Bilder Upload

Bing Gepäcktransportwagen

#1 von Swiss-Tinplater , 12.03.2014 17:20

Hallo in die Runde
Kürzlich ist mir dieses hübsche Gepäcktransportwägelchen zugelaufen. Leider ist es offensichtlich nicht ganz vollständig.



Es würde mich deshalb sehr freuen, wenn jemand hier das Bild eines intakten Exemplares einstellen könnte, das mir eventuell ermöglicht das Fehlende durch Eigenbau zu ergänzen.
Besten Dank im Voraus
Swiss-Tinplater

Swiss-Tinplater  
Swiss-Tinplater
Beiträge: 790
Registriert am: 11.02.2010


RE: Bing Gepäcktransportwagen

#2 von kablech , 12.03.2014 17:58

Hallo Swiss-Tinplater,

schau mal hier nach: http://www.historytoy.com/Bing-Bahnsteig...e-ohne-Deichsel

Die Räder sind andersrum montiert (bei Dir innen, bei historytoy außen). Die Stirnwand für die Deichsel scheint nach oben gebogen zu sein, bei Deinem Wägelchen fehlt die Deichsel.

Gruß aus dem (heute noch) sonnigen Südschwarzwald
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer, ein bißchen Sammler
Themen: späte Deutsche Reichsbahn/frühe Bundesbahn (noch ohne Keks) - Schweizerische Bundesbahnen - England und Schottland

 
kablech
Beiträge: 924
Registriert am: 29.10.2009

zuletzt bearbeitet 12.03.2014 | Top

RE: Bing Gepäcktransportwagen

#3 von kablech , 12.03.2014 18:11

Hallo Swiss-Tinplater,
und somit, mit den Wissen "Räder außen", habe ich auch das Wägelchen im Bing-Katalog von 1931, Seite 38, gefunden:




Es war wohl Zubehör zum "Gepäkträgerhaus" (man beachte die Aufschrift auf dem Bild, ohne c). Im "Schiffmann" ist das Gepäckträgerhaus auch abgebildet, mit c (irgendwann hats wohl jemand gemerkt), aber ohne das Wägelchen. Das Wägelchen wieder in seinen (Fast-)Originalzustand zu bringen, ist für Dich, wie ich Dich kenne, eine Kleinigkeit.
Gruß
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer, ein bißchen Sammler
Themen: späte Deutsche Reichsbahn/frühe Bundesbahn (noch ohne Keks) - Schweizerische Bundesbahnen - England und Schottland

 
kablech
Beiträge: 924
Registriert am: 29.10.2009

zuletzt bearbeitet 12.03.2014 | Top

RE: Bing Gepäcktransportwagen

#4 von gote , 12.03.2014 19:18

Hallo,
so wie die Räder befestigt sind scheint mir das ebenfalls original zu sein.
Kann es sein das bei dem Wagen je nach Baujahr mal die Räder innen o.
außen montiert wurden?
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.591
Registriert am: 23.06.2012


RE: Bing Gepäcktransportwagen

#5 von gote , 12.03.2014 19:34

Hallo,
habe mir nochmal den Wagen u. die Schiffmannzeichnung betrachtet.
Da fehlt das angeschrägte Blech an der Deiselseite. Möglicherweise handelt
es sich um zwei verschiedene Karren was auch die unterschiedliche Radbe-
festigung erklären würde.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.591
Registriert am: 23.06.2012


RE: Bing Gepäcktransportwagen

#6 von isebahner , 12.03.2014 20:20

Hallom zusammen,

ich könnte mir Vorstellen das man damals den einfachen Weg genommen hat;

Räder innen = Spur 0
Räder aussen= Spur 1

Grüße aus dem Rheinland
Toni

isebahner  
isebahner
Beiträge: 330
Registriert am: 29.12.2010


RE: Bing Gepäcktransportwagen

#7 von kablech , 13.03.2014 06:22

Hallo,
bitte macht euch die Mühe, den Link aus meinem Beitrag #2 anzuschauen. Bitte scrollt auch nach unten, es sind mehrere Bilder. Dann wird einiges klarer.

Gruß
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer, ein bißchen Sammler
Themen: späte Deutsche Reichsbahn/frühe Bundesbahn (noch ohne Keks) - Schweizerische Bundesbahnen - England und Schottland

 
kablech
Beiträge: 924
Registriert am: 29.10.2009


RE: Bing Gepäcktransportwagen

#8 von riera , 13.03.2014 12:18

Hallo!
Kann nur mit diesen Bildern dienen:









Deichsel: Durchmesser: 4mm, Länge: 54 mm, kein massives Rundrohr, sondern 0,2mm starkes Blech, rund gerollt, Ende am Handgriff offen, Ende an Wagen: Deichselrundblech endet in 2 Laschen, die durch 2 Schlitze im Wagenblech durchgeschoben sind und durch Drehung der Laschen das Herausrutschen der Deichsel blockieren, aus den Schlitzen nicht mehr rausrutschen können, aber Deichsel beweglich bleibt. Man kann`s auf den Bildern erkennen.
Handgriffstabdurchmesser: 1,5mm. Länge: 17 mm, Entfernung des Handgriff-Durchschubs durch die Deichsel vom Ende: 5 mm
Müsste sich rekonstruieren lassen.
Grüße,
R.R.

riera  
riera
Beiträge: 500
Registriert am: 26.02.2012

zuletzt bearbeitet 13.03.2014 | Top

RE: Bing Gepäcktransportwagen

#9 von kablech , 13.03.2014 12:30

Hallo,
es hätte mich doch sehr gewundert, wenn riera nichts entsprechendes in seinem Fundus hätte, ich habe eigentlich schon auf seinen Beitrag gewartet.....

@riera: Du schreibst "nur diese Bilder", aber Du gibst doch auch die Abmessungen durch, das ist perfekt! Und dann hast Du noch die Gepäckstücke!
@swiss-tinplater: Jetzt mußt Du trotz des schönen Wetters in den Bastelkeller und ans Werk gehen. Wir warten auf die Bilder, das ist ja klar ;-)

Herzliche Grüße ins Frankenland und ins Zürcher Oberland
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer, ein bißchen Sammler
Themen: späte Deutsche Reichsbahn/frühe Bundesbahn (noch ohne Keks) - Schweizerische Bundesbahnen - England und Schottland

 
kablech
Beiträge: 924
Registriert am: 29.10.2009


RE: Bing Gepäcktransportwagen

#10 von riera , 13.03.2014 14:18

Hab noch die Seite des Händlerkataloges von 1930 gefunden und den Wagen bestückt.
Weiß jemand, welche Figur den Karren gezogen haben könnte?
Elastolin, oder gabs bei Bing eine entsprechende Blechfigur?



grüße,

Rie

riera  
riera
Beiträge: 500
Registriert am: 26.02.2012


RE: Bing Gepäcktransportwagen

#11 von riera , 13.03.2014 14:41

Zitat von isebahner im Beitrag #6
Hallom zusammen,

ich könnte mir Vorstellen das man damals den einfachen Weg genommen hat;

Räder innen = Spur 0
Räder aussen= Spur 1

Grüße aus dem Rheinland
Toni



Hallo!
das ist meines Ermessens sehr unwahrscheinlich, da der Gepäckkarren nicht für den Schienenbetrieb konzipiert war. Man hat zwar Spurkranz Räder montiert, aber das ist unwesentlich.
Die Spurweite bei den außenliegenden Rädern beträgt 39 mm.
Gruß,
rie

riera  
riera
Beiträge: 500
Registriert am: 26.02.2012


RE: Bing Gepäcktransportwagen

#12 von Swiss-Tinplater , 13.03.2014 18:07

Hallo,

Vielen Dank für die vielen Reaktionen und Hilfestellungen, die mir sehr dienen.
Riera: Was heisst da: "Nur diese Bilder"! Sie sind sehr aufschlussreich. Interessant ist übrigens, dass auf allen Bildern die Räder aussen befestigt sind entgegen meinem Wagen, bei welchem die Räder innen und erst noch "verkehrt" montiert sind. An meinem Wagen ist aber eindeutig nicht gebastelt worden, es scheint einfach eine andere Variante zu sein. Übrigens hat auch Märklin aus einem kurzen Flacheisenbahnwagen durch Anlöten einer Griffstange einen Gepäcktransportwagen kreiert. Irgendwo in der Datei habe ich noch ein Bild davon. Wenn es auftaucht werde ich es einstellen.

Nochmals herzlichen Dank an alle und schöne Grüsse
Swiss-Tinplater

Swiss-Tinplater  
Swiss-Tinplater
Beiträge: 790
Registriert am: 11.02.2010


RE: Bing Gepäcktransportwagen

#13 von Fritz Erckens , 18.03.2014 12:30

Zur Ergänzung hier noch der Elektro-Gepäckkarren 10/6143 und die Waage 10/6138 von BING.






und wer den Gepäckwagenfahrer mit Kelle hergestellt hat, erhoffe ich hier zu erfahren.....

Gruss von F.E.

 
Fritz Erckens
Beiträge: 847
Registriert am: 13.11.2009


RE: Bing Gepäcktransportwagen

#14 von riera , 19.03.2014 12:22

Ansprechend schön, sodass Erinnerungen wach werden an die Elektrokarren, denen ich auf dem alten Braunschweiger Hbf. als Kind in den 1950er Jahren schnell ausweichen musste, weil die so rasant über den Bahnsteig düsten.
Bahnpost ist leider auch schon Geschichte.
Grüße,
Rie

riera  
riera
Beiträge: 500
Registriert am: 26.02.2012


   

BUB Tieflader ? ----- Nein, Eisenbahngeschütz der Fa. Günthermann
Mir unbekannte BING Loks

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen