Bilder Upload

RE: Bings Öl- Rezept

#26 von joha30 , 02.10.2015 15:39

Felix,
ich habe mal länger gesucht welches Grün ich meine und war nie zufrieden.
Ja nun habe ich es: Dieses Grün meine ich, also zumindest eine Folie, die so einen Effekt macht, wenn dahinter eine lumpige Glühbirne funzelt.
Also eher samtig grün, satt, nicht so spitz wie mitunter. Man glaubt gar nicht wie Grün verschieden sein kann.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.777
Registriert am: 11.02.2013

zuletzt bearbeitet 02.10.2015 | Top

RE: Bings Öl- Rezept

#27 von ElwoodJayBlues , 02.10.2015 15:40

Hm.... damit kann ich leider nicht dienen... die Farbfilter sind glatt... kein Effekt.


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.452
Registriert am: 10.07.2011


RE: Bings Öl- Rezept

#28 von Blech , 02.10.2015 16:16

Felix, Joha -
glatt ist doch wohl richtig, oder?
Meine Bing-Signale haben durchweg glatte Scheiben.
Falsch kann das ja nicht sein, denn gewechselt habe ich sie nicht.
Zumindest war das so beim Neuzustand. Heute sieht man hier und dort natürlich Verbiegungen bis hin zur teilweisen Farbveränderung.
Die "Runzeln" können durch Hitze oder Alterung entstanden sein.
Dann könnte man ja glattes Material entsprechend altern, wenn man will.
Oder reden wir hier aneinander vorbei?
Was sagt rieraR.R. dazu?
Fragt
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.469
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 02.10.2015 | Top

RE: Bings Öl- Rezept

#29 von Sammelwahn , 02.10.2015 17:14

Hallo Joha,
so einen Effekt bekommst du mit Glasfarbe. Die gibt es auch in hitzebeständig, um z.B. Glühbirnen zu färben.

Gruß
Arne

Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 965
Registriert am: 30.03.2010


RE: Bings Öl- Rezept

#30 von joha30 , 02.10.2015 18:08

So meine ich das nicht. Natürlich sollen es Folien glatt mit einer einheitlichen Färbung sein. Ich muss eben weiter suchen wenn es nicht deutlich genug ausgedrückt ist. Alterung entsteht ohnehin oder kann gemacht werden.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.777
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bings Öl- Rezept

#31 von riera , 03.10.2015 19:59

Zitat von Blech im Beitrag #28
Felix, Joha -
glatt ist doch wohl richtig, oder?
Meine Bing-Signale haben durchweg glatte Scheiben.
Falsch kann das ja nicht sein, denn gewechselt habe ich sie nicht.
Zumindest war das so beim Neuzustand. Heute sieht man hier und dort natürlich Verbiegungen bis hin zur teilweisen Farbveränderung.
Die "Runzeln" können durch Hitze oder Alterung entstanden sein.
Dann könnte man ja glattes Material entsprechend altern, wenn man will.
Oder reden wir hier aneinander vorbei?
Was sagt rieraR.R. dazu?
Fragt
Botho

Guten Abend Botho!
Da ich angesprochen wurde, stelle ich zunächst fest, dass das Ganze eine Eigendynamik annimmt. Das stellt sich so dar:
Joha restauriert Bing-Signale. Gesucht werden die entsprechenden Farbfolien rot und grün für die Signalinformationen: Fahrt, Halt.
Joha gefällt der Farbton des Grün nicht.
Er stellt einen ihn ansprechenden Grünton am Beispiel einer festen Kunststoff-Scheibe mit „geriffelter“, strukturierter Oberfläche vor.
Daraus entsteht die Frage, ob die Originalia eine glatte oder geriffelte Oberfläche hatten.

Botho gibt die richtige Antwort.
Alle Farbtransparente bei Bing, so stelle auch ich fest, sind grünes, bzw. rotes dünnwandiges "Celluloid" (?), in der frühen Zeit grünes, bzw. rotes Mineralglas, alles immer mit glatter Oberfläche.
Bei der vorgestellten "wunsch-grünen" Scheibe wirken die Oberflächenstrukturen wie kleine "Prismen" und lassen das Grün in einem verbreiterten, gemischten Wellenlängenbereich des Grünspektrums durch im Sinne einer Grünkomposition.
Die Spektralfarben haben eine jeweilige „Bandbreite“, in der der jeweilige Farbton erscheint.
Die sieben Spektralfarbbereiche des Lichtes
Farbname Wellenlängenbereich Frequenzbereich
rot ≈ 700–630 nm ≈ 430–480 THz
orange ≈ 630–590 nm ≈ 480–510 THz
gelb ≈ 590–560 nm ≈ 510–540 THz
grün ≈ 560–490 nm ≈ 540–610 THz
blau / indigo ≈ 490–450 nm ≈ 610–670 THz
violett ≈ 450–400 nm ≈ 670–750 THz

Weiterführendes hier mit den jeweiligen Farben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Spektralfarbe

Auch ist zu bedenken, dass das Auge unterschiedliche Wahrnehmungen hat, Stichwort Rot-Grün-Schwäche. Mal testen lassen.

Nun gut, zurück zu Bing.

Einige Beispiele:
Mineralglasscheiben, frühes Bing:










Wärmeverformte Celluloid scheiben, Bing:









Farben Celluloid:






Abschließend noch drei Glassignalscheiben aus dem realen Eisenbahnbetrieb:
Welches ist das schönere Grün?









Ich fasse zusammen:
Bing Signalfarbscheiben sind alle glatt in der Oberflächenbeschaffenheit.
Die Farb-Töne und -Intensitäten unterliegen Alterungsprozessen, die dem Material geschuldet sind und weiterhin dem jeweiligen subjektiven Empfinden des Betrachters.
Glaube kaum, dass sich Bing bei der Herstellung groß Gedanken über physikalisch technische Grundlagen gemacht hat.
Die eingebrachten Anwendungsbeispiele und Verfahren zur Restauration defekter Signalfarbscheiben, bzw. Gewinnung einer Möglichkeit der Farbwiedergebung, sind alle bekannt und schon vielfach angewendet. Mache ich auch so.
Grüße,
R.R.

riera  
riera
Beiträge: 515
Registriert am: 26.02.2012


RE: Bings Öl- Rezept

#32 von joha30 , 03.10.2015 21:27

Ich wusste ja dass unser Dr. BING die beste Antwort gibt. Also ich suche das Grün wie in dem dritten Bild von unten im letzten Beitrag. Oder wie oben in der schönen Aufnahmen mit den beiden Signalscheiben.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.777
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bings Öl- Rezept

#33 von Blech , 05.10.2015 09:06

Joha,
das ist Glas!
Der Effekt wird wohl nur bei Glas so entstehen.
Schöne Grüße
Blech
-ich habe eben mal diesbezüglich nachgeguckt.

Blech  
Blech
Beiträge: 11.469
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 05.10.2015 | Top

RE: Bings Öl- Rezept

#34 von ElwoodJayBlues , 05.10.2015 09:14

Hm... das überfordert mich jetzt leicht.

Wie gesagt, Joha, wenn Du willst, schicke ich Dir ein Stück grüne Folie.
Wenn sie passt, bau sie ein, wenn nicht schmeiß sie weg.
Angebot steht,

Gruß,

Felix


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.452
Registriert am: 10.07.2011


RE: Bings Öl- Rezept

#35 von joha30 , 05.10.2015 09:34

Felix danke. Ich melde mich nach dem Urlaub wieder. Vom Handy kann ich keine PN schicken. Irgendwas ist da faul im System.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.777
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bings Öl- Rezept

#36 von Udo , 05.10.2015 09:38

Hallo,

zum Reparieren von Signalen habe ich mir Folien in Rot und Grün in den beiden passenden Farbtönen in einem Geschäft für Bedarfsmaterial für Künstler, Grafik-Design und Architektur-Modellbau gekauft. In diesem speziellen Fall bei "Tube Künstler Grossmarkt", aber auch bei "Art-Bedarf", "Artservice" usw.

Solche Geschäfte gibt es in jeder etwas größeren Stadt, auch mal in Einkaufszentren usw. Da muss man mal suchen. Das sind die Geschäfte, in denen man auch Farbtöpfchen, Zeichenpaier und Zeichenkarton, Pinsel usw. erhält. Die haben, aber nicht immer, solche Folien.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.211
Registriert am: 10.02.2014


RE: Bings Öl- Rezept

#37 von joha30 , 05.10.2015 13:15

Udo ich habe vier solcher Läden abgeklappert. Beim Rot hat es ja auch funktioniert. Nur das Grün war immer daneben.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.777
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bings Öl- Rezept

#38 von Udo , 05.10.2015 20:29

Stimmt, Joha ! Auch ich hatte das Problem, dass man mir oft nur Rot anbieten konnte. Bis es dann einmal geklappt hat.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.211
Registriert am: 10.02.2014


RE: Bings Öl- Rezept

#39 von Wolko , 05.10.2015 20:48

Hallo, Udo,
ich bringe eine grüne Klarsichthülle mit (gab es früher in jedem Bürobedarf für kleines Geld), wenn wir uns demnächst treffen. Ich hatte den Hinweis bereits in # 24 gegeben.
Mit diesen Folien habe ich schon einige Mo-Ba-Freunde versorgt. Vielleicht ist dies auch für Joha akzeptabel.
Gruß
Wolfgang

Wolko  
Wolko
Beiträge: 267
Registriert am: 14.12.2014


RE: Bings Öl- Rezept

#40 von Blech , 06.10.2015 09:02

Wolfgang -
ich bleibe mal dabei:
Der "wolkige" Eindruck, den Joha sucht, wird er nur bei unebenem(!) Glas finden (so dünnes Glas ist meist uneben) -oder man macht das bei Folie durch Hitze künstlich.
Ich habe mir mal meine Signale diesbezüglich mit einer Taschenlampe(!) angesehen: Wolkig nur bei überhitzer Folie/Celluloid oder Glas!
Schöne Grüße vom Main
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.469
Registriert am: 28.04.2010


RE: Bings Öl- Rezept

#41 von joha30 , 06.10.2015 09:35

Ich suche keinen wolkigen Eindruck sondern eine glatte einfarbige Folie mit etwas dickerer Stärke. So wie Riera das Grün gezeigt hat. Felix hat mich schon verstanden.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 1.777
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bings Öl- Rezept

#42 von ElwoodJayBlues , 06.10.2015 09:38

Wie gesagt, Joha wird sich bei mir melden.

Ich verwende diese Folien in den Zugschlußlaternen von Märklin, die auf meinen 40cm Wagen sitzen.

Außerdem habe ich blaue Linsen aus dieser Folie in den Standlichtern meines Oldtimers.... allerdings nur, wenn ich gerade NICHT zum TÜV muß...
Die halten also was aus...

Gruß,

Felix


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.452
Registriert am: 10.07.2011


RE: Bings Öl- Rezept

#43 von Blech , 06.10.2015 09:59

Joha,
das Bild, auf das du dich doch speziell bezogen hast, zeigt doch Wolken!
Aber egal, wenn du nun zufrieden bist, ist doch alles okay.
Schöne Zeit!
Blech

Blech  
Blech
Beiträge: 11.469
Registriert am: 28.04.2010


RE: Bings Öl- Rezept

#44 von riera , 09.10.2015 20:05

Zitat von Blech im Beitrag #43
Joha,
das Bild, auf das du dich doch speziell bezogen hast, zeigt doch Wolken!
Aber egal, wenn du nun zufrieden bist, ist doch alles okay.
Schöne Zeit!
Blech


Guten Abend miteinander!
Ihm geht es doch um den Grünton, nicht um die "Wolken".
Bitte die Wolken abstrahieren und nur das Grün wirken lassen.
Schönen Abend noch,
Rie

riera  
riera
Beiträge: 515
Registriert am: 26.02.2012


RE: Bings Öl- Rezept

#45 von Blech , 10.10.2015 08:27

Rie -
okay, gibts doch als Folie oder dünner Platte, siehe Felix, und wo ist dann noch das Problem?
Auch bei Bing wechselt der Ton von Signal zu Signal, oder von Jahr zu Jahr -und mit dem Betrieb durch Hitze.
Ich habe mir meine Signale diesbezüglich genau angesehen -immer anders im Ton.
Und ich glaube weiter, dass man nicht von einem speziellen Grün oder Rot einer Marke reden kann -es gab immer Schwankungen.
Warum auch nicht? Diese Scheiben waren ja nicht irgendwie genormt oder "mussten einfach genau so aussehen". Das gab es nicht.
Und ehrlich: Mir ist das mit dem Ton ziemlich egal. Grüne oder rote Scheibe und basta.
Aber bitte, der gute Joha soll nach seiner Fasson selig werden! Es ist seine Sache.
Schöne Wochenendgrüße
Blech

Blech  
Blech
Beiträge: 11.469
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 10.10.2015 | Top

RE: Bings Öl- Rezept

#46 von Redfox1959 , 06.07.2016 09:32

Hallo Signal-Sammler
Ich habe mir alle Bilder der Signale angeschaut, ein Bild von meinem Signal-Riesen ist nicht dabei.
Der Vollständigkeit halber, stelle ich hier noch ein von meinem Bing Signal mit dazu.



Viele Grüße vom GG1 Ghert

 
Redfox1959
Beiträge: 938
Registriert am: 15.07.2014


   

Bing Tunnellok - Frage an Experten
Bing Klimbim

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen