Bilder Upload

FLM Startset 60er Jahre ?!?

#1 von Helmutfjr , 29.08.2013 19:50

Moin, moin ...
Ich bin Helmutfjr aus Wilhelmshaven, ganz neu im Forum, 59 Jahre alt und Modelleisenbahner seit meiner Kindheit ...
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, denn im WWW finde ich leider nichts zu meinem "Problem":
Anfang der 60er Jahre bekam ich zu Weihnachten ein FLM-Startset(H0) - der Schienenkreis mit Gleisbett aus schwarzer Pappe, Schienenprofil aus Blech, sehr einfache Dampflok, ein roter und ein grüner blecherner Personenwagen, ein Tankwagen und Stromversorgung per silbernen Batteriekasten mit Babyzellen oder 4,5V Flachbatterie (kann mich nicht mehr so genau erinnern ;) )einfacher Kippschalter für Vorwärts/Rückwärts, also kein Trafo, kein Regler. Der Karton war ein klassisch gelber FLM-Karton...
Damals war ich (besser durfte) nur Gelegenheitsteppichbahner und irgendwann kam diese kleine FLM-Bahn "unter die Räder".
Heute ärgert es mich natürlich, dass ich dieses Set nicht mehr habe, nicht mal ein Bild, eben nur noch diese Erinnerungen.
Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand mit einem Bild oder Informationen weiterhelfen könnte, denn es hängt doch irgendwie "Herzblut" an dieser ersten Anlage ;)
mit ihr fing eben alles an...
Schon mal Danke für alle Bemühungen !
Helmut aus W'haven

Helmutfjr  
Helmutfjr
Beiträge: 5
Registriert am: 25.08.2013


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#2 von toy-doc , 29.08.2013 20:17

Moin Helmut!
Willkommen hier im Forum!

1960/61 gab es die Packungen 1000/2G (Güterwagen) und 1000/2P (Personenwagen).
Letztere hatten aber zwei grüne Wagen drin.
Siehe auch hier


Gruß
toy-doc

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
toy-doc
Beiträge: 3.361
Registriert am: 28.08.2011


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#3 von JensB , 29.08.2013 20:22

Hallo Helmut und herzlich willkommen hier im Forum.

Schau mal >hier< ob dein Set dort dabei ist.


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#4 von smashman , 29.08.2013 20:34

Ein herzliches Willkommen auch von mir. Denke das Rätsel wurde schon gelöst, das Set vor meinem Beitrag ist es bestimmt.
Grüsse aus dem Schwabenland, Marc

 
smashman
Beiträge: 154
Registriert am: 19.04.2012


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#5 von frankenmafia , 29.08.2013 20:57

Hallo Helmut,

deine hauptsächliche Information - gelber Fleischmannkarton - ist wohl von allen (?) nicht gelesen worden ?

Allerdings hat Fleischmann NIE gemischte Züge in den alten Zugpackungen verkauft, entweder Güterzug oder Personenzug.
Auch waren die Farben der Personenwagen einheitlich, also entweder grün oder rot-weiß.

Die Art der Stromversorgung deutet auf einen Batteriezug hin.

Ich habe dir mal drei Bilder eingestellt, evtl erkennst du was ?







Den letzten Zug gab es auch als Güterzug, da war auch ein Tankwagen dabei.


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 419
Registriert am: 02.02.2012

zuletzt bearbeitet 29.08.2013 | Top

RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#6 von aus_usa , 29.08.2013 21:04

Zitat von frankenmafia im Beitrag #6
gelber Fleischmannkarton - ist wohl von allen (?) nicht gelesen worden ?




Ja doch, Inhalt ist gleich.....


 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#7 von frankenmafia , 29.08.2013 21:19

Wo ist mein DRITTES Bild geblieben - SABOTAGE !


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 419
Registriert am: 02.02.2012


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#8 von *3029* , 29.08.2013 21:41

Hallo zusammen,

was mich irritiert ist der "silberne Batteriekasten",
so etwas gab es bei Fleischmann nicht.
Für die Batteriebahn wurde eine 4,5 V Flachbatterie benötigt
und an den in der Packung (siehe Bilder) enthaltenen Polwendeschalter angeklemmt.

Batteriekästen gab es bei Trix Express bzw. Distler.
Diese waren aus grünem Blech. Vielleicht gab es den auch in silber?
Anstelle der Batterie konnte auch ein kleiner 4,5 V Trafo eingelegt werden.

Viele Grüsse und ein Willkommen an Helmut hier im Forum

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.274
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 29.08.2013 | Top

RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#9 von Helmutfjr , 30.08.2013 16:59

... danke an alle, die sich hier gemeldet haben!

Leider ist mein "Ex-set" nicht dabei, schade! Aber ich freue mich trotzdem, dass es eine Resonanz gibt!

Es war aber definitiv ein roter und ein grüner Personenwagen, ganz simpel aus Blech in U-Form gebogen, die Achsen einfach eingeklemmt, unten offen ohne Boden also.
Die Wagen kann man als Phantasiegebilde bezeichnen, absolut kein Realitätsbezug. Sie waren auch nicht im Donnerbüchsenstil sondern eher als kurze D-Zug-Wagen zu bezeichnen. Der Tankwagen war von Shell. Und wie gesagt mit Batteriekasten (extern) in Hammerschlag silber lackiert mit Umschalter vorne in der Mitte.
Kann mich ganz schwach erinnern, dass das Set ca. 50,-DM gekostet hat. Heute würde man so etwas wohl als Kinderspielzeug bezeichnen, noch nicht mal als Einsteigerset!
Der Karton war rechteckig und überwiegend in Gelb (FLM-Klassik) gehalten.
Das gleiche Set wurde in Bremen auf der Modellbahnmesse vor 3 Jahren (in meinem Beisein, ich stand daneben) für 1600,-€ verkauft !!! Man stelle sich mein Gesicht vor !?!
Meine Laune war für eine ganze Weile verdorben. Ich stand einfach nur "dumm" daneben und habe keinen Ton herausbekommen - Schock für's Leben ;)
Bevor ich wieder "bei Verstand" war, um wenigstens noch mal zu kucken, zu fragen und,und, und ... war der Käufer auf und davon. Der Verkäufer grinste nur, wusste sonst auch von "nix" und wünschte mir weiterhin viel Glück. Naja, gekauft hätte ich ja nicht, aber noch ein paar Minuten ansehen...
Gruß
Helmut

Helmutfjr  
Helmutfjr
Beiträge: 5
Registriert am: 25.08.2013


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#10 von martin67 , 30.08.2013 17:31

Hallo,

ganz sicher, daß das Fleischmann war? Solche Wagen sind mir bislang nicht bekannt!

Schöne Grüße,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#11 von aus_usa , 30.08.2013 17:43

99,5% sicher das es KEIN Fleischmann war....


 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#12 von frankenmafia , 30.08.2013 18:03

Hallo Helmut,

ein Preis von 50 DM für das genannte Set ist völlig unmöglich, die Preise für derartige Packungen lagen bei ca 10 - 25 DM.

Die genannten Eigenschaften passen zu 100% (nicht zu 99,5%) nicht auf Fleischmann zu.

Ein Preis von 1600€ heute oder vor drei Jahren spräche - wenn überhaupt - für ein Vorkriegsset oder das Uhrwerkset der Fa Märklin.

ABER : Märklin hatte nie Batteriepackungen im Angebot.


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 419
Registriert am: 02.02.2012

zuletzt bearbeitet 30.08.2013 | Top

RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#13 von Helmutfjr , 31.08.2013 10:28

... moin zusammen ...
die nahezu einstimmige Meinung, dass ES kein FLM sein kann, bewegt mich mich schon irgendwie ;)
Da der häufige Kauf von Batterien (3xBabyzelle) zum Streit mit Geschwistern wurde (und was kriegen wir?) kann ich mich so gut an diesen Hammerschlagsilbernen, etwa seifenschachtelgrossen Blechkasten erinnern. Am vorderen Rand schaute ein kleiner flacher Pertinaxstift (Umschalter) heraus. Gleich darunter war der FLM-Namenszug aufgenietet. Irgendwer in der Familie hat noch mein "Aufsatzheft" aus dieser Zeit aufgehoben, indem ein Aufsatz(Stilblüte) über mein Lieblingsspielzeug - gelber FLM-Karton usw. - existiert. Ich bekam dieses Set von meinem Patenonkel zur Einschulung (Ostern 1960), er kann sich an "so um die 50,-DM" erinnern, in den Folgejahren ging es, meist Weihnachten und Nikolaus (Geburtstag), immer um einen Trafo für die FLM-Bahn. Mit diesen Worten ging es zum Händler in Jever, das Preisverhältnis (SET zu Trafo) ließ es beim Wunsch - es gab damals eben "wichtigere", vernünftigere Geschenke (so meine Eltern).
Seit dem "Erlebnis" Messe Bremen bin ich erst so richtig auf den Geschmack gekommen in dieser Vergangenheit zu stöbern, aber nur aus Neugierde, weil man heutzutage ja hin und wieder nach Hobby "und was wirst du als Pensionär machen" gefragt wird. Was ist denn eine Modelleisenbahn, seit wann machst du denn sowas, wie kommt man da denn zu usw. usw. sind dann halt Folgefragen. Und dann denke ich eben an Schultüte 1960 und meine erste Bahn :))
Wenn ich das Set nicht in Bremen wiedererkannt hätte, der Schock über das Geldbündel, das den Besitzer gewechselt hat, würde das Interesse an Recherchen sicher deutlich flacher verlaufen.
Fragen auf Messeständen, Fleischmannpersonal und gerade bei "älteren" Händlern und Verkäufern bringen keine Antwort bzw. ein "Jaja da war mal so was" fragen Sie mal bei FLM die alten Hasen!
Ok, wiedermal Danke für's Mitmachen, auch die Zweifel sind sehr interessant, (gab es damals wohl schon Nachbauten aus Hongkong etc.?!?)
Wer weiß, vielleicht löst sich der Knoten ja mal ;)
Gruß Helmut

PS: in Meiningen (Dampflokfest) habe ich vor 3/4 Jahren in einer Grabbelkiste "diesen" Batteriekasten (nur ihn) gesehen - junge Frau, Schulterzucken ??? sonst nix ;(

Helmutfjr  
Helmutfjr
Beiträge: 5
Registriert am: 25.08.2013


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#14 von Daniel74 , 01.09.2013 13:18

Hallo Alle,
Nur ein kleiner Idee, es gab manche FLM sachen wo "made is US zone" unter draufstand. Könnte es nicht so sein das diesen set eine nur für Ostdeutschland bzw. US zone Berlin war? Wenn es so ist das es jemandem 1600 euronen wert ist muss es ja etwas sein was nicht im normalen Handel gewesen ist, sonnst ist ja die Auflage viel zu gross um so ein Wert zu haben..

Gruss Daan.

Daniel74  
Daniel74
Beiträge: 19
Registriert am: 16.06.2013


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#15 von martin67 , 01.09.2013 13:46

Hallo,

guter Ansatz, aber Fleischmann hatte keine unten offenen Blech-Schnellzugwagen. Da müssen wir leider nach anderen Herstellern mit gelber Packung weitersuchen. Insbesondere, nachdem einige wirkliche Fleischmann Fachleute bereits Fleischmann als Hersteller ausgeschlossen haben. Und ich weiß, daß das große Spezialisten auf diesem Gebiet sind!

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#16 von Daniel74 , 02.09.2013 10:23

Hallo Alle,
Bei den Eisenbahnhersteller Karl Bub gab es eine Batteriebox ähnlich so wie beschrieben. Also eine art Blechdose mit ein Schalter an einer Seite. Bub hatte auch eine weile etwas was als h0 aussah, qualität van den Wagen und Setinhalt könnte auch passen. (ist aber durch Trix gekauft worden so wie es auf dem WWW geschrieben wird.)
So eine Konstruktion kann es auch sein. Irgend ein Modelleisenbahnfabrik wird übernommen und die Reste der Vorrat wird mit "Fleischmann" drauf, in Fleischmann Schachteln verwertet.
Was ich nicht verstehe, es hört sich an (50DM soll den Set gekostet haben) als eine Top modelleisenbahn, aber die Beschreibung ist nicht was mann bei so einem Betrag anno 1960 erwartet. Könnte es viellecht 50 Ostmark sein? Dann würde der Kombination Eisenbahnkwalität versus 50DM besser zusammen passen. (Diese Idee ist aber in Kombination mit Wilhelmshafen nicht logisch..)

Mir ist es genau so ein Fragezeichen als jeder Anderer, sicher wenn den set für 1600 euro verwertbar ist, dann muss es doch bekannt sein??
Fleischmann spur 0 vielleicht?? (ist ja auch nicht so unheimisch teuer..)

Gruss Daan.

Daniel74  
Daniel74
Beiträge: 19
Registriert am: 16.06.2013


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#17 von *3029* , 02.09.2013 13:53

Hallo zusammen,

die Firma Bub wurde nicht von Trix oder einer anderen Firma übernommen
sondern in den 1960er Jahren aufgelöst da der Einstieg in die Spur H0
zu spät erfolgte und die Bahnen sich nicht mehr verkaufen liessen.
Die Qualität konnte im Vergleich zu Märklin, Fleischmann, Trix und Rokal
auch niemals mithalten.
Zuletzt produzierte Bub überwiegend nur noch für Versandhäuser
(Quelle, Schwab usw.) auf billigstem Preisniveau.
Nachdem Lima diese Märkte bediente kam das Aus für Bub.
Ähnliches Schicksal erlitten die anderen "Kaufhausbahnherstellern"
wie HWN, Grötsch, Distler.

Um was für eine Bahn es sich bei der gesuchten handelt ist leider
nach wie vor nicht erkennbar.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.274
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 02.09.2013 | Top

RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#18 von frankenmafia , 02.09.2013 14:23

Hallo - speziell an Daniel -

es ist wohl eindeutig geklärt, dass der fragliche Startset NICHT von Fleischmann ist.

Weitere spekulative Beiträge, teils von wenig Sachkenntnis (höflich ausgedrückt) deinerseits, erübrigen sich.

Schon alleine die Feststellung "Fleischmann Spur O Batteriebahn" ist ...

Auch die angesprochenen anderen Hersteller dürften nicht in Frage kommen.

Mal ein Bild der Batteriekästen von oben nach unten :

1) Firma Grötsch - rotes Bakelit - 3x 1,5V

2) Firma Bub - rotes Blech - 3x 1,5V

3) Firma Distler/KD/Trix - olivgrünes (?) Blech - 2x 1,5V



Eine klitzekleine Möglichkeit wäre noch Piko, leider fehlen in meinen Batteriezugpackungen die "Fahrtregler" oä
aber wenigstens ein unscharfes Bild davon kann ich zeigen - der wäre sogar "silberfarbig" ?


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 419
Registriert am: 02.02.2012

zuletzt bearbeitet 02.09.2013 | Top

RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#19 von telefonbahner , 02.09.2013 16:50

Hallo frankenmafia,
die PIKO "Batterieregler mit Blechdeckkel" hatten kein Batteriefach sondern nur 2 Drähte mit einseitigen Klemmen für die Verbindung mit den Batteriepolen.

Diese sind hier in dem kleinen Extrafach verpackt.
Die später verwendeten Batterieregler hatten ein integriertes Batteriefach, waren aber aus Plastik meist in blau, grau oder orange.


Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 8.975
Registriert am: 20.02.2010

zuletzt bearbeitet 02.09.2013 | Top

RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#20 von frankenmafia , 02.09.2013 16:58

Hallo Gerd,

danke für die Klarstellung.

Also - Piko ist es auch nicht.


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 419
Registriert am: 02.02.2012


RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#21 von Daniel74 , 03.09.2013 00:57

Zitat von frankenmafia im Beitrag #20
Hallo - speziell an Daniel -

es ist wohl eindeutig geklärt, dass der fragliche Startset NICHT von Fleischmann ist.

Weitere spekulative Beiträge, teils von wenig Sachkenntnis (höflich ausgedrückt) deinerseits, erübrigen sich.

Schon alleine die Feststellung "Fleischmann Spur O Batteriebahn" ist ...




Hallo Frankenmaffia,

Höflich ausgedrückt ist es triest wenn mann sich als Erwachsene (!) im sache Spielzeugeisenbähnchen sachkenntnis so muss Profilieren gegenüber anderen..
Ich habe ihren "Hint" begriffen und lass es den Profi's, wie Sie unbezweifelt sind, um den schweren Fall zu lösen befor die Welt vergeht..

gruss Daan.

Daniel74  
Daniel74
Beiträge: 19
Registriert am: 16.06.2013

zuletzt bearbeitet 03.09.2013 | Top

RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#22 von foxkilo ( gelöscht ) , 03.09.2013 10:12

Liebe frankenmafia, in Ermangelung eines Klarnamens,

auch wenn du/er/sie/es eine Menge Wissen besitzen magst, rechtfertig dies nicht dein Verhalten, was meiner unmassgeblichen Meinung nach ziemlich weit unmten in den Schubladen anzuordenen ist.
Daniel hat nur versucht etwas Licht in das Dunkel zu bringen. Persönliche Attacken dieser Art sind deshalb unangebracht und der Sach nicht dienlich.

Aber da hier soviel Sachverstand vorhanden zu sein scheint, sollte man vielleicht mal zusammenfassen, welche Marke aus welchen Gründen in Frage kommt und was die Auschlußkriterien sind.

Mario

foxkilo

RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#23 von *3029* , 03.09.2013 12:19

" ... sollte man vielleicht mal zusammenfassen, welche Marke aus welchen Gründen in Frage kommt und was die Auschlußkriterien sind. "

Hallo zusammen,

Mario, genau das machen wir doch schon durch die ganze Diskussion, sind von mehrfacher Seite zu dem Ergebnis gelangt dass es mit Fleischmann NICHTS zu tun hat. Es dient aber absolut nicht der Sache unsinnige jeder Vernunft entbehrende Vermutungen vorzutragen. Wir sind hier in einem Forum dass sich mit "Spielzeugeisenbähnchen" befasst und dies auf sehr ernst zu nehmenden Niveau. Das mag zwar nicht lebenswichtig sein, stellt für einen ernsthaften Sammler nicht selten den Lebensmittelpunkt dar. Was sollte daran falsch sein?

Ich denke, in diesem Forum ist jeder willkommen.
Äussern sollte sich aber nur wer wirklich etwas zur Sache beiträgt.
Im übrigen gibt es hier Unterforen wo man sich über OT-Themen austauschen kann.
Kaffeekränzchen finden woanders statt.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.274
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 03.09.2013 | Top

RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#24 von foxkilo ( gelöscht ) , 03.09.2013 14:02

Danke Hermann,

ich habe verstanden, das Forum ist nur von Profis für Profis und solche die sich dafür halten. Der Rest hat andächtig die Klappe zuhalten und den Ergüssen ergriffen zu lauschen.
Schlußfolgerung für mich daraus, ich halte mich aus weiteren Diskussionen über euch und euch selbst heraus, da ihr euch ja genug seid.
Ich halte mich nicht für einen Profi halte, werde auch keiner und beabsichtige auch nicht je einer zu werden, es gibt noch andere Dinge im Leben.

Nur als letztes noch, mir ist schon klar geworden, dass die Gralshüter der heiligen FLM, Fleischmann ausgeschlossen hatten, aber mein Zielrichtung ging auch nicht dahin, sondern zu der Frage, wenn nicht Fleischmann was dann. Aber klar ich bin hier im falschen Unterforum, da ich es mit seriösen FLM Profis zu tun und das andere jenseits des Zauns ist.

Dann lass ich euch mal mit eurer Arroganz alleine.

Viel Spass

Mario

foxkilo
zuletzt bearbeitet 03.09.2013 14:04 | Top

RE: FLM Startset 60er Jahre ?!?

#25 von Dornberger , 03.09.2013 15:13

Hallo Mario und Daniel
als ich vor ca. 3 Jahren im Märklin-Lager aufgeschlagen bin , unwissend und naiv , bekam ich auch bei meinen ersten Anfragen
teilweise arrogante und hochtrabende Antworten . Gott sei Dank gibt es aber genug Forenmitglieder , die auch unwissenden helfen ,
und sei es über die Private Mitteilung . Laßt euch nicht verrückt machen , ich werde auch weiterhin "blöde und unwissende " Fragen stellen ,
trotzdem ich die 50 schon länger überschritten habe .
Gruß Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !

Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.802
Registriert am: 22.08.2010


   

Welches Fertiggelände ist das?
Fleischmann 321/3 Freight Shunting Set

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen