Bilder Upload

Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#1 von kablech , 19.12.2013 10:57

Hallo an alle Bing-Fans, besonders an die "Uhrwerker",

am 1. Advent bei unserer Alte-Spieleisenbahnen-Ausstellung in Stuttgart-Vaihingen war Besuch auf meiner Anlage von einem anderen Anlagenbetreiber mit seiner Bing-Uhrwerklok. Ich hatte meinen Darstaed Orientexpress dabei, bestehend aus 5 Wagen (entsprechend den Märklin 40 cm Wagen). Ich mußte zu meinen stärkeren (Elektro-)Lokomotiven greifen, um diesen Zug von der Stelle zu bekommen. Deshalb war ich etwas skeptisch, als die Bing 3700 aufgezogen und vor meinen Zug gesetzt wurde. Und siehe da, die Bing-Lok schaffte 3 komplette Runden auf einem 4 m langen und 2 m breiten Oval! Somit hat ein Oval knapp 12 m Fahrweg, also wurden etwa 35 m zurückgelegt. Das hätte ich nicht erwartet! Diese 2'C oder korrekterweise 4-6-0 hat mich beeindruckt.









Herzliche Grüße aus dem Südschwarzwald
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer, ein bißchen Sammler
Themen: späte Deutsche Reichsbahn/frühe Bundesbahn (noch ohne Keks) - Schweizerische Bundesbahnen - England und Schottland

 
kablech
Beiträge: 924
Registriert am: 29.10.2009

zuletzt bearbeitet 19.12.2013 | Top

RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#2 von riera , 19.12.2013 12:31

Hallo kblech!
Hab gerade die angehängte Uhrwerklok (I) fahrfähig gemacht, ist auch stark und dreht ihre Runden zuverlässig.
Kannst Du das Zeichen auf der Führerhauswand zuordnen?









Ist Dank Karl aufgeklärt



Grüße und frohe Weihnachten,
Rie

riera  
riera
Beiträge: 500
Registriert am: 26.02.2012

zuletzt bearbeitet 24.12.2013 | Top

RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#3 von kablech , 19.12.2013 13:41

Hallo riera,
sehr interessant, was Du da zeigst! Zum Wappen auf der Seitenwand des Führerhauses: Es scheint mir, natürlich sehr vereinfacht, das Wappen der Midland Railway zu sein. Was obendrauf aussieht wie ein Schwan, ist der walisische Drache. Seitlich sieht man undefinierbares Meeresgetier, das Wappenfeld ist seinerseits zusammengesetzt aus mehreren Wappen.
Siehe bei wikipedia http://commons.wikimedia.org/wiki/File:M....jpg?uselang=de
Jetzt muß ich nur noch nachschauen, wie die Farben der Fahrzeuge waren. Die Midland Railway ist später in der LMS (London-Midland-Scottish Railways) aufgegangen, eine der "Großen Vier". Die LMS hatte weinrote Lokomotiven. Aber waren die der Midland Railway auch schon rot? Eine schöne Website zu Midland Railway findet man hier http://www.midlandrailwaysociety.org.uk/
Leider sind dort nur Schwarzweiß-Fotos zu finden.

Gruß
Karl (ich such mal weiter)


Spur 0 hauptsächlich Fahrer, ein bißchen Sammler
Themen: späte Deutsche Reichsbahn/frühe Bundesbahn (noch ohne Keks) - Schweizerische Bundesbahnen - England und Schottland

 
kablech
Beiträge: 924
Registriert am: 29.10.2009

zuletzt bearbeitet 19.12.2013 | Top

RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#4 von kablech , 19.12.2013 13:54

und hier ist das Vorbild Deiner Lok, es steht im NRM (National Railway Museum) in York. Sogar mit der Nummer "1000" auf dem Tender. Baujahr 1902.

http://www.nrm.org.uk/OurCollection/Loco...&ipp=12#panel-2

Gruß an alle Great Britain- und Eisenbahnfreunde
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer, ein bißchen Sammler
Themen: späte Deutsche Reichsbahn/frühe Bundesbahn (noch ohne Keks) - Schweizerische Bundesbahnen - England und Schottland

 
kablech
Beiträge: 924
Registriert am: 29.10.2009

zuletzt bearbeitet 19.12.2013 | Top

RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#5 von riera , 19.12.2013 16:19

Hallo Karl!
Herzlichen Dank für die umfassende Auskunft.
Fürs Archiv, ein MR-Züglein in der frühen Bing-Ausführung in Null.





















Grüße in den Schwarzwald,
Rie

riera  
riera
Beiträge: 500
Registriert am: 26.02.2012


RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#6 von kablech , 19.12.2013 20:14

Hallo riera,
das ist ja auch ein lustiges Züglein. Als erstes ist mir der Tender aufgefallen, dessen Chassis länger ist als das der Personenwagen. Die der Lok am nächsten liegende Achse ist seltsam weit vorne, während in der Mitte noch ein Achslager, aber ohne Achse und Räder, angedeutet ist. Das Ganze soll wohl einen dreiachsigen Tender darstellen. Hier sieht man mal wieder, daß diese Züge als Spielzeug gedacht waren und das Modellhafte noch ganz weit weg war. Aber immerhin ist die Bezeichnung und die Farbgebung am Vorbild orientiert, der Midland Railway.
Hast Du eine Datierung zu dem Katalogauszug, den Du mit abgebildet hast?

Herzliche Grüße
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer, ein bißchen Sammler
Themen: späte Deutsche Reichsbahn/frühe Bundesbahn (noch ohne Keks) - Schweizerische Bundesbahnen - England und Schottland

 
kablech
Beiträge: 924
Registriert am: 29.10.2009

zuletzt bearbeitet 20.12.2013 | Top

RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#7 von riera , 20.12.2013 10:29

Guten Morgen!
Ja, das ist das putzige, was das alte Spielzeug so lieblich macht.
Die abgebildete Seite ist aus dem Bing-Katalog von 1906.

Herzliche Grüße,
Rie

riera  
riera
Beiträge: 500
Registriert am: 26.02.2012


RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#8 von caepsele , 20.12.2013 16:16

Hallo Freunde des alten Blechs!

War letzten Sommer auf einer kleinen Ausstellung im Stadtmuseum Esslingen. Dort wurden interessante Photographien gezeigt: jede Lok die in Esslingen gebaut wurde, wurde fotografiert! Und das wohl von Anbeginn! Teilweise mit den stolzen Erschaffern!
Wie man sieht sind unsere Kleinen nicht so weit von den Originalen weg!











Leider gab es kein Katalog zur Ausstellung und ich hatte nur meine kleine Knipskiste dabei, daher bitte um Nachsicht bei der Qualität!

Zum eigentlichen Thema: die C-Kuppler-Uhrwerke sind legendär! Die Lok durfte ja auch schon bei unserer Anlage laufen. Es gab wohl nichts Vergleichbares! Und wie schön gleichmäßig reguliert die Werke laufen!

Wünsche ebenfalls frohes Fest!

Grüße aus Monnem

Harry


caepsele  
caepsele
Beiträge: 669
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 20.12.2013 | Top

RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#9 von kablech , 20.12.2013 16:26

Hallo Bing-Uhrwerker,
wer es auch noch im bewegten Bild mag, hier die Bing 3700 auf Youtube:

http://www.youtube.com/watch?v=gOubXALDO3I

http://www.youtube.com/watch?v=NjorjrPcpBE

Gruß
Karl


Spur 0 hauptsächlich Fahrer, ein bißchen Sammler
Themen: späte Deutsche Reichsbahn/frühe Bundesbahn (noch ohne Keks) - Schweizerische Bundesbahnen - England und Schottland

 
kablech
Beiträge: 924
Registriert am: 29.10.2009


RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#10 von Ypsilon , 20.12.2013 22:44

Der B-Kuppler auf dem Foto von Esslingen sieht einer frühen R von Märklin doch sehr ähnlich. Und man sagt immer, dies seien Fantasieprodukte gewesen!


Gruß von Ypsilon

 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#11 von isebahner , 21.12.2013 20:31

Hallo,

einfach nur Toll, diese alte Technik,
Hab meine Bing Packung vor ein paar Jahren verkauft, was ich immer noch bereue.
Weiterhin viel Spass mit den alten Schätzen
und frohe Festtage

Toni

isebahner  
isebahner
Beiträge: 329
Registriert am: 29.12.2010


RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#12 von riera , 21.12.2013 23:36

Guten Abend,
schade ,"Sammeln" beinhaltet auch zu bewahren, um , ohne Verantwortungsanspruch, zu erkennen, persönlich Freude zu haben und weiter zu geben, um anderen auch Freude bereiten zu können.
Noch eine Anmerkung:
Vor 3700 kommt 3690, die auch ganz gut zieht. Das Aufziehen der Feder geschieht in diesem Fall über eine Zahnradübersetzung wegen der hohen Federspannung, die zum Erbringen einer guten Leistung erforderlich ist.







Gute Nacht,
R.R.

riera  
riera
Beiträge: 500
Registriert am: 26.02.2012

zuletzt bearbeitet 22.12.2013 | Top

RE: Ein Uhrwerk-Kraftpaket zu Besuch

#13 von riera , 24.12.2013 12:42

Zitat von kablech im Beitrag #3
Hallo riera,
sehr interessant, was Du da zeigst! Zum Wappen auf der Seitenwand des Führerhauses: Es scheint mir, natürlich sehr vereinfacht, das Wappen der Midland Railway zu sein. Was obendrauf aussieht wie ein Schwan, ist der walisische Drache. Seitlich sieht man undefinierbares Meeresgetier, das Wappenfeld ist seinerseits zusammengesetzt aus mehreren Wappen.
Siehe bei wikipedia http://commons.wikimedia.org/wiki/File:M....jpg?uselang=de
Jetzt muß ich nur noch nachschauen, wie die Farben der Fahrzeuge waren. Die Midland Railway ist später in der LMS (London-Midland-Scottish Railways) aufgegangen, eine der "Großen Vier". Die LMS hatte weinrote Lokomotiven. Aber waren die der Midland Railway auch schon rot? Eine schöne Website zu Midland Railway findet man hier http://www.midlandrailwaysociety.org.uk/
Leider sind dort nur Schwarzweiß-Fotos zu finden.

Gruß
Karl (ich such mal weiter)

Vielen Dank!
Bilde das Wappen nochmal ab.


ist damit geklärt.

riera  
riera
Beiträge: 500
Registriert am: 26.02.2012


   

Bing Chicago Zug
Karl Bub, Nürnberg; Spur I

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen