Bilder Upload

RE: Startsets, Zugsets der 1950er Jahre

#51 von frankenmafia , 13.04.2016 19:11

Hallo vwlucas,
nein - laufende Nummer einer Sammlung mit Zugpackungen.
frankenmafia


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 410
Registriert am: 02.02.2012


Startsets, Zugsets der 1950er Jahre - 1270/2

#52 von Startset1000 , 24.11.2017 16:16

Hallo allerseits,

sehe ich das richtig, dass hier noch kein Set mit Uhrwerkantrieb abgebildet ist? Hier ist eins ...

Set 1270/2, im Katalog geführt von 1954 bis 1960.



Bei meinem Set fehlt die eingeheftete Trennwand für das Fach mit den Gleisen (die Reste habe ich demontiert, um Material für die Ausbesserung zu gewinnen) und natürlich der Uhrwerksschlüssel. Keins der Fahrzeuge trägt einen Stempel. Die Waggons haben Bakeliträder auf Metallachsen. Das Lokgehäuse scheint aus dem selben Kunststoff zu sein wie bei der 1250 -- bruchempfindlich, aber formstabil.

Inhalt nach Katalog 1956:



Gruß
Harald

 
Startset1000
Beiträge: 301
Registriert am: 26.03.2013

zuletzt bearbeitet 10.12.2017 | Top

Startsets, Zugsets der 1950er Jahre - 1310/3 (1956)

#53 von Startset1000 , 05.12.2017 11:32

Hallo allerseits,

das Set 1310/3 gab es vom Beginn des H0-Programms bis 1959 im Katalog, in den ersten beiden Jahren mit der Blech-Donnerbüchse 1400(1952), dann mit der "entfeinerten" Version A 1200 desselben Wagens.

Katalogabbildung 1956:




Hier ist eine etwas andere Ausführung als die hier und hier gezeigten:


1310/3 von 1956:




Das Gleismaterial habe ich ergänzt. Der mit Bleistift auf dem Deckel vermerkte Preis ist genau der Katalogpreis von 1956.

Fahrzeuge:
1320 Dampflok 80 1952 ohne leserlichen Stempel, offenes Fahrwerk ohne Schaltpilz
3 x A 1200, Personenwagen 3. Klasse mit automatischen Kupplungen, Fahrgestell aus Blech mit angesetzten Radlagerblenden, Stempel C1/6

Gruß
Harald

 
Startset1000
Beiträge: 301
Registriert am: 26.03.2013

zuletzt bearbeitet 10.12.2017 | Top

Startsets, Zugsets der 1950er Jahre - 1320/3 (1954)

#54 von Startset1000 , 06.12.2017 19:14

Hallo allerseits,

das Set 1320/3 hatte vwlucas hier schon mal gezeigt. Ich habe ein neueres in einem etwas anderen Karton aus dem Jahr 1954. Im Katalog war das Set von 1952 bis 1957.


Katalogabbildung 1954




Set 1320/3




Fahrzeuge:
1320 Dampflok 80 1952 mit geschlossenem Fahrwerk, Motor 47, Stromabnahme über Drahtschleifer auf den Laufflächen der Räder. Kein Stempel.
2 x 1404 Donnerbüchse 3. Klasse "Hamburg", dunkelgraues Dach, einteiliges Fahrwerk ohne Öffnungen für die Beleuchtung, Stempel B4/4
1405 Gepäckwagen, Stempel B18/4

Das Gleismaterial habe ich teilweise ergänzt, sonst war das Set noch in sehr gutem Zustand. Lustig finde ich, dass auf dem "Deckelgemälde" eine Jahreszahl steht: 1942.

Gruß
Harald

 
Startset1000
Beiträge: 301
Registriert am: 26.03.2013


Startsets, Zugsets der 1950er Jahre - 1000/2 P und G

#55 von Startset1000 , 10.12.2017 13:27

Hallo allerseits,

hier noch zwei Zugsets 1000/2 für 4,5 V Batteriebetrieb. Diese Sets und der dazu passende Transformator 1005 waren eine Neuheit im Katalog 1955. Wahrscheinlich wollte Fleischmann damit den Kaufhausbahnen etwas entgegensetzen. Ob der Plan aufgegangen ist? Jedenfalls waren die Batteriebahnen 1960 das letzte Mal im Katalog aufgeführt und kamen im Gegensatz zur Uhrwerkseisenbahn auch nicht mehr wieder.


Katalogabbildung 1956




Set 1000/2P




Fahrzeuge:
1305 Dampflok 1305 1954, Stempel 8/6, Tender 11/6
2 x A1200 Personenwagen 3. Klasse mit automatischen Kupplungen, Fahrgestell aus Metall, Stempel C3/6
Alle Waggons haben in einem Stück gegossene Radsätze aus Kunststoff.

Dieses Set sieht fast so aus wie das ältere von Karsten gezeigte, nur dass die separaten Fächer für die Gleise wegrationalisiert wurden. Die Lok ist leider ein Totalschaden. Das Gehäuse ist so geschrumpft, dass kein Platz mehr für das Getriebe bleibt, und nur noch ein Ende einer Ankerwicklung hat Verbindung mit dem Kollektor. Da habe ich dann auf das lästige Putzen der Gleise großzügig verzichtet ...


Set 1000/2G





Fahrzeuge:
1305 Dampflok 1305 1954, Stempel 8/6, Tender C3/6
A1205 offener Güterwagen mit automatischen Kupplungen, Fahrgestell aus Metall, Stempel 31/6
A1210 gedeckter Güterwagen mit automatischen Kupplungen, Fahrgestell aus Metall, Stempel 31/6
Alle original zum Set gehörigen Waggons haben in einem Stück gegossene Radsätze aus Kunststoff.

Dieses Startset ist dem Inhalt nach von 1956, ebenso wie das vorige. Die Verpackung ist jedoch völlig neu entworfen: außen aus bedrucktem, gefaltetem Karton mit aufstellbarem Deckel, innen eine Verstärkung aus Wellpappe. Die Packung macht was her, aber der Schöpfer hat sie wohl nie mit nach Hause genommen, sonst wäre ihm aufgefallen, dass der Deckel nach Benutzung der "Präsentationsfunktion" ein ziemlich großes Loch hat. Da hilft auch nicht, dass man die Packung zubinden kann. Der Außenkarton reißt auch sehr leicht ein.

"Peter" war ein fleißiger Bastler und hat das Set noch um einen Personenwagen A1200 (ohne Stempel) erweitert. Die Lok funktioniert zur Abwechslung mal.

Gruß
Harald

 
Startset1000
Beiträge: 301
Registriert am: 26.03.2013

zuletzt bearbeitet 11.12.2017 | Top

Startsets, Zugsets der 1950er Jahre - 1100/2G (1959)

#56 von Startset1000 , 11.12.2017 16:19

Hallo allerseits,

hier ein Startset, das nicht lange zu haben war: Die Sets 1100/2G und 1100/2P lösten 1958 das Set 1305/2 ab, blieben aber nur bis 1959 im Programm.

Katalogabbildung 1959




Set 1100/2G



Fahrzeuge:
1305 Dampflok 1305 1954, Stempel 13/9, Tender 11/9
A1210 gedeckter Güterwagen mit automatischen Kupplungen, Fahrgestell aus Metall, Stempel 11/9
A1215 Kesselwagen "Shell" mit automatischen Kupplungen, Fahrgestell aus Metall, Stempel 11/9

Dies war Fleischmanns erster Versuch, ein Startset für 14 V Betrieb komplett mit Transformator anzubieten. Ein preisgünstiger regelbarer Transformator war noch nicht im Programm, daher wurde die Technik der Batteriebahn adaptiert: ein Netztrafo mit konstanter Spannung speist ein mit Widerständen bestücktes Steuergleis. Diese Steuergleis war nicht das selbe wie bei 4,5 V, die Geschwindigkeitsstufen sind umgekehrt angeordnet. Der Trafo in meinem Set erscheint mir allerdings mit 12 V, 110 mA arg unterdimensioniert.

Die enthaltene Lok 1305 in der Version mit dem Motor 58 ist eine entsetzliche Gurke: Die Masseseite hat nur auf einer Achse eine Kontaktfeder. Wenn die Lok dann tatsächlich mal Strom hat und die Räder sich drehen, schleift das hintere Treibrad der Gegenseite am Motorgehäuse und verursacht ein Feuerwerk. Das sind keine Einzelfehler, ich habe mehrere Exemplare mit den selben Problemen.


Gruß
Harald

 
Startset1000
Beiträge: 301
Registriert am: 26.03.2013


RE: Startsets, Zugsets der 1950er Jahre - 1100/2G (1959)

#57 von frankenmafia , 13.01.2018 15:44

Hallo,

nachdem die letzten paar (Dutzend) Einkäufe nur Varianten schon vorhandener Zugpackungen waren ...
endlich mal wieder eine "neue"

1300/2 mit Scheibenräder an der Lok, so wie im Katalog von 1954 abgebildet, dazu nicht die A 1200 Wagen, sondern deren Vorgänger 1400,
wahrscheinlich die übliche Fleischmannresteverwertung.





frankenmafia


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 410
Registriert am: 02.02.2012


RE: Startsets, Zugsets der 1950er Jahre - 1100/2G (1959)

#58 von Ochsenlok , 14.01.2018 15:51

Hallo,
herzlichen Glückwunsch zu dem Fang! Ich kannte diese Packung mit dem dargestellten Inhalt (insbes. Wagen) noch nicht. Danke fürs Zeigen!

Grüße
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.389
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 15.01.2018 | Top

RE: Startsets, Zugsets der 1950er Jahre - 1100/2G (1959)

#59 von BW-Werner , 14.01.2018 17:54

Hallo,

was ich gerade nicht so ganz verstehe, wie unterscheiden sich denn die 1400 Wagen von 1952 von den Nachfolgern A 1200. Ich hätte jetzt gedacht, daß die 1400 die Kupplung Nr. 1 haben aber die gezeigten in der Packung haben doch schon die Kupplung Nr. 2. Ich steh da auf dem Schlauch, gibt es einen Beschriftungs- oder sonstigen Unterschied den ich auf Anhieb nicht erkenne?

Gruß Werner

BW-Werner  
BW-Werner
Beiträge: 280
Registriert am: 11.07.2011


RE: Startsets, Zugsets der 1950er Jahre - 1100/2G (1959)

#60 von frankenmafia , 14.01.2018 18:15

Hallo Werner,

der wichtigste Unterschied zwischen dem 1400 und seinem Nachfolger A 1200 ist das innen am Boden eingenietete Gewicht beim 1400.
Außerdem hatte er noch Cellonfensterscheiben aber die könnte man beim A 1200 einfach nachträglich reinkleben.

frankenmafia


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 410
Registriert am: 02.02.2012


RE: Startsets, Zugsets der 1950er Jahre - 1100/2G (1959)

#61 von BW-Werner , 14.01.2018 19:57

Danke für die Aufklärung

Gruß Werner

BW-Werner  
BW-Werner
Beiträge: 280
Registriert am: 11.07.2011


   

Opahausen Fleischmann und ROKAL
H0 Planung neue Gleisanlage Profigleis analog

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen