Bilder Upload

T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#1 von plattenwechsler , 05.10.2008 20:06

Moin,

ich könnte eine an sich sehr schöne T 800 (offenes Bürstenlager, wohl kein "Reparatur-Ersatz" lt. Koll) bekommen. Das Lokgehäuse macht einen sehr gesunden Eindruck und ist auch noch schön im Lack. Die Lok läuft einwandfrei. Nur die Zylinder sehen aus, als ob sie jeden Moment zerbröseln würden (starke Risse). Rein haptisch halten sie aber noch gut zusammen. Das übrige Fahrgestell sieht besser aus (keine Risse erkennbar). Die Kupplungen sind verbogen, und es fehlen zwei Gehäuseschrauben (von unten, in der Mitte der Längsseiten). Kosten soll der Spaß € 350. Ist es das wert, oder soll ich angesichts der Zylinder lieber auf ein besseres Exemplar warten?

Danke und Gruß
Marc


plattenwechsler  
plattenwechsler
Beiträge: 204
Registriert am: 20.09.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#2 von Ulrich A , 05.10.2008 20:16

Marc,

Ich wuerde nicht 350Euro ein ein Teil investieren, dass Zinkpest hat, es sei denn ich haette die Ersatzteile schon, um die Lok zu reparieren.

Ulrich

Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#3 von Merl800 , 05.10.2008 20:19

Moin!

Ich würde es wagen, und sie kaufen. Sonst bekommt man solche Modelle nicht unter 500 € angeboten.

Und dann vielleicht nach einer Schrott T 800 Ausschau halten, bei der die zylindergruppe aber noch intakt ist. Schon haste ne super Lok.

Greets!

Merlin


Eile mit Weile, denn zwei Steine auf dem Dach sind besser als Einer im Fenster.

 
Merl800
Beiträge: 749
Registriert am: 27.06.2008


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#4 von plattenwechsler , 05.10.2008 20:41

Danke schonmal für die beiden Einschätzungen. Ich hatte die Lok in der Hand und habe sogar vorsichtig an einem Riss in der Zylindergruppe mit dem Fingernagel "gekratzt" - nichts passiert. Optisch stört es kaum, die Lok sieht gebraucht, aber nicht verbraucht aus. Läßt sich ein solcher Zinkfraß nicht irgendwie verlangsamen oder gar stoppen, z. B. durch ein Ölbad oder ähnliches? Trockene Lagerung wäre ja ohnehin selbstverständlich...
Gruß
Marc


plattenwechsler  
plattenwechsler
Beiträge: 204
Registriert am: 20.09.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#5 von Merl800 , 05.10.2008 20:49

Hmmm.

Soweit ich weiß, muß der Sammler mit Zinkfraß leben müssen, soll heißen, daß es nicht aufzuhalten oder zu verlangsamen ist.

Wie gesagt: Soweit ich weiß.

Greets!

Merlin


Eile mit Weile, denn zwei Steine auf dem Dach sind besser als Einer im Fenster.

 
Merl800
Beiträge: 749
Registriert am: 27.06.2008


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#6 von ET426 , 05.10.2008 20:54

Schau mal hier...

http://www.tischeisenbahn.de/Restauri/page4.htm

Grüße,
Flo

PS: Ne schöne T800 hätte ich auch noch gerne...


 
ET426
Beiträge: 4.070
Registriert am: 06.06.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#7 von B12 ( gelöscht ) , 05.10.2008 22:26

Wenn WIRKLICH nur die Zylinder betroffen sind,
kann man das wagen. Für 350,- muss der Rest aber
schon sehr gut aussehen!
Einen Zylinder findet man, wenn man Geduld hat.
Und Zinkfrass ist durch nichts aufzuhalten ...

Gruss
Daniel

B12

RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#8 von tischbahn , 06.10.2008 09:05

Hallo Marc,

die Zylinder gibts als Nachbauteil !!
Zum Preis....., bei 350 Euronen sollte der Rest aber schon noch in Ordnung sein, wie der Daniel schon schrieb, denn sonst ist sie bei den gegenwärtig fallenden Preisen eindeutig zu teuer!
Selbst wenn du günstig an eine Schrottlok kommen solltest, dann sind dort ja wahrscheinlich die selben Teile betroffen.

Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.137
Registriert am: 23.11.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#9 von B12 ( gelöscht ) , 06.10.2008 11:17

Zitat
dann sind dort ja wahrscheinlich die selben Teile betroffen.



Davon kann man nicht ausgehen. Es sind oft nur einzelne Teile der Lok
betroffen, aber es gibt keine erkennbare Regel welche Teile aus welchen
Jahren betroffen sind.
Offenbar war die Legierung chargenweise ok oder nicht. Was dann daraus
gegossen wurde ist reiner Zufall...

Gruss
Daniel

B12

RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#10 von plattenwechsler , 06.10.2008 19:05

Moin,

so, der Händler hat mir die Lok zu treuen Händen mitgegeben. Ich kann dann in Ruhe entscheiden, ob ich sie kaufen möchte oder nicht. Sie liegt jetzt komplett zerlegt auf meinem Schreibtisch. Es ist tatsächlich nur die Zylindergruppe befallen - der Rest sieht noch sehr gut aus. Es fehlen, wie gesagt, offenbar zwei Gehäuseschrauben und die Kupplungen sind entweder unpassend oder total verbogen. Ich stelle nachher noch Fotos ein. Bis denne!

Gruß
Marc


plattenwechsler  
plattenwechsler
Beiträge: 204
Registriert am: 20.09.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#11 von plattenwechsler , 06.10.2008 20:12

So, hier ein Bild von der Baustelle. Vorne das Sorgenkind, die Zylindergruppe. Durch den Blitz kommt alles noch überdeutlich raus, besonders das Gehäuse sieht in natura besser aus. Noch was: Der kleine Schraubenkopf auf der Umschaltstange fehlt ebenfalls.
@ Horst: Wo gibt es denn die Zylindergruppe als Nachbauteil? Das wäre interessant...

Gruß
Marc


plattenwechsler  
plattenwechsler
Beiträge: 204
Registriert am: 20.09.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#12 von tischbahn , 06.10.2008 20:33

Hallo Marc,

gibts bei Ritter in Nürtingen lackiert und unlackiert für relativ kleines Geld. Ebenso den Knauf für die Handschaltstange.

Die Räder glänzen so verdächtig, wurden die schon mal getauscht? Frag deinen Händler.

Oder als Orginalteil auch Hier.

Ist aber nicht gerade billig!

Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.137
Registriert am: 23.11.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#13 von falke7424 , 06.10.2008 21:00

Hallo, wenn du sie nicht kaufst, gib mal Bescheid... Ich habe auch noch eine unvollständige T 800 für die ich noch Ersatzteile suche.
gruß
falk

 
falke7424
Beiträge: 700
Registriert am: 18.06.2008


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#14 von abit , 06.10.2008 21:06

Hallo,

<<HIER>> läuft übrigens gleich eine Auktion für eine T 800 aus für scheinbar wenig Geld - nur so zur Info. Ich habe mit der Auktion nichts zu tun.

Gruß
Andreas

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
abit  
abit
Beiträge: 625
Registriert am: 14.06.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#15 von plattenwechsler , 06.10.2008 22:09

Zitat von tischbahn
...Die Räder glänzen so verdächtig, wurden die schon mal getauscht? Frag deinen Händler. ...



Schwer zu sagen, auf mich wirken sie original, d.h. sie glänzen nicht mehr als die übrigen blanken Metallteile und der rote Lack sieht auch nicht auffällig frisch aus. Risse sind jedenfalls keine vorhanden.
Die Zylindergruppe, den Knauf und vielleicht ein paar andere kleine Teile werde ich bei Ritter bestellen. Danke für den Tip

Gruß
Marc


plattenwechsler  
plattenwechsler
Beiträge: 204
Registriert am: 20.09.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#16 von plattenwechsler , 09.10.2008 20:33

Moin,

ich habe nun die Teile bei Ritter bestellt. Die Zylindergruppe ist mittlerweile total zerbröselt, dagegen ist ein Butterkeks als hart zu bezeichnen Ebenfalls nicht mehr zu retten waren sämtliche Kabelisolierungen, ich mußte daher alles komplett neu verkabeln. Aber der Motor läuft und schaltet um Es fehlen mir jetzt nur noch die beiden Schrauben, die den Rahmen mit dem Gehäuse verbinden (etwa Mitte der Längsseiten). Aus meiner Schraubenkiste passen bis jetzt keine...

Gruß
Marc


plattenwechsler  
plattenwechsler
Beiträge: 204
Registriert am: 20.09.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#17 von Eisenbahner , 09.10.2008 20:50

Zitat von plattenwechsler
Moin,

ich habe nun die Teile bei Ritter bestellt. Die Zylindergruppe ist mittlerweile total zerbröselt, dagegen ist ein Butterkeks als hart zu bezeichnen Ebenfalls nicht mehr zu retten waren sämtliche Kabelisolierungen, ich mußte daher alles komplett neu verkabeln. Aber der Motor läuft und schaltet um Es fehlen mir jetzt nur noch die beiden Schrauben, die den Rahmen mit dem Gehäuse verbinden (etwa Mitte der Längsseiten). Aus meiner Schraubenkiste passen bis jetzt keine...

Gruß
Marc



Hallo Marc,

Du brauchst nur zwei Schrauben 75001, eine Zylinderschraube, 2,0x5,0mm. Damit wurden in den 50iger Jahren die Schleifer mit dem großen Loch an der Lok festgeschraubt.

Gruß
Eisenbahner


 
Eisenbahner
Beiträge: 1.369
Registriert am: 30.03.2008


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#18 von ET426 , 10.10.2008 06:00

Ruf nochmal bei Ritter an, sie haben vieles, was nicht im Netz steht, auf Lager...

Wenn Du schnell bist, legen sie Dir die Schrauben noch mit ins Paket...

Grüße,
Flo


 
ET426
Beiträge: 4.070
Registriert am: 06.06.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#19 von plattenwechsler , 10.10.2008 07:16

Guten Morgen,

da ich jetzt gleich zur Arbeit muß, glaube ich, daß ich heute bei Ritter wohl niemanden mehr erreiche. Außerdem nehme ich an, daß das Paket schon rausgegangen ist. Trotzdem danke für die Tips. Die Schleiferschrauben bekomme ich notfalls auch hier vor Ort. Das Wichtigste war ja die Zylindergruppe und der Knauf für die Schaltstange. Dann habe ich noch neue Kupplungen und Bürstenfedern mitbestellt (die springen so gerne weg )

Gruß
Marc


plattenwechsler  
plattenwechsler
Beiträge: 204
Registriert am: 20.09.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#20 von plattenwechsler , 19.10.2008 16:35

Moin,

so, die T 800 ist fertig und hat ihre ersten Runden hinter sich. Die Nachbau-Zylindergruppe von Ritter paßt einwandfrei. Da der Schaltstangenknauf so schrecklich neu glänzte, habe ich ihn eine Nacht in Essig gelegt - jetzt ist er stumpf und paßt besser zum Rest der Lok Ebenfalls neu sind die Kupplungen inkl. Federn. Darüber hinaus mußte ich die Verkabelung komplett erneuern, da die Isolierungen stark brüchig waren. Und natürlich hat sie einen Skischleifer verpaßt bekommen, wegen der Pukos. Das Gestänge scheint auf dem Bild verbogen, ist es aber in Wirklichkeit nicht. Auf das Ausbessern der Lackschäden verzichte ich zugunsten des "authentischen" Aussehens...

Schönen Sonntag
Marc


plattenwechsler  
plattenwechsler
Beiträge: 204
Registriert am: 20.09.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#21 von tischbahn , 19.10.2008 16:46

Hallo Marc,

ist ein prima Teil geworden

...viel Spaß damit !

Neidische Grüße,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.137
Registriert am: 23.11.2007


re

#22 von DL 800 ( gelöscht ) , 20.10.2008 08:12

Hallo ...,ist ja ein super Teil geworden !!!-Bis auf den Skischleifer-aber den brauchst Du ja wegen Deinen Gleisen...

Gruß DL 800

DL 800

RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#23 von plattenwechsler , 20.10.2008 17:48

Moin,

das mit dem Skischleifer ist natürlich etwas störend... Ich hatte Anfang '06 meine Anlage mit Puko-Gleisen aufgebaut, ohne zu wissen, daß es alte Modelle gibt, die mit ihren Original-Schleifern darauf nicht fahren können. Meine allererste Lok war damals eine DB-BR 89 Jetzt alles auf durchgehenden Mittelleiter umzurüsten wäre reiner Wahnsinn, vor allem wegen der fest verlegten Elektrik und der Oberleitung. Da müßte ich alles komplett abreißen und neu aufbauen, und das ist mir definitiv zu viel Arbeit. Auch wenn's schön wär' :

Gruß
Marc


plattenwechsler  
plattenwechsler
Beiträge: 204
Registriert am: 20.09.2007


RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#24 von B12 ( gelöscht ) , 20.10.2008 18:40

Gleise auswechseln geht doch bei M-Gleis schnell

Gruss
Daniel

B12

RE: T 800 kaufen oder nicht (Zinkfraß)?

#25 von plattenwechsler , 20.10.2008 19:32

Jau, auseinanderziehen und wieder zusammenstecken pro Gleis ca. 5 Sekunden. Ich habe geschätze 100 Gleisstücke auf meiner Anlage, also 5*100=500 Sekunden, macht bummelige 8 Minuten. Noch ein paar Schrauben lösen und Kabel ab- und anlöten, Signale, (doppelte Kreuz-)Weichen, Bahnübergänge, Entkupplungsgleise, Gimmicks wie Geräusche und Läutwerke, wird schon alles passen, sagen wir die doppelte Zeit, also 16 Minuten. Mach ich noch heute abend fertig

Gruß
Marc


plattenwechsler  
plattenwechsler
Beiträge: 204
Registriert am: 20.09.2007


   

DT 800, 3-teilig
34x Nachbauten Invicta

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen