Bilder Upload

Aufbau von Kleinbahn SBB Schweizer Lokomotive Re 4/4

#1 von Guido ( gelöscht ) , 25.11.2012 15:10

Hallo

So nachdem ich ja nun anfangen konnte habe ich erst mal alles zerlegt und gereinigt.
Ist ja nicht viel drin in der Lok.



Das ist das Teil was auf der anderen Seite des Rahmens ausgebrochen war.



Hier ist das neue Teil schon wieder drin und passt auch, hatte Glück das diese Zinklegierung sich hat löten lassen. Ansonsten hätte ich es geschraubt und noch zusätzlich verklebt.



So nun noch eine Frage: Was macht dieses Ding (UKW-Drossel?) wenn ja was ist das aber für ein Bauteil habe von Elektrik null Ahnung

Guido

Aufbau von Kleinbahn SBB Schweizer Lokomotive Re 4/4

#2 von Guido ( gelöscht ) , 25.11.2012 19:52

Hallo

Es ist vollbracht, sie läuft wieder tadellos. Schienen- und Oberleitungsbetrieb funktioniert
auch wieder. Was jetzt noch fehlt sind die beiden Zahnräder deshalb Antrieb nur auf drei
Achsen, mal sehen wie das andere Teil aussieht wegen austauschen, falls diese aber gut ist
hätte ich schon Zahnräder zum Umbau.





Guido

RE: Aufbau von Kleinbahn SBB Schweizer Lokomotive Re 4/4

#3 von Guido ( gelöscht ) , 25.11.2012 21:38

Danke Peter

Guido

RE: Aufbau von Kleinbahn SBB Schweizer Lokomotive Re 4/4

#4 von pete , 25.11.2012 21:46

Hallo Guido,

wenn es um sinnvolle Modellbahnthemen geht, dann bin ich doch gerne behilflich

Zu dem Teil, das müsste die Funkentstörung sein, ob man die braucht wissen sicher andere besser. Ich freue mich auf alle Fälle schon auf mehr Bilder dieser (mich zumindest) faszinierenden Lok, auch wenn ich wenig dazu beitragen kann.

Gruß,
Peter (Elektrodepp)


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.296
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 25.11.2012 | Top

RE: Aufbau von Kleinbahn SBB Schweizer Lokomotive Re 4/4

#5 von gorx4 , 27.11.2012 14:38

Hallo

Die Spirale ist eine Luftdrossel. der längliche Pinökel ist ein uralter Kondensator.

Dient der Funkentstörung.

Bei späteren KB-Loks kommen Ferritkerndrosseln zum Einsatz.

Kondensator: Läßt nur Wechselstrom durch (daher ist er mit beiden Polen verbunden) , die Drosseln nur Gleichstrom. So werden Fehlströme, die man nicht mag, ausgeknipst.

Anbei eine kleine Fotostrecke zur Beseitigung aller Unklarheiten ;)













ps - ob auf den Kondesatoren 47, 63 oder 100 steht, ist egal.


GORX4net

FroschBASE

 
gorx4
Beiträge: 251
Registriert am: 20.11.2009


RE: Aufbau von Kleinbahn SBB Schweizer Lokomotive Re 4/4

#6 von Guido ( gelöscht ) , 28.11.2012 21:47

Hallo

danke für die Antwort. Dann werde ich mal so etwas besorgen und noch einbauen,
da ein Teil davon zerbrochen war scheint ja wichtig zu sein.

Guido

   

RE: Ae 6/6 der SBB von Kleinbahn
Kleinbahnwerkzeug selbstgemacht ;)

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen