Bilder Upload

dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#1 von Udo , 22.05.2014 23:08

Hallo,
zum Basteln brauche ich Stahlblech, ganz normales Stahlblech. aber in den Stärken 0,3 mm und 0,4 mm. Nun habe ich stundenlang am PC gesucht, aber nichts gefunden außer Edelstahl und Messing. Kein Blech aus normalen Stahl.

Kennt jemand von euch einen Lieferanten?

Ich nehme dieses dünne Blech, weil man das so schön mit der Schere schneiden kann. Fast wie dünnen Karton.

Blech löte ich meistens mit der Flamme; eine Kartusche zum Beispiel von Rothenberger Multigas 300. Darauf kommt ein Aufsatz und nach dem Zünden schießt ein Feuerstrahl heraus wie ein Flammenwerfer. Gibt es da Aufsätze mit kleiner Flamme, die fein zu regulieren sind?

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.743
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 22.05.2014 | Top

RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#2 von reinerich , 23.05.2014 14:05

Hallo Udo,

kennst Du Wilms in Köln.

Vielleicht haben die was für Dich.
Wilms Bleche

Zumindest haben die Weißblech.

Micro-Spitzen sind z.B. bei dem kleinen Autogen-Schweißset von Rothenberger dabei.
Sonst gibt es noch Geräte für Goldschmiede oder Blasinstrumentenbauer. Aber alles teuer...
Warum willst Du unbedingt mit Flamme löten?

Ein dicker Lötkolben ab 80 Watt tuts doch auch. Gut, mein Material ist dünner als 0,3mm, aber es gibt auch Lötkolben für Dachrinnen.









Schreib doch mal was Du bauen willst, dann kann man vielleicht besser helfen.

Gruß

Reiner

reinerich  
reinerich
Beiträge: 370
Registriert am: 22.09.2013


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#3 von MS 800 , 23.05.2014 16:23

Einer der bekannteren Kaltwalzer ist C.D. Wälzholz aus Hagen. Vielleicht lohnt sich ein Anruf beim Servicecenter in Iserlohn. Dort gibt es bestimmt immer Abfälle vom Zuschneioden, die einem Modellbauer noch gute Dienste erweisen können. Wenn er an den richtigen Mitarbeiter gerät, bekommt der Modellbauer vielleicht auch einen Blister-Umschlag mit entsprechendem Inhalt mal kostenlos zugeschickt.

VlG

MS 800


Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.

 
MS 800
Beiträge: 2.844
Registriert am: 08.01.2011

zuletzt bearbeitet 26.05.2014 | Top

RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#4 von Udo , 26.05.2014 16:30

Hallo, danke für die Antworten. Bei Wilms habe ich es schon versucht, aber die Stärke der Stahl-Bleche fängt bei denen mit 0,5 mm an. Dünnere Bleche gibt es, denn die Blechdosen für Suppen usw. sind ja auch dünn. Bei Wälzholz aus Hagen habe ich es noch nicht probiert, das werde ich jetzt nachholen.

Wofür ich diese Stahl-Bleche brauche? Nun zum Gleis-, Waggon- und Lokbau. Meistens nehme ich 0,5 mm und das hole ich meistens bei Wilms. Manchmal braucht man aber auch dünneres Blech für tausendundeine Sachen. Das dünne Blech kann man so schön mit der Schere schneiden, total locker. Und man kann es mit einer Papierschneidemaschine aus Stahl auch schön gerade schneiden. Diese Suppendosen kann man nicht verwenden, weil sie gerillt sind. Manchmal gibt es Fischdosen aus Stahl-Blech, die man verwenden kann.

Zum Löten: Da werde ich mich mal an die Firma Rothenberger wenden. Adresse habe ich schon.

Ja, Reiner, das sind schöne Bilder. Total sauber gelötet. Eine Lötstation habe ich auch; das geht auch ganz gut, aber mit der Flamme erziele ich noch bessere Ergenisse und es geht zudem viel schneller. Also, ich werde mir eine solche Mikrodüse besorgen und damit arbeiten, und mit dem Lötkolben auch. Irgendwann stelle ich dann mal meine Bastelarbeiten vor.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.743
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 26.05.2014 | Top

RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#5 von joha30 , 26.05.2014 20:14

Hallo Udo,
auf Baustellen werden große Kanister aus Weißblech verwendet für Lösungsmittel. Die Kanister sind zwar meist etwas verbeult am Ende, aber immer noch gut zu verwenden.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 2.163
Registriert am: 11.02.2013


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#6 von Udo , 26.05.2014 20:47

Hallo, Joha, das ist ein guter Tipp. Ich werde mich mal umsehen.
Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.743
Registriert am: 10.02.2014


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#7 von blechingen , 26.05.2014 21:25

Hallo Udo,

Ich verwende den Rothenberger Industrial--Der Gelb-Rote im schwarzen Koffer aus dem Baumarkt, sind noch div. Aufsätze bei und ich bin damit Absolut zufrieden.
Ich glaube 45 Euro bezahlt zu haben.
Besitzt einen relativ grossen Tank und das Ventil hält auch dicht(!!)

MFG

Torsten

PS: Dieser Text wurde mit Android geschrieben, Tippfehler werden bewusst Ignoriert


Gesendet mit Galaxy Tap S 10.5 IronRom V 1.9.7/IronKernel V 1.3.5

Bilder einer bescheidenen Spielbahn

 
blechingen
Beiträge: 256
Registriert am: 23.01.2014


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#8 von weichenschmierer , 26.05.2014 21:26

Grüß Dich Udo !

JoHa s Tipp ist prima. Auch ich habe mit dünnen Blechen von Lösungsmittelkannen gute Ergebnisse erzielt.

Farbgroßhandel haben u.U. leere Blecheimer neu. Die gibt es für kleines Geld. Die 5 Literkannen von Kluthe

sind auch gut zu verwenden. Der Vorteil aller dieser "Bleche" ist, das es sich um Weißmetall handelt (läßt sich, da verzinnt,

super löten, ist rostgeschützt und wegen der geringen Dicke auch gut zu schneiden, prägen und biegen).

Übrigens löte ich mit einer 80 Watt Lötstation und nehme die Flamme nur als Fließverbesserer zur Unterstützung,

da sonst schnell das Blech aus oder verglüht ist. Überschüssiges Lot wische ich mit einem nassen Wattepad, einem nassen Borstenpinsel,

oder mit Entlötlitze weg, je nach Bedarf und Möglichkeit. Das Wegwischen habe ich mir übrigens bei Kühlerbauern abgeschaut.

Viel Erfolg bei der Suche. Übrigens in Neuwied ,Andernach und Weißenturm wird das Zeug hergestellt und auch verarbeitet .

Stichwort Thyssen Krupp und Ball .

Gruß

Wolfgang

 
weichenschmierer
Beiträge: 648
Registriert am: 11.01.2008


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#9 von Udo , 26.05.2014 21:39

Hallo, das sind ja alles ganz tolle Tipps. Es ist ja so, dass beim Basteln immer wieder einmal etwas nicht klappt. Und wenn man dann solche Hinweise bekommt, das erleichert schon das Leben.
Also, an alle vielen Dank!
Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.743
Registriert am: 10.02.2014


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#10 von Gussflieger , 26.05.2014 22:23

Hallo Udo,

gängiges Stahlblech erhält man erst ab 0,5 mm. Ich war auch einmal auf der Suche nach 0,4er, habe aber irgendwann aufgegeben. Sicher wird es das irgendwo geben, aber es dürfte sich hier um Spezialquellen handeln, von denen ich auch keine Kenntnisse habe.
Ich verwende einen Lötstift mit Flamme. Die gibt es ab 20,- Euro im Baumarkt. Mit einem guten Lötstift kann man sogar halbseitig lackierte Bleche löten (Reparaturarbeit), ohne dass die Farbe komplett verbrennt.

Gruß
Christian


Gussflieger  
Gussflieger
Beiträge: 402
Registriert am: 14.05.2012


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#11 von blechingen , 26.05.2014 22:41

Hallo Christian,

Hab ich auch hinter mir. Konnte einfach kein Blech unter 0,5 finden, bin daher bei 0,5 verzinkt hängen geblieben. Komm damit bestens klar. Bekommt man im Baumarkt und kostet nicht die Welt.
Das mit dem Lötstift kann ich nur bestätigen, hab aber lieber den etwas grösseren ¨Brenner¨ in der Hand-gewohnheit...

Noch einen schönen Abend

Torsten


Gesendet mit Galaxy Tap S 10.5 IronRom V 1.9.7/IronKernel V 1.3.5

Bilder einer bescheidenen Spielbahn

 
blechingen
Beiträge: 256
Registriert am: 23.01.2014


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#12 von Trixnachbau , 01.06.2014 20:33

Hallo Udo und die Anderen
Ich arbeite in einer Bäckerei und da fallen immer mal paar große Blechdosen/Eimer an. Die sind aus 0,3-0,4mm Weißblech und gehen wunderbar zu löten.
Zum Löten mit Flamme nehme ich einen kleinen Brenner von Rohtenberger, den gibts im Baumarkt für 8-9€, er wird mit herkömmlichen Feuerzeuggas gefüllt und hat ne kleine ausreichende Flamme. Als Flussmittel nehme ich diese Fittingslötpaste. Bin mit den Ergebnissen immer zufrieden.









Gruß Guido


Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 504
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 01.06.2014 | Top

RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#13 von Udo , 01.06.2014 21:51

Hallo, Guido,
danke für deine Tipps. Den Bäcker habe ich gleich in der Nachbarschaft - den werde ich morgen ansprechen. Inzwischen habe ich mir im Baumarkt einen Farbmischeimer gekauft und schon zerschnitten. Blechstärke 0,3 mm. Das passt ganz gut.

Und wegen der Lötflamme werde ich mal nachschauen.

Ich denke, dass ich mit all diesen Tipps ganz gut beraten worden bin. Nochmals Danke an alle Beitragschreiber.
Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.743
Registriert am: 10.02.2014


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#14 von messingcolera , 26.06.2014 22:12

Hallo,

dünnes Weißblech (sprich der klassische Eisenbahn Grundstoff...) gibt es hier in 0,3 mm und 0,49 mm.

Beste Grüße

Messingcolera

 
messingcolera
Beiträge: 445
Registriert am: 13.07.2009


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#15 von blechingen , 27.06.2014 21:24

hallo messingcolera,

Vielen dank für den link.

MFG

Torsten


Gesendet mit Galaxy Tap S 10.5 IronRom V 1.9.7/IronKernel V 1.3.5

Bilder einer bescheidenen Spielbahn

 
blechingen
Beiträge: 256
Registriert am: 23.01.2014


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#16 von Udo , 02.07.2014 14:21

Hallo, Messingcolera,
danke für den Tipp. Ich habe mir dort bereits Bleche bestellt.

Übrigens, beim Bäcker habe ich nichts bekommen. Nach seinen Angaben gibt es diese Eimer für Pasten usw. seit langem nur noch aus Kunststoff. Aber er will beim Bäckerei-Großhandel sicherheitshalber mal nachfragen.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.743
Registriert am: 10.02.2014


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#17 von weichenschmierer , 02.07.2014 14:32

Hallo Udo !

Wenn Du mehr Weißblech benötigst versuch es mal bei Stahl-Becker GmbH in Heusenstamm.

Google mal unter Weißblech. Die geben wohl auch tafelweise ab. Habe es zwar noch

nicht probiert und noch nix bestellt , aber schon mal angefragt.

Bei Mindermenge wird´s wohl was teurer. Im Herbst benötige ich wohl einiges in 0,4 mm

da könnte man sich zusammen tun.........´

Gruß

Wolfgang

 
weichenschmierer
Beiträge: 648
Registriert am: 11.01.2008


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#18 von Blech , 02.07.2014 16:17

Udo -
wenn Heusenstamm -dann kannst du das beim nächsten Frankfurter Blechstammtisch dort abholen:
15 km südlich davon liegt Heusenstamm.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.015
Registriert am: 28.04.2010


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#19 von Lorbass , 02.07.2014 16:45

Hallo Udo,

hast Du es schon einmal bei einer Druckerei bei Dir in der Nähe versucht.Offset Druckplatten sind 0,3 - 0,4 mm stark.Die Platten werden nach Gebrauch weggeworfen also Schrott.

Grüße
Frank

 
Lorbass
Beiträge: 2.235
Registriert am: 23.03.2009


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#20 von Udo , 02.07.2014 17:07

Hallo, danke für die Tipps und Hinweise. 0,4 mm-Blech wäre schon gut. Jetzt habe ich erst einmal einige Bogen in 0,3 mm-Blech bestellt. Das reicht vorerst, aber 0,4 mm-Blech würde ich auch noch ins Lager nehmen.

Aus diesem dünnen Blech lassen sich wunderbar kleine Waggon-Türchen herstellen, und die kleinen Fenster kann man mit winzigen 0,2-mm Trennscheiben (vorher vier kleine Löchlein an den Ecken bohren) heraustrennen.

Übrigens, demnächst zeige ich mal, wie ich die halbkugelförmigen (Kraus-Fandor) oder die doppelzylinderförmigen (Bing) Klinkenhalterungen der Türchen herstelle und dann dazu die Bing-Klinken. Klappt ganz gut, aber davon muss ich erst mal Fotos machen. Kraus-Fandor-Klinken kann man nicht nachmachen; das Blech verbiegt sich zu leicht. Die muss man stanzen oder errodieren lassen.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.743
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 02.07.2014 | Top

RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#21 von gs800 , 02.07.2014 20:33

Zitat von Lorbass im Beitrag #19


hast Du es schon einmal bei einer Druckerei bei Dir in der Nähe versucht.Offset Druckplatten sind 0,3 - 0,4 mm stark.Die Platten werden nach Gebrauch weggeworfen also Schrott.




Hallo Frank,

vom Prinzip ja, aber die Druckplatten sind heutzutage aus Aluminium.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.103
Registriert am: 26.02.2012


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#22 von Lorbass , 03.07.2014 11:41

Hallo Rei,

dass ist Richtig,es gibt aber auch Bimetallplatten.Die werden aber kaum noch gebraucht.

Grüße
Frank

 
Lorbass
Beiträge: 2.235
Registriert am: 23.03.2009


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#23 von Udo , 14.07.2014 23:28

Hallo, die Situation ist jetzt so:

Der Tipp von messingcolera in # 14 zum Bezug von dünnem Blech 0,3 mm war gut. Dieses Blech und auch noch anderes habe ich dort bestellt. Im Unterschied zu Dosenblech in einer Dicke von 0,3 mm sind diese Blechtafeln in der gleichen Stärke irgendwie stabiler und sie lassen sich auf einem Papierschneider (Stahlmesser und Stahlkante, sonst geht das nicht) schön in Streifen schneiden.

Bei diesem Anbieter habe ich auch noch weitere Werkzeuge wie Bohrer und vor allem eine linksschneidende Blechschere bestellt. Letztere braucht man bei kleinen Fummelarbeiten immer wieder, wenn man mit der rechtsschneidenden Schere nicht weiter kommt und man dadurch Blechteile verbiegen muss. Jetzt wird einfach die Schere gewechselt und es geht voran.





Zum Löten mit der Flamme: Im Baumarkt (Hornbach, aber BAUHAUS war bedeutend billiger, wie ich später feststellen musste) habe ich mir einen Kleinflammenbrenner von CFH, Lörrach gekauft. Wirklich gut, ganz winzige Flamme einstellbar, Einstellung der Luftzufuhr zum Erwärmen von Objekten, aufsteckbarer Sicherheitsstandfuß, total praktische Piezo-Zündung. Hier sind Bilder:







Mit dieser kleinen Flamme kann man ganz tolle Sachen löten, ohne etwas zu sehr zu erhitzen bzw. Teile so zu erhitzen, dass vorher angelötete Teile sich wieder lösen.

Ich bin mit dem Ergebnis meiner ursprünglichen Anfrage sehr zufrieden. Vielen Dank an alle Tipp-Geber!

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.743
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 15.07.2014 | Top

RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#24 von messingcolera , 21.07.2014 22:55

Hi,

noch ein Tip, Hornbach hat eine Tiefpreisgarantie. Wenn Du denen zeigst, dass es das gleiche Teil woanders günstiger gibt kriegst du es für den gleichen Preis
Klick

Gibt noch mal 10% auf den günstigeren Preis. Bauhaus hat auch so eine Garantie, die geben 12%. Macht Spaß, habe schon einiges zum Hausrenovieren super günstig gekriegt.

Beste Grüße

Messingcolera

 
messingcolera
Beiträge: 445
Registriert am: 13.07.2009


RE: dünnes Stahlblech und Löten mit der Flamme

#25 von Udo , 21.07.2014 23:16

Hallo,
nicht schlecht ! Jetzt suche ich mir die Quittung raus, gehe zum Bauhaus, mache ein Foto und werde das bei Hornbach vorlegen.

Danke für den Tipp!

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.743
Registriert am: 10.02.2014


   

Teile Zuordnung
LED Beleuchtung in alte Piko Wagen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen