

#3 von gote , 01.06.2014 15:02

Hallo Michael,
Das ist unbedenklich wenn man sich im normalen Geschwindigkeitsbereich bewegt.
Mein Fuchstrafo ist mit einem Voltmeter ausgestattet. Ausschlag bei Bingloks max. 10 - 15 Volt,
bei Märklin bzw. Hehr Motoren 12 - 16 Volt. Außerdem halten die Wicklungen kurzzeitig auch
mal etwas mehr aus. Ich hatte da noch nie Probleme. Du kannst um sicher zugehen einen
Voltmter zwischenschalten.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.620
Registriert am: 23.06.2012


RE: Sind Bings 18Volt voll kompatibel mit Märklins 20Volt Bahnen?

#4 von joha30 , 01.06.2014 20:47

... oder besser einen Vorwiderstand...


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.780
Registriert am: 11.02.2013


RE: Sind Bings 18Volt voll kompatibel mit Märklins 20Volt Bahnen?

#5 von märklinman , 02.06.2014 02:47

Hallo an alle,

nun erstmal vielen Dank für eure Antworten - prinzipiell also Bing mit Märklin kompatibel. Gut.

Aber die Spannungsmessung hat mich interessiert, also ich habe mal mit einem (einfachen) Voltmeter gemessen.
Mein Trafo ist ein Märklin 13465 B, also einer mit 4 Stufen für den Bahnstrom, dazu ein Fahrregler 13472 und einem Schaltapparat 13374 (mit Dioden-Brückengleichrichter).
Alle Messungen mit dem Trafo-Hebel auf 22Volt und Fahrregler auf volle Fahrt:

an den Trafobuchsen ist AC = 27V
am Gleis ohne Zug bei AC = 27V und DC = 31V
am Gleis mit fahrendem Zug bei AC = 18-20V und DC 14-16V

Sind diese Werte so richtig (und im Rahmen) oder habe ich da bei der Messung was falsch gemacht?

Grüße,

Michael


mein Sammel- und Spielgebiet: Märklin Spur 0 elektrisch und Dampfmaschinen

 
märklinman
Beiträge: 124
Registriert am: 20.03.2013


   

Bing - Offener Güterwagen - lithografiert - LNWR - "Re-Import"?
Identifizierung - Lok von Bing ?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen