Bilder Upload

RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#26 von pete , 10.10.2013 16:20

Hallo Botho,

warum sollen wir das rausschmeissen? Wäre viel schöner, wenn die Antwort dann auch hier kommt ...

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.396
Registriert am: 09.11.2007


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#27 von FRANK , 10.10.2013 16:44

Hallo Ypsilon,
ich habe die Lok erst eine Woche und sie bisher noch nicht in Betrieb genommen. Das mache ich schön in Ruhe. Wegen der Fahrrichtung frage ich, weil ich eine andere Lok habe, die so funktioniert. Ebenfalls aus GB, eine Battle Class/Merchant Navy Class in 00. War ein Bausatz und der Hersteller fällt mir gerade nicht ein. Ist aber mehr eine Kraftlok mit einem oscillierenden Zylinder und Getriebe. Die Fährt in die Richtung, in die man sie anschiebt. Bei zwei Zylindern kann das ja schon ganz anders sein, deshalb frage ich. Das Ding ist aber mit seiner Gasfeuerung aus dem Tender in Richtung Lok so kreuz gefährlich, dass sie bei mir nur noch zum Ansehen rumsteht. Werde sie mal bei Gelegenheit in einem andere Thread vorstellen.
Viele Grüße
Frank


FRANK  
FRANK
Beiträge: 186
Registriert am: 04.09.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#28 von Ypsilon , 10.10.2013 17:21

Frank,

einfach wirkender oszillierender Zylinder: da hat der Spiegel zwei Löcher, eins für Zudampf, eins für Abdampf. Entweder man vertauscht die Rohre durch ein Ventil, oder Zudampf kommt immer durch ein Loch und damit ist die Richtung festgelegt. Zwei Zylinder sind dann egal, es können auch 100 sein.

Oder bin ich auf dem Holzweg?

Zeig mal die Kraftlok!


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#29 von caepsele , 10.10.2013 17:53

@ Botho und andere Vlies-Interessierten:
ich habe das Brandverhalten an diesem von uns benutzten Vlies getestet. Eine Generalaussage kann ich nicht treffen.

Wir hatten eben auch schon den realen Worst-Case-Fall, dass ein neuer Mitspieler unvorsichtig den Brenner zu voll füllte und dann noch schwungvoll über die Anlage schwenkte. Dabei ging die Lok in Flammen auf. Nassen Lappen drüber und mit der Spritze draufgesprüht. Fertig!
Beim zurückstellen der Spritze sah ich lustig Spiritus auf dem Vlies brennen, das machte es wohl schon ca. 1 min. Kurz mit der Spritze drauf und gut ist.

Das Spiel mit den Feuerteufeln ist eben mit mehr Aufmerksamkeit und Kenntnis der Materie verbunden als am Trafoknöpfchen zu drehen. Ich bekomme immer wieder mit, dass die Leute begeistert sind von den Echtdampfloks: sich eine kaufen, Finger verbrennen, womöglich ihre Anlage versauen und Brandflecken fabrizieren - und das Feuerteufelchen den Rest seines Lebens in die Vitrine verbannen - oder wenns gut läuft - wieder veräusern.

@ Frank: die Bowman läuft nur vorwärts. Es gibt auch oszylierende Maschine mit Umsteuerventile für die Drehrichtungsumsteuerung.
Zeig mal die 00-Kraftlok. Glaub die hatte ich mal irgendwo laufen gesehen. Lief sehr schön und zog ordentlich.

Gruß
Harry



caepsele  
caepsele
Beiträge: 766
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 10.10.2013 | Top

RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#30 von Blech , 10.10.2013 18:12

Oh, Harry -getestet...du?
Na, dann gute Nacht im Versicherungsfall.
Es geht um das Zertifikat B1! Ohne diese Bestätigung würde ich da nix machen -die böse Versicherung und der noch bösere Staatsanwalt...
Nein, so gehts nicht, das sage ich dir als Messeveranstalter -siehe mal www.kartmesse.de -wir sind keine kleine Messe mit acht Hallen und wir wissen um die Probleme.
Deshalb war hier meine erstaunte Nachfrage -man möge mir dieses Zwischenspiel entschuldigen. Es war mir persönlich wichtig. Aber auch für Leute, die Spielertreffen mit Echtdampf veranstalten. Jetzt wissen sie, dass es da wohl keine Zulassung des Malervlies gibt.
Harry -mal ehrlich: ihr habt nur Glück gehabt.
Also liebe Spieler bei Treffen und daheim -bitte nicht nachmachen. Kann teuer werden.
Schöne Grüße aus dem Kreis Offenbach
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.081
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 10.10.2013 | Top

RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#31 von caepsele , 10.10.2013 18:54

Lieber Botho,

ich verstehe deine Aufregung. Und ich sehe leider die Entwicklung hier in D in Richtung Amiland: ein Rasenmäher ist nicht zum Haarschneiden geeignet, stecken sie keine Kinder in die Waschmaschine usw.

Hast du mal gesehen wie schnell ein Funktionsshirt brennt? Und das trägt man am Leibe! Warum dass da nichts gemacht wird bleibt mir rätselhaft!

Ich habe auch ein Schwelbrand bei Elektrofahrern - kein Starkstrom (was ja sonst so ein beliebtes rotes Tuch hier ist) - miterlebt. Also nur noch Uhrwerk? Ohhh nein! Feder könnte brechen und wenn das ins Auge geht?!

Also Vorsicht ist geboten! Und wie Botho schon gesagt hat: NICHT NACHMACHEN! Das Spielen mit offenem Feuer ist gefährlich!

Hoffe nun den Finger zur Mahnung hochgehoben zu haben!

Gruß
Harry



caepsele  
caepsele
Beiträge: 766
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 10.10.2013 | Top

RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#32 von haensel , 16.10.2013 14:31

Hallo,
schöne Lok. Gratuliere!
Ich hab die 265 von Bowman und bin von den Laufeigenschaften begeistert.


Mein neuer Bericht steht im Forum "sonstiges große Spuren".
- hab ihn hierher verschoben, Peter -
Gruß haensel


 
haensel
Beiträge: 180
Registriert am: 19.12.2012

zuletzt bearbeitet 16.10.2013 | Top

   

Bowman Echtdampf in Spur 0
Spur 00/H0 Kraftlok von Steamcraft Limited

Xobor Ein eigenes Forum erstellen