Bilder Upload

Bildergalerie : Bings Bahnwärterhäuschen

#1 von riera , 08.10.2013 13:49

Bings Hochbauten, hier Bahnwärterhäuschen

Keine Modellbahnanlage ohne die eisenbahnspezifischen charakteristischen Gebäude, die das Betriebsgeschehen optisch und auch betriebstechnisch beleben sollen.
Dies wurde auch bereits vor gut 100 Jahren, als die Tinplate-Anlagen Einzug in das kindliche Spielfeld hielten, umgesetzt. Dem entsprechend vielfältig war das Angebot an Gebäuden, was am Beispiel der Firma Bing, Nbg, in lockerer Bilderfolge gezeigt werden darf.
Dazu Gustav Reder in „ Die Modelleisenbahn“: „Ein allgemein bekanntes Gebäude ist das Bahnwärterhaus. Merkwürdigerweise erfreuen sich diese Gebäude, die nur zum Wohnen der Bahn- und Streckenwärter dienen, einer großen Beliebtheit, und es gibt daher eine Anzahl Ausführungen zu kaufen, die meistens sehr niedlich, aber wenig naturgetreu sind…. Oft werden sie mit einem Bahnübergang verbunden, was auch in der Wirklichkeit geschieht, um bei einsamen Bahnübergängen Bedienung zur Hand haben. Die Bahnübergänge mit ihren Schranken sind ein bloß schmückendes Zubehör. Oft, wenn Signalarm, Schranken und Glocke gleichzeitig durch den vorbefahrenden Zug betätigt werden, sind sie direkt widersinnig, denn in der Wirklichkeit läutet erste die Glocke etwa drei Minuten vor Ankunft des Zuges, als Zeichen, daß sich der Wärter bereithalten soll, und um Fuhrwerke zu warnen. Hierauf schließt erst der Wärter die Schranke, die geschlossen sein muß, ehe der Zug vorbei fährt. Ein etwa vorhandenes Signal am Übergang hat…nichts mit der Schranke und Glocke zu tun….

Das Signal des ersten Bildes könnte von Carette sein.
















































Das letzte Bild nicht sicher Bing, da ungemarkt.

riera  
riera
Beiträge: 537
Registriert am: 26.02.2012

zuletzt bearbeitet 08.10.2013 | Top

   

Reinigung einer alten Blecheisenbahn 1
Ur-uralt, Bing???

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen