Bilder Upload

Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#1 von Flanders , 03.05.2014 20:15

Hallo Forum,
was habe ich denn da erwischt? Bei meiner Recherche komme ich auf Märklin Spur 1, R1031. Ist das richtig? Wann wurde die Lok gebaut? Lohnt sich wohl eine Restaurierung? Oder besser so belassen und evtl. nur die Fehlteile ergänzen? Freue mich auf Infos und sage jetzt schon mal: DANKE!!!
VG, Frank







ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.210
Registriert am: 02.02.2010


RE: Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#2 von Eugen & Karl , 04.05.2014 12:05

Hallo,

die gezeigte Maschine hat eine Bremse, fährt aber nur vorwärts. Es ist eine "B 1031".

Sie war von 1904 bis 1916 im Programm. In dieser langen Zeit ist sie in vielen Varanten gebaut worden.

Dies ist eine späte Ausführung nach 1909 mit kleinem Schornstein. Das gedruckte Riffelblech ist nur noch auf den Radkästen zu finden, nicht mehr auf dem vorderen Umlauf oberhalb der Pufferbohle.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.384
Registriert am: 06.02.2011


RE: Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#3 von Swiss-Tinplater , 06.05.2014 23:27

Hallo
Glücklicherweise haben wir den Eugen & Karl, denn für den Laien ist es äusserst schwierig die riesige Anzahl an Märklin B-Dampflokomotiven jener Zeit auseinanderzuhalten. Ich habe versucht, die nachstehend abgebildete Lok zu identifizieren und bin zur Ansicht gelangt, dass es sich um die B 1021 um 1903-1905 handeln muss. Ich fühle mich in dieser Meinung bestärkt durch die zusammen mit der Lok erworbenen Wagen und gewisse Details, wie die eckigen Befestigungsösen der Kupplungen an Lok, Tender und Wagen usw. Damals wurden gewisse Konstruktionsdetails alle paar Jahre geändert und es gab vermutlich auch immer wieder Überschneidungen, weil alte Teile noch aufgebraucht wurden.





Schöne Grüsse
Swiss-Tinplater

Swiss-Tinplater  
Swiss-Tinplater
Beiträge: 824
Registriert am: 11.02.2010


RE: Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#4 von Eugen & Karl , 07.05.2014 08:13

Hallo,

das ist tatsächlich eine frühe B 1021.

Es ist m.W. die älteste Maschine, für die sich die Konstruktionszeichnung des Uhrwerks im Firmenarchiv erhalten hat. Das "Project B 1021" stammt aus dem April 1903.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.384
Registriert am: 06.02.2011


RE: Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#5 von Fritz Erckens , 07.05.2014 18:31

Die frühen Märklin-Loks wie z.B. die "1021" von Swiss-Tinplater erkennt man sofort an den 8 Speichenrädern ohne Gegengewicht. Spätere wie die hier gezeigte 1021er Lok hatten 12 Speichen mit Gegengewicht.
Auch ein wesentlicher Unterschied bei späteren Typen sind die dicker dargestellten Zylinder wie auch Kreuzkopfführung und Kuppelstange.
Selten ist sie nicht, da lange Zeit produziert und als "Standard-Lok" galt, vornehmlich in den Startpackungen.

Gottseidank hat man damals den Spritzguss nicht gekannt und die Räder waren in Eisenguss gegossen. Daher ist kein böser Zinkfrass möglich und eine fast "ewige" Haltbarkeit gegeben.

Gruss von F.E.

 
Fritz Erckens
Beiträge: 884
Registriert am: 13.11.2009

zuletzt bearbeitet 07.05.2014 | Top

RE: Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#6 von Fritz Erckens , 07.05.2014 19:32

Nachtrag Fotos von der "B 1021"



 
Fritz Erckens
Beiträge: 884
Registriert am: 13.11.2009

zuletzt bearbeitet 08.05.2014 | Top

RE: Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#7 von Flanders , 07.05.2014 20:53

Hallo Forum,
danke für die Infos und die Fotos der anderen Loks. Ist es bei meiner B1031 denn original, dass sie keine vordere Kupplung und keine Lampen hat? War es evtl. eine späte "Sparversion"?
VG, Frank


ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.210
Registriert am: 02.02.2010


RE: Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#8 von Eugen & Karl , 07.05.2014 22:37

Hallo,

die Aufbauten der B 1031 sind "Feinste Chromo- Lithographie", eine vorderer Kupplung oder Lampenhalter sind nicht vorgesehen, weiter sind die Räder nicht vernickelt.

Heute würde man von einer Einstiegs- Preislage sprechen, ein Feld was die Göppinger damals nicht alleine den Nürnbergern überlassen wollten.

1912 lag der Einkaufspreis des Händlers für eine B 1031 bei 4,75 Mark, der der gelöteten und handlackierten B 1021 dagegen bei 7,10 Mark.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.384
Registriert am: 06.02.2011


RE: Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#9 von Flanders , 08.05.2014 07:36

Respekt! Vielen Dank für diese versierten Informationen!
VG, Frank


ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.210
Registriert am: 02.02.2010


RE: Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#10 von Flanders , 08.05.2014 22:04

Sooooo... ich hab das gute Stück mal etwas gebadet und gefönt. Danach die Nickelteile leicht poliert und die Lok dezent mit Spiritus eingenebelt. Es ist keine Z1-Restaurierung. Man sieht ihr das Alter von über 100 Jahren und einige "Kampfspuren" an. Jetzt fehlt mir nur noch eine Kuppelstange, die Puffer und evtl. ein Tender. Mal sehen wann und wo ich die Teile auftreiben kann.
VG, Frank


ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.210
Registriert am: 02.02.2010


RE: Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#11 von Fritz Erckens , 09.05.2014 12:27

Hallo Frank,

jetzt sieht die Lok schon manierlich aus! Ich würde sie so belassen und die fehlenden Teile wie auch den Tender auf den Tauschtreffen versuchen zu ergattern.

Macht doch Freude diese alten und uralten Loks wieder in Ordnung zu bringen und damit zu fahren, wozu sie ja da sind.

Sammlergrüsse von F.E.

 
Fritz Erckens
Beiträge: 884
Registriert am: 13.11.2009


RE: Märklin 1021? 1031? ...oder was?

#12 von kablech , 09.05.2014 12:34

Hallo Frank,
ich schließe mich der Meinung von Fritz an. Man glaubt manchmal gar nicht, was eine Reinigung und etwas aufpolieren ausmacht. So sieht die Lok sehr gut aus, alles andere an Restaurierungsarbeiten wäre zu viel. Wenn Du an die Fehlteile kommst, klar, sollte man die Lok damit ergänzen.
Gruß
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer Themen: Reichsbahn/Bundesbahn (noch ohne Keks) - England und Schottland - Schnellzüge und Luxuszüge - Echtdampf - Uhrwerk

 
kablech
Beiträge: 975
Registriert am: 29.10.2009


   

Eigenbau Hr 66/13021
Märklin Ensemble 30er Jahre

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen