Bilder Upload

die Donnerbüchsen ab 1966

#1 von adlerdampf , 23.03.2014 12:32

Hallo Leute,

heute mal die "Donnerbüchsen", welche von 1966 an gebaut wurden:

Beginnen wir mal mit dem Gepäckwagen. Der wurde 1966 (als 1556) bis 1990 (als 5060) gebaut. Da sind drei Variationen bei mir vorhanden:


Version1, 1966 - ?


Version1a, ? - 1982
Der Unterschied zwischen 1 und 1a ist die Farbe des Wagenkastens, der ist bei V1 heller bzw. blasser, ebenso ist die Längsträgerbeschriftung blasser als bei V1a.


Version2, 1982 - 1990
Das Anschriftenfeld ist feiner gedruckt.



Der Personenwagen mit geschlossenen Übergängen. Von 1966 (als 1555) bis 1990 (als 5061) gebaut. Bei mir sind drei (vier) Varianten vorhanden:


Version1, 1966 - ?


Version1a, ? - 1980
Der Unterschied zwischen 1 und 1a ist die Farbe des Wagenkastens, der ist bei V1 heller bzw. blasser, ebenso ist die Längsträgerbeschriftung blasser als bei V1a.


Version2, 1982 - 1990
Das Anschriftenfeld ist feiner gedruckt und auch die Längsträgerbeschriftung ist in Details verschieden


5064, 1972 - 1977, wechle Version dieser hier ist, weiß ich nicht. Es sollen zwei verschiedene Rottöne geben (hellrot (V1) und weinrot(V2)). Meiner dürfte wohl hellrot sein.



Der Personenwagen mit offenen Übergängen. Von 1966 (als 1554) bis 1990 (als 5092) gebaut. Bei mir sind nur drei DB-Varianten vorhanden:
Version1 hätte dunkel eingefärbte Dachränder und ein Zuglaufschild "Köln" (nur 1966),


Version2 Zuglaufschild "Ulm", das Dach dunkelsilber (fast) schwarz (von 1966/67 - ?).


Version3 ? - 1980


Version4, 1980 - 1990, die Wagenkastenbeschriftung, wie auch die Längsträgerbeschriftung sind gegenüber Version3 zierlicher.



Version1, 1969 - 1976, erst als 1554F dann 5063


Version2, 1977 - 1981



Alle Daten aus Alkado2011


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!


 
adlerdampf
Beiträge: 2.208
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 07.05.2014 | Top

RE: die Donnerbüchsen ab 1966

#2 von ricard , 24.03.2014 14:15

Diese sind meine absolute Lieblingswagen. Sie sind für mich Nostalgie pur. Als Kind hat meine Tischbahn eine 1315, mit ein Personezug bestehend von 1x 5060, 2x 5061, 1x 5062 (ich weiss nicht warum meine Eltern dachte dass ein Zug mit zwei 1.Klasse och nur eimnal 2. Klasse Wagen am besten wäre...).

Bei meinem Wagen habe ich gefunden dass für jede Version zwei Varianten gibt: Wenn man die Kloseite betrachtet ist die rote 'Raucher'-Beschriftung bei manche Wagen rechts, bei andere links. Das heißt dass die Wagen in beide Richtungen gedruckt werden kann, die Wagen war also manchmal im Bedruckungsgerät umgekehrt plassiert. Bei die oben abgebildete Wagen gibt es aber nur ein Variant zu sehen (aber interessant: Rucherabteilung links beim 5061, richts beim 5062, wenn man die Kloseite betrachtet).

Ich fand es immer interessant, dass die Lokalbahn-Version (5064) ein 2. Klasse Wagen war, wenn das Wagen am basis der 1. Klasse Wagen gebaut war. Vielleicht war es ein weing billiger, dann die offenen Wagenenden fehlt.


ricard  
ricard
Beiträge: 103
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 24.03.2014 | Top

RE: die Donnerbüchsen ab 1966

#3 von *3029* , 24.03.2014 14:33

Hallo zusammen,

interessant finde ich, dass Lima diese Wagen ziemlich perfekt kopiert hat,
fast zum Verwechseln ähnlich ...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 7.577
Registriert am: 24.04.2012


RE: die Donnerbüchsen ab 1966

#4 von martin67 , 24.03.2014 20:32

Hallo,

hier zum Vergleich und vielleicht auch für den Fleischmann-Sammler, der sonst schon alles hat, die Lima-Kopien der Donnerbüchsen. Von Lima gab es nur den Gepäckwagen und den Wagen mit geschlossenen Bühnen, den allerdings auch in 2. Klasse. Bemerkenswert ist das Zuglaufschild "ULM". Die Gehäuse bestehen aus durchgefärbten Kunststoff.







Diese Wagen wurden auch für Einfachmodelle in Startpackungen ohne Verglasung produziert, mir bekannt sind südafrikanische Modelle und Wagen der CIWL. Hierfür wurde für den Gepäckwagen ein neues Dach ohne Oberlicht entwickelt.





Im Gegensatz zu Fleischmann wurden die DB-Wagen von Lima später mit Kurzkupplungskulissen ausgestattet und z.T. auch in Militärpackungen in entsprechender Lackierung angeboten

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: die Donnerbüchsen ab 1966

#5 von ricard , 26.03.2014 08:41

Schwierig auf den Bildern zu sehen, ist die Beschriftung auf den Lima-Wagen (inbesondere zwischen die Fenster) genau dieselbe als auf die Flischmannwagen?


ricard  
ricard
Beiträge: 103
Registriert am: 03.12.2009


RE: die Donnerbüchsen ab 1966

#6 von adlerdampf , 26.03.2014 11:38

Hallo ricard,

vielleicht helfen Dir diese Bilder etwas weiter:



Das Anschriftenfeld, wie auch allen anderen Beschriftungen (bis auf die Wagenklasse) sind bei beiden Wagen gleich, obwohl es verschiedenen Wagenklassen sind.

und so sehen die Limawagen im Fleischmannzug aus. Wenn es der selbe Farbton wäre, dann wären die kaum zu erkennen.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!


 
adlerdampf
Beiträge: 2.208
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 26.03.2014 | Top

   

1420UP-3,wer hat den, kennt einen, der ihn hat
ein Werbeschnellzugwagen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen