Bilder Upload

oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#1 von Dampfmaschinenjoe , 19.12.2012 14:35

Hallo, liebe Spur 1 Altblechler,
nach langer Zeit kann auch ich mal wieder von einem Neuzugang schwärmen. Ich habe eine Echtdampf - R 4021 für reelles Geld abgeschnappt und warte jetzt sehnsüchtig auf die Lieferung . Nun Ja, die Achsfolge 2-4.-0 hat es bei dieser Lok laut Katalog nie gegeben, aber der Umbau fügt sich harmonisch in das Gesamtbild ein. Auch eine Länderbahngrüne Lackierung hat es m.W. nie gegeben, aber einen Spielbahner, der seine Loks auch auf seiner kleinen Indoor-Anlage kreisen lässt, sollte das nicht stören: Erlaubt ist so wie so was gefällt, ..... und mir gefällt die Kleine ausserordentlich.
Immer Hp1 Joe


Dampfmaschinenjoe  
Dampfmaschinenjoe
Beiträge: 856
Registriert am: 27.09.2009


RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#2 von Dampfmaschinenjoe , 29.12.2012 21:38

Nun ist sie endlich eingetroffen und hat nach der üblichen Reinigung und dem Abschmieren ihre erste Runde gedreht mit meinen schönen grünen Bub Zweiachsern . Läuft wie geschmiert, die Kleine, ich hatte auch keine Zweifel daran......... Märklin eben.







Immer Hp1 Joe

Dampfmaschinenjoe  
Dampfmaschinenjoe
Beiträge: 856
Registriert am: 27.09.2009


RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#3 von claus , 29.12.2012 22:19

Hallo Joe,

Glückwunsch zu dem schönen Teil!
Bei entsprechendem Dampf aus der basedrum läuft die Schöne bestimmt auch ohne Spiritus..


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.628
Registriert am: 30.05.2007


RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#4 von Dampfmaschinenjoe , 29.12.2012 23:56

Jau, Claus, bei 120 BPM ! ........aber jetzt Mal im Ernst: Auf diesem Bild sieht man beide Hobbies , die ich pflege und es fangen beide mit einem "M" an:
Modellbahnerei
Musike

Immer im Takt bleiben......... auch beim Fahrplan !
Joe

Dampfmaschinenjoe  
Dampfmaschinenjoe
Beiträge: 856
Registriert am: 27.09.2009

zuletzt bearbeitet 29.12.2012 | Top

RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#5 von claus , 29.12.2012 23:59

Jepp Joe,

so do I since I was six ... und 120 BPM machen schon nen heftig genialen, fetten Schub...bei PEARL sowieso.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.628
Registriert am: 30.05.2007


RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#6 von Dampfmaschinenjoe , 30.12.2012 10:35

Das ist noch ein von meiner Großmutter gesponsortes PEARL WLX - SET aus den 1980er Jahren und klingt immer noch gut ! Klassische Dinge wie Märklin Loks und Pearl Drums sind eben nicht kaputt zu kriegen !

immer im Takt der Musik oder des Fahrplans

Joe

Dampfmaschinenjoe  
Dampfmaschinenjoe
Beiträge: 856
Registriert am: 27.09.2009


RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#7 von Fritz Erckens , 09.01.2013 16:20

Zitat von Dampfmaschinenjoe im Beitrag #2
Nun ist sie endlich eingetroffen und hat nach der üblichen Reinigung und dem Abschmieren ihre erste Runde gedreht mit meinen schönen grünen Bub Zweiachsern . Läuft wie geschmiert, die Kleine, ich hatte auch keine Zweifel daran......... Märklin eben.



Immer Hp1 Joe



Hallo Joe,

und so sieht die letzte Ausführung der Märklin Dampflok R 4021 aus. Zu dieser Zeit wurden die Räder mit Stahllaufflächen ummantelt, um Abbrüche an den Spurkränzen zu vermeiden. Diese Spiri-Lok war meine erste in der Sammlung von Märklin.

Brandschäden sind immer vorhanden und werden wenn nicht zu stark, von den Echtdampf-Freunden akzeptiert.

Weiterhin viel Freude beim Dampfbetrieb der R 4021 !

Viele Grüsse von F. E.




 
Fritz Erckens
Beiträge: 884
Registriert am: 13.11.2009


RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#8 von Dampfmaschinenjoe , 09.01.2013 19:40

Hallo, Fritz,
ich bin der Ansicht, mir eine gute Lok eingehandelt zu haben ,trotz der nicht originalen"Länderbahn" - Lackierung . Die von dir im Bild vorgestellte Maschine scheint ein wenig anders konstruiert zu sein: Deine Loki hat aber in Gegensatz zu meiner die typischen Märklinschen Becheröler an jedem Zylinder (- hat meine R 4001 genau so - ) während meine R 4021 nur einen, aber dafür einen vergleichsweise großen Becheröler direkt neben dem Regler sitzen hat.Egal, sie ist ein schönes Stück antiker Modellbahn und alleine das muss man doch schon würdigen , oder?
PS: Ich habe die Lok inzwischen mit Ballistol gereinigt und die meisten unschönen Schwärzungen beseitigt, die schon beim Vorbesitzer durch übermässiges Blaken des Spritvergasers , welcher die ganze Lok in ein flammendes Inferno verwandelte, entstanden sind .

Immer Hp1 Joe

Dampfmaschinenjoe  
Dampfmaschinenjoe
Beiträge: 856
Registriert am: 27.09.2009

zuletzt bearbeitet 09.01.2013 | Top

RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#9 von Fritz Erckens , 10.01.2013 11:57

Hallo Joe,

klar, daß deine umlackierte R 4021 ein schönes Stück antiker Modellbahn darstellt und sammelwürdig ist. Hauptsache, sie fährt und bereitet dir Freude! Der Vorbesitzer hat die Lok mit einem Vorläufer versehen, was eine optische Verbesserung darstellt.

Bei den Spiritus-Loks kamen nach dem seitlich am Kessel angebrachten Ölbehälter die Zylinder-Ölbehälter zum Einsatz. Von der R I bis R 4021 haben alle den gleichen Vergaserbrenner.

Die Zylinder Dampfabgänge werden bei meiner R 4021 über die vordere Pufferbohle abgeleitet und nicht in den Schornstein.

Hier noch ein Foto mit Tender.

Dampf-Grüsse von Fritz





 
Fritz Erckens
Beiträge: 884
Registriert am: 13.11.2009


RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#10 von Dampfmaschinenjoe , 11.01.2013 06:37

Moin, Fritz,
deine Lok mit dem passenden Tender sieht wirklich klasse aus . Der Vorläufer ist nur eine seitenverschiebbare Achse, welche nur im 16er Kreis ihrer Funktion gerecht wird . Da mein Gleisoval aber nur den 8er Kreis hat, musste ich vor Inbetriebnahme die Vorlaufachse ausbauen, womit meine Lok , abgesehen von der Farbe , dem Originalzustand ein wenig näher kommt. Original hin oder her: Hab nur ich den Eindruck, dass die Märklin Echtdampf - und Uhrwerksloks mit der Achsfolge B alle etwas zu gestreckt aussehen, bzw. der Achsabstand der Loks zu klein ist ? Falls ich recht habe, scheint das der Befahrbarkeit des kleinen Radius geschuldet zu sein, es sieht aber ein bisschen merkwürdig aus. Meine zweite Märklin - Lok, die R4001, hat auch die zwei Zylinderöler und stößt den Dampf über die Schieberschutzrohre aus (Geschätztes Baujahr der Lok ist 1925).

Immer Hp1 Joe

Dampfmaschinenjoe  
Dampfmaschinenjoe
Beiträge: 856
Registriert am: 27.09.2009

zuletzt bearbeitet 11.01.2013 | Top

RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#11 von Klaus_Hansen , 22.10.2015 17:09

Hallo,
als Neueinsteiger in Sachen 4001-Dampf habe ich zwei simple Fragen, für die ich hoffentlich nicht gleich das Fell über die Ohren gezogen bekomme ;-)
1. Auf der Pufferbohle befindet sich eine Schraube. Bisher dachte ich, das sei eine Art Ablasshahn für nicht verbrauchtes Kesselwasser. Jetzt lese ich, dass das womöglich die Einfüllschraube für den Öler ist. (Auf den Zylindern meiner 4001 sitzen keine Öler). Bevor ich da nun Öl hineingieße und womöglich alles verschlimmbessere die Frage: Gehört da wirklich Öl hinein und wenn ja, wie viel?
Die zweite Frage: Wieviel Wasser verträgt der Kessel? Es gibt ja leider keinen Wasserstandsanzeige. Ich fülle das Wasser durch das abgeschraubte Sicherheitsventil ein.
Vielen Dank für Eure Tipps!
Klaus|addpics|1m1-1-a12e.jpg,1m1-2-10e0.jpg|/addpics|

Klaus_Hansen  
Klaus_Hansen
Beiträge: 4
Registriert am: 07.05.2009

zuletzt bearbeitet 22.10.2015 | Top

RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#12 von märklinman , 23.10.2015 01:50

Hallo Klaus,

ich habe eine einfachere Variante deiner Lok, nämlich die 4031:


Und bei meiner ist auf der Pufferbohle der Oeler.
Sonst müsste deine Lok, wie du weißt, jeweils einen Oeler an den Zylindern haben oder, wenn vorhanden, an der rechten Seite an der Dampfleitung.
Ich (kein Profi) nehme pro Fahrt 2-3 Tropfen Oel in den Oeler und an die Zylinder (bei meinen Wackelzylindern) nochmals 1-2 Tropfen.

Ich habe schon eine Weile meine 4031 nicht mehr fahren lassen, deswegen kann ich mich leider nicht mehr an den Kesselinhalt erinnern.

Grüße,

Michael


mein Sammel- und Spielgebiet: Märklin Spur 0 elektrisch und Dampfmaschinen

 
märklinman
Beiträge: 125
Registriert am: 20.03.2013


RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#13 von joha30 , 23.10.2015 08:35

Hallo Klaus,
den Kesselinhalt kannst Du dir selbst ausrechnen:
Pi/4 mal Durchmesser im Quadrat mal Länge.
Den Durchmesser mißt Du außen am Kessel und ziehst 1 mm für die Materialstärke ab.
Wenn Du die Werte in cm eingibst erhälst Du den Inhalt in Milliliter.
Davon nimmst Du 70 % damit oben im Kessel Raum für den Dampf bleibt.
Soweit die Wissenschaft, ich hoffe mich nicht verschrieben zu haben.

Ich habe aber eine einfachere Methode bei einem Dampfprofi mit teuren Spur-4-Loks gesehen:
Er hat eine große Spritze aus Kunststoff verwendet, ca. halber Liter.
An die Spitze hat er ein Messingrohr angebracht, das im Durchmesser in die Befüllungsöffnungen paßt, also Außendurchmesser ca. 5 mm.
Auf dem Messingrohr befand sich ein Stellring.
Der Stellring wurde so eingestellt wie der Wasserhöchststand im Kessel sein soll. Einfach durch danebenhalten und Außenmaß. Damit ragt das Messingrohr gerade bis zum gewünschten Wasserspiegel im Kessel hinein.

Nun hat er den Kessel mit der Spritze befüllt (das geht auch mit schon angewärmten Wasser). Wenn er das Gefühl hatte, dass der richtige Wasserstand erreicht ist, hat er das Kesselwasser wieder angesaugt. Wenn beim Ansaugen noch Luft gezogen wird, dann ist zu wenig Wasser im Kessel, wenn Wasser angesaugt wird, dann war es zu viel.
Das geht ein, zwei mal hin und her bis man sicher ist - Wasser gerade nicht mehr angesaugt, Luft kommt.
Dabei muss die Lok natürlich waagerecht stehen. Wenn die Einfüllöffnung in der Mitte des Kessels ist, dann kann die Lok auch schief stehen.

Großer Vorteil der Methode: beim Nachfüllen muss man den alten Restwasserstand nicht kennen. Im Messingrohr machst Du dir Kerben für die verschiedenen Kessel Deiner Loks. Alles geht auch mit sehr heißem Wasser, denn im Grunde faßt Du nur die Spritze an.

Übrigens hat er das Heißdampföl gleich direkt in den Kessel gegeben. Mir gingen die Augen auf, aber egal. Kommentar dazu: die wenige Male die er die Loks in seinem Leben anheizen wird, kann das Öl dem Kessel nicht schaden. Das muss jeder selbst wissen. Aiuf den Versuch kommt es an. Meine Erfahrung mit den Ölern sind eher ernüchternd.

Bitte prüfe den Kessel der Lok sorgfältig auf Versprödungen des Materials!

Falls Du eine gute Lösung für die Deckelschrauben am Öler findest - ich brauche auch noch ein, zwei Stück und werde nicht fündig. Ebenso fehlt mir ein Brenner für die 4001 (eckige Ausführung), aber das ist eher eine Fleißarbeit.

Viel Spaß beim Dampfen!


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 2.004
Registriert am: 11.02.2013

zuletzt bearbeitet 23.10.2015 | Top

RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#14 von Klaus_Hansen , 23.10.2015 11:02

Hallo Ihr beiden,
herzlichen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten. Die Sache mit Pi mal Daumen ist für mich nicht ganz so einfach wie geschildert, weil ich die Länge des Innenkessels nicht kenne. Wenn man nämlich zum Schornstein hineinschaut, kann man in eine Art Rauchkammer gucken, deren Hinterwand (= Kessel-Vorderwand) im Dunkeln liegt. Trotzdem, Eure Hilfen waren wertvoll für mich. Bei dem schönen Wetter der nächsten Tage will ich's gleich ausprobieren.
Wenn ich auf Öler-Schraubdeckel stoßen sollte, melde ich mich.
Beste Grüße
Klaus

Klaus_Hansen  
Klaus_Hansen
Beiträge: 4
Registriert am: 07.05.2009


RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#15 von ElwoodJayBlues , 23.10.2015 11:47

Naja, so schwer ist das doch nicht:

Du füllst den Kessel einmal randvoll und entleerst ihn dann in einen Messbecher.
Dann weißt das Volumen.
Und dann füllst Du mit dem Meßbecher 1/4 oder 1/3 weniger ein.

Gruß,

Felix


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.756
Registriert am: 10.07.2011


RE: oops, I did it again: Erwerb einer Märklin R 4021

#16 von joha30 , 23.10.2015 12:10

Stimmt, Märklinkessel sind ja eingedellt, die Formel gilt nur für zylindrische. Denkfehler.
Auslitern ist die bessere Methode. In der Praxis bevorzuge ich die Spritze.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 2.004
Registriert am: 11.02.2013


   

Märklin Spur 1 Rost Gleise
Märklin Uralt Glasdachhalle (Eigenbau)

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen